Kandidaten: 12 Zöller oder 10 Zöller für Gesang und etwas Keyboard?

  • Ersteller le freak
  • Erstellt am
L
le freak
Gesperrter Benutzer
Zuletzt hier
30.08.15
Registriert
10.04.07
Beiträge
153
Kekse
275
Hallo,

ich wollte mal eure Meinung hören. Wir wollen uns für den Proberaum 2 ordentliche Aktivmonitore zulegen.
Drüber laufen werden hauptsächlich Gesang und etwas Keyboards. Der Proberaum ist ca. 25 m² groß.

Ein weiterer Verwendungszweck wäre die Nutzung der Boxen als Frontbeschallung für kleine Gigs (Kneipen, private Feiern).
Wir haben das in der Vergangenheit schon ein paar mal gemacht, hierfür kamen entweder Mackie SRM 450 oder RCF 312 zum Einsatz.
Da auch in diesen Fällen nur Gesang und ein wenig Keys über die Boxen liefen, hat das immer super geklappt.
Für "normale" Gigs, bei denen alles abgenommen werden muß, haben wir eh immer einen Beschaller am Start.

Ich schwanke jetzt zwischen 10 und 12 Zöllern. Die 10er sind natürlich verlockend klein und handlich, die 12er sollten etwas mehr Druck im unteren Frequenzbereich haben, isnbesondere bei den Tiefmitten. Ich mache schon einige Jahre Musik, die Beschaller stellen einem üblicherweise eine 12er Box hin, manchmal auch eine 15er. Eine 10er hatte ich noch nie, obwohl theoretisch die Sprachverständlichkeit besser sein sollte.

Aber grau ist alle Theorie, ich möchte nicht mehr als 1100 € für das Pärchen ausgeben, folgende Kandidaten habe ich mal ausgesucht:

RCF Art 310
RCF Art 710
(Taugen die auch für den Einsatz als Front fullrange, s.o?)

RCF Art 312
(Hier blicke ich nicht mehr durch. Die Box wurde beim Test in Eisenach zerrissen, später wurde das ganze dann per Einzelemeldung revidiert und mit einer defekten Box erklärt. Seitdem hat man nichts mehr über die Box gelesen.)

Behringer B 812 Neo
(Soll eine ausgeprägte Badewanne haben, was für Monitor ja nicht so gut ist. Also: Kann die auch Monitor? Und klingt die wirklich so gut wie hier oft behauptet wird? Die Behringer-Geräte, die ich hatte haben allesamt funktioniert, es gab keine Ausfälle, aber der günstigere Preis hatte seinen Grund, sprich, man musste immer irgendwo Abstriche machen, teurere Geräte funktionierten einfach besser...)

Mackie SRM 450
(Gefiel uns eigentlich immer gut, allerdings kam die erste Version zum Einsatz und die neue soll deutlich schlechter klingen. In meinem Bekanntenkreis gab es hier bei der aktuellen Version schon 2 Ausfälle zu beklagen. Beide Male Probleme mit der Elektronik, die Box musste eingeschickt werden. Verarbeitungsprobleme?)

Electro Voice ELX 112P
(Kenne ich gar nicht, habe aber gutes darüber gelesen)

Eine Leistung von 400 W sollte für unseren Zweck reichen, allerdings ist es natürlich schön, wenn man weiß, noch Reserven zu haben.
Wobei ich nicht weiß, wie ernst man die Angaben von 700-1000 W RMS bei solchen Boxen nehmen kann.

So, das waren jetzt eine Menge Fragen, ich freue mich schon auf eure Antworten und die hoffentlich entstehende Diskussion.

Grüße an Forum,

Le Freak
 
Eigenschaft
 
K
Keyboardfreak2
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
14.05.17
Registriert
09.12.12
Beiträge
26
Kekse
0
Hallo le Freak,
die EV ELX112P kann ich dir empfehlen. Ich selber besitze die passive Version und treibe mit einer Endstufe vom großen T an. Das klingt schon recht amtlich. Die aktiven hatte ich auch auf einer Veranstaltung gehört und ich kann aus meinen Erfahrungen mit der Elx sagen, die klingt richtig gut. Die Sprachverständlichkeit ist gut, und nach unten hin macht die auch Dampf. Keyboards klingen sehr sauber.
Über die anderen Kandidaten kann ich dir nichts sagen. Du kannst dir ja mal die Elx112 P anhören, und ggf. mal mit der neuen ZLX vergleichen, die soll auch gut sein.

MFG

Keyboardfreak2
 
L
le freak
Gesperrter Benutzer
Zuletzt hier
30.08.15
Registriert
10.04.07
Beiträge
153
Kekse
275
Danke, keyboardfreak2.

Aber auch hier mal wieder interessant, dass die von dir empfohlene passive Variante laut Hersteller eine Leistung von 250 W RMS verträgt. während die aktive Version mit einer "1000W"-Endstufe ausgestattet ist....

Ok, DSP und Schutzschaltungen hin oder her, irgendwas stimmt da doch nicht...!
 
K
Keyboardfreak2
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
14.05.17
Registriert
09.12.12
Beiträge
26
Kekse
0
Ja das habe ich mir auch gedacht. Ob man die 1000W ernst nehmen kann weiß ich nicht, aber ich habe die aktiven schon auf einer Karnevalsveranstaltung gehört, die waren laut. Du solltest die mal mit der neuen ZLX vergleichen, die macht auch einen guten Eindruck und hat einen DSP eingebaut. Ich selber kenne die noch nicht. Vielleicht wäre auch die neue Behringer Boxenserie was für dich:

http://www.behringer.com/EN/Products/iQ12.aspx

Die geht laut, hat einen Klark DSP und Turbosound Treiber. Ich selber habe die noch nicht gehört, aber ich freue mich drauf, mir die anzuhören.
Ansonsten ist die ELX sehr gut.

MfG

Keyboardfreak2
 
L
le freak
Gesperrter Benutzer
Zuletzt hier
30.08.15
Registriert
10.04.07
Beiträge
153
Kekse
275
Die neue Behringer-Serie war mir jetzt noch kein Begriff, das liest sich auch gut.

Schade, dass ich so wenig Antworten erhalte....ist meine Frage zu speziell?
 
Spaceecho
Spaceecho
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
24.10.16
Registriert
05.12.11
Beiträge
219
Kekse
271
Also zu den Behringergeräten kann ich anmerken, das sich "Turbosound"-Treiber wichtig anhört, aber nichts bedeuten muss. Ich meine, das Turbosound in den billigen Serien Treiber von P-Audio verbauten, was nun erstmal nichts schlimmes ist, aber eben auch kein Precision Device der letzten Jahrzehnte bedeuten muß. Über die Qualität der Klangschachteln und den Ton den sie von sich geben kann ich allerdings nichts fundiertes aussagen. Ich vermute aber, das die Symbiose Ohringer/Turbo ganz gute Ergebnisse hervorbringen kann.
Grüße und soweiter.....
 
Harry
Harry
HCA PA/Mikrofone
Ex-Moderator
HCA
Zuletzt hier
19.10.21
Registriert
25.05.04
Beiträge
16.774
Kekse
51.434
Ort
Heilbronn
Schade, dass ich so wenig Antworten erhalte....ist meine Frage zu speziell?
nö - das wurde halt nur schon -zigmal behandelt. ;) :D

ICH würde z.B. nach Gewicht kaufen, weil Boxen mit 20 und mehr Kilos mag ich einfach nicht mehr schleppen.
Insofern würde ich RCF AR310 kaufen. Die tun sehr gut. Auch in der Front. Und bei Bedarf gibts Sub(s) drunter und fertig ist die PA.
Die 710er wären MIR zu teuer.
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: 2 Benutzer
L
le freak
Gesperrter Benutzer
Zuletzt hier
30.08.15
Registriert
10.04.07
Beiträge
153
Kekse
275
nö - das wurde halt nur schon -zigmal behandelt. ;) :D

Danke für deine Antwort, Harry!

Ich habe keinen thread gefunden, in dem so konkret gefragt wurde, wie in meinem.
Und dann sind die Antworten ja teilweise subjektiv und somit widersprüchlich.

Zu den 310ern äußern sich manche neagtiv, sie hätten "zu wenig Druck".
Deshalb frage ich ja nach persönlichen Erfahrungen.

Die 710er ist übrigens nur noch 30 € teurer als die 310er.

Grüße,

freak
 
mix4munich
mix4munich
Helpful & Friendly User
HFU
Zuletzt hier
27.11.22
Registriert
07.02.07
Beiträge
6.383
Kekse
41.677
Ort
Oberroth
...
Und dann sind die Antworten ja teilweise subjektiv und somit widersprüchlich.

Zu den 310ern äußern sich manche neagtiv, sie hätten "zu wenig Druck".
Deshalb frage ich ja nach persönlichen Erfahrungen.

Die 710er ist übrigens nur noch 30 € teurer als die 310er.

Subjektiv sind die Aussagen hier natürlich alle. Es geht um die Beschreibung von Sound, und den nehmen wir halt subjekt wahr.
Sind die Aussagen widersprüchlich? Warum nicht, je nach Anwendungsfall ergeben sich auf identische Fragen verschiedene Antworten.

Beispiel: Hat die 310 zuwenig Druck?
Für Gesang und Keys definitiv nicht. Für die Übertragung einer Heavy-Metal Bassdrum in Kampflautstärke schon.
Aber die 710 kann noch etwas mehr, und für grade mal 30 EUR mehr wäre das meine Empfehlung.

Viele Grüße
Jo
 
L
le freak
Gesperrter Benutzer
Zuletzt hier
30.08.15
Registriert
10.04.07
Beiträge
153
Kekse
275
Hallo Jo,

Danke für deine Empfehlung. Mir würden die 710er auch gut gefallen, allerdings ist das mit dem "Subjektiven" da so eine Sache....manche wie du sagen "kein Problem, für Gesang super", andere wiederum sagen "besser 12er nehmen, mehr Tiefmitten, mehr Druck, besser bei fullrange". Sogar im "großen Boxenvergleichstest" liest du da teils völlig verschiedene Aussagen.

Ist ja kein Problem, ich muß das für mich Wichtige halt versuchen rauszufiltern.
Das nur als Erklärung auf "zigmal auftauchende Fragen", wobei ich Harry damit nicht kritisieren möchte.
Wie gesagt, ich bin völlig offen, schön wäre halt, wenn jemand was Vergleichendes, Erhellendes zu den von mir genannten Boxen schreiben könnte. Idealerweise jemand, der mehrere der Boxen schon im Einsatz hatte.
 
chris_kah
chris_kah
HCA PA- und E-Technik
HCA
Zuletzt hier
27.11.22
Registriert
18.06.07
Beiträge
7.246
Kekse
87.878
Ort
Tübingen
Ich kann nur was zur ART 310 sagen. Ich hatte vorher günstige passive 15" Lautsprecher (25 kg) mit einem potenten Power Mixer. Nun ja, die 310er (12 kg) sind lauter und haben mehr Bass. Die Größe der Pappe ist nicht immer entscheidend.

Gruß
Christoph
 
L
le freak
Gesperrter Benutzer
Zuletzt hier
30.08.15
Registriert
10.04.07
Beiträge
153
Kekse
275
Ich kann nur was zur ART 310 sagen. Ich hatte vorher günstige passive 15" Lautsprecher (25 kg) mit einem potenten Power Mixer. Nun ja, die 310er (12 kg) sind lauter und haben mehr Bass. Die Größe der Pappe ist nicht immer entscheidend.

Gruß
Christoph


Danke, Chris.

Das hängt natürlich sicherlich auch mit der eingebauten Elektronik in den Boxen (DSP, Limiter, EQ) zusammen, deshalb stimme ich dir zu. Allerdings ist es dann wohl doch wieder so, dass im direkten Vergleich eine 312er die 310er doch übertreffen müsste, was Bass und Druck angeht....bei gleichen Voraussetzungen lässt sich die Physik dann doch nicht überlisten.

Übrigens verwenden wir zur Zeit auch passive 15 Zöller als Monitor....

Grüße,

Freak
 
honkymeyer
honkymeyer
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
22.11.21
Registriert
07.08.05
Beiträge
276
Kekse
990
Ort
Dissau
Zur RCF310A kann ich nicht viel sagen, weil wie nur eine haben und sie als Monitor für Gesang und etwas Gitarre einsetzen. Für diesen Zweck ist sie aber sehr zu empfehlen. Absolut unproblematisch in der Handhabung, kräftig genug und sie erzeugt fast keine Rückkopplungen.
Für die Front nehmen wir QSC-K12, über die alles bis auf Bass läuft; Schlagzeug ist nicht abgenommen. Unser Gitarrist setzt gerne eine K10 als Monitor ein. Ich würde auch zu den 10"-Typen raten und bei Bedarf Subs drunterstellen; das ist eine sehr flexible Lösung

Grüße von der Ostsee
 
mix4munich
mix4munich
Helpful & Friendly User
HFU
Zuletzt hier
27.11.22
Registriert
07.02.07
Beiträge
6.383
Kekse
41.677
Ort
Oberroth
Um nochmal auf den Anwendungszweck zurückzukommen (Übertragung von Gesang und Keys im Proberaum) - dafür sind die RCF 310 und 710 gleichermassen hervorragend geeignet wie die 312, die hier eigentlich schon übertrieben ist. Ich kenne beide Boxen in diesem Einsatzbereich, und dafür taugen sie erstklassig, selbst wenn es heftig zugeht.
 
Fish
Fish
HuF User & Ex-Mod PA/E-Tech
Ex-Moderator
HFU
Zuletzt hier
27.10.22
Registriert
01.10.07
Beiträge
7.549
Kekse
36.888
Ort
Zwischen Würzburg und Heilbronn
.....Allerdings ist es dann wohl doch wieder so, dass im direkten Vergleich eine 312er die 310er doch übertreffen müsste, was Bass und Druck angeht........

Wir haben beide Boxen im Einsatz.
Die 312er übertrifft die 310er vorallem im Gewicht :D.

Scherz beiseite. Im unteren Frequenzbereich ist bei der 312er definitiv etwas mehr Druck da. Vorallem wenn es laut wird. Ob Du das im Endefekt brauchst oder auch nicht sei Dir überlassen. Für mich ist es halt von vorteil weil wir die 312er öfters mal Fullrange zur Beschallung einsetzten.
Unser Keyboader verwendet als Monitor bzw. für Soloprojekte die 310er und ist auch sehr zufrieden mit dem Low end.

Gruß

Fish
 
L
le freak
Gesperrter Benutzer
Zuletzt hier
30.08.15
Registriert
10.04.07
Beiträge
153
Kekse
275
Danke, Fish!

Das ist ein wichtiges statement von jemandem, der zumindest mal 2 der Kandidaten direkt verglichen hat.
Dein posting bestätigt ja meine Vermutung, dass sich die Physik eben zum Ende doch nicht überlisten lässt.
Ich hatte ja geschrieben, dass ich die Boxen auch mal fullrange einsetzen möchte, eben bei kleineren Gigs, z.B. in der Kneipe.

Kann noch jemand was zum Vergleich Art 312 und Behringer 812 Neo sagen?
Im Boxen-Vergleich hat die Behringer ja klar gewonnen, während die RCF ziemlich verrissen wurde, was dann zu guter letzt mittels eines postings dann wieder relativiert werden musste, da die zum Test vorliegende Box wohl defekt war.

Wenn die Behringer wirklich so gut ist, wäre sie ja eine echte Alternative - und man würde nebenbei noch 200 € sparen.
 
G
Götz
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
19.10.21
Registriert
11.08.07
Beiträge
528
Kekse
5.511
Unser Verleiher hat sich neulich ein paar 810 und 812 Neo gekauft, und wir haben uns die kürzlich bei ihm in der Halle mal angehört. Natürlich waren das keine Live Situation, aber eine gute Tendenz lies sich absehen. Mir haben die gut gefallen. Schöner Tieftonbereich (klar, ersetzt keinen Sub, aber echt gut) und Laut wie die Hölle. Ich musste nachher raus gehen, weil mir das in der (ziemlich voll gestellten) 200 Qm² Halle zu laut wurde. Der EQ auf der Rückseite funktioniert auch ganz gut. Auch hier wieder - ersetzt natürlich kein Mischpult oder sogar 15/31 Bänder, aber für kleinere Anpassungen reicht das voll aus. Ich hätte keine Bedenken mir die selbst zu kaufen, wenn ich aktuell welche bräuchte. Aktuell hab ich passiv befeuerte Yamaha s112er also ziemlich genau Mittelklasse Lautsprecher die mir auch gefallen, aber die Behringer können tiefer. Bei höherer Lautstärke. Dafür "finde ich" klingen die Yamahas etwas Detailtreuer, manche sagen auch, sie klingen Kälter. Für Keys und Stimme halte ich die 810er für vollkommen ausreichen. Nur wenn du ständig in sehr hohen Lautstärken unterwegs bist, oder eher Räume über 100 qm² befeuerst, würde ich die 812er nehmen, weil die länger bei hoher Lautstärke sauber klingen, wo die 810er irgendwann etwas angestrengt klingen. Aber da muss es wirklich schon echt laut sein. Für Monitor halte ich die 810er für vollkommen ausreichen. Für Front würde ich wohl eher die 812er nehmen, weil man ein kleines bisschen mehr Reserve hat.
 
C_Lenny
C_Lenny
Moderator
Moderator
HFU
Zuletzt hier
27.11.22
Registriert
03.06.06
Beiträge
21.921
Kekse
206.000
Ort
Zentrales Münsterland
Götz;6543166 schrieb:
...ein paar 810 und 812 Neo gekauft, und wir...
...mit irgendetwas vertust Du Dich da; oder ich bin nicht auf dem Laufenden :gruebel:. Sind vielleicht 812neo und 815neo gemeint ?

LGL
 
L
le freak
Gesperrter Benutzer
Zuletzt hier
30.08.15
Registriert
10.04.07
Beiträge
153
Kekse
275
So, vielen Dank allen, die geantwortet haben!

Letztlich habe ich mich dann doch für eine Box mit 12 Zoll Woofer entschieden. Ich denke, da habe ich doch etwas mehr Reserven im Bass und bei den Tiefmitten, das ist in der Band doch besser.

Wir hatten letzte Woche einen Gig, bei dem der Beschaller uns Boxen mit 10er Speaker als Monitore hingestellt hat. Beim Soundcheck ist mir sofort die gute Sprachverständlichkeit aufgefallen, das war alles sehr klar. Während des Gigs merkte ich dann aber doch ab und an, dass die Boxen ruhig ein bischen mehr Fleisch hätten haben können.

Ich habe dann zwischen der Behringer 812 Neo und der RCF 312 geschwankt und mich für letztere entschieden.
Ende der Woche sollten sie eintreffen, ich werde berichten.

Gruß,

Freak
 
L
le freak
Gesperrter Benutzer
Zuletzt hier
30.08.15
Registriert
10.04.07
Beiträge
153
Kekse
275
So, die RCF 312 sind eingetroffen. Es ist natürlich die Mk 3 Version.

Ich muß sagen, dass sie mir richtig gut gefällt! Der Bass ist schön klar und macht richtig Druck, die Höhen klingen auch bei großer Lautstärke überhaupt nicht plärrig.

Insgesamt finde ich den Sound sehr ausgewogen, die Mitten sind leicht zurückgenommen, aber überhaupt nicht störend.

Langzeiterfahrungen habe ich natürlich noch keine, aber vom Sound her kann ich die Box echt empfehlen.
 

Ähnliche Themen


Neue Themen

Unser weiteres Online-Angebot:
Bassic.de · Deejayforum.de · Sequencer.de · Clavio.de · Guitarworld.de · Recording.de

Musiker-Board Logo
Oben