Kaufberatung für Combo

von Delwohtar, 08.04.08.

  1. Delwohtar

    Delwohtar Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    08.04.08
    Zuletzt hier:
    23.06.09
    Beiträge:
    4
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 08.04.08   #1
    Hallo,
    Ich habe vor mir in nächster Zeit einen neuen E-Gitarren Verstärker zum üben für zuhause zu holen. Aber da ich ab und zu etwas lauter spielen will würde ich schon gerene 30 Watt Lesitung haben. Ich denke ein Combo wäre am besten geeignet, und ich will mit den Amp verschiedene Richtungen spielen(Onkelz, CoB, J.B.O, Ärzte, Clean)und nicht mehr als 300€ ausgeben. Ich habe mich schon etwas informiert und glaube das ein Modelling Amp am besten geeignet ist. Meine engere Auswahl ist nun auf den Line6 Spider III 30W (200€) und den Vox Amp AD 30 VT (250€) gefallen.
    Jetzt wollte ich Fragen welcher besser ist oder welchen ihr Vorschlagt. Wiegesagt kann auch bis 300€ gehen wenn dabei das Preis Leistung Verhältnis stimmt. Und nioch eine Frage lohnt es sich 50€ mehr für einen Vox 30 VT XL auszugeben?

    Delwohtar
     
  2. Lautenquäler

    Lautenquäler Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    16.12.03
    Zuletzt hier:
    21.12.12
    Beiträge:
    776
    Ort:
    Haiger
    Zustimmungen:
    23
    Kekse:
    2.368
    Erstellt: 08.04.08   #2
    Hallo Delwothar
    Denn Line 6 habe ich letztes Jahr beim Ampsuchen angespielt, mich hat er nicht vom Hocker gehauen klang irgendwie Flach, nicht offen genug, den Vox kenne ich nicht.
    Gruß
    Hartmut
     
  3. Mrjim17

    Mrjim17 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    13.01.08
    Zuletzt hier:
    25.01.13
    Beiträge:
    53
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    119
    Erstellt: 08.04.08   #3
    Hi,

    Finde, dass du schon mal eine gute Vorauswahl getroffen hast. Ich persönlich würde dir zu einem Vox raten, habe das besagte Modell schon ausgiebig getestet und auch noch ein paar andere. Zu der XL( Extreme Lead) variante kann ich dir nur sagen, dass diese speziell für härtere Gangarten ausgelegt sind. Das musst du jetzt natürlich wissen, was du besser findest. Der normale AD30 drückt meiner Meinung schon genug !*g*



    greetz
    Mr Jim
     
  4. GodChiLLa

    GodChiLLa Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    01.01.07
    Zuletzt hier:
    17.11.16
    Beiträge:
    310
    Ort:
    Wien
    Zustimmungen:
    4
    Kekse:
    454
    Erstellt: 08.04.08   #4
    ROLAND CUBE 30X

    unbedingt auf die Anspielliste setzen. Ich hab den Amp auch seit 2 Wochen und er hat mich von Anfang an vom Hocker gehauen !!! Wirklich ein klasse Amp. :)

    Grüße
     
  5. Lautenquäler

    Lautenquäler Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    16.12.03
    Zuletzt hier:
    21.12.12
    Beiträge:
    776
    Ort:
    Haiger
    Zustimmungen:
    23
    Kekse:
    2.368
    Erstellt: 08.04.08   #5
    Hallo
    Stimmt, der Cube, so hässlich er ist, so gut klingt er.
    War auch einer meiner Favoriten.
    Gruß
    Hartmut
     
  6. Delwohtar

    Delwohtar Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    08.04.08
    Zuletzt hier:
    23.06.09
    Beiträge:
    4
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 08.04.08   #6
    Lautenqu?ler , welchen Amp hast du dan letztendlich genomen? Der Roland gefällt mir vom äusseren irgednwie net und hat so nen eckelhaften Namen...aber wenn er technich so stark ist werd ich ihn auch mal in meine Liste aufnehmen...hat ja auch nen guten Preis mit 220€.
     
  7. Lautenquäler

    Lautenquäler Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    16.12.03
    Zuletzt hier:
    21.12.12
    Beiträge:
    776
    Ort:
    Haiger
    Zustimmungen:
    23
    Kekse:
    2.368
    Erstellt: 08.04.08   #7
    Hallo
    ICh habe mich leztendlich für was völlig anderes entschieden da ich zu der Überzeugung gekommen bin das ich mit dem alten GX 700 welches ich seit 10 Jahren habe, und einem Digetech RP 50 welches ich für die kleine Sassion zwischendurch gekauft habe, genug Modeln kann.

    Ich habe dann für hundertundbisschenwas an Euro einen gebrauchten Hughes&Kettner Edition Blue 30R erstanden, den habe ich jetzt kurzerhand gegen einen neuen Hughes & Kettner Attax 100 getauscht weil der Edition Blue, obwohl er vom klang her Super ist, im Cleankanal nicht gegen ein Schlagzeug ankam (also wenn er wirklich Glockig Clean sein soll mit ner Jazzgitarre).

    Nun wäre es damals nicht anders ausgegengen hätte ich den Cube vorgezogen den Vox habe ich nie getestet, der Line 6 hat mir nicht gefallen dem hört man das irgendwie zu stark an das er ein Modeller ist, klingt zwar sicher nicht schlecht aber es fehlt halt irgendwas, kann es auch nicht beschreiben, klang irgendwie dicht muffig eben abgeriegelt.
    Für andere mag das aber durchaus in Ordnung sein.

    Ich würde alleine dein Ohr entscheiden lassen (Optik spielt keine Rolle für die Bühne nimmst du eh was anderes) falls es um das Multi FX im Verstärker geht kannst du ja den Edition Blue 30DFX auch mal antesten da benötigst du aber sicher noch ne Zusatzzerre.

    Ich würde aber an deiner Stelle auch mal drüber nachdenken ob es nicht ein herkömmlicher Verstärker und ein günstiges Multi FX tut, dann kannst du wichtige Effekte mit zum nächstgrößeren Amp übernehmen, ich habe beim H&K 30R jedenfalls absolut nichts vermisst (würde heute eher den 60er nehmen), ausser eben Druck im Cleanbetrieb den man halt nur durch Endstufenleistung erreicht.

    Gruß
    Hartmut
     
  8. janjanjan

    janjanjan Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    28.12.05
    Zuletzt hier:
    26.06.11
    Beiträge:
    134
    Ort:
    Tübingen
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    285
    Erstellt: 08.04.08   #8
    Hey!

    Ich spiele selber den Cube und ich finde ihn richtig Geil! Auf jeden Fall auch antesten!

    gruß Jan
     
Die Seite wird geladen...

mapping