[Kaufberatung] Laney RB-3 65Watt Bass Combo / Richter

von BrainDrain, 27.11.08.

  1. BrainDrain

    BrainDrain Guest

    Kekse:
    0
    Erstellt: 27.11.08   #1
    Hallo zusammen,
    ich werde mir wohl demnächst einen gebrauchten E-Bass von einem Kumpel kaufen. Da ich
    noch ein blutiger Anfänger bin und mich noch nicht auskenne, habe ich mir überlegt einfach mal hier in die Runde zu fragen.
    Da ich also schon einen bestimmten Bass im Auge habe, stellt sich für mich nur noch die Frage, was ich für eine Verstärker-Combo nehmen soll?

    Ich habe mich schon selbst versucht schlau zu machen und habe hier im Forum herumgestöbert und ebenso bei Online-Shops. Da ich eine Anfängercombo haben will, die sowohl zum üben als auch für kleinere Jam-Sessions mit ein paar Kumpeln von mir reichen soll, habe ich mir sagen lassen, dass 50 Watt ein guter Richtwert wären. Vom Preis her sollte er so bei ca. 200€ liegen (darf aber auch gerne weniger kosten).

    Ausgehend von diesen Vorstellungen bin ich dann auf die Laney RB3 Bass Combo mit 65Watt gestoßen, die man bei thomann für 200€ haben kann. Ich habe dann mal rumgeschaut, ob man dazu Rezensionen finden kann, hatte aber keinen Erfolg.

    Meine Frage ist also, ob diese Combo ausreicht und ob sie vom Preis/Leistungsverhältnis gut ist? Wenn ihr andere Vorschläge habt, was ich als Einstiegs-Combo nutzen könnte, dann nur zu!

    Hier noch ein paar technische Details:
    Die Features des Laney RB3 Bass Combo:

    * 65 W Bass Combo
    * 1x12' Custom Designed Speaker
    * Compressor schaltbar
    * CD Input
    * EQ
    * FX Loop
    * interner Limiter
    * Kopfhörerausgang
    * DI Out
    * Externer Lautsprecher Ausgang 8 Ohm
    * Gewicht: 20kg
    * Maße: 510 x 495 x 3050mm (ich vermute mal, dass der bestimmt nicht 3m groß ist)




    Hier noch ein Link zu der Combo:
    http://www.musicworldbrilon.de/GitarrenBaesse/Bass-Amp/Laney-RB-3-65-Watt-Combo--12824.html
     
  2. glue accident

    glue accident Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    29.12.06
    Zuletzt hier:
    14.12.13
    Beiträge:
    111
    Ort:
    nürnberg
    Kekse:
    110
    Erstellt: 30.11.08   #2
    Hi BrainDrain,

    also ich hab die 120 Watt Variante vom Laney Richter und bin ihm voll und ganz zufrieden. Allerdings ist er recht höhenlastig, ich würde ihn daher nicht unbedingt für Ultra-Low Basssounds nehmen, Mittig-Knurrig und angezerrt kann er dagegen sehr sehr gut. Also für Rockmusik kann ich ihn empfehlen.
    Kommt aber auch auf den Bass an den du dir holst, mit meinem Squier Vintage Modified Precision verträgt er sich sehr gut. Plektrum und Fingerspiel hören sich immer gut an.
    Allerdings solltest du das Ding mal antesten

    Cheers
    Glue
     
  3. BrainDrain

    BrainDrain Threadersteller Guest

    Kekse:
    0
    Erstellt: 03.12.08   #3
    Tag und danke, dass jemand geantwortet hat (hab bei so einem speziellen Thema ehrlich gesagt nicht groß damit gerechnet)!

    Ich habe das Netz weiterhin nach anderen möglichen Combos durchforstet und ein weiteres, interessantes Angebot gefunden.
    Die Torque Bass Combo T 65 BX, hier die technischen Details:
    -65 Watt Leistung
    -12 Zoll Eminence Speaker
    -vierbandiger Graphic Equalizer
    -Integrierter, regelbarer Compressor
    -Zwei Eingangsempfindlichkeiten anwählbar: für Aktiv- und Passiv-Bässe
    -DI Out
    -Line Out
    -Kopfhörer-Anschluss
    -gebraucht für 179€

    Würde mich mal einfach interessieren was ihr so von dem Hersteller haltet und falls ihr das selbe Gerät besitzt, wie es sich so macht. Ich weiß natürlich, dass nichts über Probehören geht, aber bevor ich mich auf die Socken mache wären ein paar Meinungen und Hinweise worauf man bei diesem Hersteller genau achten muss nicht schlecht.
    Bis dahin, MfG BD!
     
Die Seite wird geladen...

mapping