Kaufberatung E-Piano für Tochter

von Sonnenblumen83, 04.07.17.

  1. Sonnenblumen83

    Sonnenblumen83 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    04.07.17
    Zuletzt hier:
    22.07.17
    Beiträge:
    5
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    225
    Erstellt: 04.07.17   #1
    Hallo zusammen,

    ich habe jetzt einige Beiträge durchgelesen und schon einige Ideen gesammelt, aber bei uns ist die Situation nochmal ein bisschen anders. Vielleicht bekomme ich ja auch noch ein paar Antworten.

    Meine Tochter möchte als Zweitinstrument mit dem Klavier beginnen, sie hat sich ca 2 Jahre Unterricht vorgestellt, (Sie spielt Posaune)
    am Ende möchte sie einfach die Basics beherrschen. Das E-Piano sollte hauptsächlich zum Spaß sein, aber sie möchte auch in der Kinderkirche damit Liedbegleitung machen, und sich die Option Band könnte ja später auch noch dazukommen.
    Das Piano muss im Kinderzimmer stehen, also möglichst Platzsparend sein.

    Das Problem ist, bei den Geschäften hier in der Gegend steht immer ein Piano für ca 800E und dann geht es erst bei 1200 weiter,
    also ist ein Vergleich vor Ort schwer.

    Da sie ja nicht vor hat, das als Hauptinstrument zu nehmen, dachten wir an eine günstige Preisklasse.
    Was taugen so 300E Pianos von Thomann, für ca 500 gibt es ja online auch einiges.

    Was würdet ihr empfehlen?



    (1) Welches Budget steht dir zur Verfügung? (Bitte unbedingt angeben!)
    bis EUR: ___500-800__________
    [ ] Gebrauchtkauf möglich

    (2) Gibt es bereits Geräte, die anschlossen werden sollen?
    [ ] ja: ________________
    [x] nein

    (3) Wie schätzt Du deine spieltechnische Erfahrung mit Tasteninstrumenten ein?
    [x] Anfänger
    [ ] Fortgeschrittener
    [ ] ambitionierter Fortgeschrittener
    [ ] Profi (Berufsmusiker)

    (4a) Wo willst Du das Instrument bevorzugt einsetzen? (ggf. Mehrfachnennung)
    [x] zu Hause
    [x] auf der Bühne
    [ ] im Proberaum
    [ ] im Studio

    (4b) Was wird der Hauptzweck des Instruments
    (Klavierersatz, Live-Band, (Heim-)Studio, Alleinunterhalter...)
    _Klavierersatz___________________________________________

    (4c) Wie oft wirst Du es voraussichtlich bewegen?
    ____später vielleicht 1x im Monat_____________________

    (4d) Welches Gewicht willst Du bei Transporten des Instruments maximal schleppen?
    bis zu kg: Autotransport möglich ( ca 30kg)_

    (5) Welche Musik-Stile spielst du und in welchen Besetzungen?
    _____Kinderlieder, Aktuelle Hits, Kinderkirchenbegleitung________

    (6) Welche Gerätetypen kommen für dich infrage?
    [x] Klangerzeugung und Tastatur im selben Gerät (Standalone-Geräte)
    [ ] Computer + Soundkarte + MIDI-Masterkeyboard (Computer-Software plus separate Klaviatur)
    [ ] Expander + MIDI-Masterkeyboard (Einzelgeräte jeweils für Klangerzeugung und Klaviatur)
    [ ] Wie oben, aber Expander für 19-Zoll-Rack geeignet

    (7) Welche Tastaturumfänge kommen für dich infrage?
    [ ] 25
    [ ] 37
    [ ] 49
    [ ] 61 (Standardumfang Keyboards/Orgeln)
    [ ] 73/76
    [x] 88 (Standardumfang Pianotastatur)

    (8) Welche Tastaturtypen kommen für dich infrage?
    [ ] leicht- bzw. ungewichtet (Standard bei Keyboards/Orgeln/Synthesizer)
    [x] Hammermechanik (möglichst ähnlich zu Klavier)

    (9) Soll dein Instrument "Spezialist" für bestimmte Klangbereiche sein? (Flügelklänge, E-Pianos, Orgeln, Synthies...)
    [ ] ja: Klavier_____________________________________
    [ ] nein, lieber ein Allrounder

    (10) Welche Funktionen und Anschlüsse sind dir besonders wichtig?
    [x] eingebaute Lautsprecher
    [ ] MIDI Schnittstellen (z.B. MIDI-Buchsen, USB to Host, Bluetooth)
    [ ] R/L Line Out (Audio-Ausgänge für Audio-Aufnahmen, Proberaum, Bühne)
    [ ] Audio-Recorder (Audio aufnehmen/laden und abspielen)
    [ ] Sequenzer/MIDI-Recorder (Songs/Performances/Backings aufnehmen und abspielen)

    [ ] Masterkeyboardeigenschaften (ansteuern anderer Geräte)
    [ ] Begleitautomatik / Rhythmusgerät

    [ ] Synthese (Sounds mit subtraktiver Synthese, FM, DSP u.ä. erstellen)
    [ ] Sampling (Sounds und Geräusche aufnehmen und triggern)

    [ ] eingebaute Effekte, falls gewünscht - konkret: ____________________________________
    [ ] sonstiges: __________________________________________________

    (11) Hast du bestimmte Ansprüche an die Optik? (klavierähnlich-wohnzimmertaugliches Aussehen, gut transportables Design... )
    ____möglichst platzsparend, gerne auf Ständer__________

    (12) Extrawünsche, Hinweise oder Anmerkungen?
     
  2. deroni

    deroni Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    21.05.07
    Zuletzt hier:
    22.11.17
    Beiträge:
    83
    Zustimmungen:
    47
    Kekse:
    858
    Erstellt: 04.07.17   #2
    Bei Thomann findest Du das Yamaha P-45 für 365 Euro. Dazu brauchst Du noch einen Ständer und einen Hocker. Als Mega Bundle für 449 Euro. Da ist dann noch ein Kopfhörer und ein Sustain- Pedal dabei. Das ist das Minimum, was Du anlegen musst. Ist aber für den Anfang auch vollkommen in Ordnung. Und transportabel, ist nach Deiner Beschreibung ja nicht ausgeschlossen, dass die Tochter mal auf die Bühne möchte. Dann ist natürlich noch mal ein Gigbag fällig, fängt so bei 45 Euro an.
     
  3. Sonnenblumen83

    Sonnenblumen83 Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    04.07.17
    Zuletzt hier:
    22.07.17
    Beiträge:
    5
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    225
    Erstellt: 04.07.17   #3
    Ja, das es mind. 500 werden hab ich mir schon auch gedacht,
    aber gerade so um 500-600 rum, gibt es ja doch mehrere...

    Noch eine Wichtige Frage: Haben eigentlich alle mit Hammertechnik einen dynamische Anschlag?

    Weil das sollte laut Klavierlehrerin unbedingt sein. (Klingt ja auch logisch). Diese empfiehlt übrigens ein 800E Instrument.
     
  4. deroni

    deroni Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    21.05.07
    Zuletzt hier:
    22.11.17
    Beiträge:
    83
    Zustimmungen:
    47
    Kekse:
    858
    Erstellt: 04.07.17   #4
    Jeder Euro den Du mehr ausgibst, wirkt sich in dieser Preisregion natürlich aus. Steigerungen wären das Kawai ES-110 oder das Roland FP-30. Da müsstest Du etwa 200 Euro drauf legen. Eine Hammermechanik haben die alle. Aber alle fühlen sich etwas anders an und klingen auch etwas anders, da entscheidet dann endgültig der Geschmack. Ausprobieren wäre natürlich das Beste, da müsstest Du dann aber eines der größeren Musikhäuser anfahren. Denn nur ein Direktvergleich bringt Dich da weiter.
    Meine Tochter spielt jetzt seit 10 Jahren und ist mit ihrem Kawai CN 32 immer noch zufrieden. Ist aber eine Homepiano (also klavierähnliche Holzkiste) und hat damals um die 1300 gekostet. Vor kurzem hat sie mal ein P-45 angespielt und fand es in Ordnung..
    Wenn es nicht zu weh tut, gib 800 aus. Aber auch auf einem P-45 kann man spielen lernen. Und eine Anschaffung fürs Leben sind wahrscheinlich alle in dieser Preisklasse nicht, wenn sie dabei bleibt, wird irgendwann wohl doch noch ein höherwertiges fällig. Es ist bei Digitalpianos anders als bei akustischen Klavieren und Gitarren oder auch Blasinstrumenten. Wenn Du da was im High-End Bereich kaufst, ist das fürs Leben, bei den elektronischen Geräten ist die Entwicklung noch lange nicht abgeschlossen.
     
    gefällt mir nicht mehr 1 Person(en) gefällt das
  5. CaptainFuture

    CaptainFuture Gesperrter Benutzer

    Im Board seit:
    07.03.09
    Zuletzt hier:
    29.07.17
    Beiträge:
    302
    Zustimmungen:
    42
    Kekse:
    243
    Erstellt: 04.07.17   #5
    Es wird doch eh meist mehr... ;)
    https://www.ebay-kleinanzeigen.de/s-yamaha-p155/k0

    Neu lag das bei 1400/1500.
    650,- wie bei einem angebot is super. Aber auch die anderen könnten evtl gedrückt werden.
    Sofern was in der Nähe einfach mal anspielen...
     
  6. Claus

    Claus MOD Brass&Keys HCA Tp Moderator HCA

    Im Board seit:
    15.12.09
    Beiträge:
    8.749
    Zustimmungen:
    2.866
    Kekse:
    36.363
    Erstellt: 05.07.17   #6
    Wenn es nicht unbedingt wie ein Klavier mit "Holz" und Tastaturdeckel daherkommen muss, gibt es das erwähnte Yamaha P-45 als Minimallösung, mit Ständer und vernünftigem Pedal für rund 600 EUR.
    https://www.thomann.de/de/yamaha_p_45_b.htm
    https://www.thomann.de/de/yamaha_l85_schwarz.htm
    https://www.thomann.de/de/yamaha_fc4_sustain.htm

    Für rund 700 EUR bekommt man das Roland FP 30 mit Ständer und Pedal, das m.E. eine deutlich bessere Tastatur als das kleine Yamaha bietet.
    https://www.thomann.de/de/roland_fp_30_bk.htm
    https://www.thomann.de/de/roland_ksc_70_bk.htm
    https://www.thomann.de/de/roland_dp10.htm

    Für rund 800 EUR kann man das Kawai ES 110 mit Ständer kaufen, ein gutes Einzelpedal ist schon dabei.
    https://www.thomann.de/de/kawai_es_110_b.htm
    https://www.thomann.de/de/kawai_hml_1_b_stand.htm

    Beim Roland und dem Kawai sind die Tastaturen ganz gut brauchbare Hammermechaniken, das Yamaha kommt angesichts des heutigen Standes bei den Wettbewerbern nicht mehr richtig mit.
    Ausführliche Informationen zu den Instrumenten findet man hier in jeder zweiten Kaufberatung, oder bei Bedarf gezielt nachfragen. :)
    Ebenfalls interessant kann Casio sein, es ist im Handel halt nicht so gut vertreten.

    Gruß Claus
     
  7. deroni

    deroni Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    21.05.07
    Zuletzt hier:
    22.11.17
    Beiträge:
    83
    Zustimmungen:
    47
    Kekse:
    858
    Erstellt: 05.07.17   #7
    Gebraucht geht natürlich auch, aber ein P-155 wäre mir zu alt. Nicht wegen Tastatur und Sound, einfach wegen Alterung von elektronischen Bausteinen.
    Aber den Nachfolger P-255 kann man auch schon mal für 850.- mit Ständer und Gigbag schnappen:

    https://www.ebay-kleinanzeigen.de/s-anzeige/digitalpiano-stagepiano-yamaha-p-255/674015158-74-1002

    Das haben wir uns letztes Jahr noch von der Musikschule für den Abiball geliehen. Tochter war hochzufrieden, Sound astrein und Transport auch durch mich alleine möglich.
     
  8. Sonnenblumen83

    Sonnenblumen83 Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    04.07.17
    Zuletzt hier:
    22.07.17
    Beiträge:
    5
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    225
    Erstellt: 05.07.17   #8
    Hallo,

    ist das Roland FP30 dem Yamaha p115 vorzuziehen? oder eher andersherum?
     
  9. CaptainFuture

    CaptainFuture Gesperrter Benutzer

    Im Board seit:
    07.03.09
    Zuletzt hier:
    29.07.17
    Beiträge:
    302
    Zustimmungen:
    42
    Kekse:
    243
    Erstellt: 05.07.17   #9
    Aber evtl immernoch besser als'n aktuell neues gerät für 500/600,-

    ...meins vor 4 oder 5 jahren gekauft. Neu.
    Da wird nicht viel kommen. Einfache technik. Wenig schnickschnack.

    Genauso gut ;)
     
  10. deroni

    deroni Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    21.05.07
    Zuletzt hier:
    22.11.17
    Beiträge:
    83
    Zustimmungen:
    47
    Kekse:
    858
    Erstellt: 05.07.17   #10
    P-115 vs. FP-30, da geht die Meinung wohl mehr zum FP-30. Ist halt neuer. Aber probieren im Vergleich wäre schon besser. Geschmäcker sind verschieden. Ich persönlich steh ja auf Kawai. :)
     
  11. Claus

    Claus MOD Brass&Keys HCA Tp Moderator HCA

    Im Board seit:
    15.12.09
    Beiträge:
    8.749
    Zustimmungen:
    2.866
    Kekse:
    36.363
    Erstellt: 05.07.17   #11
    Mir gefiel das Yamaha P-115 Klangbild beim direkten Vergleich im Laden etwas besser.
    Wobei mir da aus praktischen Gründen vor allem die Klänge neben dem "Grand Piano" wichtig sind (Wurly, Rhodes, FM, Hammond...). Beim Flügelklang "Grand Piano #1" könnte ich mich nicht eindeutig für einen der beiden entscheiden.

    Bei der Tastatur liegt dagegen das Roland FP 30 genau wie die noch einmal etwas andere des Kawai 110 für mich klar vorne, beide vermittelten mir ein gutes Tastengefühl.
    Meine Einschätzung bitte nur unter Vorbehalt sehen - ich bin autodidaktischer Gelegenheitsspieler.

    Meine Präferenz unterm Strich wäre ebenfalls das Kawai, trotz der hier von Board-Kollegen berichteten Probleme bei manchen (bisher anderen) Modellen. Den Ausschlag für das Kawai ES 110 geben bei mir die gute Tastatur, der relativ gute Sound und es hat genau die richtigen Anschlüsse für meine Zwecke.

    Gruß Claus
     
    gefällt mir nicht mehr 2 Person(en) gefällt das
  12. TaTu

    TaTu Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    18.01.15
    Beiträge:
    1.716
    Ort:
    In the middle of nowhere (zwischen HH/HB)
    Zustimmungen:
    2.198
    Kekse:
    4.674
    Erstellt: 05.07.17   #12
    Kann man auch neu kaufen. Ist ein aktuelles Modell. ;)

    ähh, :confused: als Nachfolger würde ich das P255 ehrlich gesagt nicht bezeichnen. Ist eine ganze Klasse Höher als das p155, mit besserer Tastatur usw

    Zum Verständnis verlinke ich mal:
    https://www.thomann.de/de/yamaha_p_115_b.htm
    https://www.thomann.de/de/yamaha_p_255_b.htm


    Unterste Preisklasse wäre meine Empfehlung (sortiert nach Preis)
    https://www.thomann.de/de/yamaha_p_45_b.htm (365€)
    https://www.thomann.de/de/casio_cdp_130_bk.htm (369€)
    https://www.thomann.de/de/korg_b1_black.htm (399€) Achtung: wenig Anschlüsse
    https://www.thomann.de/de/casio_px_160_bk_privia.htm (549€)
    https://www.thomann.de/de/roland_fp_30_bk.htm (585€)
    https://www.thomann.de/de/kawai_es_110_b.htm (689€)

    Von den Sounds und der Tastatur gefällt mir übrigens Yamaha und Roland am besten. Ist aber Geschmackssache. Verkehrt machen würdest du mit keinem dieser Modelle etwas. ;)

    Lg, TaTu
     
  13. deroni

    deroni Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    21.05.07
    Zuletzt hier:
    22.11.17
    Beiträge:
    83
    Zustimmungen:
    47
    Kekse:
    858
    Erstellt: 05.07.17   #13
    P-155 ist ein aktuelles Modell (von 2008) und kann man neu kaufen? Wo?

    P-255 ist nicht der Nachfolger und eine Klasse besser? Klar, weil es das neuere Nachfolgemodell ist.

    Das P-155 ist bestimmt noch nicht total veraltet, aber das P-255 wird gebraucht zu ähnlichen Preisen angeboten und da würde ich das neuere vorziehen. :engel:
     
  14. TaTu

    TaTu Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    18.01.15
    Beiträge:
    1.716
    Ort:
    In the middle of nowhere (zwischen HH/HB)
    Zustimmungen:
    2.198
    Kekse:
    4.674
    Erstellt: 05.07.17   #14
  15. stuckl

    stuckl Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    18.04.07
    Zuletzt hier:
    22.11.17
    Beiträge:
    6.404
    Zustimmungen:
    502
    Kekse:
    2.328
    Erstellt: 05.07.17   #15
    Kawai es 8 finde ich deutlich besser als das yamaha p 255.
     
    gefällt mir nicht mehr 1 Person(en) gefällt das
  16. deroni

    deroni Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    21.05.07
    Zuletzt hier:
    22.11.17
    Beiträge:
    83
    Zustimmungen:
    47
    Kekse:
    858
    Erstellt: 06.07.17   #16
    Ja natürlich, das P-115 ist aktuell. Wir sprachen aber vom P-155. Und das P-255 ist natürlich nicht der Nachfolger vom P-115 sondern vom P-155. ;)
     
  17. TaTu

    TaTu Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    18.01.15
    Beiträge:
    1.716
    Ort:
    In the middle of nowhere (zwischen HH/HB)
    Zustimmungen:
    2.198
    Kekse:
    4.674
    Erstellt: 06.07.17   #17
    ah ok, jetzt habe ich es auch kapiert. Zahlendreher.
    das nächste Mal setze ich die Brille auf. ;)
     
  18. dischneider

    dischneider Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    13.07.17
    Zuletzt hier:
    19.08.17
    Beiträge:
    1
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    0
    Erstellt: 13.07.17   #18
    Wir haben für unsere Tochter ein Casio Privia-Stagepiano gekauft. Die haben 88 gewichtete Tasten, die von mir bekannten Pianisten als recht brauchbar eingeschätzt wurden, ich bin durch billig-Klaviaturen von Synthies etwas unempfindlich diesbezüglich.
    Zu den Privia-Stagepianos gibt es Spanplattenständer, in die das Stagepiano genau passt und man hat gleich das Dreifachpadal sauber mit dran.
    Kann für kleinere Sachen ohne Fuß transportiert und genutzt werden, sitzt aber so gut, dass es problemlos mit Fuß von einer Person zu tragen ist.
     
    gefällt mir nicht mehr 2 Person(en) gefällt das
  19. Sonnenblumen83

    Sonnenblumen83 Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    04.07.17
    Zuletzt hier:
    22.07.17
    Beiträge:
    5
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    225
    Erstellt: 22.07.17   #19
    Hallo zusammen,

    also, ich wollte Euch nur wissenlassen, dass wir in einem größeren Musikfachgeschäft waren, und nach Beratung und Probespielen es jetzt dass Roland FP30 geworden ist.


    Herzliche Grüße und Danke für eure Meinungen!!
     
    gefällt mir nicht mehr 2 Person(en) gefällt das
  20. klicki

    klicki MOD Klavier & D-Piano Moderator HFU

    Im Board seit:
    16.04.08
    Zuletzt hier:
    22.11.17
    Beiträge:
    2.595
    Ort:
    Holstein
    Zustimmungen:
    401
    Kekse:
    3.472
    Erstellt: 22.07.17   #20
    :) Coole Kiste! :)

    Gratuliere zur Anschaffung und wünsche viel Spaß damit!
     
mapping