Kaufberatung für die stillen Stunden

von Bon Ben E, 09.01.17.

Sponsored by
Casio
  1. taste89

    taste89 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    18.05.08
    Zuletzt hier:
    23.02.20
    Beiträge:
    620
    Ort:
    Berlin
    Zustimmungen:
    127
    Kekse:
    1.114
    Erstellt: 18.01.17   #21
    Digitalpiano mit interner Klangerzeugung vs. Masterkeyboard + PC:

    Für Band und Auswärtssachen würde ich auf eine computerfreie Lösung noch nicht verzichten wollen.
    Zuhause könnte ich auf alle Nicht-Computer-Klangerzeuger ersatzlos ohne Einbußen verzichten, da ich Interface, Monitore, Laptop und Keyboard eh zusammen am Schreibtisch habe. Da würde mir nichts fehlen (außer ein paar Workstation Features, aber das ist ein anderes Thema).

    Anders sieht es schon wieder aus, wenn man auch mal den Raum wechseln und etwas transportabel sein möchte, mehrere Leute das Keyboard nutzen, etc. . Es kommt halt auf den Einsatzzweck an.

    Am Laptop ein bereits feingetuntes Piano auszuwählen und die Software zu starten, finde ich jedenfalls kein bisschen aufwändiger, als einen Sound aus einem Keyboard auszuwählen.

    Gruß,
    taste89
     
  2. Bon Ben E

    Bon Ben E Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    13.09.08
    Zuletzt hier:
    2.02.20
    Beiträge:
    32
    Ort:
    Heppenheim
    Zustimmungen:
    8
    Kekse:
    330
    Erstellt: 19.01.17   #22
    Gestern Abend konnte ich sowohl das ES-8 als auch die (fast)letzten benötigten Teile in Empfang nehmen und verbasteln.
    Zum ES-8 werde ich erst in den nächsten ca. 2 Wochen sehen, was Sache ist.
    Zur Konstruktion: Ich hatte die Sorge, dass es wackelig wird und beim spielen evtl. stört. Das ist glücklicherweise nicht der Fall.
    Ich habe zwei Seitenteile an eine Schiene für eine Schiebetür gehängt. Da ein Punkt nicht ausreicht, bzw. nicht gegen Kippen sichern kann,
    habe ich noch einen passenden Holzklotz gesägt, genutet und angedübelt.
    An diesem nun hervorziehbaren Teilen sind die Push-to-open Schubladenschienen befestigt.
    Damit kann ich sicherstellen, dass das DP bei Nichtbenutzung nach ganz hinten geschoben werden kann und noch genug Platz für meine Knie bleibt.
    Die Gesamtbreite der Arbeitsplatte ist 80cm, die "Schublade" hat 40cm - das reicht gut für die Beine.

    Ich habe die Höhe des Tisches auf Oberkante 75cm erhöht - normal ist so etwa 71-73cm.
    Ich wäre noch höher gegangen, bzw. überlege sogar wieder, aber die Grenzen meines Stuhles in der Nach-oben-ausfahrbarkeit sind bei der Höhe erreicht.
    Die Schublade habe ich jetzt so hoch gesetzt wie es geht, damit das DP grade noch so unter die Platte passt.
    Ich messe nachher nochmal die genaue Höhe der Klaviatur, aber das müssten so ca. 68 sein...
    Das ist mit DP und Schubladenplatte schon enger für die Beine als bei meinem Klavier...aber es geht so in Ordnung.
    Ob die Ergonomie passt, werden die nächsten Tage zeigen.
    Dann berichte ich nochmal...
    --- Beiträge zusammengefasst, 19.01.17 ---
    Hier könnten Fotos stehen, wenn ich die Bestimmungen zur maximalen Größe noch finde...
    --- Beiträge zusammengefasst, 19.01.17 ---
    Ich kann keine Beschränkungen für Bilder finden, weder in Regeln noch in Tipps oder sonstwo...falls es welche gibt, bitte Bescheid sagen...
     

    Anhänge:

    gefällt mir nicht mehr 3 Person(en) gefällt das
  3. klicki

    klicki MOD Klavier & D-Piano Moderator HFU

    Im Board seit:
    16.04.08
    Zuletzt hier:
    24.02.20
    Beiträge:
    3.147
    Ort:
    Holstein
    Zustimmungen:
    685
    Kekse:
    4.301
    Erstellt: 19.01.17   #23
    Cool! :cool:
    Gute Arbeit!
     
  4. Nathaly

    Nathaly Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    27.02.16
    Zuletzt hier:
    21.05.18
    Beiträge:
    108
    Zustimmungen:
    29
    Kekse:
    589
    Erstellt: 19.01.17   #24
    Klasse gemacht, sauber gearbeitet !:hat:
    Tja hätte ich deine Idee schon früher gesehen hätte ich mein Yamaha Keyboard nicht verkauft!
    Links unten kannst du noch einen Halter für den Kopfhörer befestigen.
    Ist bei meinem Kawai DP auch dort sehr praktisch gelöst !
    Liebe musikalische Grüsse:m_piano2:
     
  5. taste89

    taste89 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    18.05.08
    Zuletzt hier:
    23.02.20
    Beiträge:
    620
    Ort:
    Berlin
    Zustimmungen:
    127
    Kekse:
    1.114
    Erstellt: 19.01.17   #25
    Sehr hübsch! Schöner Arbeitsplatz.
     
  6. Bon Ben E

    Bon Ben E Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    13.09.08
    Zuletzt hier:
    2.02.20
    Beiträge:
    32
    Ort:
    Heppenheim
    Zustimmungen:
    8
    Kekse:
    330
    Erstellt: 19.01.17   #26
    Die Idee hatte ich auch schon...sehr gut :D
     
  7. Bon Ben E

    Bon Ben E Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    13.09.08
    Zuletzt hier:
    2.02.20
    Beiträge:
    32
    Ort:
    Heppenheim
    Zustimmungen:
    8
    Kekse:
    330
    Erstellt: 24.01.17   #27
    Ich schreibe mal eine Wasserstandsmeldung.
    Zum Tisch: Passt mir leider nicht und ich habe die Konstruktion wieder demontiert. Mir war das ganze etwas zu tief und ich hab meine Beine nicht richtig untergebracht...
    Ich fand jedoch das Spielen vor dem Monitor sehr angenehm und als passende Ergänzung. Das will ich sehr gerne behalten.
    Ich bin leider nicht fündig geworden bei Ständern die man absenken/anheben kann - tiefste Stufe müsste ca. 72-15=57cm sein
    Muss man wohl selbst bauen; dann könnte ich es einfach bei Nichtgebrauch nach hinten rollen- ginge auch...

    Das ES-8 gefällt mir definitiv besser als es mein Gefühl im Laden war...Auch wenn es an das echte Klavier nicht herankommt, ist die Tastatur mehr als OK.
    Die Sounds empfinde ich durchgehend als positiv, wobei mir neben den Klaviersounds, fast nur die Rhodes-Kopie wichtig ist.
    Ich bin dennoch unentschlossen und tendiere -sollte das so bleiben- zum Ausprobieren eines anderen Gerätes.
     
  8. Nathaly

    Nathaly Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    27.02.16
    Zuletzt hier:
    21.05.18
    Beiträge:
    108
    Zustimmungen:
    29
    Kekse:
    589
    Erstellt: 24.01.17   #28
    Es gibt auch elektrisch höhenverstellbare Schreibtische!
    Gesehen bei dem Schwedischen Möbelhaus !
     
  9. Bon Ben E

    Bon Ben E Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    13.09.08
    Zuletzt hier:
    2.02.20
    Beiträge:
    32
    Ort:
    Heppenheim
    Zustimmungen:
    8
    Kekse:
    330
    Erstellt: 30.01.17   #29
    Fürs ES-8 ist der Rückversand organisiert und ich bin gestern 6 Std. Auto gefahren um ein VPC mit 1,5 Jahren Restgarantie für 900€ abzuholen...:D
    Die Tastatur hat dann doch irgendwie den Ausschlag gegeben.

    Jetzt habe ich dazu eine Frage:
    Ich habe das VPC an den Rechner angeschlossen und es funktioniert auch alles über Pianoteq. Ton kommt wo ich will: Lautsprecher oder Kopfhörer, kein Problem.
    Ich lasse ein YouTube-Video laufen und will dazu spielen oder mir was raushören/abschauen...sobald ich Pianoteq über den gleichen Ausgang laufen lassen will, stellt YT den Ton ab bzw. friert ganz ein.
    Pianoteq über Kopfhörer und YT über Lautsprecher funktioniert tadellos...

    Mir will es nicht ganz in den Sinn, warum das ein Problem ist...weiß einer Rat? :gruebel:
     
  10. bebob99

    bebob99 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    14.09.11
    Zuletzt hier:
    24.02.20
    Beiträge:
    622
    Zustimmungen:
    429
    Kekse:
    6.021
    Erstellt: 30.01.17   #30
    Mit sehr hoher Wahrscheinlichkeit hast Du für die Sound Ausgabe einen ASIO Treiber. Das ist auch unbedingt zu empfehlen, weil Du sonst unangenehme Latenzen zusammen bekommst. Mit ASIO gibt's aber keinen internen Mischer, der verschiedene Soundquellen zusammen mischt. Das wird im PC ja digital gemacht. Jede Sound Quelle wird digitalisiert und in einer Warteschlange zusammen gerechnet. Genau DAS hast Du mit dem ASIO deaktiviert.

    Dir wird nichts anderes übrig bleiben, als für ein paar Euro ein externes Kleinmischpult anzuschaffen und die Sound Quellen analog abzumischen. Da bist Du ab etwa 50€ dabei. Plus Kabel.
    Sowas möglicherweise:

    Behringer Xenyx 802
    [​IMG]

    Möglicherweise ist die "USB" Variante für Dich sogar noch geeigneter. Die ist selbst ein ASIO Device und Du kannst die Ausgabe vom Pianoteq digital an den Mixer übergeben. Damit ist die interne Soundkarte nicht mehr exklusiv durch Pianoteq gesperrt und Du kannst die analog Ausgabe der Soundkarte über einen der analogen Eingeänge dazu mischen. Den Ansgang des Mixers entsprechend an die PA Anlage.
     
Die Seite wird geladen...

mapping