Kaufberatung Clavinova

von TheoP, 30.10.16.

Sponsored by
Casio
  1. TheoP

    TheoP Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    30.10.16
    Zuletzt hier:
    9.11.16
    Beiträge:
    6
    Zustimmungen:
    3
    Kekse:
    0
    Erstellt: 30.10.16   #1
    Hallo zusammen,
    ich bin neu hier im Forum und bin kein (noch kein) Musiker ;(
    Mein Sohn (10 J.) ist seit über einem Jahr in der Musikschule und lernt Klavier. Zuhause bei seiner Mutter spielt er auf einem Clavinova CLP240C (bei seiner Mutter).
    Die Tochter (8 J.) spielt (ebenfalls in der Musikschule) seit über einem Jahr Violine.
    Die Freundin ist professionelle Violinistin in einem großen Orchester.

    Nun möchte ich in unserer Wohnung (da steht noch kein Klavier) auch ein Clavinova besorgen. Ich würde dann auch anfangen Klavier zu lernen.
    Am liebsten wäre mir ein gebrauchtes Gerät!
    Das Gerät soll meinem Sohn als Lerninstrument dienen und bei Familienfesten soll was vorgespielt werden.

    Ich würde mich sehr auf eure Tipps freuen, da ich mit dem Kauf komplett überfordert bin.

    Vielen Dank schon mal
    Theo

    Zum Fragebogen:

    (1) Welches Budget steht dir zur Verfügung? (Bitte unbedingt angeben!)
    bis 2.500 EUR;
    [x] Gebrauchtkauf möglich

    (2) Ist bereits Equipment vorhanden, das weiterbenutzt werden soll?
    [ ] ja: ___________________________________ _______________
    [x] nein

    (3) Wie schätzt du deine spieltechnische Erfahrung mit Tasteninstrumenten ein?
    [x] Anfänger
    [ ] Fortgeschrittener
    [ ] ambitionierter Fortgeschrittener
    [ ] Profi (Berufsmusiker)

    (4a) Wo wirst du das Instrument bevorzugt einsetzen?
    [x] Zuhause
    [ ] auf der Bühne
    [ ] im Proberaum
    [ ] im Studio

    (4b) Wie oft wirst du es bewegen?
    Kaum bis gar nicht

    (4c) Welches Gewicht willst du maximal schleppen?
    zu egal, ist ja nur ein mal und ich habe starke Freunde ;)

    (5) Zu welchem Zweck benötigst du das Instrument (als Klavierersatz, in der Live-Band, als Soundlieferant im Studio, als Alleinunterhalter-Board, ...)
    Zum Üben und Lernen

    (6) Welche Musik-Stile spielst du und in welchen Besetzungen?
    Klassik und als Begleitung einer Violine

    (7) Welche Gerätetypen kommen für dich in Frage?
    [x] Klangerzeugung und Tastatur im selben Gerät (Standalone-Geräte)
    [ ] Computer + Soundkarte + MIDI-Masterkeyboard (Computer-Software plus separate Tastatur)
    [ ] Expander + MIDI-Masterkeyboard (Einzelgeräte jeweils für Klangerzeugung und Tastatur)
    [ ] Wie oben, aber Expander 19-Zoll-Rack geeignet

    (8) Welche Tastaturgrößen kommen für dich infrage?
    [ ] 25
    [ ] 37
    [ ] 49
    [ ] 61 (Standardgröße Keyboards/Orgeln)
    [ ] 73/76
    [x] 88 (Standardgröße Klavier)

    (9) Welche Tastaturtypen kommen für dich infrage?
    [ ] leicht- bzw. ungewichtet (Standard Keyboards/Orgeln/Synthesizer)
    [x] Hammermechanik (wie beim Klavier)

    (10) Soll dein Instrument "Spezialist" auf einem bestimmten Soundgebiet sein?
    [x] ja: klassische Musik
    [ ] nein, lieber ein Allrounder

    (11) Welche Funktionen sind dir besonders wichtig?
    [x] Standard-Sounds (Piano, E-Piano, Orgeln, Streicher, Bläser etc.)
    [ ] Synthese (Sounds mit subtraktiver Synthese, FM, DSP u.ä. erstellen)
    [ ] Sampling (Sounds und Geräusche aufnehmen und triggern)
    [ ] Sequenzer/Midi-Recorder (Songs/Performances/Backings aufnehmen und abspielen)
    [ ] Audio-Recorder (Audio aufnehmen/laden und abspielen)
    [x] Begleitautomatik / Rhythmusgerät
    [ ] Masterkeyboardeigenschaften (zum Ansteuern anderer Geräte)
    [x] Eingebaute Lautsprecher
    [ ] Eingebaute Effekte (falls gewünscht, konkret: __________)
    [ ] sonstiges: ___________________________________ _______________

    (12) Hast du bestimmte Ansprüche an die Optik? (klavierähnliches Aussehen, wohnzimmertauglich etc.)
    klavierähnliches Aussehen

    (13) Sonst noch was? Extrawünsche, Hinweise oder Anmerkungen?
    Sollte ein Clavinova sein
     
  2. bebob99

    bebob99 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    14.09.11
    Zuletzt hier:
    19.06.18
    Beiträge:
    566
    Zustimmungen:
    398
    Kekse:
    5.031
    Erstellt: 30.10.16   #2
    Hallo @TheoP,
    Da hast Du Dich doch schon fest gelegt. Budget: 2500€, Wunsch: Clavinova.

    Da bleibt eigentlich nur das Yamaha CLP-545 übrig. Mit etwas Glück auch ein Versandrückläufer vom CLP-575

    (Dient nur als Beispiel)

    Wenn mit "Clavinova" nicht spezifisch die CLP Serie von Yamaha mit eben diesem Namen gemeint war, sondern "ein diesem Digital Piano in Optik, Bedienung und Klang vergleichbares Instrument", dann gibt's in dem Preisrahmen doch noch Etliches. Es ist nur nicht ganz so einfach etwas spezifisches zu empfehlen, da beim Klavier wie beim Auto vieles Geschmackssache und Bauchgefühl ist.

    Digital Pianos der oberen Mittelklasse, und da bist Du mit 2500€, werden gelegentlich gebraucht angeboten, aber eher selten. Diese Instrumente sind sehr langlebig und stehen durchaus 10 Jahre und länger in einem Haushalt. Andererseits ist der Kauf eines 10 Jahre alten Instruments bei elektronischen Geräten ziemlicher Unfug. Keine Garantie, keine Gewährleistung und dafür auf 10 Jahre Fortschritt im Klang und der Tastatur verzichten. Das ist ein Gebiet, auf dem immer noch jedes Jahr teilweise bedeutende Fortschritte gemacht werden.

    Im Preisrahmen eines Yamaha CLP-545 bis 575 liegen etwa die DPs der CA Serie von Kawai, das Roland HP-605 oder das Casio GP-400. Bei keinem davon würdest Du irgendwas falsch machen.

    Auch wenn ich selbst gerne online kaufe und die Versand und Rückgabebedingungen sehr kundenfreundlich sind, würde ich trotzdem empfehlen, einen gut sortierten Laden aufzusuchen. Da kann man dann (hoffentlich) an viele dieser Instrumente selbst Hand anlegen und auch selbst hören und fühlen. Und das aber bitte immer im Vergleich zu Akustischen Klavieren und Flügeln. Die Idee am Klavierspielen ist ja, dass man jederzeit auch an einem akustischen Instrument spielen kann. Demgemäß sollte das Übungs Instrument auch möglichst wie ein akustisches Klavier reagieren. Unabhängig von den vollmundigen Versprechungen der Hersteller ist das aber immer noch nur eine Näherung. Schon weil akustische Instrumente untereinander ja auch ziemlich verschieden sind. Zumindest sollte man das mal gefühlt haben. Das geht auch als Laie. Solltest Du im Laden ein passendes Instrument finden, dann solltest Du es fairerweise auch dort kaufen, sonst müssen die Läden irgendwann mal zu sperren, wenn sie nur Schauraum aber kein Verkaufslokal mehr sind. Über den Preis kann man auch im Laden verhandeln.

    Ein akustisches Klavier kommt gar nicht in Frage? Mit 2500€ wäre das schon machbar. DIE gibt es im Gegensatz zu guten gebrauchten Digital Pianos relativ häufig gebraucht. Hier wären 10 oder 20 oder auch 30 Jahre kein Problem, außer das Instrument stand 30 Jahre in der Musikschule, wurde täglich 8 Stunden bespielt und seither nie überholt. Das Problem ist da eher der 70er Jahr Charme von "Eiche Furniert"...

    Wenn man sich selbst nicht auskennt, dann mit Garantie vom Klavierhändler. Lieferung und Stimmung inklusive. Das muss man dann aber auch zumindest 1x jährlich stimmen lassen (geht schnell, wenn man es regelmäßig macht und kostest auch nicht so viel). Und in der Preisklasse spielen die natürlich immer laut, nicht still und mit Kopfhörer. Dafür aber immer authentisch. Das muss aber mit den Nachbarn klappen.

    Ein gebrauchtes Yamaha U1 wäre da machbar.

    ... dann frag sie doch mal, ob sie nicht einen Pianisten oder eine Pianistin kennt, die dir bei der Entscheidung helfen kann. Klavier Unterricht sollte ja eigentlich auch sein, nicht nur für Junior. Da brauchst Du also sowieso jemand.
     
    gefällt mir nicht mehr 3 Person(en) gefällt das
  3. Gast 2351

    Gast 2351 Gesperrter Benutzer

    Im Board seit:
    10.03.16
    Beiträge:
    461
    Zustimmungen:
    66
    Kekse:
    514
    Erstellt: 31.10.16   #3
    Warum willst du denn am liebsten ein gebrauchtes Gerät haben?
    Für 2500€ bekommt man schon sehr gute NEUE Digitalpianos.

    Das obige Angebot mit dem CLP-575 als Retoure Ware wäre da schon ein sehr guter Kauf.
    https://www.thomann.de/at/yamaha_clp_575_b_b_stock.htm

    In dieser Preisklasse gibt es praktisch keine schlechten Digitalpianos mehr, egal, ob nun Kawai, Roland, Yamaha oder Casio.

    Das Yamaha CLP 575 hat übrigens keine Begleitautomatik, wie das in deinem Wunschzettel steht (Das Roland HP 605 hätte eine).

    Braucht man als Klavierspieler aber eh selten, ist meistens ein Feature von Keyboards.

    In dem Preisbereich lässt sich auch Kawai nicht lumpen und bietet mit dem CA97 das technisch derzeit Machbare im Digitalpianobereich an mit echtem Resonanzboden.
    https://www.thomann.de/de/kawai_ca_97_sb.htm?ref=search_rslt_ca97_356342_0

    Diverse Tests bescheinigen dem CA97 eine extreme Nähe zu einem echten (Kawai)-Flügel, was den Klang und die Tastatur angeht.



    Was du dir unbedingt auch noch anschauen solltest, wäre, wie von meinem Vorredner bereits erwähnt, das Casio GP 400.
    https://www.thomann.de/de/casio_gp_400_bk_celviano_set.htm

    Das gibt es gerade bei thomann zu einem absoluten Knüllerpreis von 2529€ im Set mit Bank und Kopfhörer.
    Dazu kommt noch bis Januar eine Cashback Aktion von Casio in Höhe von 150€.

    Es gibt Leute, die momentan die Tastatur der Casio GP Hybrid Reihe wie das GP 400 für die beste Digitalpiano-Tastatur halten, was die Nähe zu einem richtigen Flügel betrifft.
    https://www.amazona.de/test-casio-hybrid-gp-300/

    Da du selbst noch keine Klaviererfahrung hast, ist bei dir der Kauf eines Digitalpianos wahrscheinlich tatsächlich wie eine Pralinenschachtel: Man weiß nie, was man kriegt.

    Daher wird es das Beste sein, du nimmst jemanden aus deinem Bekanntenkreis mit, der schon Klavierspielen kann.
    Kann deine Violinistin vielleicht auch etwas Klavierspielen?


    Letztendlich ist es Geschmacksache, für welches Piano du dich am Ende entscheidest, einen Fehlkauf kann man in dieser Preisklasse nicht machen.
     
  4. TheoP

    TheoP Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    30.10.16
    Zuletzt hier:
    9.11.16
    Beiträge:
    6
    Zustimmungen:
    3
    Kekse:
    0
    Erstellt: 31.10.16   #4
    Lieber bebob99 und lieber Opiumbauer,

    herzlichen Dank für eure Tipps.
    Tatsächlich ist der Vater meiner Freundin Komponist und kann die Klaviere sehr gut beurtelen.
    Ich wollte mal eine Vorauswahl treffen, um den "alten" Herren nicht umsonst mitzuschleppen. Dann würde ich gerne mit ihm in einen Laden gehen, um die Klaviere anzusehen.

    Ich werde mir wohl das Yamaha CLP-545 oder größer anschauen, das Roland HP-605, das Casio GP-400 und das Kawai CA97.
    Je nachdem, was der Hänler gerade da hat.

    Kennt jemand einen guten Laden im Stuttgarter Raum?

    Viele liebe Grüße

    Theo
     
  5. klicki

    klicki MOD Klavier & D-Piano Moderator HFU

    Im Board seit:
    16.04.08
    Zuletzt hier:
    19.06.18
    Beiträge:
    2.703
    Ort:
    Holstein
    Zustimmungen:
    447
    Kekse:
    3.773
    Erstellt: 31.10.16   #5
    Casio: MUSIKHAUS BERTHOLD & SCHWERDTNER
    Roland, Kawai: Soundland oder Sound of Music
    Yamaha: Piano-Fischer oder Keyboard City

    Jetzt bitte nicht stöhnen: Das Aussuchen macht Spaß und bei so einer Summe ist es schön, wenn man sich am Ende ganz sicher ist. Es wäre auch sinnvoll, die Hauptbetroffenen mitzunehmen und das ganze im Rahmen von Familienausflügen durchzuführen.
    :)
     
    gefällt mir nicht mehr 1 Person(en) gefällt das
  6. TheoP

    TheoP Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    30.10.16
    Zuletzt hier:
    9.11.16
    Beiträge:
    6
    Zustimmungen:
    3
    Kekse:
    0
    Erstellt: 02.11.16   #6
    Hallo zusammen,

    nachdem wir im Laden in Stuttgart waren, wird es wohl ein Yamaha CLP 575 in Rosenholz.
    Als Set (mit Hocker und Kopfhöhrer) kostet es 2.789€ zzgl. 100€ für Lieferung und Aufbau.

    Hat sich sehr gut angehört!

    Danke für eure Tipps!

    Theo
     
    gefällt mir nicht mehr 1 Person(en) gefällt das
  7. Gast 2351

    Gast 2351 Gesperrter Benutzer

    Im Board seit:
    10.03.16
    Beiträge:
    461
    Zustimmungen:
    66
    Kekse:
    514
    Erstellt: 02.11.16   #7
    Gratuliere zum Kauf.
    Du wirst sicher mit dem Piano viele Jahre Freude haben.

    Den Preis von 2889€ inkl. Lieferung und Aufbau finde ich aber dreist.
    Bei thomann gibt es das gleiche Angebot für 2819€
    Normalerweise kauft man ein Piano im Ladengeschäft noch deutlich günstiger als im Internet.


    Ist denn wenigstens ein hochwertiger Kopfhörer und/ oder Pianobank im Set mit drin?
     
  8. DonMias

    DonMias Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    10.08.15
    Beiträge:
    214
    Ort:
    Bochum
    Zustimmungen:
    90
    Kekse:
    798
    Erstellt: 02.11.16   #8
    Sicher kein Fehler. Darf ich fragen, welche anderen Instrumente ihr noch ausprobiert habt und was den Aussschlag für das CLP 575 gegeben hat?

    Habt ihr schon gekauft? Falls nicht, lässt sich beim Preis wahrscheinlich noch was machen. Üblicherweise gehen auch die Händler vor Ort mindestens den Preis der großen Onlinehändler mit, bei gutem verhandeln soll es wohl oft auch noch günstiger gehen.

    Aus den Bundles ist zudem oft bestenfalls der Hocker brauchbar (bei mir nicht mal der), die Kopfhörer taugen meist gar nix.
     
  9. TheoP

    TheoP Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    30.10.16
    Zuletzt hier:
    9.11.16
    Beiträge:
    6
    Zustimmungen:
    3
    Kekse:
    0
    Erstellt: 02.11.16   #9
    Hallo zusammen,

    gekauft ist noch nichts. Ich werde auf jeden Fall den Preis noch verhandeln.
    Es ist ein Sennheiser Kopfhörer dabei, welches Modell, weiß ich aber nicht.
    Was die Bank angeht, kann ich nicht viel sagen.
    Angehört haben wir uns ein Yamaha 545, das Casio GP-400 und das Roland HP-605.
    Den Ausschlag gab der dem natürlichen Klavier am nächsten kommenden Ton.

    Viele Grüße
    Theo
     
  10. deroni

    deroni Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    21.05.07
    Zuletzt hier:
    19.06.18
    Beiträge:
    92
    Zustimmungen:
    49
    Kekse:
    1.012
    Erstellt: 02.11.16   #10
    Die Kawai CA's fehlen noch, unbedingt anspielen!
     
  11. bebob99

    bebob99 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    14.09.11
    Zuletzt hier:
    19.06.18
    Beiträge:
    566
    Zustimmungen:
    398
    Kekse:
    5.031
    Erstellt: 02.11.16   #11
    70€ (-2.5%) Differenz, ein anständiger Kopfhörer dabei und man muss es nicht selbst zusammen schrauben - auch wenn das leichter geht als ein Ikea Regal? Finde ich OK.

    Egal was für ein Sennheiser dabei ist, besser als der TBone ist er immer. Was da noch an Differenz bleibt, hat sich der Händler aber mit seiner Beratung vermutlich verdient. Einen Ansprechpartner in Reichweite zu haben ist auch im Notfall angenehmer.

    Dafür akzeptiere ich bei allen meinen Besorgungen auch mal einen "Solidarbeitrag". Und das sage ich, obwohl ich momentan gerade gar nichts zu verschenken habe.

    Oder wie es neulich auf einem handgemalten Schild vor unserem kleinen Gemischtwarenladen stand:
     
    gefällt mir nicht mehr 4 Person(en) gefällt das
  12. TheoP

    TheoP Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    30.10.16
    Zuletzt hier:
    9.11.16
    Beiträge:
    6
    Zustimmungen:
    3
    Kekse:
    0
    Erstellt: 09.11.16   #12
    Hallo zusammen,

    ich habe mir nun das Yamaha CLP-575R für 2.650€ inkl. Sennheiser-Kopfhörer und Pianobank besorgt. Habe es selber abgeholt und aufgebaut.

    Vielen Danke für eure Hilfe!

    Theo
     
    gefällt mir nicht mehr 2 Person(en) gefällt das
  13. Gast 2351

    Gast 2351 Gesperrter Benutzer

    Im Board seit:
    10.03.16
    Beiträge:
    461
    Zustimmungen:
    66
    Kekse:
    514
    Erstellt: 09.11.16   #13
    Gratuliere.
    Guter Preis für das Set.

    Viel Spaß beim Spielen.
     
Die Seite wird geladen...

mapping