[Kaufberatung] 3 Mikro-Angebote zur Auswahl!

von conhead, 17.01.08.

  1. conhead

    conhead Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    29.06.07
    Zuletzt hier:
    15.10.13
    Beiträge:
    154
    Ort:
    Berlin
    Zustimmungen:
    10
    Kekse:
    319
    Erstellt: 17.01.08   #1
    Hallo,

    ich benötige ein Mikrofon für "Backroundgesang" (keine Ahnung ob das einen Unterschied macht) und habe folgende 3 Angebote ins Auge geschlossen:

    http://www.musik-service.de/sennheiser-e-840-set-champagne-prx395759416de.aspx

    http://www.musik-service.de/beyerdynamic-tg-x58-set-prx395756741de.aspx

    http://www.musik-service.de/Mikrofon-Shure-SM58-Set-prx395742711de.aspx



    Bis auf das letzte haben alle einen Ausschalter. Mehr Unterschiede finde ich leider nicht heraus, bzw weiß nicht was die Preisschwankungen ausmacht (außer Namen?).
    Gibt es da einen großen Unterschied zwischen dem für 120€ und dem für 90€?

    Danke für eure Hilfe!
     
  2. Bernd Neubauer

    Bernd Neubauer Offizieller Beyerdynamic Application Engineer

    Im Board seit:
    12.10.04
    Zuletzt hier:
    12.11.15
    Beiträge:
    321
    Zustimmungen:
    16
    Kekse:
    894
    Erstellt: 17.01.08   #2
    Hallo Conhead,

    das TG-X 58 gibt es auch als TG-X 48 (ist dann ohne Schalter und etwas billiger).

    Liebe Grüße

    Bernd
     
  3. conhead

    conhead Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    29.06.07
    Zuletzt hier:
    15.10.13
    Beiträge:
    154
    Ort:
    Berlin
    Zustimmungen:
    10
    Kekse:
    319
    Erstellt: 17.01.08   #3
    Naja die 6€ war mir der Schalter eigentlich schon wert ;)

    Braucht man eigentlich einen Schalter?
     
  4. Fish

    Fish HuF User & Mod PA/E-Tech Moderator HFU

    Im Board seit:
    01.10.07
    Beiträge:
    6.340
    Ort:
    Zwischen Würzburg und Heilbronn
    Zustimmungen:
    1.418
    Kekse:
    32.110
    Erstellt: 17.01.08   #4
    jain.
    Wenn kein Tech beim Gig dabei ist kann er fürs Ansagemic schon praktisch sein. In alle anderen fällen stört er meist nur, weil das Mic immer ausgeschaltet ist wenn es eingeschaltet sein soll :) .
    mein Persöhnlicher Favourit -aus Deiner Auswahl- ist übrigens das SM58. Aber bitte mit einem gescheiten Mic Kabel und Ständer.

    gruß

    Fish
     
  5. conhead

    conhead Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    29.06.07
    Zuletzt hier:
    15.10.13
    Beiträge:
    154
    Ort:
    Berlin
    Zustimmungen:
    10
    Kekse:
    319
    Erstellt: 17.01.08   #5
    Hm.

    Also das SM58 kostet ihne Equipment 4€ weniger als im Set ;) von daher ...

    Zum schnellen Vergleich:
    SM 58 alleine
    SM 58 im Set
     
  6. Fish

    Fish HuF User & Mod PA/E-Tech Moderator HFU

    Im Board seit:
    01.10.07
    Beiträge:
    6.340
    Ort:
    Zwischen Würzburg und Heilbronn
    Zustimmungen:
    1.418
    Kekse:
    32.110
    Erstellt: 17.01.08   #6
    Ok, überzeugt. Alls verleih- / Notfallkabel / Ständer sind 4EUR angemessen :) .
    Ich würde mit den Music service leuten Verhandeln und mir ein Set mit Cordial/Neutrik und K&M zulegen.

    gruß

    Fish
     
  7. Harry

    Harry Moderator PA Moderator HCA

    Im Board seit:
    25.05.04
    Beiträge:
    15.752
    Ort:
    Heilbronn
    Zustimmungen:
    1.714
    Kekse:
    46.197
    Erstellt: 18.01.08   #7
    Ich sag niemals was gegen das SM58 - ausser dass es zu teuer ist für das was es kann.
    Deshalb rate ich grundsätzlich zum TGX-48/58 - da stimmt das Preis-/Leistungsverhältnis (und das Mikro find ich auch noch besser - MEINE Meinung).

    Aber eines ist sicher: als Ständer NUR EINEN VON K&M
    Alles andere Billigmaterial kannst du knicken.
     
  8. conhead

    conhead Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    29.06.07
    Zuletzt hier:
    15.10.13
    Beiträge:
    154
    Ort:
    Berlin
    Zustimmungen:
    10
    Kekse:
    319
    Erstellt: 18.01.08   #8

    Erstmal Danke für deine Antwort.

    Ich hatte schonmal irgendwo gelesen das sich die beiden Mikros ebenbürtig seien und die Preisdifferenz wohl nur der Name oder die Poularität ist.

    Mikros sind für mich allerdings absolutes Neuland und ich weiß eh nicht wo denn die Unterschiede sein sollten (falls es denn in diese Preiskategorie welche gibt).

    Ansonsten wieder meine Frage: Mit- oder Ohne Schalter?

    Ehm zu den Ständern: Da das Zeug wohl in absehbarer Zukunft nur für den Proberaum Einsatz gedacht ist, wird es wohl dabei bleiben.



    Gruß
     
  9. Harry

    Harry Moderator PA Moderator HCA

    Im Board seit:
    25.05.04
    Beiträge:
    15.752
    Ort:
    Heilbronn
    Zustimmungen:
    1.714
    Kekse:
    46.197
    Erstellt: 18.01.08   #9
    Fish hats ja schon geschrieben:

    sofern ein Techniker am Mischpult sitzt - OHNE Schalter
    sofern ihr selber mischt - MIT Schalter

    Folgender Hintergrund:
    ein Techniker hat "seine" Bühne im Griff, es ist kontraproduktiv wenn die Musiker selber ihre Mikrofone aus- und dann wieder vergessen einzuschalten
    Wenn ihr selber mischt und es fängt an zu pfeifen ist es hilfreich, zunächst mal schnell an den Mikrofonschalter greifen zu können

    ich gehe sogar noch einen Schritt weiter und sage, dass das TGX wesentlich klarer und offener klingt und NOCH weniger Feedbackprobleme hat
     
  10. ingrid560

    ingrid560 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    23.10.06
    Zuletzt hier:
    22.04.16
    Beiträge:
    11
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 19.01.08   #10
    Da kann ich mich eigentlich nur anschließen - mir gefallen die Höhen auch deutlich besser. Wie robust das mic ist, muss sich erst zeigen (erst seit wenigen Monaten im Einsatz), das SM 58 ja beinahe unverwüstlich, auf den Vergleich bin ich schon gespannt...
     
  11. 8ight

    8ight HCA Mikrofone HCA

    Im Board seit:
    18.08.03
    Zuletzt hier:
    26.01.15
    Beiträge:
    6.443
    Ort:
    Flensburg
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    2.071
    Erstellt: 19.01.08   #11
    Bzw du brauchst gar nicht aktiv eingreifen, denn es knickt sich da schon selber...
     
  12. Rockopa

    Rockopa Globaler Moderator Moderator

    Im Board seit:
    10.12.03
    Beiträge:
    13.121
    Ort:
    Oranienburg
    Zustimmungen:
    1.142
    Kekse:
    45.525
    Erstellt: 19.01.08   #12
    Ich wiederspreche ja nicht gerne und schon gar nicht Harry,aber ich bin eindeutig für Mikros mit Schalter,ob mit oder ohne Tech.
    Glücklicherweise kann man den Schalter des TGX auch verriegeln.
    Das heisst für mich live,werden alle Mikros die raus gehen noch mal kontrolliert
    ob die Verriegelung drinn ist,wen ja geht es auf die Bühne ,wenn nicht wird es verriegelt.

    Ich auch nicht,Phase ist das Mikro passt für einige Sänger wie die Faust aufs Auge,aber ebend nicht für alle,das TGX ist in dieser Hinsicht einfach universeller.
     
  13. highQ

    highQ HCA Veranstaltungstechnik Ex-Moderator HCA

    Im Board seit:
    23.05.05
    Beiträge:
    8.719
    Ort:
    nähe Stuttgart
    Zustimmungen:
    945
    Kekse:
    40.057
    Erstellt: 23.01.08   #13
    Nur wenn die Musiker eindeutig angewiesen sind die Finger weg zu lassen. Ich hatte schon öfters Fremdbands die grundsätzlich am Schalter spielen und dann Jammern wenn es nicht mehr funktioniert.

    Die Verriegelung ist eine gute Idee, allerdings kriegt man mit ein bischen Wille und Gewalt jeden Schalter in den Offzustand ;)

    An meiner Funkstrecke, die ich immer im Eingeschaltenen Zustand übergebe und nach dem Gig sofort hole sind auch schon deutliche Fingernagelspuren an der Unterseite, wo sich der Miniaturschalter befindet.

    Die Mikros die Schalter haben und ohne Veriegelung ankommen klebe ich mit Gaffa ab. Ist einfach inzwischen persöhnliche Erfahrung
     
  14. ratking

    ratking Mod Emeritus Ex-Moderator HFU

    Im Board seit:
    26.09.03
    Zuletzt hier:
    1.12.16
    Beiträge:
    5.053
    Ort:
    München
    Zustimmungen:
    842
    Kekse:
    38.178
    Erstellt: 23.01.08   #14
    Das mit dem Schalter ist so 'ne Sache, hatte das auch schon x-mal, dass man im Studio 'ne halbe Stunde das ganze Pult neu verkabelt auf der Suche nach dem Fehler - und das Drecks-Mic war net eingeschaltet :D Auch live würde ich das nicht ausschließen ... Aber ich geb' zu, verriegelbare Schalter klingt nach 'nem guten Kompromiss.
    Ansonsten bin ich 'n großer Fan vom SM58, aber es stimmt schon, das Beyer ist, zumindest so wie ich's in Erinnerung habe, neutraler. Preis/Leistung spricht jedenfalls klar für Beyerdynamic, habe mit denen aber wenig Langzeiterfahrung - das SM58 ist jedenfalls gnadenlos robust, die kauft man für's Leben ;)
    Auch das mit dem Mikro-Ständer kann ich nur bestätigen - unter K&M kauf' ich nix mehr, tu dir das net an! Werde nie vergessen, wie sich trotz mehrmaligem extremsten Festziehen nach laaanger exakter Ausrichtung die Galgen der Overheads bei so Scheiß-Billigteilen immer wieder selbständig machten, das nervt aber schon sowas :(
     
  15. Campfire

    Campfire Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    19.08.03
    Zuletzt hier:
    3.11.15
    Beiträge:
    855
    Ort:
    Remshalden
    Zustimmungen:
    17
    Kekse:
    2.526
    Erstellt: 29.01.08   #15
    zu TGX VS SM58 aus meiner Sicht:

    Pro TGX:
    Preis
    Klang finde ich Persöhnlich besser

    Contra TGX:
    Haltbarkeit (hatte mal 6 Stück, 3 haben nach 2 Jahren oder so nicht mehr getan...)
    Bekanntheitsgrad


    Pro SM58:
    Bekanntheitsgrad
    Haltbarkeit

    Contra SM58:
    Klang ist nicht unbedingt mein Fall wenns auf stark im Vordergrund stehende, gut verständliche Vocals ankommt (klingt tendenziell eher Warm/eher etwas dumpf, wenn man dann korrigiert klingts aggressiv)
    Preis

    Feedbackfestigkeit würde ich sagen sind beide Vergleichbar, je nach Wedge und dessen Aufstellung hat mal das eine oder das andere Vorteile.
     
  16. dasrotegnu

    dasrotegnu Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    18.12.07
    Zuletzt hier:
    22.08.13
    Beiträge:
    23
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 01.02.08   #16
    auch wenn ich selber nicht viel von mikros versteh empfehl ich auf jeden fall mal anzutesten. hatte selbst nach diversen suchen und informieren im forum genau die 3 die du auch herausgesucht hast zur auswahl, hatte aber zum tgx 58 tendiert. nach einer halben stunde testen der drei kandidaten hab ich mich schließlich fürs sennheiser entschieden, da es mir einfach besser gefallen hat.

    also unbedingt selber testen!
     
Die Seite wird geladen...

mapping