Kaufberatung Keyboards/Synthesizer, etc. für Coverband

  • Ersteller dangerguitar
  • Erstellt am
D
dangerguitar
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
08.06.13
Registriert
07.08.05
Beiträge
18
Kekse
0
Ort
Düsseldorf
Hallo zusammen,

ich bin Gitarrist in einer Coverband und wir haben nun einen neuen Keyboarder. Der Mann kann zwar spielen hat aber kein besonders tolles Equipment.
Ich als Gitarrist spiele ein ganz klein wenig Keyboard und besitze selbst (für meine Aufnahmen, etc.) einen Korg Triton als Rackversion, kann allerdings nicht
mehr als fertige Werksounds über die Masterklaviatur zu spielen.

Jedenfalls würde sich der Keyboarder gerne ein neues Gerät oder sogar Geräte zulegen. Abgedeckt sein sollten die klassischen 70´er / 80´Jahre-Sounds.
Wir möchten gerne (am Keyboard recht originalgetreu) Europe´s Final Countdown, Van Halen´s Jump, spielen, sowie die üblichen Klassiker für die man
eben alle möglichen Piano und E-Piano-Sounds, ein paar Orgeln, Kalimba (TOTO´s Africa), die typischen 80´er Jahre Brass-Sounds für Journey-Songs,
die 80´s KLaviere für Bon Jovi-Balladen, die Hammonds für Deep-Purple-Songs, etc.

Ich finde meinen Triton vom Sound her schon sehr gut, aber es fehlen halt für die Klassiker einige Sounds. Ich weiß zwar, daß mein Triton Rack einen Sampler eingebaut hat, kenne diese Funktionalität allerdings nicht bzw. wüsste nicht, ob ich mir jetzt den Sound für Final Countdown einfach irgendwo besorgen kann zum einsamplen (?) und dann benutze, etc,
Sonst würde ich dem Keyboarder auch einen Triton (z.B. Extreme, oder so) empfehlen. Er selbst hat leider auch keine Ahnung.

Da ich weiß, daß ich hier wohl unrealistischerweise die eierlegende Wollmilchsau suche, können natürlich auch mehrere Geräte in Frage komme. Halte so oder so zwei Tastaturen für
solch ein Spiel unerlässlich?!

Da ich auch vermute, daß es nicht ein hochweriges Gerät gibt, welches alle Sound schon direkt als Werksstandard-Programme darstellt wäre ich natürlich auch dankbar für Hinweise welche Keyboards, denn z.B. durch bestimmte Combis diesen und jenen Sound hinbekommen könnten?

Vielen Dank Euch allen im Voraus für Eure Tips, Ratschläge und Meinungen....

Hier dann auch mal der ausgefüllte Fragebogen:

(1) Welches Budget steht dir zur Verfügung? (Bitte unbedingt angeben!)
bis bis 1.500_ €, lieber natürlich besser aber zur Not auch etwas mehr!
[ x] Gebrauchtkauf möglich

(2) Ist bereits Equipment vorhanden, das weiterbenutzt werden soll?
[ ] ja: _
[x ] nein

(3) Wie schätzt du deine spieltechnische Erfahrung mit Tasteninstrumenten ein?
[ ] Anfänger
[ ] Fortgeschrittener
[x ] ambitionierter Fortgeschrittener
[ ] Profi (Berufsmusiker)

(4a) Wo wirst du das Instrument einsetzen?
[ ] Zuhause
[x ] auf der Bühne
[x ] im Proberaum
[ ] im Studio

(4b) Wie oft wirst du es bewegen?
___________________________________ _______________

(4c) Welches Gewicht willst du maximal schleppen?
bis zu _egal__ kg

(5) Zu welchem Zweck benötigst du das Instrument (als Klavierersatz, in der Live-Band, als Soundlieferant im Studio, als Alleinunterhalter-Board, ...)
_Liveband und ggfs. Klavierersatz__________________________________ _______________

(6) Welche Musik-Stile spielst du und in welchen Besetzungen?
Rock, Hardrock, ggf. Metal, Blues, Pop
___________________________________ _______________

(7) Welche Instrumenttypen kommen für dich infrage?
[x ] Klangerzeugung und Tastatur in einem Gerät
[x ] Klangerzeugung ohne Tastatur plus ggf. externe Tastatur (Rack-Expander + MIDI-Masterkeyboard)
[ ] Computer-Software plus ggf. externe Tastatur (VSTi + MIDI-Masterkeyboard)

(8) Welche Tastaturgrößen kommen für dich infrage?
[ ] 25
[ ] 37
[ ] 49
[x ] 61 (Standardgröße Keyboards/Orgeln)
[x ] 73/76
[x ] 88 (Standardgröße Klavier)

(9) Welche Tastaturtypen kommen für dich infrage?
[x ] leicht- bzw. ungewichtet (Standard Keyboards/Orgeln/Synthesizer)
[ ] Druckpunkttastatur (typisch für Sakralorgeln)
[x ] Hammermechanik (wie beim Klavier)

(10) Soll dein Instrument "Spezialist" auf einem bestimmten Soundgebiet sein?
[ ] ja: ___________________________________ _______________
[x ] nein, lieber ein Allrounder

(11) Welche Funktionen sind dir besonders wichtig?
[ x] Standard-Sounds (Piano, E-Piano, Orgeln, Streicher, Bläser etc.)
[x ] Synthese (Soundbearbeitung)
[x] Sampling (eigene Sounds aufnehmen und spielen)
[ ] Sequencer (Songs aufnehmen und abspielen)
[ ] Begleitautomatik / Rhythmusgerät
[ ] Masterkeyboardeigenschaften (zum Ansteuern anderer Geräte)
[ ] Eingebaute Lautsprecher
[ ] Eingebaute Effekte (falls gewünscht, konkret: __________)
[ ] sonstiges: ___________________________________ _______________

(12) Hast du bestimmte Ansprüche an die Optik? (klavierähnliches Aussehen, wohnzimmertauglich etc.)
_______nein____________________________ _______________

(13) Sonst noch was? Extrawünsche, Hinweise oder Anmerkungen?
hat sounds für Final Countdown, Jump, Bed of Roses, Still got the blues, Purple Rain, Smoke on the Water, Here I go again als Werkssounds an Bord! (-;
___________________________________ _______________
 
Eigenschaft
 
BinaryFinary
BinaryFinary
HCA Workstations (Roland)
HCA
Zuletzt hier
16.06.21
Registriert
07.02.09
Beiträge
1.596
Kekse
6.776
Ort
Raum Hannover
Eine grundsätzliche Frage: Würdest du eine Gitarre spielen, die euer Keyboarder für dich organisiert hat? Warum macht er das nicht selbst? Zum Grundverständnis eines Keyboards gehört IMHO nicht nur eine solide allgemeine musikalische Grundausbildung/Verständnis, sondern auch der technische Umgang mit Equipment und Sounds. Was bringt ihm die teuere Workstation, die er nicht bedienen kann, oder will?

Ansonsten bei einem Budget von 1500 Euro, wären mein Vorschläge:
Kurzweil PC3 (76er Tastatur), oder PC3x (mit 88er Tastatur)
Yamaha Motif XS (noch recht teuer und schwer im Budget zu bekommen)
Yamaha Motif ES (etwas älter, d.h. im Budgetrahmen)
Korg Triton Extreme
Roland Fantom G (88er Version zu teuer)
Roland Fantom X

Um etwas Soundbasteleien wird euer Keyboarder aber bei allen Geräten nicht drum rumm kommen. Das ist nun mal der Job eines Tastendrückers mit elektronischem Equipment.
 
Zuletzt bearbeitet:
  • Gefällt mir
Reaktionen: 2 Benutzer
D
dangerguitar
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
08.06.13
Registriert
07.08.05
Beiträge
18
Kekse
0
Ort
Düsseldorf
Hi, vielen Dank erst einmal für die Antwort.

Ich verstehe worauf Du mit Deiner Frage hinaus möchtest.... aber um das mal klar zu stellen: ich will dem Keymann nicht das zu kaufende Keyboard vorgeben, sondern ich würde ihm lediglich mal Eure Vorschläge zeigen und die Entscheidung sollte er dann ganz klar selbst treffen.


Für den Hintergrund sollte man noch wissen, daß ich bis vor kurzer Zeit über ein Laptop mit Cubase MIDI-Spuren programmiert bzw. bearbeitet habe um den (damals noch nicht vorhandenen) Keyspieler zu ersetzen.

Hier habe ich meinen Korg Triton Rack benutzt und eben nur die Werkssound benutzt... mich dann ein wenig geärgert, daß der Korg Triton (im Gegensatz zum Korg M1, den ich mal vor Jahren hatte) keinerlei fertige SOunds für Jump und Final Countdown hat.

Bedeutet, ich interessiere mich (eben in zweiter Linie) auch ein wenig für mich bezüglich des Thema...

@BinaryFinary: Wenn Du aus der og. Auswahl an Keyboards zwei aussuchen müsstest (auch Budgetunabhängig und aus BASIS Gebrauchtkauf), die sich besonders gut kombinieren würden und eine gute/solide Basis schaffen würden, welche beiden wären das?

Danke&Gruß

Chris
 
toeti
toeti
Keys
Moderator
Zuletzt hier
29.07.21
Registriert
19.08.03
Beiträge
14.777
Kekse
21.474
Ort
Herdecke
Mahlzeit,

da ihr den Eindruck macht, nicht unbedingt viel programmieren zu wollen, würde ich euch einen Yamaha Motif empfehlen. Da gibt es am Markt einfach viele Sounds zu kaufen.
Ähnliche Sound, die man nutzen kann, finden sich in jedem der genannten Boards.

Aber ohne Programmierung, bzw. das einkaufen dieser Sounds, wird man nicht so ganz glücklich damit denke ich.

Gruß
Thorsten
 
BinaryFinary
BinaryFinary
HCA Workstations (Roland)
HCA
Zuletzt hier
16.06.21
Registriert
07.02.09
Beiträge
1.596
Kekse
6.776
Ort
Raum Hannover
Ich würde mich Thorsten anschliessen. Ein Yamaha Motif ist ein sehr solides Gerät, nicht umsonst in vielen Setups vertreten. Dazu vielleicht Kurzweil PC3. Ich selbst habe in meinem Live-Setup einen Motif-Rack ES und einen Roland Fantom X.
 
D
dangerguitar
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
08.06.13
Registriert
07.08.05
Beiträge
18
Kekse
0
Ort
Düsseldorf
Vielen DAnk Euch erst einmal für die Ratschläge. Ja, die Interpretation ist richtig.

Es geht eher darum was zu kaufen und schnell verfügbar zu haben, als so viel Zeit aufzuwenden zu recherchieren und die Sounds selber zu programmieren.

Würde denn ein Yamaha Motiv ES6 ausreichen? Hatte gesehen, daß es auch - zumindest in der Ebucht - Motiv ES7 und ES8 gibt?

DAnke&Gruß
 
BinaryFinary
BinaryFinary
HCA Workstations (Roland)
HCA
Zuletzt hier
16.06.21
Registriert
07.02.09
Beiträge
1.596
Kekse
6.776
Ort
Raum Hannover
ES6, 7 und 8 unterscheiden sich nur durch ihre Tastatur. ES6=61 Tasten, ES7=76, ES8=88 Tasten mit Hammermechanik. Die anderen sind leicht gewichtete Synthesizer-Tastaturen. Hier kommt es also auf die Vorlieben des Keyboarders an. Wobei ich persönlich ungern Orgelparts auf einer Klaviertastatur spiele und ebenso ungern Klavierparts auf einer Synth-Tastatur. Willkommen in der Welt der Keyboarder. Deswegen bauen wir gerne Burgen aus unterschiedlichen Instrumenten um uns auf.

Bei fast allen Herstellern ist diese 6,7,8 Einteilung zu finden. Von der Ausstattung sind die Geräte aber immer gleich.
 
G
Grillo
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
19.12.20
Registriert
21.07.05
Beiträge
68
Kekse
45
Ort
Riemerling bei München
Kleiner Tipp falls Ihr Euch für den Motif entscheidet: Für 80er Jahre Sounds gibt es ein geniales Soundset von "Playkeyz" das nennt sich 80's Pop/Rock Soundset. Da sind unter anderem Sounds für "Jump", "Final Countdown", "Here I go again", "Take on me", "Rebel Yell"...und viele mehr drin. Sollte es ein Motif XS/XF werden gibt es auch noch ein 2. Set des selben Herstellers. Schau einfach mal in Youtube, da gibt es Soundbeispiele und kaufen kann man es z.B. über den Motifator Shop (Yamaha Motif Community).
Ich habe das Soundset für den XF und finde es genial.

Viele Grüße

Tom
 
dr_rollo
dr_rollo
Mod Keyboards und Musik-Praxis
Moderator
HFU
Zuletzt hier
29.07.21
Registriert
26.07.04
Beiträge
12.755
Kekse
60.262
Ort
Celle, Germany
Grundsätzlich steht immer erst die Tastaturfrage im Raum. Gerade wenn jemand vom Klavier kommt, und/oder auch viele Klaviersounds ind er Band einsetzen will, hat sich eine 88er Tastatur, weil sie über eine Hammerähnliche Tastatur verfügt, bewährt. Dazu kombiniert man dann gerne eine ungewichtete 61/73/76er Tastatur, die sich für Orgeln, schnelle Synthsoli oder auch Brass-Einwürfe besser eignet. Eine Workstation, wie diverse hier schon genannt sind, liefert grundsätzlich alle Brot- und Buttersounds. In den meisten sind eine ganze Batterie von songspezifischen 70/80er Klassikern als Prest vorhanden. Dann findet man für die meisten Typen auch Download-/Tauschbörsen, meistens in herstellergesponserten Foren, wo man auch schnell mal fündig wird, wenn man was spezielles sucht. Andere wie Nord haben eine größere Downloadlibrary von Samples. Oder man kauft halt ganze Setups, wie sie für fast alle Keyboards angeboten werden.
Als nächstes würde ich schauen, was ist vorhanden - irgendwas wird ja da sein, Du schreibst ja eingangs nur, dass sein Equipment nicht so toll ist. Dies kann man am Anfang sicher schon mal integrieren. Also z.B. wenn es sich um einen üblichen Verdächtigen handelt wie eine Yamaha, Roland oder Technics Entertainment-Preset-Schleuder, wäre vielleicht eine 88er Workstation wie z.B. Kurzweil PC3X, Yamaha MOX8, Korg M50-88 ein guter Einstieg, um im nächsten Schritt dann festzustellen, was noch fehlt, und dann gezielt die vorhanden Kiste auszutauschen, entweder durch einen Spezialisten, z.B. Nord Electro für Orgeln und E-Pianos, oder durch eine weitere Workstation mit 61 Tasten.
Variante 2: Hat er evtl. ein Digitalpiano mit nur mäßigen zusätzlichen Nicht-Piano Sounds, wäre ein sinnvoller Einstieg die Ergänzung durch eine 61er oder 73/76er Workstation (auch hier die o.g. nur halt mit kleinerer Tastatur).
 
ukm
ukm
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
28.07.21
Registriert
03.10.05
Beiträge
392
Kekse
713
Ich könnte mir vorstellen, dass jemand, der zwar "spielen kann", aber sich noch nicht mit Synthesizer-Sounds und Programmierung beschäftigt hat, von der klassischen Klavierausbildung kommt und wenig mit den entsprechenden Spieltechniken anderer Tasteninstrumente vertraut ist.
Da muss man dann mit einem der o. g Geräte anfangen und sich schrittweise einarbeiten. Niemand ist perfekt. Einige sind es möglicherweise halt nur etwas mehr als andere. Es soll aber durchaus auch Zusammenhänge geben, wo das keine so große Rolle spielt.
Auch die besten derzeit erhältlichen Geräte liefern nicht alles, was man für Classic-Rock braucht, in Top-Qualität (auch nicht die zusätzlichen Sounds, die man kaufen kann). Da ist oft Handarbeit angesagt, die ganz schön umfangreich werden kann.


ukm
 
D
dangerguitar
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
08.06.13
Registriert
07.08.05
Beiträge
18
Kekse
0
Ort
Düsseldorf
Ihr könntet mir jetzt sagen, daß ich zu niedrige Ansprüche habe, aber wenn ich mir das Youtube-Video ansehe bzw. eher anhöre...

http://www.youtube.com/watch?v=BKX9UvCtya4

dann muss ich schon sagen, daß ich das schon absolut geil finde. Und das sind schon gefühlte 80% mehr als was er jetzt hat.

Und die generelle Demo hier

http://www.youtube.com/watch?v=vxixZE75aFw

finde ich auch nicht von schlechten Eltern!

Ich bin ja fast schon geneigt, so eine Kiste (also ein oder einen MOTIF ES) zu kaufen.

By the way habe diese beiden Ebay-Angebote für eine Rackversion gesehen?

Was haltet ihr davon?
Kann ich hier das Soundset von "Playkeyz" --> 80's Pop/Rock Soundset auch einladen bzw. benutzen?
Was sagt ihr zu dem Sofortkaufen-Preisen (von 499,00 EURO bzw. 450,00 EURO Sofort-Kaufen in der "Bucht")

siehe Links:

http://www.ebay.de/itm/YAMAHA-MOTIF-RACK-TRINITY-TRITON-M3-KRONOS-TOP-ES-XS-XF-1J-GEWAHR-/261053383840?pt=Studioequipment&hash=item3cc7fe84a0

und

http:
//www.ebay.de/itm/YAMAHA-MOTIF-Rack-19-Synthesizer-Workstation-TOP-/271011605375?pt=Studioequipment&hash=item3f198ceb7f
 
G
Grillo
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
19.12.20
Registriert
21.07.05
Beiträge
68
Kekse
45
Ort
Riemerling bei München
Das ist die Rack Version des Classic Motif und für die ist das Soundset nicht Kompatibel. Für die unterstützten Modelle schau mal auf die Homepage von Playkeyz: http://www.playkeyz.com
Soviel ich weiss, haben die Rackversionen auch keinen Performance Mode und damit fehlen die entsprechend zusammengestellten Sounds aus dem Soundset (z.B. der wunderschöne Introsound von Here I go again).

Viele Grüße

Tom
 
Daddel B.
Daddel B.
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
06.02.21
Registriert
23.09.07
Beiträge
1.304
Kekse
1.954
Ort
bei Oldenburg/NDS
Ich habe auch den Motif XS in der 76 Tasten Version und kann den wärmstens empfehlen. Die angesprochenen Soundsets habe ich auch. Wenn Dein Kollege nicht großartig programmieren will kann er mit solchen Soundsets trotzdem groß auftrumpfen. Ich habe bisher fuer den Sound des Motif XS nur gute Resonanzen nach DIV. Auftritten bekommen.
 
BinaryFinary
BinaryFinary
HCA Workstations (Roland)
HCA
Zuletzt hier
16.06.21
Registriert
07.02.09
Beiträge
1.596
Kekse
6.776
Ort
Raum Hannover
Soviel ich weiss, haben die Rackversionen auch keinen Performance Mode und damit fehlen die entsprechend zusammengestellten Sounds aus dem Soundset (z.B. der wunderschöne Introsound von Here I go again).
Also der Motif-Rack ES hat einen Performance-Mode und auch einen mehrfach Arpeggiator. Das nur als Anmerkung.
 
D
dangerguitar
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
08.06.13
Registriert
07.08.05
Beiträge
18
Kekse
0
Ort
Düsseldorf
Ja, danke für den Hinweis. Ich glaube langsam blicke ich da bei Yamaha durch.

Es gab also einen Yamaha Motif Classic in Tastatur- als auch als Rackversion.
DAnn kamm der Yamaha MotiF ES (Tast. und Rack)
und dann die Modelle Yamaha Motif XS/XF (ebenfalls als Tast. und Rack)

Soweit ich auf der Playkeyz-Seite gesehen habe gibt es die 80´s Pakete für XS/XF und ES in Rack und Tast-Versionen, nur nicht für
den Classic.

By the way: Kennt ihr auch solcherlei Soundpacks für den Korg TRITON (Rack) oder den Roland JV 1080? Hatte mal im Internet geschaut, aber leider nix gesehen

DAnke&Gruß
 
G
Grillo
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
19.12.20
Registriert
21.07.05
Beiträge
68
Kekse
45
Ort
Riemerling bei München
Also der Motif-Rack ES hat einen Performance-Mode und auch einen mehrfach Arpeggiator. Das nur als Anmerkung.

Aber dieser scheint dann nicht kompatibel mit dem Performance Mode der Tastaturversion zu sein. Hier ein Zitat von der Playkeyz Seite: "*IMPORTANT INFORMATION FOR RACK AND MO USERS!!!: The rack and MO will not load the Performances. It will load all the voices, but not performances. You can create the Performances with the voices, but they will not load."
 
BinaryFinary
BinaryFinary
HCA Workstations (Roland)
HCA
Zuletzt hier
16.06.21
Registriert
07.02.09
Beiträge
1.596
Kekse
6.776
Ort
Raum Hannover
Aber dieser scheint dann nicht kompatibel mit dem Performance Mode der Tastaturversion zu sein.
Dies habe ich in keinster weise bestritten. Ich habe nur gesagt, dass es unrichtig ist, dass die Rack-Versionen keinen Performance-Modus haben. In wie weit die zu einem Soundset eines Drittanbieters kompatibel sind, kann ich nicht beurteilen, da ich persönlich diese Soundsets nicht einsetze und auch für unnötig empfinde. Der Rack ES hat soviele Grundpatches aus denen sich 80er Sounds aufbauen lassen, dass ich es einfach nicht brauche. :nix:
 
skey68
skey68
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
29.07.21
Registriert
19.05.08
Beiträge
1.198
Kekse
2.747
J

Soweit ich auf der Playkeyz-Seite gesehen habe gibt es die 80´s Pakete für XS/XF und ES in Rack und Tast-Versionen, nur nicht für
den Classic.

Ergänzend sei hier vielleicht noch anzumerken, dass es das 2. Volume des 80er-Sets nur für Motif XS/XF, aber nicht für die ES-Reihe gibt.
Für Roland JV und Triton gibt es ein derartiges direkt für konkrete Songs programmiertes Soundset meines Wissens nicht - schon gar nicht in einer so guten Qualität.
 
D
dangerguitar
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
08.06.13
Registriert
07.08.05
Beiträge
18
Kekse
0
Ort
Düsseldorf
Also liebe Leute, recht herzlichen Dank. Ihr habt mir / uns sehr geholfen...

Solcherlei Sounds für andere Keyboards gibt es scheinbar wirklich nicht zu kaufen, die Aussage deckt sich mit meinen Internetrecherchen.

Habe gelernt, daß es ein YAMAHA MOTIF sein soll, bitte kein Classic und bitte kein Rack, wegen den Performances. Mir persönlich gefällt der YAMAHA MOTIF ES 7 recht gut, zumindest von den Videos, die ich gesehen habe (und auch den Artikeln, etc., welche ich dazu lesen durfte).

Im Prinzip ist richtig erkannt, daß unser Keyboarder am liebsten gute Qualität kaufen möchte, auch wenn ich weiß, daß es sicherlich Leute hier im Forum gibt, die mit den Grundausstattungen der MOTIFs wahrscheinlich noch bessere / schönere Ergebnisse erzielen.

Generell würde natürlich, nach dem Studium der Playkeyz-Internetseite alles zu einem XS oder XF drängen, damit man (sollte man wirklich Blut lecken, und davon gehe ich fast blind schon aus (-; ) direkt auch das Soundset 2 kaufen könnte, was es ja leider für den MOTIF ES nicht gibt!

Gruß

Chris
 

Ähnliche Themen

Neue Themen

Unser weiteres Online-Angebot:
Bassic.de · Deejayforum.de · Sequencer.de · Clavio.de · Guitarworld.de · Recording.de

Musiker-Board Logo
Oben