Kann ich mit nem 30 W Vollröhrenamp auftreten?

von 1969ForOurHeads, 18.10.03.

  1. 1969ForOurHeads

    1969ForOurHeads Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    20.09.03
    Zuletzt hier:
    9.04.06
    Beiträge:
    44
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 18.10.03   #1
    Meint ihr das man mit einem 30 W Vollröhren Amp (á la Laney Vc 30) im Bandraum und bei kleineren Auftritten present sein kann?

    ICh hab echt keine ahnung wie laut diese dinger sind, aber normalerweise sind 30 Watt nich das Paradies (von Lautstärke und Klangqualität her)! ???
     
  2. Domo

    Domo Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    31.08.03
    Zuletzt hier:
    20.09.16
    Beiträge:
    10.963
    Zustimmungen:
    77
    Kekse:
    13.607
    Erstellt: 18.10.03   #2
    also wenn du im proberaum mit den 30 watt übers schlagzeug kommt sollte es auch auf einer kleineren bühne kein problem sein....
    wird aber bei mehr als 80-100 zuschauern sehr problematisch ;)
     
  3. InFlame

    InFlame Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    22.08.03
    Zuletzt hier:
    8.09.10
    Beiträge:
    1.840
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    10
    Erstellt: 18.10.03   #3
    Mhm.. 30 Röhrenwatt sind megr als genug (von der Lautstärke her) ..
    Für nen Auftritt reicht der aufjedenfall .. ich nehm an das das bei deinem
    Auftritt swieso über eine PA/Backline läuft ..also da brauchst ihn nicht
    amal lautdrehen (deinen Amp) ... :)
     
  4. Knox-Town

    Knox-Town Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    25.08.03
    Zuletzt hier:
    1.07.10
    Beiträge:
    170
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    12
    Erstellt: 18.10.03   #4
    jo mit dem laney VC30 geht das sicher, hab den LC30 und den kann ich im proberaum auf max. 3 von 10 bei master volume stellen und da ists schon fast zu laut. bei größeren bühnen wirst du warscheinlich eh mit nem mikro abgenommen
     
  5. Fischi

    Fischi Mod Emeritus Ex-Moderator

    Im Board seit:
    18.08.03
    Beiträge:
    5.867
    Ort:
    Erlangen
    Zustimmungen:
    480
    Kekse:
    7.343
    Erstellt: 18.10.03   #5
    und wenns dann doch eng werden würde, müsste bei so vielen leuten dann ne pa da sein, sprich: du kannst deinen amp dann abnehmen, ergo: kein problem.
     
  6. LostLover

    LostLover Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    15.10.03
    Zuletzt hier:
    25.07.16
    Beiträge:
    3.210
    Ort:
    Hoch im Norden, hinter den Deichen....
    Zustimmungen:
    908
    Kekse:
    51.783
    Erstellt: 18.10.03   #6
    Ich nehme bei Sessions gelegentlich meinen Super Champ - Vollröhre, 18 Watt - über 'ne 2X12 Box (16-Ohm - schluckt nochmal ca 1/3 der Leistung, weil der Champ auf 8 ausgelegt ist). Endstufenzerre - megageil! Und supergut zu hören.

    Hab auch schon mal den Deluxe Reverb probiert. 22 Watt - war im Probenraum schon deutlich zu laut, wenn ich ihn angezerrt eingestellt habe.

    Als Ersatzamp haben wir auch noch einen Laney LC 15 im Probenraum. Auch Röhre, 15 Watt. Bringt den gleichen Lautstärkepegel, den mein Kumpel mit seinem 60 Watt-Hot Rod Deluxe sonst auch hat - und steht ihm in der Klangqualität um nichts nach. OK, der Hod-Rod KANN lauter, aber dann wird's schmerzhaft und macht echt keinen Spass mehr. Gerade diese Dinger klingen erst, wenn man sie lautstärkemässig in gesundheitsgefährdende Regionen bringt.

    Mein Concert ist auf ca. 30 Watt gedrosselt, ich hab die Lautstärkeregler auf 4 (Höchstens!), die o.g. Box angeschlossen und bekomme regelmässig bei Gigs die Rückmeldung : "mach mal leiser".

    Ich habe mir schon oft die Frage gestellt, wieso eigentlich ein Gitarrist, der nicht gerade Stadionbühnen beschallt, überhaupt Röhrenamps mit mehr als 50 Watt benötigt? Ich weiss aus eigener leidvoller Erfahrung, dass ein 30 Watt Röhrenamp laut genug ist, um einen Tinnitus zu verursachen. Vom Bandscheibenschaden reden wir mal gar nicht. :D
     
  7. Sloopy

    Sloopy Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    28.08.03
    Zuletzt hier:
    17.01.04
    Beiträge:
    44
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 18.10.03   #7
    dem kann ich nur zustimmen.
    ich spiele über eine mesa 2x20W endstufe....
    bei mehr als "9-uhr stellung" droht ein hörschaden :rolleyes:
     
  8. Lucki

    Lucki Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    18.08.03
    Zuletzt hier:
    16.09.09
    Beiträge:
    538
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    25
    Erstellt: 18.10.03   #8
    ich hab schon mit meinem 40 watt transistor vor 500 leuten gespielt


    das ist auch gegangen

    die haben eh micros, keine angst. und wenn's im bandraum schon gut reicht (und du nicht voll aufdrehen musst) dann ist's gut


    MfG Lucki
     
  9. Hamlet

    Hamlet Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    19.08.03
    Zuletzt hier:
    11.05.06
    Beiträge:
    55
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 18.10.03   #9
    Wegen "head room". Unterschied zwischen 50W und 100W ist sehr klein. Nur 3dB. Mit 100W hat man viel mehr head room.

    EDIT: 100W ist nur um 10% (0.1) lauter als 50W, nicht 100%.
     
  10. Seymour Duncan

    Seymour Duncan Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    18.08.03
    Zuletzt hier:
    9.07.14
    Beiträge:
    375
    Ort:
    Berlin
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    103
    Erstellt: 18.10.03   #10
    reicht ein avt 50 Watt für die bühne??
     
  11. Hamlet

    Hamlet Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    19.08.03
    Zuletzt hier:
    11.05.06
    Beiträge:
    55
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 18.10.03   #11
    Eigentlich, ja. Du must in kauf nehmen, das 50 Röhrenwatt lauter als 50 SSWatt oder Hybridwatt sind. Wie auch immer, AVT 50 reicht für die Bühne.
     
  12. Explorer

    Explorer Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    13.10.03
    Zuletzt hier:
    9.08.07
    Beiträge:
    568
    Ort:
    Schweiz
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    26
    Erstellt: 18.10.03   #12
    Hmmm, wieso den nur so wenig?
     
  13. Seymour Duncan

    Seymour Duncan Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    18.08.03
    Zuletzt hier:
    9.07.14
    Beiträge:
    375
    Ort:
    Berlin
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    103
    Erstellt: 18.10.03   #13
    danke aber als armer armer schüler kann man sich keinen vollröhren amp leisten :D
     
  14. Explorer

    Explorer Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    13.10.03
    Zuletzt hier:
    9.08.07
    Beiträge:
    568
    Ort:
    Schweiz
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    26
    Erstellt: 18.10.03   #14
    Wie stehts eigentlich mit Transistor Topteilen mit 250-400 Watt aus. Bringt das irgendwas?
     
  15. Fischi

    Fischi Mod Emeritus Ex-Moderator

    Im Board seit:
    18.08.03
    Beiträge:
    5.867
    Ort:
    Erlangen
    Zustimmungen:
    480
    Kekse:
    7.343
    Erstellt: 18.10.03   #15
    weil man, um eine lautstärker verdopplung zu erzielen, das 10 fache der wattleistung benötigt. ist so ne faustregel
     
  16. Blashyrkh

    Blashyrkh Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    16.09.03
    Zuletzt hier:
    2.05.12
    Beiträge:
    608
    Ort:
    Steiermark
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    504
    Erstellt: 19.10.03   #16
    hat damit zu tun das unser gehör nicht linear "funktioniert" sondern logarithmisch, und auch alles was mit "laut " oder "leiser" zu tun hat ist ja um Grunde nur im Bezug auf unser Gehör zu verstehen.
     
  17. Tomcat

    Tomcat Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    21.08.03
    Zuletzt hier:
    17.01.15
    Beiträge:
    280
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    84
    Erstellt: 19.10.03   #17
    hehe... hab mit 30 Transen-Watt schon vor 1500 Leuten gespielt. Einfach ein Mikro davor stellen und ab geht die post...
     
  18. 1969ForOurHeads

    1969ForOurHeads Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    20.09.03
    Zuletzt hier:
    9.04.06
    Beiträge:
    44
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 19.10.03   #18
    alles klar dann bedanke ich mich!ich denk ma also die 30 watt reicehen aus!!! ?
     
  19. Schwammkopf

    Schwammkopf Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    19.08.03
    Zuletzt hier:
    30.11.16
    Beiträge:
    1.970
    Ort:
    Eitorf
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    149
    Erstellt: 19.10.03   #19
    JA MANN DAS SAGEN DOCH ALLE!!!!

    MEINER STEHT AUCH IMMER AUF 30 WATT UND IST MAXIMAL HALB AUFGEDRREHT (transistor wohlgemerkt => vox ad 60!) UND DER IS AUCH LAUT GENUG ALSO MACH DIR MAL KEINE GEDANKEN


    (aber dass dun mirko brauchst weißte ja ne?!)
     
  20. LostLover

    LostLover Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    15.10.03
    Zuletzt hier:
    25.07.16
    Beiträge:
    3.210
    Ort:
    Hoch im Norden, hinter den Deichen....
    Zustimmungen:
    908
    Kekse:
    51.783
    Erstellt: 19.10.03   #20
    Der Zusammenhang verstehe ich schon. Noch lauter als "zu laut" wird es aber nicht. Den Headroom brauchst Du, wenn du sehr laut sehr clean spielen willst. Das ist aber eher die Ausnahme - und der Grund, weshalb der Fender Twin erfunden wurde. Heut gibt's dafür Transistoren.

    Da die Mehrzahl der Gitarristen aber verzerrte Sounds bevorzugen, wäre es sinnvoller, einen kleineren Röhrenamp voll aufzureissen, weil man dann mit der Endstufenverzerrung arbeiten kann - so macht's Santana zum Beispiel oder Brian May mit seinen AC 30s (sic!). Klingt zehnmal geiler, als ein 100-Watt-Amp mit aufgerissener Vorstufe und Endstufe auf 2.

    Gerade für Metal-Gitarristen wäre ein 30-Watt-Amp mit fettem Ausgangstrafo (wegen der Bässe) ein echtes Geschenk. Nur: Die "Ich-hab-den längsten" - Watthuberei lässt sich für die Hersteller halt besser vermarkten. "Meiner geht bis 11!" :D :D
     
Die Seite wird geladen...

mapping