Kaufberatung EPiano bis 600€ mit Anschlüssen

D

DaRi96

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
04.01.19
Registriert
04.01.19
Beiträge
2
Kekse
0
Hey,
Nach 15 Jahren will ich wieder mit dem Klavier spielen anfangen (dazwischen 10 Jahre Saxophon bzw. Die letzten Jahre wenig Musik) und aus Platzgründen und Lautstärke in der Mietwohnung gerne zu einem E-Piano greifen. In meinen ersten Recherchen bin ich direkt aufs Yamaha P45 gestoßen, da ich nicht unbedingt mehr als 500 Euro für Gesamtpaket mit Kopfhörern, vernünftigen Pedal, Ständer und hocker ausgeben will. Ich frage mich nun, ob es sich wirklich lohnt für meine Zwecke nochmal 100 bis 150 Euro mehr in die Hand zu nehmen und ein Roland Fp30 oder Kawai es110 anzuschaffen?
Wie seht ihr das?
Ich weiß, dass es schon einige Threads zu dem Thema gibt, da habe ich jedoch nicht so ganz die richtige Antwort gefunden. Freue mich über eure Meinung, beste Grüße :)

(1) Welches Budget steht dir zur Verfügung? (Bitte unbedingt angeben!)
bis EUR: 600
[ ] Gebrauchtkauf möglich

(2) Gibt es bereits Geräte, die anschlossen werden sollen?
[ ] ja: ________________
[x] nein

(3) Wie schätzt Du deine spieltechnische Erfahrung mit Tasteninstrumenten ein?
[ ] Anfänger
[x] Fortgeschrittener
[ ] ambitionierter Fortgeschrittener
[ ] Profi (Berufsmusiker)

(4a) Wo willst Du das Instrument bevorzugt einsetzen? (ggf. Mehrfachnennung)
[x] zu Hause
[ ] auf der Bühne
[ ] im Proberaum
[ ] im Studio

(4b) Was wird der Hauptzweck des Instruments
(Klavierersatz, Live-Band, (Heim-)Studio, Alleinunterhalter...)
Klavierersatz

(4c) Wie oft wirst Du es voraussichtlich bewegen?
6 mal pro Jahr ____________________________________________

(4d) Welches Gewicht willst Du bei Transporten des Instruments maximal schleppen?
bis zu kg: 15kg___

(5) Welche Musik-Stile spielst du und in welchen Besetzungen?
Klassisch, Pop____________________________

(6) Welche Gerätetypen kommen für dich infrage?
[x] Klangerzeugung und Tastatur im selben Gerät (Standalone-Geräte)
[ ] Computer + Soundkarte + MIDI-Masterkeyboard (Computer-Software plus separate Klaviatur)
[ ] Expander + MIDI-Masterkeyboard (Einzelgeräte jeweils für Klangerzeugung und Klaviatur)
[ ] Wie oben, aber Expander für 19-Zoll-Rack geeignet

(7) Welche Tastaturumfänge kommen für dich infrage?
[ ] 25
[ ] 37
[ ] 49
[ ] 61 (Standardumfang Keyboards/Orgeln)
[ ] 73/76
[x] 88 (Standardumfang Pianotastatur)

(8) Welche Tastaturtypen kommen für dich infrage?
[ ] leicht- bzw. ungewichtet (Standard bei Keyboards/Orgeln/Synthesizer)
[x] Hammermechanik (möglichst ähnlich zu Klavier)

(9) Soll dein Instrument "Spezialist" für bestimmte Klangbereiche sein? (Flügelklänge, E-Pianos, Orgeln, Synthies...)
[ ] ja: __________________________________________________
[x] nein, lieber ein Allrounder

(10) Welche Funktionen und Anschlüsse sind dir besonders wichtig?
[x] eingebaute Lautsprecher
[x] MIDI Schnittstellen (z.B. MIDI-Buchsen, USB to Host, Bluetooth)
[x] R/L Line Out (Audio-Ausgänge für Audio-Aufnahmen, Proberaum, Bühne)
[ ] Audio-Recorder (Audio aufnehmen/laden und abspielen)
[ ] Sequenzer/MIDI-Recorder (Songs/Performances/Backings aufnehmen und abspielen)

[ ] Masterkeyboardeigenschaften (ansteuern anderer Geräte)
[x] Begleitautomatik / Rhythmusgerät

[ ] Synthese (Sounds mit subtraktiver Synthese, FM, DSP u.ä. erstellen)
[ ] Sampling (Sounds und Geräusche aufnehmen und triggern)

[ ] eingebaute Effekte, falls gewünscht - konkret: ____________________________________
[ ] sonstiges: __________________________________________________

(11) Hast du bestimmte Ansprüche an die Optik? (klavierähnlich-wohnzimmertaugliches Aussehen, gut transportables Design... )
__________________________________________________

(12) Extrawünsche, Hinweise oder Anmerkungen?
__________________________________________________
 
B

brennbaer

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
01.05.21
Registriert
18.06.14
Beiträge
659
Kekse
3.440
Ich weiß, dass es schon einige Threads zu dem Thema gibt, da habe ich jedoch nicht so ganz die richtige Antwort gefunden
Hmmm....,
dann hast Du wohl entweder die falschen Threads gelesen oder die richtigen nicht richtig interpretiert ;)
Das Fazit zur Frage „P45 oder eines der anderen von Dir genannten Instrumente“ lautet mehrheitlich: ja, die paar Euro mehr lohnen sich
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: 2 Benutzer
Xanadu

Xanadu

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
13.05.21
Registriert
30.01.08
Beiträge
4.802
Kekse
13.854
Ja, meiner Erfahrung nach absolut. Das Roland FP30 ist schon wegen der klasse Tastatur eigentlich _die_ Referenz um ~600€. Da kannst du auch später oder auch sofort gut die Klangerzeugung auslagern, beispielsweise an Pianoteq oder eine andere Software. Dann hast du für sehr wenig Geld eine tolle Kombination, vor allem mit einem Klang in einer Qualität wie sie sonst nur viel, viel teurere E-Pianos bieten, und das eben auch mit einer sehr guten Tastatur.

Das P45 ist eher eine Notlösung, das erste zwar schon brauchbare E-Piano, aber doch deutlich spürbar preiswerter. Für nur wenig Geld mehr finde ich die Tastatur und auch den eingebauten Klang des FP30s eine ganze Klasse besser. Darüber kommen dann aber auch erst mal nichts mehr, erst so ab ca. ~1200€ kommt der nächste Sprung.
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: 1 Benutzer
stuckl

stuckl

Helpful & Friendly User
HFU
Zuletzt hier
13.05.21
Registriert
18.04.07
Beiträge
7.379
Kekse
4.800
Aufpreis fp 30 lohnt sich. Aber das magst du vllt lieber testen, ob es sich auch für dich lohnt.

P 45 hat je Schwabbeltastatur und das Piano einen unnatürlichen geloopten Ausklang, um nur zwei Schwächen zu nennen.
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: 1 Benutzer
Claus

Claus

MOD Brass/Keys - HCA Trompete
Moderator
HCA
Zuletzt hier
13.05.21
Registriert
15.12.09
Beiträge
14.992
Kekse
75.261
R/L Line Out bietet unter deinen Optionen nur das Kawai ES 110, welches auch die guten alten MIDI-Buchsen IN OUT mitbringt.

Das Roland FP-30 hat USB und Bluetooth MIDI zur (zeitgemäßen) Computeranbindung.
Am AUDIO-Ausgang (Stereo) mit 6,3mm hilft aber ein Kabel weiter (gibt es bei Bedarf natürlich auch edler oder St-Klinke -> XLR).
https://www.thomann.de/de/pro_snake_tpy_2030_jpp.htm

Ansonsten stimme ich zu, die relative Mehrausgabe gegenüber einem Yamaha P-45 lohnt sich hinsichtlich der Tastatur- und der Samplequalität.

Gruß Claus
 
Zuletzt bearbeitet:
  • Gefällt mir
Reaktionen: 1 Benutzer
D

DaRi96

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
04.01.19
Registriert
04.01.19
Beiträge
2
Kekse
0
Super vielen Dank. Dann schau ich es mir nochmal im Laden an, aber weiß dass sich der Mehrpreis wirklich lohnt:)
 
klicki

klicki

MOD Klavier & D-Piano
Moderator
HFU
Zuletzt hier
12.05.21
Registriert
16.04.08
Beiträge
3.455
Kekse
5.003
Ort
Holstein
Wenn Du es mit Begleitautomatik ernst meinst, solltest Du Dir Yamaha DGX-660 oder Casio PX-360 ansehen.
 
stuckl

stuckl

Helpful & Friendly User
HFU
Zuletzt hier
13.05.21
Registriert
18.04.07
Beiträge
7.379
Kekse
4.800
Wenn Du es mit Begleitautomatik ernst meinst, solltest Du Dir Yamaha DGX-660 oder Casio PX-360 ansehen.

Das wäre aber schade weil das Roland FP 30 den beiden hier überlegen ist was Klang und Tastatur angeht. Nur um dann eine Begleitautomatik zu haben. Vllt. reicht da die Software Band in a box?
 
M_G

M_G

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
13.05.21
Registriert
30.03.05
Beiträge
2.455
Kekse
6.498
Man könnte fast meinen das Forum hätte keine Suchfunktion....
 

Ähnliche Themen

Unser weiteres Online-Angebot:
Bassic.de · Deejayforum.de · Sequencer.de · Clavio.de · Recording.de

Musiker-Board Logo
Oben