Kaufberatung, Klappe die 10te

von Dunkelzahn, 19.12.04.

  1. Dunkelzahn

    Dunkelzahn Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    19.12.04
    Zuletzt hier:
    23.06.16
    Beiträge:
    42
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 19.12.04   #1
    Hallo erstmal!
    Ja, ich weiß, es gibt schon viele Threads zu diesem Thema und ich habe sie alle verschlungen...sogar mehrmals :). Nichtsdestotrotz kann ich nicht umhin meine eigenen Ansprüche zu definieren, da jeder halt doch seine persönlichen Vorlieben hat. Also bitte verzeiht mir :o
    Ich komme aus der Schlagzeug-Ecke, habe aber durch meinen Beruf ein paar Jahre nicht mehr spielen können. Zudem gehe ich schon lange (15 Jahre :rolleyes: ) mit dem Gedanken schwanger das Klavier spielen zu erlernen, habe es aus diversen Gründen immer wieder aufgegeben bevor ich angefangen habe. Wahrscheinlich liegt das daran, daß ich ein ganz klein wenig gehandicapt bin (mein linker Arm ist in der Bewegung etwas eingeschränkt). Ich habe mich also nie richtig getraut, da ich dachte das klappt vielleicht nicht. Jetzt bin ich 27 und habe durch einen Jobwechsel wieder mehr Freizeit und bin "willig". Wenn ich es nicht versuche werde ich nie erfahren wie gut ich mit meinem persönlichen Handicap wirklich spielen kann. Und hey, das mit dem Schlagzeug hat wunderbar funktioniert :rock:. Aber genug der Vorrede:
    Im Januar werde ich mit dem Klavierunterricht anfangen, habe aber bisher nur ein 62 Tasten Midi-Keyboard, also denkbar schlechte Voraussetzungen.
    Was ich brauche ist klar: Eine gute, dem Klavier nachempfundene Tastatur und einen guten Klaviersound. Nicht mehr, nicht weniger...
    Da ich mir vorstellen kann später (in weiter Zukunft...) mit Gleichgesinnten Musik zu machen, strebe ich ein Stagepiano an (obwohl die Kawai CA-Serie auch sehr lecker ist :rolleyes: ). Das Geld soll nicht die größte Rolle spielen, wenn ich einen entsprechenden Gegenwert erhalte.

    Anspielen wollte ich:
    -) Kawai MP9500 + ES3 + ES5 (+ CA5/7/9)
    -) Yamaha P90 + P120
    Eingebauter Lautsprecher wäre für den Heimbetrieb zwar schön, aber wenn keiner da ist, ist das kein "Showstopper". Die erste Zeit werde ich eh mit Kopfhörer üben, sonst gibts Ärger mit der Freundin :p

    Sehr sympathisch ist bei mir in der Umgebung der "Pianosalon". Ich war dort am Samstag mal zum vorbeischnuppern, da ich in deren Kellergewölbe, in einem rustikalen kleinen Konzertraum, meinen Unterricht an einem Flügel erhalten werde. Sehr nette Leute und ich freue mich jetzt schon :great:. Leider haben sie an Digitalpianos nur Yamaha und Casio. Das P120 stand da, war aber nicht angeschlossen, so daß ich nur ein wenig unbeholfen auf den Tasten rumgedrückt habe, ohne Soundfeedback ein komisches Gefühl.
    Nach meinem Besuch im Pianosalon bin ich dann noch zum Zoundland, weil die Kawai haben. Das MP9500 ist erst wieder im März lieferbar, aber ich konnte ein wenig auf dem CA9 rumdrücken. Leider war mir der Chef sehr suspekt, er hatte eher was von einem Autoverkäufer und wollte mir direkt ein CA5 verticken...Immerhin macht er gute Preise, aber ob der Service dann noch stimmt? Ich bezweifle es einfach mal. Aber ich schweife ab :pWie kann ich als "Noob" denn eine Tastatur überhaupt beurteilen? Den Unterschied zu meinem Klapperteil merke ich natürlich sofort, aber die Feinheiten zwischen den guten Tasten, die denke ich mal, alle oben genannten Geräte mitbringen?

    Meine Kernfragen lauten eigentlich:

    1. Für mich als Anfänger, lohnt es sich das Geld in eine sehr gute (die beste?) Tastatur zu stecken (MP9500), oder gehe ich erstmal den Mittelweg (eines der anderen genannten Geräte) und rüste u. U. mit meinen (hoffentlich) wachsenden Fähigkeiten auf (ich rede von einem Zeitraum >2 Jahre und freue mich auf aktuelle Technik und Softwarefeatures usw.)?
    2. Hat jemand Erfahrung mit der CA-Serie von Kawai? Was spräche dagegen, außer, daß es ein Homepiano ist? :rolleyes:
    3. Wie unterscheidet sich denn die Mechanik von Kawais "AWA Grand Pro" zur "Advanced Hammer Action 3" ?
    4. Wenn mein Piano keine Lautsprecher haben sollte, ich aber irgendwann mal vor meiner Freundin ein wenig angeben will :D, greife ich am besten auf was zurück? Irgendwo habe ich mal was von einem Aktiv-Monitor gehört/gelesen, korrekt?
    5. Last, but not least: Piano jetzt kaufen, oder die ersten Unterrichtsstunden abwarten, in dem Wissen die ersten Stunden auf einer Gurke üben zu müssen?
    Schönen Dank, wenn ihr mir euer Ohr(Auge) geliehen habt *zurückgeb*
    Ich bin gespannt auf eure Diskussionsbeiträge.
    Mathias / DZ

    P.S. Über die Feiertage fahre ich nach Berlin und kann dort dem Sound&Drumland einen Besuch abstatten und hoffentlich ein paar mehr Geräte direkt vergleichen.
     
  2. toeti

    toeti Keys Moderator

    Im Board seit:
    19.08.03
    Zuletzt hier:
    8.12.16
    Beiträge:
    13.678
    Ort:
    Herdecke
    Zustimmungen:
    802
    Kekse:
    19.759
    Erstellt: 19.12.04   #2
    Also,
    wenn du das Geld hast und weißt, du willst das wirklich durchziehen und weitermachen, würde ich dir eines der Top Stage Pianos empfehlen.
    Ich spreche hierbei vom Kawai MP9500 und dem Yamaha P250. Mehr gibt es in der hohen Preisklasse meiner Meinung nach nicht, was wirklich Top ist.

    Ich würde dann auch das Yamaha vorziehen, weil es einmal durch seine eingebauten Lautsprecher meher Gefühl gibt, das Gehäuse arbeitet und der Sound einen Tick besser ist, wie ich finde.
    Die Klaviatur des Kawai ist einen happen besser, aber das würde mir nicht reichen, um ihm den Vorzug zu geben.

    Wie gesagt, alles meine Meinung.

    mfG
    Thorsten
     
  3. Hooubie

    Hooubie Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    14.12.03
    Zuletzt hier:
    12.03.06
    Beiträge:
    221
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 20.12.04   #3
    Die CA - Serie von Kawai ist wirklich TOP. Ich war ziemlich begeistert beim Problespielen. Das Spielgefühl als auch der Sound sind phantastisch. Ich habe auch damit geliebäugelt, musste dann aber einsehen, dass für diesen Kaufpreis auch ein MP9500 drin ist. Soviel ist mir meine Flexibilität dann doch wert.
     
Die Seite wird geladen...

mapping