[Kaufberatung] DP bis 1000€

von Artos, 22.05.08.

  1. Artos

    Artos Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    22.05.08
    Zuletzt hier:
    27.01.13
    Beiträge:
    5
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 22.05.08   #1
    Bonjour! :D

    Hab' mich gerade hier angemeldet und suche ein Digitalpiano für Zuhause. Hatte vor vielen Jahren mal längere Zeit Musikunterricht und entschloss mich Anfang des Jahres, es (alleine) zu probieren, wieder einzusteigen. Klappt auch wieder ganz gut mittlerweile, ich spiele sehr gerne Stücke von Yann Tiersen und verschiedene "Klassiker". Nur bin ich ziemlich frustriert mit dem "Equipment", das mir zur Verfügung steht. Hatte mir damals mit 13, 14 Jahren ein Casio CTK-651 (Keyboard) gekauft und stelle heute fest, dass es als Klavierersatz eine Katastrophe ist! Die leichten Plastiktasten wackeln bis zu 3 mm (!) hin und her, schlagen aneinander und klappern wie ein Eimer gefüllt mit Legosteinen, den man ordentlich durchschüttelt. *seufz* :rolleyes:

    Ich möchte mir daher einen Klavierersatz zulegen, der diese Bezeichnung auch verdient. Mal schnell den Fragebogen ausgefüllt:

    (1) Welches Budget steht dir zur Verfügung?
    Bis 1000€.

    (2) Ist bereits Equipment vorhanden, das weiterbenutzt werden soll?
    Ständer.

    (3) Wie schätzt du dich spieltechnisch ein?
    Fortgeschrittener.

    (4) Wo setzt du das Instrument ein? (nur zuhause, auf der Bühne, im Studio...) Wie oft wird es bewegt? Wie viel Gewicht willst du maximal schleppen?
    NUR zuhause. Da ich wenig Platz habe, darf es keinen "integrierten Ständer" haben.

    (5) Zu welchem Zweck benötigst du das Instrument (Klavierersatz, als Workstation für die Band/für Musikproduktion, als Alleinunterhalter-Board...)
    Einfach als Klavierersatz für daheim. Ein Line-out-Anschluss wäre jedoch zu begrüßen, um das Gespielte auf dem PC zu speichern.

    (8) Welche Erwartungen stellst du an die Soundqualität?
    Einen guten GP-Ton, mehr möchte ich nicht. Aber was heißt "gut"? Er sollte halt zu dem passen, was ich spiele und möglichst "klaviergetreu" klingen.

    (9) Welche Instrumenttypen suchst du / kommen für dich infrage?
    [x] Hardware-Klangerzeuger mit Tastatur (glaube ich, aber die Frage verwirrt mich)
    [ ] Hardware-Klangerzeuger ohne Tastatur (Rack)
    [ ] MIDI-Masterkeyboard
    [ ] Software-Klangerzeuger

    (10) Welche Features sind die besonders wichtig?
    [x] Standard-Sounds (Piano, E-Piano, Orgeln, Streicher, Bläser)
    [ ] Synthese / Soundbearbeitung
    [ ] Sampling
    [ ] Sequencing
    [ ] Begleitautomatik
    [ ] Masterkeyboardeigenschaften
    [ ] Orgeldrawbars
    [ ] Lesliesimulation
    [ ] Eingebaute Lautsprecher
    [ ] Eingebaute Effekte (falls gewünscht, konkret: __________)
    [ ] sonstiges: _______________________________________

    (11) Welche Tastaturgrößen kommen für die infrage?
    88 Tasten.

    (12) Welche Tastaturgewichtungen- und Typen kommen für dich infrage?
    [ ] ungewichtet
    [ ] (leicht-)gewichtet
    [ ] Waterfall
    [x] Hammermechanik

    (13) Hast du bestimmte Ansprüche an die Optik? (klavierähnliches Aussehen, wohnzimmertauglich, cooles Design...)
    Eigentlich nicht. Dunkle Farben wären mir aber lieber als silber/weiß.

    (14) Sonst noch was? Extrawünsche?
    Line-out (wie bereits erwähnt) und vielleicht ein Kopfhörer-Anschluss (ist aber kein Ausschluss-Kriterium)

    Ich freue mich auf eure Vorschläge. :)
     
  2. klicki

    klicki MOD Klavier & D-Piano Moderator HFU

    Im Board seit:
    16.04.08
    Zuletzt hier:
    10.12.16
    Beiträge:
    2.272
    Ort:
    Holstein
    Zustimmungen:
    279
    Kekse:
    1.584
    Erstellt: 22.05.08   #2
    Zwei Dinge: Wenn Du ein 'alter' Keyboarder bist, brauchst Du dann eine Begleitautomatik? Dann kämen Yamaha DGX-630, Casio Privia PX-320 oder ein Synthi (Yamaha MM8) für Dich in Frage. :) Die haben auch alle 88 Tasten, Hammermechanik und Klaviersounds. Zum anderen: Aufnehmen kannst Du mit dem PC natürlich auch. Du kannst aber auch MIDI verwenden. Das können alle Geräte in der Preisklasse. :)

    Ansonsten kommen die üblichen Verdächtigen für Dich in Frage:
    • Kawai MP5
    • Korg SP-250
    • Kawai ES4
    • Roland FP-4
    • Yamaha CP33
    • Yamaha P140
    Schau sie Dir in einem großen Laden an. :)
     
  3. Artos

    Artos Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    22.05.08
    Zuletzt hier:
    27.01.13
    Beiträge:
    5
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 22.05.08   #3
    Nein, ich hatte 5 Jahre Unterricht am Flügel und mir "für zuhause" das CTK-651 gekauft, praktisch nur, um ein bisschen zu üben. Hab' damals nicht viel damit gemacht, aber heute, wo es als "Klavierersatz" herhalten muss, ist es fehl am Platz.

    Danke für die üblichen Verdächtigen, die werde ich mal unter die Lupe nehmen! :)
     
  4. taste89

    taste89 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    18.05.08
    Zuletzt hier:
    10.12.16
    Beiträge:
    497
    Ort:
    Berlin
    Zustimmungen:
    86
    Kekse:
    1.017
    Erstellt: 22.05.08   #4
    Ich wuerde die Liste noch um Kurzweil PC2x ergaenzen
     
  5. Point Loma

    Point Loma Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    26.05.08
    Zuletzt hier:
    10.12.16
    Beiträge:
    700
    Ort:
    Rheingau
    Zustimmungen:
    8
    Kekse:
    1.161
    Erstellt: 29.05.08   #5
    Am besten beraten bist du, wenn du in einen Musikladen gehst & dort verschieden Geräte ausprobierst. Habe ich auch so gemacht, das war kurz vor Weihnachten. Der Verkäufer hat mir verschiedene Modelle gezeigt, alle um die 1000€. Insgesammt war ich 3 Stunden in dem laden, weil ich auch einfach selber mal rumgegangen bin & diverse Geräte ausprobiert habe.

    Das intressante ist jedoch, das Klavier das ich heute habe, hat der Verkäufer gar nicht empfohlen. Als ich jedoch fast eine halbe Stunde damit gespielt hatte, stand mein Entschluss fest: Das Yamaha P-140.

    http://www.musik-service.de/yamaha-p-140-prx395752616de.aspx

    Lies dir mal durch was dort unten steht, stimmt alles!
    Wunderschöner Klang mit genialem Anschlag, mäßig viele Sounds jedoch viele Variationen der Sounds möglich, sehr viele Funktionen (kannst praktisch fast alles einstellen, von der "Stärke" des Pedals bis hin zum Anschlag).

    Es gibt allerdings auch eine kleine Macke, und zwar bringt der Anschlag ein relativ lautes Klopfgeräusch mit sich. Das hört man zwar nicht, wenn man laut spielt, wenn man aber mit Kopfhörer spielt, kann es die anderen schon ziemlich stören.
    Das nehme ich allerdings gerne in Kauf, denn so einen guten Anschlag bekommst du in dieser Preisklasse sonst kaum. Außerdem bin ich mir nicht ganz sicher, ob das nicht vllt nur bei meinem Model so ist, denn mein Vater meint, im Laden wäre es nicht so gewesen. Ich kann das nicht beurteilen, denn ich hab ja mit Kopfhörer gespielt.

    Falls du fragen hast zu dem Klavier, schreib mir ne Nachricht.
    Ich hoffe, ich konnte dir schon mal helfen.

    In dem Sinne, Gruß Felix.

    Ach ja, du bevorzugst zwar eher eine dunkle Farbe, aber ich finde es (persönlich) so schöner: http://www.musik-schmidt.de/osc-schmidt/catalog/images/Yamaha_P140_S_3.jpg
    Aber das ist ja deine Entscheidung, wollte es dir nur zeigen.
     
  6. trolls99

    trolls99 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    27.04.07
    Zuletzt hier:
    25.12.10
    Beiträge:
    202
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    176
    Erstellt: 30.05.08   #6
Die Seite wird geladen...

mapping