Kann ich mit einen MIDI Fußschalter die Setup Einstellungen des Amps speichern?

  • Ersteller TeamDeadman
  • Erstellt am
TeamDeadman
TeamDeadman
Gesperrter Benutzer
Zuletzt hier
19.08.10
Registriert
24.09.08
Beiträge
320
Kekse
277
Ort
Bremen
Hallo Leute,

ich habe mal eine Frage.
Ich habe seit kurzem den Single Rectifier und der beiliegende Footswitch kann nur Kanäle umschalten.
Was ich aber gerne hätte ist eine Fussleiste mit der ich Sounds bzw. Einstellungen wie Treble, Midle, Bass und Gain "abspreichern" und wieder abrufen kann.
Nach dem Prinzip eines Multieffekters bei dem man eben sounds abspreichern kann.
Gibt es sowas überhaupt und liege ich mit meiner Vermutung überhaupt richtig, dass ein Midi Board sowas kann?

Der Rectifier hat einen Midi Eingang für den mitgelieferten Footswitch.

Ich weis nicht ob ich hier richtig gepostet habe, ich hoffe mal ja ansonsten bitte verschieben.
 
Coachinger
Coachinger
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
31.12.19
Registriert
19.07.07
Beiträge
1.039
Kekse
5.412
Ort
Karlsruhe
Nein, das geht nicht. Zum einen ist dein Single Rectifier nicht midifähig (der 5-Pin-Anschluß ist kein Midieingang), zum anderen lassen sich auch bei midifähigen Amps nur die Funktionen via Midi abrufen, die im Amp schaltbar sind. In der Regel sind das die Kanalauswahl, Aufrufen einer 2. Masterlautstärke, Aufrufen verschiedener Soundmodes etc.. Speicherbare EQ-Einstellungen haben bislang nur sehr wenige analog aufgebaute Amps, Paradebeispiel ist hier der HK Switchblade. Die einzige Möglichkeit verschiedene EQ-Einstellungen an deinem Amp abzurufen wäre einen externen EQ mit in dein Setup zu integrieren. Am besten natürlich einen programmierbaren, weil du ansonsten ja wieder nur eine zusätzliche EQ-Einstellung abrufen könntest.
 
TeamDeadman
TeamDeadman
Gesperrter Benutzer
Zuletzt hier
19.08.10
Registriert
24.09.08
Beiträge
320
Kekse
277
Ort
Bremen
Vielen Dank für die schnelle Antwort. Aber wofür sind dann die Midi Fussleisten die so angeboten werden?

Verändert aber so ein externer, programierbarer EQ nicht den eigentlichen Sound des Amps?
 
Coachinger
Coachinger
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
31.12.19
Registriert
19.07.07
Beiträge
1.039
Kekse
5.412
Ort
Karlsruhe
Vielen Dank für die schnelle Antwort. Aber wofür sind dann die Midi Fussleisten die so angeboten werden?

Zum einen um die von mir bereits genannten midischaltbaren Funktionen abrufen zu können und zum anderen um parallel dazu andere midifähigen Geräte wie zB ein Multieffekt schalten zu können. Damit kann man dann mit einem Tritt zB von nem Cleanen Sound mit Chorus zu nem Solosound mit Delay und höherer Lautstärke wechselen. Desweiteren kann man diverse Midi Effektparameter über ein Expressionspedal kontrollieren, zB die Lautstärke.

Verändert aber so ein externer, programierbarer EQ nicht den eigentlichen Sound des Amps?

Das hängt natürlich in erster Linie vom benutzen Effektgerät ab, da spielen viele Sachen eine Rolle, zB ob das Teil nen Truebypass hat oder bei digitalen Geräten wie gut die Wandler sind. Letztlich ist es natürlich immer so: egal welches Teil zusätzlich im Signalweg ist, der Sound wird immer verändert. Die Frage ist nur: nimmt man die Veränderung wahr und wenn ja: ist die Veränderung überhaupt negativ? An deiner Stelle würde ich wenn du eh nur wenige Sounds abrufbar benötigst erst mal versuchen nur mit Gitarre-Amp auszukommen. Solltest du aber diverse unterschiedliche Sounds benötigen (zB in ner Coverband), dann wäre ein hochwertiges Multieffekt (mit integriertem EQ) eine Überlegung wert.
 

Neue Themen

Unser weiteres Online-Angebot:
Bassic.de · Deejayforum.de · Sequencer.de · Clavio.de · Guitarworld.de · Recording.de

Musiker-Board Logo
Oben