Kaufberatung für ein Klavier

von SpLiNtEr, 29.05.05.

  1. SpLiNtEr

    SpLiNtEr Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    16.05.04
    Zuletzt hier:
    14.11.05
    Beiträge:
    1.225
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 29.05.05   #1
    Also ich habe jetzt seid ca. 3 Monaten Klavier Unterricht.
    Da ich vorher schon Gitarre gespielt hab und damit auch schon gut mit den Noten klarkomme klappt es auch schon recht gut.Ich habe mir dann also ein Stage Piano gekauft da ich dachte schön klein und braucht nicht soviel Platz ... naja alles schön und gut.
    Leider merke ich immer mehr das ich das was ich Zuhause übe beim Unterricht überhaupt nicht auf ein richtiges Klavier übertragen kann.
    Jetzt wollte ich mir dann doch ein Klavier kaufen damit ich euch weiter schnell voran komme =).
    Ich haette max. 400 - 500 € zur Verfügung da ich jeden Monat meinen Gitarren und Klavier Unterricht selber bezahlen muss werde ich warscheinlich auch so schnell nicht mehr Geld haben.
    Ich habe bei Ebay schon gesehen das dort viele zwischen 300 und 500 € weggegangen sind.Meistens da Leute umgezogen sind, oder es zuviel Platz weggenommen hat.Jetzt die Frage:
    Worauf muss ich achten wenn ich mir bei ebay eins kaufen sollte.
    Welche Marken sind totaler schrott und welche sind recht gut?
    Wie sieht es mit alten Klavieren aus die schon ca. 60 -70 Jahre alt sind?!
    Also wie gesagt ich haette so 400-500 € zur Verfügung.
    Vielleicht findet ihr bei Ebay auch Angebote die recht guenstig und gut sind.
    Hoffe auf Hilfe :great:
     
  2. Jay

    Jay HCA Piano/Spieltechnik Ex-Moderator HCA

    Im Board seit:
    29.10.03
    Zuletzt hier:
    4.12.16
    Beiträge:
    4.667
    Ort:
    München
    Zustimmungen:
    181
    Kekse:
    7.137
    Erstellt: 29.05.05   #2
    500 Euro für ein anständiges(!) gebrauchtes Klavier ist wirklich sehr wenig. Ich habe zwar noch nie selbst eins gekauft, aber alles, was sich bisher in der Richtung in meinem Dunstkreis getan hat, hat für ca. 1500 oder mehr den Besitzer gewechselt. Dazu kommt noch Transport und Stimmen. was du dann übrigens in regelmäßigen Abständen wiederholen lassen musst.

    Und alle Instrumente sind verschieden. Selbst wenn du ein richtiges Klavier hast, spielt es sich nicht genau so wie das im Unterricht. Ich habe einen alten russischen Tschaika-Flügel im Unterricht, der wirklich eine sehr eigene Charakteristik hat. Ganz anders als der Blüthner, denn ich bei der Jazzprobe spiele. (Zu dick aufgetragen? Nein, oder? :D ) Daheim übe ich auf meinem P-90, und natürlich ist das Anschlagsverhalten anders, aber so lernt man wenigstens, mit unterschiedlichen Bedingungen klarzukommen. Darüber könnte ich noch länger philosophieren, aber ich muss grad mal weg ...

    Gruß,
    Jay
     
  3. Cruiser

    Cruiser Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    21.12.03
    Zuletzt hier:
    11.03.08
    Beiträge:
    81
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    31
    Erstellt: 30.05.05   #3
    Hi SpLiNtEr,

    Gitarre spielen ist doch auch geil. Denke da mal so an Lagerfeuer uns solche Sachen.

    Grüße
     
  4. slaytalix

    slaytalix Gesperrter Benutzer

    Im Board seit:
    16.01.05
    Zuletzt hier:
    4.04.10
    Beiträge:
    2.819
    Ort:
    Bielefeld
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    1.187
    Erstellt: 30.05.05   #4
    Moin

    schade, hast Du die Tastatur vorher nicht probiert ? Eine recht gute Tastatur als Stagepiano hat eigentlich das Kawai 9500.

    Kannst Du ein Klavier evtl. leasen oder über Mietkauf finanzieren. ? Frag' mal bei einem Händler Deines Vertrauens :great:
     
  5. Orgelmensch

    Orgelmensch Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    22.10.03
    Zuletzt hier:
    2.11.10
    Beiträge:
    2.296
    Ort:
    Berlin
    Zustimmungen:
    8
    Kekse:
    1.225
    Erstellt: 30.05.05   #5
    Augen auf beim Pianokauf...Fachmann mitnehmen!!!
    Mich und einen Freund haben die mal voll über'n Tisch gezogen...
    Haben uns ein Klavier mit verzogenem Rahmen andrehen lassen... :mad:
     
  6. Cruiser

    Cruiser Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    21.12.03
    Zuletzt hier:
    11.03.08
    Beiträge:
    81
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    31
    Erstellt: 30.05.05   #6
    Hallo SpLiNtEr,

    Jetzt will ich mir doch ein Klavier kaufen, damit ich schneller vorankomme.

    Das man mit einem Klavier schneller vorankommt als mit einem DP, wusste ich noch gar nicht. Möglicherweise hat man mehr Spass und übt deshalb mehr.

    Tip: Hör mit dem Gitarrenunterricht auf, dann kommst du auch schneller mit dem Klavier weiter. Spart auch Geld. Du bezahlst für eine Übung zwei Wochen lang, die du möglicherweise in einer schaffen würdest. Verständlich ausgedrückt?

    Das du Höchstbietender bist.

    Adidas ist geil, Puma ist aber auch im kommen.
    Levis ist nicht übel, mir aber etwas zu eng. Panasonic macht hervorragende Camcorder.
    Fiat ist totaler Schrott.

    Kann man vergessen
    Kann man vergessen, dafür könnte ich dir nicht mal eine Empfehlung für ein Stagepiano geben.

    In deinem Fall ist vielleicht mieten keine schlechte Idee.
     
  7. SpLiNtEr

    SpLiNtEr Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    16.05.04
    Zuletzt hier:
    14.11.05
    Beiträge:
    1.225
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 30.05.05   #7
    Dein Beitrag bringt mir nix...
    Hör mit dem Gitarrenunterricht auf ...
    Marken Puma Addidas...
    verarschen kann ich mich selber! danke für deine Hilfe
     
  8. SpLiNtEr

    SpLiNtEr Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    16.05.04
    Zuletzt hier:
    14.11.05
    Beiträge:
    1.225
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 30.05.05   #8
    und was soll der scheiss?????? :mad: ich möchte musik studieren da reicht gitarre leider nicht
     
  9. Gomer

    Gomer Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    06.10.03
    Zuletzt hier:
    3.02.06
    Beiträge:
    131
    Ort:
    Chemnitz
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 30.05.05   #9
    Man bekommt für 500 Euro sicher spielbare Klaviere, die noch einigermaßen intakt sind, aber bei Ebay würde ich das generell nicht kaufen. Dann lieber in einem Klavierladen, wo man auch ordentlich beraten wird.

    Ich habe für 500 Euro damals ein Klavier bekommen, das zwar funktionierte, aber eben nur so wie man es für das Geld erwarten kann. Der Klang war nich so toll, die Mechanik alt usw. Damit kann man zwar klarkommen, aber es ist nicht das wahre, und Anfänger sollten grade ein ordentliches Instrument haben, denn einen Topf wird man nie zum klingen bringen!

    Ich hab das alte Ding dann auch gegen ein neues Instrument ausgestauscht, was wesentlich teurer war, aber das merkt man auch! Wenn du dir sicher bist, dass du wirklich Klavier spielen willst, nicht nur einmal die Woche den Flohwalzer, dann würde ich mir erst gar nichts für so wenig Geld kaufen, weil man damit nicht glücklich wird. Wenn du ein brauchbares Instrument haben willst, musst du so 2000 Euro einplanen, wenn du ein gutes haben willst, dann gehts ab 5000 Euro los. So ist das bei Klavieren, dafür hat man die Dinger im Idealfall ein Leben lang.

    Trotzdem muss man sagen, ein relativ schlechtes akustisches Piano ist noch besser als ein gutes Stagepiano oder Digitalpiano. Nach meiner Ansicht zumindest, der Klang ist nicht vergleichbar.
     
  10. Jay

    Jay HCA Piano/Spieltechnik Ex-Moderator HCA

    Im Board seit:
    29.10.03
    Zuletzt hier:
    4.12.16
    Beiträge:
    4.667
    Ort:
    München
    Zustimmungen:
    181
    Kekse:
    7.137
    Erstellt: 31.05.05   #10
    Das nützt dir nix, wenn das Anschlagsverhalten des schlechten akkustischen Klaviers wegen der verranzten Mechanik wesentlich beschissener ist als das des guten E-Pianos.
     
  11. Cruiser

    Cruiser Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    21.12.03
    Zuletzt hier:
    11.03.08
    Beiträge:
    81
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    31
    Erstellt: 31.05.05   #11
    Hey SpLiNtEr,

    Kann man nichts machen, er enthält aber gute Tipps. Lese nochmal ganz in Ruhe alles durch!

    Tut mit leid SpLiNtEr, ich habe deinen Beitrag nicht richtig ernst genommen. Warum weiß ich auch nicht???
    Trotzdem habe ich mir bei der Antwort Gedanken gemacht.

    Ich hätte mit einigem gerechnet, aber nicht damit, dass du Musik studieren willst. Auf der anderen Seite, wenn ich genau darüber nachdenke....
    Auf jeden Fall viel Erfolg dabei.

    Schon 1200 Beiträge auf dem Buckel, da ziehe ich meinen Hut. Ehre wem Ehre gebührt.

    Deine zwei nachfolgenden Beiträge zeigen mir, dass ich deinen ersten richtig eingeschätzt habe.

    Grüße
    Cruiser
     
  12. toeti

    toeti Keys Moderator

    Im Board seit:
    19.08.03
    Zuletzt hier:
    4.12.16
    Beiträge:
    13.676
    Ort:
    Herdecke
    Zustimmungen:
    802
    Kekse:
    19.759
    Erstellt: 31.05.05   #12
    @Cruiser,

    ich weiß zwar nicht, was du mit deinen Beiträgen hier bezwecken willst, aber ich weiß, dass sie dem Threadersteller nichts bringen und das sich schon jemand darüber beschwert hat.

    Also unterlasse das bitte.
    mfG
     
  13. Sticks

    Sticks Mod Emeritus Ex-Moderator HFU

    Im Board seit:
    07.10.03
    Beiträge:
    7.381
    Ort:
    "Rhinelunt"
    Zustimmungen:
    437
    Kekse:
    48.180
    Erstellt: 31.05.05   #13
    @toeti, Cruiser...

    ...ruhig Blut, Jungs. Wir sind ja hier - gottseidank - nicht im Git-Forum. Mit etwas Humor darf man die Frage nach einem A-Klavier um 400-500 doch schon beantworten, oder ?


    @Splinter: Vielleicht darf ich Cruisers Äußerungen etwas, na ja, "präzisieren":
    sowas wie Johnson, Jack & Danny, Stagg und wie die Jammerhaken-Hersteller sich auch immer nennen mögen - solche Konstrukteure von Billig-Äxten wirst Du vergleichsweise im A-Klavier Bereich kaum finden. Und das ist auch sehr gut so. Wenn Du Dich länger mit dem Piano beschäftigt haben wirst, dann bist auch Du eines Tages selbst dankbar dafür.

    500 EUR können für solch ein Teil allenfalls als erste Rate dienen. Aber damit nicht genug, denn ein akustisches Klavier braucht Pflege und Unterhalt, wenn Du's wirklich ernst damit meinst. Zweimal p.a. stimmen lassen ist keine Seltenheit. Allein dafür wirst Du jedes Jahr mindestens 150 EUR los.

    Mein Tip: probier's mit Miete. Kost' nicht die Welt, Du hast ein anständiges Instrument und kannst auf etwas vernünftiges sparen.
     
  14. SpLiNtEr

    SpLiNtEr Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    16.05.04
    Zuletzt hier:
    14.11.05
    Beiträge:
    1.225
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 31.05.05   #14
    Miete und alles ist ja schön und gut nur das problem ist das ich nur halt einmalig 500 € haette.Bis ich wieder die naechsten 500 € dauert es warscheinlich noch ein Jahr :rolleyes: Ich möchte halt nur wissen wie das allgemein mit KLavieren bei ebay ist.
    Ich habe schon ein paar gesehen auf denen nie gespielt wurde... vielleicht 10 Jahre alt und haben mal 4000 DM gekostet.
    Die muessten doch eigentlich ganz ok sein?!
     
  15. SpLiNtEr

    SpLiNtEr Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    16.05.04
    Zuletzt hier:
    14.11.05
    Beiträge:
    1.225
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 31.05.05   #15
  16. Gomer

    Gomer Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    06.10.03
    Zuletzt hier:
    3.02.06
    Beiträge:
    131
    Ort:
    Chemnitz
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 31.05.05   #16
    Ein Klavier nach dem Aussehn und so bewerten ist schwierig, wer weis ob das alles stimmt, was da drinsteht. Aber trotzdem:

    Zum ersten: Die Russen haben Ahnung von Klavieren und so alt ist es auch nicht...

    Das Zweite: Recht alt und dann Yamaha.. naja ne alte Mechanik kann schon im Eimer sein...

    Zum Dritten: Klingt gut, generalüberholt heisst, dass es wahrscheinlich noch ok ist! Wäre mein Favorit...

    Also was richtig abgeratztes scheint nicht dabei zu sein, aber man sollte alle erstmal spielen und sich die Dinger anschaun, bevor man mitbietet!
     
  17. Gomer

    Gomer Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    06.10.03
    Zuletzt hier:
    3.02.06
    Beiträge:
    131
    Ort:
    Chemnitz
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 31.05.05   #17
    Naja ne verratzte Mechanik ist schon scheisse, aber ich gehe davon aus, das das nicht so schlimm ist, dass man keine Kontrolle mehr über den Ton hat. Und wenn ich die Klaviaturen der Digitalpianos, die ich schon gespielt habe, mit der miesesten Mechanik vergleiche, die ich kenne.... Also ich kann dem Spiel einfach nichts abgewinnen, wenn ich irgendwo draufdrück, und es bewegt sich kein Hammer sondern irgendein gespeicherter Ton wird abgespielt.
     
  18. Sticks

    Sticks Mod Emeritus Ex-Moderator HFU

    Im Board seit:
    07.10.03
    Beiträge:
    7.381
    Ort:
    "Rhinelunt"
    Zustimmungen:
    437
    Kekse:
    48.180
    Erstellt: 31.05.05   #18
    Gomer bringts auf den Punkt. Wenn Du tatsächlich 500,00 EURONEN für ein Klavier nach Photos auf den Tisch legen willst (mal vorsichtig :screwy:, sonst maßregelt mich toeti gleich) dann kann es für Dich nicht wirklich ein Geldproblem beim Klavierkauf geben.

    EDIT @Gomer: was Deine Digipianotastaturenphobie angeht; schon mal über ein Kawai MP 9500 geschrubbt? Ich sag' Dir, das ist eine Leiste :great: , von der sich so manche A-Piano Hersteller eine Scheibe abschneiden könnten.
     
  19. Jay

    Jay HCA Piano/Spieltechnik Ex-Moderator HCA

    Im Board seit:
    29.10.03
    Zuletzt hier:
    4.12.16
    Beiträge:
    4.667
    Ort:
    München
    Zustimmungen:
    181
    Kekse:
    7.137
    Erstellt: 31.05.05   #19
    Wie wärs mit dem hier? ;)

    Und über die Gegenüberstellung von E-Piano-Tastaturen und "echten" lasse ich mich jetzt nicht weiter aus, das führt eh zu nix. Soll jeder machen wie er denkt. :rolleyes:
     
  20. SpLiNtEr

    SpLiNtEr Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    16.05.04
    Zuletzt hier:
    14.11.05
    Beiträge:
    1.225
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 31.05.05   #20
     
Die Seite wird geladen...

mapping