Kaufberatung: Audiointerface gesucht für 5 Ausgänge und 3 Eingänge

  • Ersteller lusthansa
  • Erstellt am

L
lusthansa
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
28.09.14
Registriert
18.05.06
Beiträge
83
Kekse
0
Ort
Grödig, Austria
Hallo, Leute,

ich möchte von meiner Kombination User - Audiokarte + Mischpult von Behringer (Xenyx 502) auf eine rauschärmere und umfassendere Lösung umsteigen.

Ich sage - da ich an ein Audiointerface dachte - gleich am Anfang, dass ich einen 2009er ACER Aspire 6930 Z habe, der USB 2.0 (nicht 3.0) und KEIN Firewire hat.

Ich möchte folgende Inputs anschließen:

Laptop Audio Out (damit man z. B. über die am Output angeschlossenen Lautsprecher ganz normale Webradios nebenbei hören kann)
1 * XLR in von einem Shure SM 57, mit dem ich Skype
1 * XLR in von einem AKG 412 oder 421 (?? ;-)), mit dem ich Hörbücher aufnehme
2 * XLR in von einem Fractal Audio Systems AXE FX II (Stereo-Gitarreneffektgerät und -preamp)

Wichtig - auch für die Outputs - ich möchte keine Kabelage wechseln, sondern die Anschlüsse parallel nutzen können, wenn es nötig wäre.

Ich möchte folgende Outputs anschließen:

2 * XLR out zu 2 PA-Boxen "FBT MaxX 2a" (keine Klinke wegen Rauschens)
2 * Klinke oder XLR out oder Mini-XLR out oder Miniklinke out (stereo) zu 2 handelsüblichen aktiven Desktopboxen, wie man sie für normale PCs bekommt
... Stereo out zu Funkkopfhörer 1
... Stereo out zu Funkkopfhörer 2
... Stereo out zu Funkkopfhörer 3

Also jede Menge Aus- und Eingänge. Ich bin selber Klemm-Dealer, bin auf der MOTU-Unterseite nicht fündig geworden, was meine Specs anbelangt.

Gibt es überhaupt ein Produkt, was meine Wünsche befriedigt, oder muss ich weiterhin auf Mischpult (nur halt größer & besser) + meine externe Creative SoundBlaster Extreme setzen?

Wenn ich das Signal zu den F-Kopfhörern per Kopfhörerverstärker multipliziere, aber nur einen Hauptausgang am Pult / Interface habe, dann addiert das doch auch wieder Rauschen drauf, oder?

Danke für Tipps vorab, LG lusthansa
 
Eigenschaft
 
Metal_Moses
Metal_Moses
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
11.05.15
Registriert
07.09.09
Beiträge
187
Kekse
231
Ort
Graz
Laptop Audio Out (damit man z. B. über die am Output angeschlossenen Lautsprecher ganz normale Webradios nebenbei hören kann)

Brauchst du eigentlich nicht, nachdem du ja dann das Interface bereits am PC stecken hast, kannst du ja direkt über dessen Ausgänge Webradio hören.

Zu den restlichen Inputs: Skypest du wirklich während du aufnimmst?!

Bei den vielen Ausgängen und vor allem bei en Kpfhörern denke ich sofort an einen Kopfhörerverstärker, oder willst du auf jeden der Kopfhörer einen eigenen Mix legen? Prinzipiell denke ich, da du aus dem Inteface schon mit Line-Pegel rauskommst und der Kopfhörerverstärker somit nicht mehr so viel Verstärken muss, dass das generierte Rauschen vernachlässigbar ist, es kommt natürlich immer auf die Qualität des Produktes an.
Ich weiß auch nicht welchen Pegel deine Kopfhörer benötigen, sind ja Funkkopfhörer, aber so viele Kopfhörer hab ich bis jetzt an noch keinem Interface gesehen.

keine Klinke wegen Rauschens

Also es gibt durchaus auch Klinke mit symmetrischer Signalübetragung, beim MOTU Ultralight z.B. ;)

Was mich aber durchaus wundert: Stellt das Rauschen bei dir wirklich SO ein Problem dar? Das Behringer das du derzeit benutzt dürfte hier doch weit weniger glänzen als es durch unsymmetrische Signalwege erzeugt werden kann?

Recht viele Interfaces die passen findet man nicht, da es ja auch nur USB sein kann, die zwei würden man von den Eingängen her passen und wenn für mich würde bei beiden die Anzahl der Ausgänge für deine aufgezählte Peripherie reichen:
1x Main out für Anlage
1x Line out für Kopfhörervorverstärker
1x Phones out für PC-Lautsprecher
+ 1x Phones out für normale Kabel-Kopfhörer


https://www.thomann.de/at/maudio_fast_track_ultra.htm

http://www.musik-produktiv.de/de/motu-4-pre.html

Lg Simon
 
L
lusthansa
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
28.09.14
Registriert
18.05.06
Beiträge
83
Kekse
0
Ort
Grödig, Austria
Hallo, ich schließe meine PA wegen Rauschens über XLR an, daher kann ich nicht über die Soundkarte rausgehen, die hat kein XLR. Ich skype nicht, während ich aufnehme, aber ich will alles einmal verkabeln und dann gute Nacht ;-) ... habe hier eh schon totales Kabelchaos, da soll´s ordentlich einhergehen ;-), hast aber prinzipiell Recht ...

Ein Kopfhörerverstärker ist eine gute Sache, aber wegen des Rauschens nicht drin ...ja, ich will auf jeden KH. einen eigenen Mix legen ... das geht aber auch mit einem regelbaren Verstärker ... also das ist NICHT das Problem! Mein Kopfhörerverstärker ist eher schlechte Qualität und jetzt habe ich schon so viel in einen FAS AXE FX II investiert, da geht net mehr viel ;-) Das Rauschen ist eigentlich kein Problem, da ich aber den ganzen Tag mit Musik zu tun habe, sehnt man sich dann auf die Dauer schon nach guter Qualität.

DAnke für die Kauftipps, werde ich mir mal anschauen. LG lusthansa
 
Vill-Harmonix
Vill-Harmonix
HCA Logic
HCA
HFU
Zuletzt hier
10.09.22
Registriert
18.04.09
Beiträge
2.489
Kekse
11.927
Ort
Sankt Wendel
2 * XLR in von einem Fractal Audio Systems AXE FX II (Stereo-Gitarreneffektgerät und -preamp)
Das wäre falsch verkabelt. An fast allen Audiointerfaces sind XLR-Buchsen für Mikrofonsingale/Minkrofonpegel "reserviert".
Das AXE-FX sendet Line-Pegel und würde Mikrofoneingänge übersteuern. Deswegen sollte man die signaltechnisch gleichwertige Variante TRS-Klinke verwenden. Dieser (oft als Stereoklinke verkaufte) Stecker überträgt ein Mono-Signal symmetrisch - und somit nebengeräuschfrei.

Hallo, ich schließe meine PA wegen Rauschens über XLR an
Auch hierzu gilt das oben gesagte - TRS-Klinke ist (ausser eventuellen mechanischen Schwächen) absolut gleichwertig.

Wenn ich das Signal zu den F-Kopfhörern per Kopfhörerverstärker multipliziere, aber nur einen Hauptausgang am Pult / Interface habe, dann addiert das doch auch wieder Rauschen drauf, oder?
Das hängt immer noch vom Kopfhöreramp ab. Der Behringer Powerplay 4700 wird oft gelobt - ob er Deinen Ansprüchen gerecht würde, weiss ich nicht.

Du aber checken, ob Du für die Funkkopfhörer am Eingang Linepegel oder Kopfhörerpegel (bzw. die entsprechende Impedanz) verlangen.

Clemens
 
D
dstr
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
20.01.18
Registriert
22.01.11
Beiträge
56
Kekse
0
Hallo,
hätte auch 2 kleine Anmerkungen:
1. Mit dem Axe FX könntest du auch einfach digital per S/PDIF oder AES/EBU ins Interface gehen. Dann hast du, wenn Störeinflüsse für dich so ein Problem darstellen schon mal eine analoge Verbindung weniger. Weiterhin kann das evtl. auch Geld sparen, da viele Interfaces sowieso einen S/PDIF Eingang haben und du dir so 2 analoge Eingänge sparst.
2. Du hast, soweit ich das gelesen habe, keine Preisvorstellung genannt. Deshalb werfe ich jetzt einfach mal das RME Fireface UFX in die Runde. Das sollte allen deinen Ansprüchen in einer wirklich guten Qualität genügen. Bei einer richtigen Verkabelung und vorausgesetzt, dass alle anderen Komponenten rauscharm arbeiten sollte dann nichts mehr schiefgehen. Vermutlich dürfte auch schon das Fireface UC für dich ausreichen.

PS: Dass Klinke oder XLR nichts mit Rauschen zu tun haben ist ja schon hinreichend erklärt worden. Wichtig ist wohl eher auf die symmetrische Verkabelung zu achten, wo das möglich ist.
 

Ähnliche Themen


Neue Themen

Unser weiteres Online-Angebot:
Bassic.de · Deejayforum.de · Sequencer.de · Clavio.de · Guitarworld.de · Recording.de

Musiker-Board Logo
Oben