Kaufberatung für Anfänger

von TheDaco, 24.08.06.

  1. TheDaco

    TheDaco Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    03.11.05
    Zuletzt hier:
    14.03.15
    Beiträge:
    16
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    10
    Erstellt: 24.08.06   #1
    Hallo,

    Also um es kurz zu machen: Ich bin seit 4 Jahren Gitarrist und möchte jetzt Digitalpiano
    spielen lernen.

    Das Piano sollte eine Klavierähniche Tastatur haben (Hammertechnik usw.) Piano, Rhodes,
    Orgel und Stringsounds haben (Bläser, Gitarre nicht unbedingt Synth-Sounds wären ok müssten nicht unbeding sein.)

    Ach ja solltre auch unter 1000 € kosten.

    Ich habe bereits 3 DigiPianos im Visier:

    1. Roland Rd 170 ( an meiner alten schule hatten wir eins stehen, klang ganz gut - ausserdem

    in diesem forum gut bewertet)

    http://www.rolandiberia.com/Multimedia/Flash/rd170/index.html

    http://www.rolandus.com/Multimedia/Flash/rd170/index.html

    http://www.ddd-music.de/ddd_htm/12_platz/main.htm 899€

    http://www.pianoschmitz.de/digitalpianos/roland/preislisteroland.php 999€

    ----> es wäre möglich das ich das ding für ca 500€ bekommen könnte (gebraucht)

    2. Yamaha p90 (gute sounds, jedochn wie ich es sehe ist es nur noch gebraucht zu bekommen)

    700€ ok (gebraucht)?

    3. Korg sp-200 (kommt meiner meinung nach klanglich nicht an die beiden anderen heran,

    jedoch ist der preis am angenehmsten)

    http://www.musik-schmidt.de/osc-schmidt/catalog/product_info.php?products_id=18855

    http://www.korg.co.uk/products/stage_pianos/sp200/sp_200.asp

    was haltet ihr von dem ding?

    So,ihr könnt mir jetzt weiterhelfen, indem ihr die o.g. DP (im Vergleich) bewertet und
    andere DP in dieser Preisklasse empfehlt. Zudem ist noch zu sagen, dass ich nicht dazu
    gekomen bin, mir die DP von Herstellern, wie Kurzweil, Kawai oder Casio ansehen.

    Vielen Dank!
     
  2. Jay

    Jay HCA Piano/Spieltechnik Ex-Moderator HCA

    Im Board seit:
    29.10.03
    Zuletzt hier:
    8.12.16
    Beiträge:
    4.669
    Ort:
    München
    Zustimmungen:
    183
    Kekse:
    7.137
    Erstellt: 25.08.06   #2
    Das Korg würde ich lieber ganz schnell vergessen. ;) Die anderen zwei sind schon gute Kandidaten, von denen das Roland für deine Vorstellungen vielleicht besser geeignet ist, weil vielseitiger (genau Details kenn ich hier aber nicht). Für 500 Euro machst du da wenig verkehrt.

    Das P-90 ist ein "pianistischeres" und spartanischeres Stagepiano, d.h. die Tastatur ist besser und die Sounds sind weniger. Bedeutet in Worten: Gute Klaviersounds (allerdings Yamaha-typischer Klang, der bekanntermaßen etwas Geschmackssache ist), gutes Clavinet, guter Akkustikbasssound (der kann schonmal einen Kontrabass ersetzen), brauchbare Orgeln (so als Notnagel, eine B-3 ersetzts nicht). Strings kann ich schlecht beurteilen, weil ich die nicht verwende und daher auch keine Erwartungshaltung habe, E-Pianos können meinen Anforderungen nicht standhalten. Synthsounds usw. gibts nicht. Kostet gebraucht in guten Zustand mit Sicherheit 700-800 Euro.
     
  3. TheDaco

    TheDaco Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    03.11.05
    Zuletzt hier:
    14.03.15
    Beiträge:
    16
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    10
    Erstellt: 25.08.06   #3
  4. Jay

    Jay HCA Piano/Spieltechnik Ex-Moderator HCA

    Im Board seit:
    29.10.03
    Zuletzt hier:
    8.12.16
    Beiträge:
    4.669
    Ort:
    München
    Zustimmungen:
    183
    Kekse:
    7.137
    Erstellt: 25.08.06   #4
    Ein PC1X ist auch eine Option. Das PC 88 kenn ich nicht, hat das überhaupt Hammermechanik? Generell würde ich in der Preisklasse zum P-90 raten, aber du willst ja mehr Vielseitigkeit, von daher eher Roländer oder den Kurzen.
     
  5. originofsymmetry

    originofsymmetry Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    08.09.05
    Zuletzt hier:
    8.12.16
    Beiträge:
    546
    Ort:
    DD
    Zustimmungen:
    23
    Kekse:
    37
    Erstellt: 26.08.06   #5
    Also wenn du ne Stereoanlage daheim hast, würd ich persönlich dir zum RD-170 raten. Stereoanlage deshalb weil das Roland im Gegensatz zum Yamaha keine internen Speaker besitzt und du es deshalb irgendwo anschließen musst um überhaupt was zu hören.
    Hab das Gerät mal ausführlich angespielt als ich auf der Suche war und war ganz angetan. Die Tastatur ist recht leicht, was sich aber handschonend auswirkt, grade wenn du darauf auch orgeln willst und die Soundauswahl ist ordentlich groß.
    Ist allerdings nur n subjektiver Eindruck, das P90 ist sicherlich auch kein schlechtes Instrument aber mir persönlich sagt es einfach nicht wirklich zu. Die Tastatur ist mir eine Spur zu hart und ich mag den Yamaha-Klaviersound nicht, der imho bei Roland super ist.
    Ich bin am Ende übrigens beim Kawai MP4 gelandet und bin sehr glücklich damit, aber dafür müsstest du wahrscheinlich noch n Bisschen sparen.
     
  6. CapFuture

    CapFuture Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    17.12.05
    Zuletzt hier:
    22.01.13
    Beiträge:
    379
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    43
    Erstellt: 26.08.06   #6
    Anmerkung: Das Yamaha P90 hat auch keine integrierte Boxen...
     
  7. stefan64

    stefan64 HCA Tasten HCA

    Im Board seit:
    05.11.03
    Zuletzt hier:
    8.12.16
    Beiträge:
    2.551
    Ort:
    Stuttgart
    Zustimmungen:
    39
    Kekse:
    2.382
    Erstellt: 26.08.06   #7
    Gabs da nicht mal so einen Fragebogen?
    ciao,
    Stefan
     
  8. Jay

    Jay HCA Piano/Spieltechnik Ex-Moderator HCA

    Im Board seit:
    29.10.03
    Zuletzt hier:
    8.12.16
    Beiträge:
    4.669
    Ort:
    München
    Zustimmungen:
    183
    Kekse:
    7.137
    Erstellt: 28.08.06   #8
    Stimmt, den hatte ich auch ganz vergessen. Ein Moderator sollte den mal pinnen. ;)
     
Die Seite wird geladen...

mapping