[Kaufberatung] etwas außergewöhnliches für Garage, Alternative, Grunge, Stoner (700€)

A
aexel
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
13.10.17
Registriert
21.06.07
Beiträge
542
Kekse
367
Ort
Jena
Hallo,
ich bin auf der Suche nach einer neuen Gitarre nach meiner ersten Einsteigerklampfe.
Bisher habe ich eine Squier Strat mit Humbucker gespielt. Den Humbucker hab ich intensiv genutzt, deswegen bin ich der Meinung die neue sollte auch einen haben oder einen Pickup haben der in ne ähnliche Richtung geht..
Desweiteren wär ein Tremolo sehr praktisch.
Mehr Ansprüche hab ich eigentlich an die neue Gitarre außer dass es vom Sound her schon irgendwie was anderes sein sollte als dieser Standard Strat Sound.
So eine Grundauswahl hab ich schon vor Augen bestehend aus:
https://www.thomann.de/de/fender_pawn_shop_jaguarillo_fsb.htm
https://www.thomann.de/de/fender_blacktop_jazzmaster_hs_rw_3sb.htm
https://www.thomann.de/de/fender_pawn_shop_mustang_lpb.htm

Preislich also so bis 700 €

Wie die Auswahl auch vermuten lässt bin ich bisschen Fender geil, aber ich würd auch gern alternativen zu den Fendermodellen hören :)

so long
 
Eigenschaft
 
Willberto Blanco
Willberto Blanco
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
17.02.15
Registriert
30.01.12
Beiträge
150
Kekse
106
Ort
Fürstenfeldbruck
Oh ja die Jaguarillo ist mir letztens auch schon aufgefallen, ich hoffe ich kann sie mal irgendwo anspielen.
Des wär zumindest mal ne echt alternative Fender ;-)

Ansonsten halt ich recht viel von Hagstrom und das würde denk ich in deine Richtung gehen:
https://www.thomann.de/de/hagstrom_tremar_deuce_f_bk.htm

Geht halt von der Konstruktion her eher in Richtung Les Paul, also wirklich weg vom Fender-Sound!
 
A
aexel
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
13.10.17
Registriert
21.06.07
Beiträge
542
Kekse
367
Ort
Jena
jop die hatte ich auch schon im auge, aber wie ist das mit den splitbaren humbuckern, heißt das ich könnte auch 4 single coils drauß machen ?
gruß
 
Willberto Blanco
Willberto Blanco
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
17.02.15
Registriert
30.01.12
Beiträge
150
Kekse
106
Ort
Fürstenfeldbruck
Wenn du einen Humbucker splittest, machst du theoretisch einen Single Coil daraus.
Dadurch ist die Gitarre um einiges flexibler aber 4 Single Coils bekommst du nicht auf einmal hin^^ höchstens 2 (also pro Humbucker einen ;) )

Aber bevor ich noch gesteinigt werde will ich darauf hinweisen, dass ein gesplitteter Humbucker nicht genau so klingt wie ein richtiger Single Coil, aber sich meiner Meinung nach doch recht schön annähert. Auf jeden Fall kann das Splitten sehr praktisch sein (auch meine Meinung).
 
lax_flow
lax_flow
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
22.01.21
Registriert
27.02.05
Beiträge
2.936
Kekse
6.218
Gebrauchte Yamaha SA503 TVL kaufen, Humbucker an den Steg bauen (lassen), locker im Budget bleiben
-> Glücklich sein
-> Keinen standard Stratsound und ne super Gitarre haben!
 
A
aexel
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
13.10.17
Registriert
21.06.07
Beiträge
542
Kekse
367
Ort
Jena
naja, die sache ist die, dass ich als relatives greenhorn das teil schon gern mal in den händen vorher gehabt hätte bevor ich sie kauf (auch wenn mir jetzt 100 leute bescheinigen wie gut die ist ;D) und da sieht es laut google nicht so gut aus die irgendwo zu spielen (da nichtmehr gebaut ?)
 
lax_flow
lax_flow
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
22.01.21
Registriert
27.02.05
Beiträge
2.936
Kekse
6.218
naja, die sache ist die, dass ich als relatives greenhorn das teil schon gern mal in den händen vorher gehabt hätte bevor ich sie kauf (auch wenn mir jetzt 100 leute bescheinigen wie gut die ist ;D) und da sieht es laut google nicht so gut aus die irgendwo zu spielen (da nichtmehr gebaut ?)
Hi,
ja, das kann ich nachvollziehen, ist auch eine gute Idee.
Von deinen Gitarren gefällt mir die Pawn Shop Mustang ziemlich gut. Das ist eine Gitarre die einfach Spaß macht. Auch wenn die Tonabnehmer recht umstritten sind: Mir gefallen sie gut.
Das einzige was mich auf Dauer nerven würde wäre die kurze Mensur, aber das ist in deiner angestrebten Musik ja vielleicht garnicht so schlimm.

Ich würde mir an deiner Stelle auch mal die günstigeren Gretsch Gitarren - auch ruhig die Solidbodies mit Hohlkammern - ansehen. Und eigentlich wollte ich dir gerade auch noch die Vox Semiakustiks empfehlen, die mir auch immer sehr gut gefallen haben - leider werden die scheinbar auch nicht mehr gebaut. Bei uns im Musikladen hängen noch welche rum, auch in Brilon gibts immerhin noch ne normale (nicht-semi):
http://www.musicworldbrilon.de/Gita...:30858.html?XTCsid=libstbj7eu6o6v1lj5hsvb0ia0

Viele Grüße,
Florian
 
Evili
Evili
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
26.04.21
Registriert
12.05.08
Beiträge
610
Kekse
1.498
Ich hab da vielleicht was für dich:

270851.jpg


https://www.thomann.de/de/fender_modern_player_jaguar_rw_red.htm gibts auch im natur-look (braunes Holz)

Ne Fender Jaguar mit einer speziellen P90-Bestückung, das sind die Singlecoils, die gewöhnlicherweise Gibson verwendet. Von daher hast du einen eigenständigen, interessanten Sound-Mix, der sich bestens für Grunge, Alternative, Punk etc. eignet. Hat nen hellernen, schärferen und perkussiveren Klang als deine Humbucker-Squier.

Wenn ich reich wäre, wäre diese Gitarre schon längst bei mir ;) Aber hab mir gerade erst ne Epi Firebird gekauft.. ^^
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: 2 Benutzer
H
Hedonist
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
20.02.13
Registriert
21.02.12
Beiträge
21
Kekse
11
Ort
Dortmund
Hi
Wie wärs mit einer Eastwood-Airline? Das sind wirklich sehr außergewöhnliche Gitarren mit einen zwar gewöhnungsbedürftigen, aber tollem Sound. Ich spiele mit einer Airline Map Garage, Alternativ, Grunge und Punk und komm super klar. Außerdem ist nach meinem Geschmack eine Semi-Acoustic bestens für deine Gangarten geeignet, nur sollte man da schon etwas tiefer in die Tasche greifen. Ich hab früher auch mit verschiedenen Fender-Modellen experimentiert, bis ich meiner ersten Guild-Starfire über den Weg gelaufen bin. Für mich bis heute die beste Alternativ-Wumme.
Von da an war der für mich etwas klinisch klingende Fender Twang gestorben. Der Sound von den meisten Fender-Gitarren hängt eben nicht nur von den PUs ab, sondern auch von Schraubhals, Mensur, dürrem Korpus, Mechanik, etc.
Rein subjektiv finde ich die meisten Fende-Modelle in etwas härteren Sachen schnell überfordert und dünnwandig.
Wenn es bei dir nicht um eine Ersatzgitarre geht, würd ich was ganz anderes anspielen.
P.S.:Nirvana hätt mir mit ner Gresch oder Gibson auch noch besser gefallen:D.

MfG
 
hubifubi
hubifubi
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
09.09.13
Registriert
29.10.11
Beiträge
243
Kekse
551
Von da an war der für mich etwas klinisch klingende Fender Twang gestorben. Der Sound von den meisten Fender-Gitarren hängt eben nicht nur von den PUs ab, sondern auch von Schraubhals, Mensur, dürrem Korpus, Mechanik, etc.
Rein subjektiv finde ich die meisten Fende-Modelle in etwas härteren Sachen schnell überfordert und dünnwandig.
Wenn es bei dir nicht um eine Ersatzgitarre geht, würd ich was ganz anderes anspielen.
Einspruch. ;) Ich spiele hauptsächlich LP/SG, aber habe auch eine Gitarre im Jaguarstyle mit Tune-O-Matic Bridge und Dimarzio Super Distortion am Steg. Der Cleansound klingt alles andere als klinisch (vielleicht etwas glasiger als LP aber auch wunderschön bzw. gerade deshalb). Mit Gain ist der Sound eine Schippe brachialer u. agressiver als bei einer schweren LP mit ähnlichen PU's. Mit härtere Sachen ist eine fenderige Gitarre meiner Meinung nach keineswegs überfordert (wenn die Hardware stimmt).
 
Jan_der_Pirat
Jan_der_Pirat
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
07.07.18
Registriert
12.08.09
Beiträge
195
Kekse
532
Ich hab da vielleicht was für dich:

270851.jpg


https://www.thomann.de/de/fender_modern_player_jaguar_rw_red.htm gibts auch im natur-look (braunes Holz)

Ne Fender Jaguar mit einer speziellen P90-Bestückung, das sind die Singlecoils, die gewöhnlicherweise Gibson verwendet. Von daher hast du einen eigenständigen, interessanten Sound-Mix, der sich bestens für Grunge, Alternative, Punk etc. eignet. Hat nen hellernen, schärferen und perkussiveren Klang als deine Humbucker-Squier.

Wenn ich reich wäre, wäre diese Gitarre schon längst bei mir ;) Aber hab mir gerade erst ne Epi Firebird gekauft.. ^^

Guter Vorschlag! Kann dir nur empfehlen sie mal anzuspielen, habe sie zu Hause und bin sehr zufrieden. Vorallem für die Richtung, die du einschlagen möchtest.

Grüße,

Jan
 
mnemo
mnemo
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
25.07.21
Registriert
19.08.03
Beiträge
5.397
Kekse
9.354
Ort
Berlin
...
Ich würde mir an deiner Stelle auch mal die günstigeren Gretsch Gitarren - auch ruhig die Solidbodies mit Hohlkammern - ansehen. Und eigentlich wollte ich dir gerade auch noch die Vox Semiakustiks empfehlen, die mir auch immer sehr gut gefallen haben - leider werden die scheinbar auch nicht mehr gebaut. Bei uns im Musikladen hängen noch welche rum, auch in Brilon gibts immerhin noch ne normale (nicht-semi):
http://www.musicworldbrilon.de/Gita...:30858.html?XTCsid=libstbj7eu6o6v1lj5hsvb0ia0
...

Ich glaube nicht, dass diese Gitarren nicht mehr gebaut werden, da die Solids grad voll im Kommen sind. Ich glaube die Virage I wurde einfach von der Virage II ersetzt und nun wird die Virage I nicht mehr hergestellt. Tatsächlich sind das super Gitarren, ich hab eine Virage I SC. DIE IST MEGAGEIL, aber auch megateuer, ich hab se zufälligerweise für 800,- als Showroommodell bekommen und bin sehr froh darüber, dass ich sie gekauft habe.
Ebenso ist ne neue 99er Serie(Semi) rausgekommen, wenn Gitarren so viele Serien haben, denke ich nicht, dass das Semi-Programm eingestampft wird.

Die Solids sind aber auch sehr gut. Hätte ich Kohle, würde ich mir eine Solid aus der 55er Serie holen. Hab auch die 33 und die 22er schon anspielen können, aber die 55er ist wirklich besser. Vor allem haben sie Charm und sind flexibel. Die Eschevarianten gefallen mir persönlich besser, sind leichtfüßiger.

VOX ROCKS!
 
Willberto Blanco
Willberto Blanco
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
17.02.15
Registriert
30.01.12
Beiträge
150
Kekse
106
Ort
Fürstenfeldbruck
Schön dass du Rückmeldung gibst. Viele melden sich einfach gar nicht mehr und lassen die Threads dann im Sand verlaufen....
Und herzlichen Glückwunsch, das ist wirklich ein schönes Stück Holz :great:
 
My Brain Hurts
My Brain Hurts
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
01.05.21
Registriert
23.03.06
Beiträge
543
Kekse
1.587
Ort
OWL
super gitarre! hatte ich auch schon in der hand, mich aber dann doch für die paula aus gleichem hause entschieden.
btw: für stoner isses eigentlich fast egal, was du nimmst. es gibt im bereich "stonerrock" so verdammt viele verschiedene stilrichtungen, dass eigtl alles erlaubt is ;-)

der eine red fang gitarrero z.b. spielt ne telecaster, bob blach von fu manchu spielt ne standard sg, der kyuss lives mann spielt ne custom paula, fatso jetson spielen strats und teles, stefan von colour haze spielt es-style gitarren....usw.
 

Ähnliche Themen

Unser weiteres Online-Angebot:
Bassic.de · Deejayforum.de · Sequencer.de · Clavio.de · Guitarworld.de · Recording.de

Musiker-Board Logo
Oben