Kann mich einfach net entscheiden!

von ZiONNOiZ, 11.07.05.

  1. ZiONNOiZ

    ZiONNOiZ Gesperrter Benutzer

    Im Board seit:
    08.07.05
    Zuletzt hier:
    31.08.09
    Beiträge:
    1.012
    Ort:
    Frankfurt
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    251
    Erstellt: 11.07.05   #1
    also ich suche einen Stack (topteil+box) oder Combo amp. habe +- 500-650 Euro zu verfügung. sollte um die 100 watt haben für proberaum oder mal bei auftritten. welchen amp würdet ihr mir vorschlagen in der richtung nu metal(papa roach,storyoftheyear,limp bizkit, the used)??ich habe den kustom quad 100+box,hughe und kettner matrix+box,marshall mg 100+box schon im laden ausprobiert und sie gefallen mir alle 3 gleich gut oder kennt ihr noch andere amps in der preisklasse?? ich würd mcih auf eine antwort freuen!ich raste bald aus :screwy: weil ich mich net entscheiden kann! thx
     
  2. Fischi

    Fischi Mod Emeritus Ex-Moderator

    Im Board seit:
    18.08.03
    Beiträge:
    5.867
    Ort:
    Erlangen
    Zustimmungen:
    480
    Kekse:
    7.343
    Erstellt: 11.07.05   #2
    ich geb dir nen anderen tipp. kauf dir für die kohle ne gebrauchte vollröhrencombo. da bekommste was besseres. du hast zwar net den "prollfaktor" eine halfstacks, aber mir (!!) wäre ein guter sound wichtiger, als sagen zu können, ein (schlechtes) halfstack zu besitzen
     
  3. XCodeOfHonourX

    XCodeOfHonourX Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    08.12.04
    Zuletzt hier:
    25.09.07
    Beiträge:
    618
    Ort:
    Hildesheim
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    91
    Erstellt: 11.07.05   #3
    Dem kann ich nur beipflichten. Sieh dich nach was Gebrauchtem um. Mit deinem Budget solltest du da schon was Gutes bekommen, was auch längerfristig glücklich macht.
     
  4. m~Daniel

    m~Daniel Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    05.05.04
    Zuletzt hier:
    6.12.16
    Beiträge:
    4.414
    Ort:
    Frankfurt/Main
    Zustimmungen:
    587
    Kekse:
    17.845
    Erstellt: 11.07.05   #4
    Dito!

    besser erstma nen guten Combo!

    Ich hatts so gemacht: Erstma nen schlechten Combo gekauft (Line6 Spider) als Übergang und jetz hab ich mein Marshall LM 6100 Halfstack! Nachträglich mussi ch sagen des war Nonsens....hätt ich mir besser direkt nen guten Combo gekauft....hätt ich zwar net sonen Druck aber ergonomische Vorteile :twisted: :cool:

    Halfstack net wegen Prollfaktor sondern hauptsächlich wegen dem Druck&Lautstärke (ich spiel meistens ohne PA - Mixer haben eben doch meistens keine Ahnung die Deppen, wenns nach denen geht spiel ich des 100Watt Stack auf Kopfhörerlautstärke)!

    Großer Nachteil am 1/2 Stack: Sowas is eifnach nur beschissen zum trnasportieren :(
     
  5. SickSoul

    SickSoul HCA - Gitarren Ex-Moderator HCA

    Im Board seit:
    26.10.04
    Zuletzt hier:
    8.12.16
    Beiträge:
    6.400
    Ort:
    Irgendwo im Nirgendwo
    Zustimmungen:
    1.777
    Kekse:
    39.356
    Erstellt: 11.07.05   #5
    Bei eBay gibt's gerade nen xxx combo. da solltest du mal dran bleiben. ansonsten wenn du unbedingt nen stack für numetal haben willst, dann hol dir den xl surpreme (430€) und ne behringer oder gebrauchte marshall 1960er box. dürfte knapp hinhauen mit der kohle.

    MfG
     
  6. x-man

    x-man Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    01.07.04
    Zuletzt hier:
    7.12.16
    Beiträge:
    1.761
    Zustimmungen:
    57
    Kekse:
    3.227
    Erstellt: 11.07.05   #6
    ich weiss nich ob man mit nem mg halfstack so gut prollen kann. :rolleyes: und nen nu-matal sound wirst du aus dem ding auch nich rausbekommen.

    x-man
     
  7. Kramerama

    Kramerama Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    19.05.05
    Zuletzt hier:
    3.09.13
    Beiträge:
    737
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    462
    Erstellt: 11.07.05   #7
    Bei mir wars der Behringer Bluedevil und dann der 6100er LM Halfstack:great::great::great:
    Vorzügliche Wahl!
     
  8. ZiONNOiZ

    ZiONNOiZ Threadersteller Gesperrter Benutzer

    Im Board seit:
    08.07.05
    Zuletzt hier:
    31.08.09
    Beiträge:
    1.012
    Ort:
    Frankfurt
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    251
    Erstellt: 11.07.05   #8
    also ich soll mir entweder nen gebrauchte guten vollröhren combo holen! aber brauch ich net so om die 80-100 watt?? bei so proberaum oder auftritten??
     
  9. Fischi

    Fischi Mod Emeritus Ex-Moderator

    Im Board seit:
    18.08.03
    Beiträge:
    5.867
    Ort:
    Erlangen
    Zustimmungen:
    480
    Kekse:
    7.343
    Erstellt: 11.07.05   #9
    1.) die meisten röhrencombos haben zwischen 50 und 100 watt.

    2.) bei einem röhrenamp reichen auch 30 watt um in einer band mitzuhalten (eine verdopplung der lautstärke erfolgt erst bei einer verzehnfachung der wattzahl)

    3.) live ist sogar ein "schwacher" röhrenamp von vorteil. bei den meisten gigs ist nämlich immer eine PA vorhanden
     
  10. Far Cry

    Far Cry Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    11.09.04
    Zuletzt hier:
    2.05.07
    Beiträge:
    228
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    18
    Erstellt: 11.07.05   #10
    80-100 watt bei röhrencombo, glaub mir, die wirst du nicht nutzen :-)
    bei einer transe schon, aber bei einer röhre reichen 30-50 watt volkommen aus.
     
  11. bistn fisch wa?

    bistn fisch wa? Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    06.01.05
    Zuletzt hier:
    28.11.16
    Beiträge:
    465
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    15
    Erstellt: 11.07.05   #11
    für 500 Euronen kriegste mein Marshall Valvestate 8100 Hybrid mit 100 Watt + Hughes & Kettner 4x12er Box. Beides in gutem Zustand mit Gebrauchsspuren. pm an mich wenn iteresse da ist :)
     
  12. Contortionist

    Contortionist Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    26.03.05
    Zuletzt hier:
    10.05.14
    Beiträge:
    146
    Ort:
    Aachen
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    35
    Erstellt: 11.07.05   #12
    Du wirst dich wundern wie laut so ein 40 Watt Vollröhrencombo im Vergleich zu einer 80 bzw. 100 Watt transe ist. :) Wollt ich am Anfang auc nie glauben ;)
     
  13. ZiONNOiZ

    ZiONNOiZ Threadersteller Gesperrter Benutzer

    Im Board seit:
    08.07.05
    Zuletzt hier:
    31.08.09
    Beiträge:
    1.012
    Ort:
    Frankfurt
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    251
    Erstellt: 11.07.05   #13
    wir wärs den wen ich mir den Marshall avt 50 hole preis stimmt! ihr sagt lautstärke ist laut! und wenn der sound stimmt( ich teste ihn im musikladen) was sagt ihr den zu dem?? klar kann ich damit net protzen aber............ wenn der sound geil is
     
  14. Contortionist

    Contortionist Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    26.03.05
    Zuletzt hier:
    10.05.14
    Beiträge:
    146
    Ort:
    Aachen
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    35
    Erstellt: 11.07.05   #14
    das versteh ich nicht ganz...

    Ansonsten find ich den AVT aber ganz gut, am Ende musst natürlich du entscheiden, was du für einen Sound haben willst!
     
  15. SickSoul

    SickSoul HCA - Gitarren Ex-Moderator HCA

    Im Board seit:
    26.10.04
    Zuletzt hier:
    8.12.16
    Beiträge:
    6.400
    Ort:
    Irgendwo im Nirgendwo
    Zustimmungen:
    1.777
    Kekse:
    39.356
    Erstellt: 11.07.05   #15
    ich würde das nicht immer so pauschalisieren. es gibt 20 watt röhrencombos, die nen halfstack an die wand bellen und die man in einer band gut hört und es gibt genauso röhrenamps mit 60 oder 100 watt, die sich kaum in einer band durchsetzen. genauso gibt es transistoren stacks, die von nem 20 watt brüllwürfel weggeschrien werden und 100 transenwatt combos, bei denen der drummer schon meckert, wenn man den master über 10 uhr dreht. 30 oder 40 watt röhre ist für ne band noch nicht unbedingt das optimum würde ich sagen. wenn du dann mal clean spielen willst, den aber schon so laut aufdrehen musstest, dass du in der endastufensättigung bist hast du nen kleines problem... ihr vergesst manchmal, dass nen röhrenamp zwar viel mehr als seine angegebene leistung ausspucken kann, dass man dann aber auch nicht mehr wirklich clean spielen kann. transen fangen eben irgendwann an zu clippen und bis dahin haben se eben ihre angegeben leistung erreicht. da klingt der amp dann aber auch noch clean...

    MfG

    PS: War jetzt nicht nur auf dich bezogen, Sondaschüler, sondern musste genrell mal wieder gesagt werden ;) Außerdem will ich hier nicht gegen Röhren hetzen, sondern nur mal anmerken, dass man auch mit transistoramps gute musik machen kann! :D
     
  16. RfC

    RfC Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    24.08.04
    Zuletzt hier:
    17.08.13
    Beiträge:
    932
    Ort:
    Saarland
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    2.411
    Erstellt: 11.07.05   #16
    Hi,


    ich schließe mich da voll und ganz SickSoul an! Es muss auch nicht immer Röhre sein.

    Die haben nicht nur Vorteile sondern auch Nachteile:

    Genau das meine ich damit.
    Ohne jetzt jemand persönlich angreifen zu wollen, denn die Aussage ist wirklich symptomatisch für viele:
    Das Problem liegt meist weniger an den Mischern, sondern leider an den Gitarristen, die ihre ach so tolle Röhre immer aufdrehen müssen. Meist sind es nämlich die Gitarreros die vom Gesamtsound einer Band am wenigsten Ahnung haben. Die wissen nur wie IHR Setup am Besten klingt und wollen das immer umgesetzt haben, ohne Rücksicht auf Verluste.
    Ein Mischer muss aber einen guten Bandsound fahren und nicht nur einen guten Gitarrensound! Das sollte man immer im Auge haben.

    Und welche Konzerte spielst du dann ohne PA? Haste schonmal die Tiefenwirkung einer 4x12 gehört? Die haben kein Hochtöner mit Horn! Die bläst die ersten 3 Reihen weg und in der 5. Reihe hört man die Gitarre nicht mehr!
    Übrigends genau den Effekt den die Mischer vermeiden wollen!

    @ Topic: das Problem beim NuMetal sind die Bässe. Diesen Sound wirst du leider aus einer offenen Combo kaum rausbekommen. Allerdings wirds da auch mit den von dir angesprochenen Halfstacks schwierig. Die werden sich bei den NuMetal-Einstellungen nicht mehr durchsetzen.

    Mein Tipp: schau dich nach ner gebrauchten Hughes&Kettner Attax 4x12 Box um. Die ist auf ebay zwischen 200 und 250 Euro zu haben. Dazu kaufst du dir den Peavy XL Top.
    Als Alternative evtl den vorgeschlagenen XXX Combo. Für NuMetal dürfte der eigentlich geeignet sein (kenn nur das Top).


    Gruß Chris
     
  17. ZiONNOiZ

    ZiONNOiZ Threadersteller Gesperrter Benutzer

    Im Board seit:
    08.07.05
    Zuletzt hier:
    31.08.09
    Beiträge:
    1.012
    Ort:
    Frankfurt
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    251
    Erstellt: 12.07.05   #17
    thx für alle ich werd mal die transen topteile und röhren combos ausprobieren mal schuahn was ich mir hole aber glaube röhre!
     
  18. SickSoul

    SickSoul HCA - Gitarren Ex-Moderator HCA

    Im Board seit:
    26.10.04
    Zuletzt hier:
    8.12.16
    Beiträge:
    6.400
    Ort:
    Irgendwo im Nirgendwo
    Zustimmungen:
    1.777
    Kekse:
    39.356
    Erstellt: 12.07.05   #18
    Ich habe übrigens mal ne meinung von nem profi gehört, der meinte, dass transen für wirklich harten metal sogar noch etwas besser geeignet sind, weil sie die Bässe einfach noch ne Spur knackiger rüber bringen ;)
    Bevor jetzt geschrei losgeht: der typ hat mir vorher noch gesagt ihm komme nur noch röhre ins haus. frage warum, antwort: gute ohren... und dann kam eben diese zugeständnis da oben aus ihm raus.

    MfG
     
  19. bistn fisch wa?

    bistn fisch wa? Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    06.01.05
    Zuletzt hier:
    28.11.16
    Beiträge:
    465
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    15
    Erstellt: 12.07.05   #19
    jo hab ich auch schon von jemandem gehört, der in ner Nachwuchsmetalband (?) spielt. Bei Transen hat man außerdem den Vorteil das der Sound klar definierter ist, was bei Metal Riffs manchmal garnicht so schlecht ist. Man will ja nicht nur Brei! Er spielt nen Randall 100 Watt Top ohne irgendwelche Effekte. Nach 10 Minuten labern meinte er aber auch dass er sich nen Dual Recti holen würde, wenn er die Kohle hätte allerdings mehr weil Er flexibel und robust ist. :rolleyes:
     
  20. cyanite

    cyanite Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    12.05.04
    Zuletzt hier:
    23.08.14
    Beiträge:
    1.699
    Ort:
    Osnabrück
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    1.772
    Erstellt: 12.07.05   #20
    :rolleyes:

    Habt ihr schon selber Röhrenamps gespielt? Es klingt nicht danach. Das mit dem Soundbrei ist frei erfunden und einfach falsch.

    Fakt ist: Röhren verzerren durch ihre Funktionsweise weicher / runder. Dadurch geht aber keineswegs Definition im Ton verloren, es klingt lediglich etwas angenehmer.
    Wenn man jetzt einen brachial-kantig-kratzigen Rotz-Säge-Sound braucht, was bei härterem Metal manchmal erwünscht ist, ist man natürlich bei einem Transistor-Amp besser aufgehoben. Und das war es wohl, was der "Profi" sagen wollte.
     
Die Seite wird geladen...

mapping