Kann ich so den Proberaum isolieren??

von Horizon NT, 13.08.07.

  1. Horizon NT

    Horizon NT Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    13.08.07
    Zuletzt hier:
    1.09.08
    Beiträge:
    47
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 13.08.07   #1
    Erstmal Hallo an alle,

    wir haben nen neuen Bandraum direkt unterm Dach in nem Einfamilienhaus. Im Raum liegt ein dicker Teppich aus und im Grunde is das Ganze auch halbwegs gut isoliert. Nur will ich versuchen das ganze noch etwas besser zu isolieren und gleichzeitig die Raumakkustik zu verbessern. Meine Plan: Die Wände mit Steinwolle oder Schaumstoff abdichten, und an zwei nicht gegenüberliegenden Wände das ganze dann nochmal mit Teppichen und Decken verhängen. Zudem Vertsärker und Schlagzeug auf kleine "Podeste" stellen. Vor allem die Tiefen dröhnen derzeit zu Laut, das Ziel wäre also den Sound etwas "klarer" zu machen.
    Wär echt super wenn ihr mir eure Meinung und Tipss dazu geben könntet.
     
  2. 4feetsmaller

    4feetsmaller Mod Emeritus Ex-Moderator HFU

    Im Board seit:
    28.08.06
    Zuletzt hier:
    26.07.16
    Beiträge:
    6.980
    Ort:
    Brotterode | Th
    Zustimmungen:
    30
    Kekse:
    9.833
    Erstellt: 13.08.07   #2
    Hi und Hallo. Willkommen im Forum.

    Hört sich ganz gut an. Wichtig wäre noch zu sagen, dass ihr die Mineralwolle richtig verpacken müsst, weil freischwebende Mineralwolle schädlich für die Atemwege ist. Also zusätzlich in Malerfolie packen und darüber den Teppich/Stoff hängen oder anheften. Beim Schlagzeugpodest wäre es gut, wenn ihr zusätzlich durch Gummifüße oder festen Schaumstoff das Material entkoppelt.

    Bye und viel Erfolg :great:
     
  3. Horizon NT

    Horizon NT Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    13.08.07
    Zuletzt hier:
    1.09.08
    Beiträge:
    47
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 14.08.07   #3
    Vielen Dank...die Tipps sind auf alle Fälle Gold Wert. Die Einzige Sorge die ich noch habe ist, dass der Raum evtl. noch Basslastiger wird wenn ich alles mit Steinwolle auskleide. Ist diese Befürchtung berechtigt?
     
  4. Rockopa

    Rockopa Globaler Moderator Moderator

    Im Board seit:
    10.12.03
    Beiträge:
    13.126
    Ort:
    Oranienburg
    Zustimmungen:
    1.143
    Kekse:
    45.525
    Erstellt: 14.08.07   #4
    Kann ,muss aber nicht.
    Schlagzeugpodest auf Tennisbälle stellen.
     
  5. 4feetsmaller

    4feetsmaller Mod Emeritus Ex-Moderator HFU

    Im Board seit:
    28.08.06
    Zuletzt hier:
    26.07.16
    Beiträge:
    6.980
    Ort:
    Brotterode | Th
    Zustimmungen:
    30
    Kekse:
    9.833
    Erstellt: 14.08.07   #5
    Die ganz tiefen Bässe werdet ihr nicht in den Griff bekommen. Für die unteren Mitten bis in den Höhenbereich, ist diese Variante am billigsten und am besten. Man sollte nur auf die tief achten, da jeder cm was ausmacht. Also ruhig 25-30 cm in die tiefe gehen. Noch Basslastiger kann ich mir nicht vorstellen. Jedenfalls hab ich noch nicht diese Erfahrung, bei dieser Methode gemacht.
     
  6. J.B.Goode

    J.B.Goode Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    01.03.04
    Zuletzt hier:
    24.10.16
    Beiträge:
    1.888
    Ort:
    Düsseldorf
    Zustimmungen:
    28
    Kekse:
    1.252
    Erstellt: 14.08.07   #6
    Basslastig kann es werden weil die Frequenzen oberhalb einer gewissen schwelle gedämft werden und somit der Bass lauter kommt. Gegen den Tiefbass sollen Bassfallen helfen.
     
  7. 4feetsmaller

    4feetsmaller Mod Emeritus Ex-Moderator HFU

    Im Board seit:
    28.08.06
    Zuletzt hier:
    26.07.16
    Beiträge:
    6.980
    Ort:
    Brotterode | Th
    Zustimmungen:
    30
    Kekse:
    9.833
    Erstellt: 14.08.07   #7
    ...einen lauter vorkommt. Ansich behauptet man eine Veränderung in diesen Bereich, weil der Frequenzverlauf geändert wurde. So meintest du es sicherlich auch.
     
  8. J.B.Goode

    J.B.Goode Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    01.03.04
    Zuletzt hier:
    24.10.16
    Beiträge:
    1.888
    Ort:
    Düsseldorf
    Zustimmungen:
    28
    Kekse:
    1.252
    Erstellt: 14.08.07   #8
    ja lauter vorkommt, weil er nun im Gegensatz zu den höheren Frequenzen dominiert
     
  9. Horizon NT

    Horizon NT Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    13.08.07
    Zuletzt hier:
    1.09.08
    Beiträge:
    47
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 15.08.07   #9
    Also zuerst nochmal Danke für die Antworten, das hilft mir echt weiter. Das mit dem Bass klingt logisch, aber kann man da billig was gegen die ganz Tiefen Bässe machen? Und noch ein Problem is aufgetreten. Ich mach mir etwas Sorgen mit der Steinwolle, da die ja Gesundheitlich nicht ganz unbedenklich is. Reichen da Folien o.Ä. , oder gibts vielleicht ne günstige Alternative zur Steinwolle?
     
  10. J.B.Goode

    J.B.Goode Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    01.03.04
    Zuletzt hier:
    24.10.16
    Beiträge:
    1.888
    Ort:
    Düsseldorf
    Zustimmungen:
    28
    Kekse:
    1.252
    Erstellt: 15.08.07   #10
    wird hier öfter diskutiert. Malerfolie sollte reichen, man sollte nur aufpassen dass sie nicht reist. Wenn man sie noch mit Tepich oder dickem Molton überzieht, sollte nix in die Luft gelangen.
     
  11. oo7sasch

    oo7sasch Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    22.05.07
    Zuletzt hier:
    26.08.07
    Beiträge:
    8
    Ort:
    Bretzfeld
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 23.08.07   #11
    Hi
    hab en ähnliches problem unzwar spiel ich jetz seit ca. nem halben jahr schlagzeug muss jetz aber wegen nem umzug in ne neuen proberaum im obersten geschoss von meim vater sein haus un ich woll fragen was ihr von akustikschaumstoff (noppenschaumstoff www.aixfoam.de) meint weil raum in raum was viele sagen geht net weil des zimmer zu klein isch und dazu muss ich des ganze au noch selber zahlen^^

    Hoff ihr könnt mir weiter helfe THX schon ma im voraus

    Mfg oo7sasch
     
  12. 4feetsmaller

    4feetsmaller Mod Emeritus Ex-Moderator HFU

    Im Board seit:
    28.08.06
    Zuletzt hier:
    26.07.16
    Beiträge:
    6.980
    Ort:
    Brotterode | Th
    Zustimmungen:
    30
    Kekse:
    9.833
    Erstellt: 24.08.07   #12
    Den Noppenschaum kannst du eigentlich vergessen. Ein Schlagzeug umfasst ein breites Frequenzspektrum, was viel Probleme mit sich bringt. Was mir einfällt, ist eigentlich nur ein dicker Teppich und dass das Schlagzeug entkoppelt wird. Man würde also ein Podest bauen, was auf Auto-, Fahrradreifen oder Rohrisolatoren steht. Damit werden erst mal die Schwingungen unterbunden und es dröhnt nicht so.
     
  13. underground

    underground Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    23.12.05
    Zuletzt hier:
    31.01.16
    Beiträge:
    459
    Zustimmungen:
    10
    Kekse:
    490
    Erstellt: 24.08.07   #13
    helmholz resonatoren für tieftonabsorber.
    ihr müsst beachten, dass tiefen die längsten lambda aufweisen. wenn ihr die tiefen absorbieren wollt, heisst das, dass ihr von der z.b. betonoberfläche mit dem absorber möglichst viel abstand haben müsst, damit gegen den bassbereich gedämpft wird (regel: man mus die welle bei lambda-viertel "angreifen", damit es wirksam wird).

    das kann man halt mit weichen materialien, tieftonabsorber mit genügend abstand zur wand (möglichst viel!)
    beispiel:

    Plattenabsorber mit grosser tiefe D, oder egben Helmholzresonatoren (sehr effektiv). aber billig wird das nicht unbedingt ;-)

    greeetz

    p.s.: ich schreibe gerade ne grössere arbeit auf dem internet über studio-, schulzimmer-, hörsaal-, schwimmbäder- und bandraumaustik. werde dann die webseite einmal hier veröffentlichen ;-)
     
  14. oo7sasch

    oo7sasch Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    22.05.07
    Zuletzt hier:
    26.08.07
    Beiträge:
    8
    Ort:
    Bretzfeld
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 25.08.07   #14
    @4feetsmaller
    thx für die antwort bringt misch schon weiter
    mf oo7sasch
     
Die Seite wird geladen...

mapping