Kann man mit Drums auch noch anfangen, wenn man schon alt ist?

von Jimbo_Jones, 12.06.06.

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
  1. Jimbo_Jones

    Jimbo_Jones Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    04.06.06
    Zuletzt hier:
    22.06.06
    Beiträge:
    167
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    33
    Erstellt: 12.06.06   #1
    Ich kann mir vorstellen, dass man, wenn man sagen wir mit 30 anfängt zu drummen garnicht mehr richtig gut werden kann. Da fehlen dann die ganzen Jahre der Übung und darüber hinaus denke ich, dass sich das Gehirn in diesem Alter nur noch schwer umstellen kann und neue Dinge erlernen kann, oder irre ich mich da?
    Ich denke, dass die meisten guten Drummer in irgendwelchen Bands schon mit 10 oder noch früher angefangen haben zu drummen.
     
  2. JC

    JC Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    12.03.06
    Zuletzt hier:
    14.10.07
    Beiträge:
    760
    Ort:
    Franconia
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    412
    Erstellt: 12.06.06   #2
    Für's drummen ist man definitiv nie zu alt. In jeder Altersklasse muß man, wenn man was erreichen bzw. erlernen will, Ergeiz mitbringen und Zeit investieren. Das Alter ist da eher zweitrangig. Selbstverständlich ist es immer gut ein Instrument so früh wie möglich zu erlernen - aber eine Altersbeschränkung gibt es da nicht.

    Und es gibt sehr gute Drummer - die erst in einem, sagen wir mal "fortgeschrittenen" Alter angefangen haben. Das wichtigste ist, nach meiner persönlichen Meinung, daß man Spaß am musizieren hat - das ist es was zählt.

    Groove,

    JC
     
  3. Jimbo_Jones

    Jimbo_Jones Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    04.06.06
    Zuletzt hier:
    22.06.06
    Beiträge:
    167
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    33
    Erstellt: 12.06.06   #3
    Spaß macht das bestimmt. :)
    Ich würde mir auch Drums holen, wenn ich mehr Platz hätte. Aber der Platz ist nicht einmal das größte Problem. Bei mir würden die Nachbarn wohl eher die Polizei rufen, denn Drums sind ja schon sehr laut. :(
    Und wenn man diese Übungs-Pads verwendet, dann macht es ja keinen Spaß.
     
  4. HyperJN

    HyperJN Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    28.04.06
    Zuletzt hier:
    27.01.10
    Beiträge:
    71
    Ort:
    berlin
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    15
    Erstellt: 12.06.06   #4
  5. Jimbo_Jones

    Jimbo_Jones Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    04.06.06
    Zuletzt hier:
    22.06.06
    Beiträge:
    167
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    33
    Erstellt: 12.06.06   #5
    Das macht ja garkeinen Spaß. :(
    Nee, das müssten schon echte Drums sein. :twisted:
     
  6. .marc.

    .marc. Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    31.10.03
    Zuletzt hier:
    6.01.10
    Beiträge:
    749
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    230
    Erstellt: 12.06.06   #6
    also ick hab auch erst mit 20 angefangen und übe viel. wenn ich sehe was andere nach 10 jahren können, möchte ich sagen, ich kann dann mehr. aber will ja nicht überheblich wirken, aber dafür hänge ich mich eben rein. soll nich heissen das welche die 10 jahre spielen schlecht sind, aber ich denke wenn einer mit 10 angefangen hat und nicht wirklich viel mit dem intrument macht, hat der in der zeit so wenig geschaft das ich dann wenn ich 30 bin mehr können habe als er.
     
  7. schmuggla

    schmuggla Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    06.05.06
    Zuletzt hier:
    27.05.16
    Beiträge:
    1.498
    Zustimmungen:
    9
    Kekse:
    1.104
    Erstellt: 12.06.06   #7
    also es gibt solche und solche drumer:
    man sehe sich eloy casagrande an - er ist 14, hat mit 3 angefangen, und ist verdammt gut!
    oder die ganzen andren bekannten freaks :) (travis barker, thomas lang - haben alle im zarten kindesalter angefangen zu spielen)

    aber dann zB akira jimbo - er hat mit 18 angefangen und ist jetzt auch einer der besten!

    jetzt zu dem genannten "fortgeschrittenem" alter: meiner meinung nach, ist es kaum möglich das instrument mit 30 jahren sehr gut zu erlernen, da das gehirn später sehr schwer dinge lernt (man siehe seine eltern die versuchen italienisch zu erlernen ;) )
     
  8. JC

    JC Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    12.03.06
    Zuletzt hier:
    14.10.07
    Beiträge:
    760
    Ort:
    Franconia
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    412
    Erstellt: 12.06.06   #8
    @schmuggla

    Kann ich nicht so stehen lassen, selbst ich mit meinen 35 Lenzen - absolviere gerade meinen Wirtschaftinformatiker neben meinem Job, sprich es ist alles Übungssache, Ergeiz und das "Lernen wieder zu lernen". Also nichts ist unmöglich .... ;)

    Groove,

    JC
     
  9. tomtom

    tomtom Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    04.09.03
    Zuletzt hier:
    19.05.15
    Beiträge:
    106
    Ort:
    Alzenau
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    165
    Erstellt: 13.06.06   #9
    Hallo,

    ich kann Dich definitiv beruhigen; man(n) kann sogar mit über 40 beginnen, auch wenn man keinerlei Instrumentenerfahrung hat. Das eine oder andere dauert halt ein bißchen länger bis man es drauf hat. Woran ich z.T. stundenlang geübt hab, hat mein Sohn es einfach gespielt.

    => leg los:great: und mach Dir überDein Alter keine Gedanken

    tomtom
     
  10. Jimbo_Jones

    Jimbo_Jones Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    04.06.06
    Zuletzt hier:
    22.06.06
    Beiträge:
    167
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    33
    Erstellt: 13.06.06   #10
    Ist Travis Barker wirklich so gut? Ich kann das schlecht beurteilen.

    Und wie regelt ihr das mit der Lautstärke? Bekommt ihr keinen Ärger mit den Nachbarn?
    In einem Reihenhaus ist das mit Drums sicherlich nicht so eine gute Idee... :(
     
  11. Sermeter

    Sermeter Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    07.10.05
    Zuletzt hier:
    27.12.10
    Beiträge:
    1.427
    Ort:
    Bern
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    723
    Erstellt: 13.06.06   #11
    meine vorredner haben alle recht: es ist nie zu spät, um mit dem schlagzeugspielen zu beginnen!

    die lautstärke ist wohl das hauptproblem eines jeden schlagzeugers. sowohl in der band wie auch zu hause im reihenhaus.
    ärger mit den nachbarn hat es bei mir zum glück noch nie gegeben, obwohl die mich trotz einfamilienhaus auch in der wohnung hören.
    unter umständen ist es sogar in einem reihenhaus möglich, schlagzeug zu spielen. das hängt aber vor allem davon ab, wie kulant deine nachbarn sind. so, wie es von deiner seite bisher geklungen hat, ist das nicht der fall, oder...?
    du könntest mit ihnen ja bestimmte zeiten vereinbaren, während denen du üben kannst. vielleicht gibt es ja auch bestimmte zeitpunkte in der woche, wo du zu hause bist, aber sie nicht!?
     
  12. Biene3r

    Biene3r Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    04.08.05
    Zuletzt hier:
    8.08.07
    Beiträge:
    237
    Ort:
    NRW / Niederrhein
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    109
    Erstellt: 13.06.06   #12
    Mit welcher Intention gehst Du denn an die Sache heran?
    Spaß zu haben & Musik zu machen oder Profi zu werden? Letzteres kannst Du mit 30 wahrscheinlich vergessen, aber für alles andere bist Du nie zu alt!

    Ich habe auch erst mit 25 angefangen, nehme privat Unterricht und trommle seit 1,5 Jahren jeden Tag, was mich einfach glücklich macht. Meine Ziele stecke ich mir nicht zu hoch, ich wollte unbedingt in einer Band Musik machen und das tu ich jetzt seit ein paar Monaten.

    Ich glaube nicht, dass man im Alter schlechter lernt, vielleicht anders, disziplinierter & effektiver. Als Kind geht man natürlich wesentlich unbefangener an die Sache ran. Meiner Meinung nach ist das aber auch viel Typsache & hat mit Deiner persönlichen Einstellung dazu zu tun.

    Wenn Du wirklich gerne anfangen willst zu trommeln, dann findet sich auch ein Weg. Red doch einfach mal mit Deinen Nachbarn darüber, vielleicht sind die ja gar nicht so empfindlich wie Du glaubst und Du kannst Deinen Keller (?) ausbauen. Oder guck Dich mal nach einem kleinen Proberaum um, das kann ein ungenutzter Raum auf einem Bauernhof sein oder auf einem Firmengelände, dann stellst Du Dein Set einfach da rein.


    Hier noch mal eine kleine Story zu dem Thema (hatte ich schon einmal gepostet, ist allerdings in den Tiefen des Forums verschwunden, deshalb WH)

    Eine kleine Story zu der Frage: Bin ich zu alt...?
    Kürzlich hatten wir eine Feier zum 100. Geburtstag bei uns im Hotel und zwischendurch gab es ein aktuelles Video von dem Geburtstagkind. Ich habe nicht schlecht geguckt als da der gute Mann am Schlagzeug saß und gekonnt ein Solo zum besten gab. Ok es war eher jazzmäßig und kein heavy metal, aber gut, absolut Respekt!
    Daraufhin habe ich ihn angesprochen und er erzählte mir, dass er sechs Instrumente spielt, aber damit erst nach seiner Pensionierung so richtig angefangen hat. Mit 96 hat er sich auch noch für Panflöte begeistert und lernt es seitdem zusätzlich.
    Er meinte auch noch, dass es ihm einfach eine riesige Freude bereitet Musik zu machen und man zwar mit 96 länger bräuchte, um etwas zu lernen, auch nicht mehr so beweglich sei, aber man Musik der Musik willen macht, nicht um Rekorde zu brechen.
    Ich war jedenfalls schwer beeindruckt.
     
  13. Astray

    Astray Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    27.03.06
    Zuletzt hier:
    28.10.12
    Beiträge:
    475
    Ort:
    Zeuthen (BRB)
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    287
    Erstellt: 13.06.06   #13
    Welche Mittel und wie viel Geld stehen dir denn zu verfügung Jimbo_Jones?
    Mein Schlagzeuglehrer hat sein "Drumerraum" damals für 1500€ Schalldicht gemacht...
    Ich schätze mal das wär ein bisschen zu hoch angesetzt nicht?
    Aber es gibt wirklich einfache Varianten einen Raum den Schall zu klauen und ihn sehr zu verringern. Wenn du darüber mehr wissen willst kuck doch einfach mal hier im Board, benutzt mal die Suchmaschine, es gab schon Millionen Threads dazu. Mit dem Suchwort "schalldämpfung" bin ich darauf gekommen: https://www.musiker-board.de/vb/search.php?searchid=2099578
    G. Shin
     
  14. BumTac

    BumTac Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    14.09.05
    Zuletzt hier:
    4.12.16
    Beiträge:
    5.091
    Ort:
    Whoopa Valley
    Zustimmungen:
    434
    Kekse:
    21.722
    Erstellt: 13.06.06   #14
    Naja, er hat schon recht, ein Drumkit in einem normalen deutschen Reihenhäuschen ist wirklich eine unglückliche Konstellation, speziell, wenn es sich um ein Haus neueren Baudatums handelt, dessen Wandstärke und Material nicht mal geeignet ist, das Liebesspiel des Nachbarns akustisch fernzuhalten...!
    Aber davon abgesehen empfinde ja bekanntlich ein Schlagzeug im Haus als - sagen wir - befremdlich, zumindestens dann, wenn ich kein anderes in einem Proberaum habe!

    Aber bezgl. Deiner Frage nach dem Alter... Pustekuchen!
    Natürlich wirst Du kein Mike Portnoy mehr, na und? Such Dir eine Band, alle Regler auf 10 und ab geht´s.

    Have fun with the drum!

    BumTac
     
  15. rumbaclave

    rumbaclave Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    06.07.05
    Zuletzt hier:
    25.12.12
    Beiträge:
    1.833
    Ort:
    Großraum Stuttgart
    Zustimmungen:
    13
    Kekse:
    2.272
    Erstellt: 13.06.06   #15
    Das hängt zuerstmal von der Bauweise ab; haben die Häuser eine durchgehende Bodenplatte und evtl. auch durchgehende Decken, dann ist das schlecht.

    Um Schallschutz kommst du aber vermutlich unabhängig von der Bauweise nicht herum - ich hab's so gelöst:

    http://www.rüttmuss.de/Hilfen/Schallschutz/

    Zusätzlich übe ich nur zu "normalen" Zeiten, also z.B. nicht in der Mittagszeit, nicht nach 20:00 Uhr, nicht am Sonn- oder Feiertag - so haben meine Nachbarn keine Probleme damit.

    mfg
     
  16. xander

    xander Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    29.05.04
    Zuletzt hier:
    23.06.10
    Beiträge:
    2.425
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    1.795
    Erstellt: 13.06.06   #16
    Du weißt schon dass da Finger beim spielen eine große Rolle spielen?

    Und du...Drums...es sind ziemlich viele...also musste auch ziemlich viel aus der Box rausholen, weisste...

    müsstestu mal nachdenken...mit deinen kleinen fingerchen :rolleyes:
     
  17. Cornholio

    Cornholio Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    06.12.04
    Zuletzt hier:
    2.10.16
    Beiträge:
    2.423
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    3.182
    Erstellt: 13.06.06   #17
    Es kommt ganz auf die richtige Einstellung an, ein Instrument zu erlernen.
    Wenn man zum Beispiel von vornehin zu alt, zu behaart und mit zu kurzen Fingern bestückt ist, würde ich es lassen.
    Desweiteren sind Drums recht schwer zu transportieren - wie willst du die denn aus dem Karton kriegen,
    und das erst mit deinen körperlichen Einschränkungen?
    Und wenn man nicht beim trommeln
    1. diszipliniert
    2. mit Metronom übt, wo dann?
    Ich würde dir eher Maultrommel empfehlen.
     
  18. bob

    bob Mod: Drums und so Moderator

    Im Board seit:
    18.08.03
    Zuletzt hier:
    4.12.16
    Beiträge:
    6.709
    Zustimmungen:
    490
    Kekse:
    27.906
  19. Jimbo_Jones

    Jimbo_Jones Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    04.06.06
    Zuletzt hier:
    22.06.06
    Beiträge:
    167
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    33
  20. spieltschlagzeug

    spieltschlagzeug Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    28.06.06
    Zuletzt hier:
    8.04.16
    Beiträge:
    9
    Zustimmungen:
    3
    Kekse:
    10
    Erstellt: 30.06.06   #20
    Schlagzeugspielen kann man auch lernen, wenn man schon deutlich älter ist! Allerdings ist es eher unwahrscheinlich, dass man bei einem
    Einstiegsalter von über 30 J. noch Profi (= Berufsmusiker) werden kann. Aber man kann es sicher schaffen, "Band-Reife" zu erlangen, oder zumindest durch Unterricht oder Alleine-Spielen und Üben viel Spaß haben.

    Auch muss man Schlagzeug-Lernen als sehr gutes Gehirn- und Körpertraining auffassen, welches in jedem Alter gesund ist und Freude bringt!

    In meinen Schlagzeugunterricht arbeite ich mit Kindern, Jugendlichen und Erwachsenen (bis fast 50 J.), wobei die Erwachsenen durch konzentrierteres und disziplinierteres Üben "Nachteile" gegenüber Kindern und Jugendlichen ausgleichen und sehr gute Fortschritte erzielen können.

    http://www.spielt-schlagzeug.de
     
Die Seite wird geladen...

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
mapping