Kaufberatung: (Roland?) Digitalpiano jetzt für ca. 700 Euro anschaffen oder noch eine Weile warten

von Mesings, 30.12.16.

Sponsored by
Casio
  1. Mesings

    Mesings Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    23.02.06
    Zuletzt hier:
    18.08.18
    Beiträge:
    151
    Zustimmungen:
    42
    Kekse:
    511
    Erstellt: 30.12.16   #1
    (1) Welches Budget steht dir zur Verfügung? (Bitte unbedingt angeben!)
    Aktuell: Dezember 16/Januar 2017: bis ca 700 euro maximal; bei Verschieben des Kaufes um ca. 6 Monate: voraussichtlich etwas über 1000 Euro; entscheidende Frage: lohnt es sich, den Kauf zu verschieben, erreiche ich damit schon eine wesentlich höhere Qualitätsstufe? Lohnt sich der Preissprung nach oben und sind eventuell für die Namm/Musikmesse FFM neuere Digis angekündigt/in Planung, weiß das jemand?

    Manche aktuellen (gerade auch die teureren) Teile scheinen schon bis zu ca. 5-6 Jahre am Markt und somit technisch weniger aktuell zu sein? Das Roland NX 300 ist z.B. schon seit 2011 auf dem Markt, das aktuellere FP-50 von 2013, wobei die Piano Partner App hier nur für Apple Geräte funktioniert, welche ich nicht besitze und auch nicht plane zu kaufen. (beim FP 30, welches aktueller ist, läuft Piano Partner 2 auch auf Android-Geräten - aber hier ärgern mich die fehlende Line-Out Buchsen, auch wenn man angeblich die Kopfhörerbuchsen dafür nehmen kann – nur funktioniert das auch mono? Oder braucht man ein Adapterkabel Stereo Klinke zu 2x Mono Klinke, um es ans Pult anzuschließen? )

    (2) Ist bereits Equipment vorhanden, das weiterbenutzt werden soll?
    [ x] ja, diverses: 10“ Aktivbox (für Live), PC mit DAW, Abhöre, Rompler, Synthesizer (Hard/Software) , Kopfhörer, ein akustisches Klavier, Gitarren usw.

    Kaufberatung: (Roland?) Digitalpiano jetzt für ca. 700 Euro anschaffen oder noch eine Weile warten und etwas über 1000 Euro für ein Stagepiano ausgeben?

    (3) Wie schätzt du deine spieltechnische Erfahrung mit Tasteninstrumenten ein?
    [x ] Fortgeschrittener

    (4a) Wo wirst du das Instrument bevorzugt einsetzen?
    [ x] Zuhause
    [ x] gelegentlich auf der Bühne und im Proberaum

    (4c) Welches Gewicht willst du maximal schleppen?
    bis zu ca. 20 kg, lieber wäre mir aber ein wesentlich leichteres Gerät: Aber ich könnte es im Notfall auch im Gigbag auf eine Sackkarre spannen und damit durch den ÖPNV schleifen...

    (5) Zu welchem Zweck benötigst du das Instrument
    Im wesentlichen Klavierersatz für Nachts . Gerne mit eingebauten Lautsprechern (kein Muss) – wäre praktisch zum einfach Einschalten und loslegen; wenn das Gerät dafür geeignet ist auch als Masterkeyboard für DAW , gelegentliches Live-Spiel/Probenraumnutzung

    (6) Welche Musik-Stile spielst du und in welchen Besetzungen?
    Pop/Rock/Gospel
    im Fall des Falles
    (7) Welche Gerätetypen kommen für dich in Frage?
    [ x] Klangerzeugung und Tastatur im selben Gerät (Standalone-Geräte)

    (8) Welche Tastaturgrößen kommen für dich infrage?
    [ x] 73/76
    [x ] 88 (Standardgröße Klavier)

    (9) Welche Tastaturtypen kommen für dich infrage?
    [x ] Hammermechanik (wie beim Klavier)

    (10) Soll dein Instrument "Spezialist" auf einem bestimmten Soundgebiet sein?

    [x ] Wichtig ist ein guter Pianosound mit hörbaren Saitenresonanzen etc, der mir gefällt, der „Rest“ wird gerne genommen, so denn vorhanden ;)

    (11) Welche Funktionen sind dir besonders wichtig?
    [ x] Standard-Sounds (Piano, E-Piano, Orgeln, Streicher, Bläser etc.)
    gerne auch: Eingebaute Lautsprecher
    kein Möbelstück, soll auf einem Keyboardständer stehen können und nicht so viel Platz wegnehmen, Mein Studioraum ist schon ziemlich überfüllt

    (13) Sonst noch was? Extrawünsche, Hinweise oder Anmerkungen?
    Keine Geräte von Yamaha, ich mag deren Pianosounds generell nicht so gern, das hat sich beim Antesten bei mir immer wieder herauskristallisiert – Favoriten sind im Moment Roland Geräte, aber ich muss noch mal raus und mit einem eigenen, guten Kopfhörer diverse Geräte anspielen, die Kopfhörer im lokalen Musikhandel sind oftmals nicht so das Wahre...

    Im Augenblick wird ja das Casio PX-5S Privia Pro für ca. 635 Euro verschleudert – lohnt sich die Anschaffung und wie ist es um die Pianosounds dieses Gerätes bestellt? Das Teil ist zwar fürchterlich häßlich, aber es hat immerhin einen Line Out und es scheint eine soundbastelnde Community zu geben?


    Mesings :)
     
  2. Mozartkugel

    Mozartkugel Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    02.01.16
    Zuletzt hier:
    19.02.18
    Beiträge:
    346
    Zustimmungen:
    34
    Kekse:
    173
    Erstellt: 30.12.16   #2
    wenn du es hässlich findest, würde ich es nicht kaufen... das Auge spielt mit :)
     
  3. TaTu

    TaTu Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    18.01.15
    Beiträge:
    1.805
    Ort:
    In the middle of nowhere (zwischen HH/HB)
    Zustimmungen:
    2.329
    Kekse:
    5.402
    Erstellt: 30.12.16   #3
    Roland bringt Ende Januar den FP 90 raus. https://www.thomann.de/de/roland_fp_90_bk.htm Der ist aber Preislich nicht erreichbar. Ob und was, wer zur oder nach der Namm noch raus bringt?? Nobody knows... Alles Spekulation.

    Preis - Leistung ist wirklich gerade sehr gut. Sounds sind auch immer Geschmackssache. Allerdings kein Splitt und kein Layer wäre für mich ein KO Kriterium. Dafür ist es mit Anschlüssen gut bestückt. Findet man in der Preisklasse ja sonst auch nicht überall.

    Kurzweil SP4 ist auch gerade richtig mit dem Preis in den Keller gegangen. https://www.thomann.de/de/kurzweil_sp47.htm 664€ https://www.thomann.de/de/kurzweil_sp4_8.htm 836€ https://www.thomann.de/de/kurzweil_sps4_8.htm 930€
    Bei Kurzweil mag ich ja die Sounds und die Ausstattung. Kurzweil verbaut aber Fatar Tastaturen, die sind halt nicht jedermanns Sache.

    Ein gern gewählter, ja schon, Klassiker ist dann noch das Kwai ES 100. https://www.thomann.de/de/kawai_es_100.htm Auch gerade richtig im Preis runter. Ich würde sagen, unter den Schnäppchen gerade der heißeste Kandidat.

    Ich spekulier mal: da kommt sicherlich etwas neues zur NAMM. Warum sonst der Ausverkauf? Ob es sich jetzt mehr lohnt auf die Neuen zu warten, oder jetzt bei den Schnäppchen zu zu schlagen, wird dir aber sicherlich keiner beantworten können.
    Ich persönlich bin ja mehr der Typ: Schnäppchen :cool:

    Nächste höhere Stufe wäre nach meinem Empfinden bei 1.500 - 2.000 €. Aber ich hatte mich jetzt eh schon an den Preisrahmen bis 1.000€ gehalten und wie du siehst ist da einiges dabei, wo das Geld jetzt schon reicht.
    Ausgelassen habe ich jetzt Roland (hast du eh auf dem Zeiger) und Yamaha (magst du nicht)

    Lg, TaTu
     
  4. Mesings

    Mesings Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    23.02.06
    Zuletzt hier:
    18.08.18
    Beiträge:
    151
    Zustimmungen:
    42
    Kekse:
    511
    Erstellt: 31.12.16   #4
    Hallo TaTu, super vielen Dank für die ausführlichen Infos, danke dass Du Dir so viel Mühe gemacht hast! :)

    Nur eine Frage: Bist Du Dir wirklich absolut sicher, das das Casio keine Split/Layer funktion hat? Zumindest laut den Forenbeiträgen bei Casio scheint es über diese Funktionen zu verfügen, wenn auch etwas kompliziert zu Bedienen/vorzukonfigurieren, indem bestimmte Presets bearbeitet werden, oder stehe ich gerade auf demSchlauch:o? http://www.casiomusicforums.com/index.php?/topic/4952-split-on-px-5s/ und Postings um den 24.09.13 herum: http://www.casiomusicforums.com/index.php?/topic/4202-px-5s-faq/

    Wobei, soundtechnisch finde ich den Roland ehrlich gesagt besser als das Casio, ich ärgere mich nur, dass das Gerät keine vernünftigen Line-Outs hat - und ich evt. im entscheidenden Moment das Kabel vergessen habe/das Kabel einen Wackler hat und dann dastehe wie der letzte Honk - ein Klinke-Klinke Monokabel findet sich ja immer irgendwo, aber wenn der KH-Anschluss nicht Monokompatibel ist (geht das überhaupt?) wo finde ich dann ein Stereoklinke auf (2x) Mono Klinke Kabel !? :ugly:

    Mesings :)
     
  5. TaTu

    TaTu Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    18.01.15
    Beiträge:
    1.805
    Ort:
    In the middle of nowhere (zwischen HH/HB)
    Zustimmungen:
    2.329
    Kekse:
    5.402
    Erstellt: 31.12.16   #5
    Nein. Ich hatte das aus der Beschreibung heraus so gelesen. Das Gerät kenne ich nur aus dem Laden, das habe ich außerhalb noch nicht gespielt.

    hast recht. :great:

    Wenn du deine Kabel vergisst, stehst du eh blöd da. :D
    Aus den Line out mit 2x Mono Klinke Kabel in die DI Box und von da weiter mit 2x XLR Kabel. So schließe ich am liebsten an.

    ohne DI (wenn du nah am Mixer aufgebaut bist) ginge eine Stereo Klinke zwischen Phone und Mixer. Aber schön ist was anderes. So hatte ich schon mal aufgebaut weil zu wenig Steckplätze am Mischer waren. (Normal rechnest du halt mit 2 Plätzen am Mixer für 1 Keyboard) Genau genommen war es da: Stereo Klinke auf 2x Cinch. Weil seeeehr alter Mixer.
    2 Mono Klinke Kabel zwischen Line out und Mixer würde ich mich auch nur trauen, wenn man den Mixer halb auf den Knien hat. Frei nach dem Moto: "was brummt den da?" "Ach das gehört zum Lied." :ugly: und DI Box kostet nicht viel. ;) Ich habe die hier: https://www.thomann.de/de/palmer_pan_04.htm?ref=prod_rel_189732_0

    im Musikgeschäft. :D
    damit müsstest du aber über den Phone Ausgang raus.

    Lg, TaTu
     
  6. Mesings

    Mesings Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    23.02.06
    Zuletzt hier:
    18.08.18
    Beiträge:
    151
    Zustimmungen:
    42
    Kekse:
    511
    Erstellt: 31.12.16   #6
    :embarrassed: Lol, okay, das war auch eher eine rhetorische Frage, die sich darauf bezog, dass man mit einem "exotischerem" Kabel ziemlich dumm dasteht, wenn man kurz vorm Gig oder so feststellt, das das Kabel fehlt oder kaputt ist.
    Das ist zugegebenermaßen vielleicht auch ein etwas drastisches Beispiel gewesen, mit dem Vergessen, normalerweise checkt man ja nochmal sein Equipment und Zubehör auf Vollständigkeit und Funktionalität durch, bevors zur Probe oder zum Soundcheck geht ;)

    Aber eine passive, mehrkanalige DI Box sollte ich mir auf die Liste setzen, egal für welches Piano ich mich entscheide. Daran habe ich noch gar nicht gedacht.


    Mesings :)
     
  7. Claus

    Claus MOD Brass&Keys HCA Tp Moderator HCA

    Im Board seit:
    15.12.09
    Beiträge:
    10.112
    Zustimmungen:
    3.575
    Kekse:
    44.972
    Erstellt: 31.12.16   #7
    Aber nur, wenn man sich mit der Tastatur anfreunden kann. Z.B. mir gefiel im direkten Vergleich sogar das Yamaha P-115 besser.
    Gern übersehen wird das Korg SP 280, es bringt für die genannten Ansprüche und das Budget alles mit und kann viel, zum "sparen" für ein Top-Gerät wie das Roland FP 90 ist nach diesem Kauf dann genug Zeit und man kriegt das Korg vermutlich auch wieder ganz gut los.

    So ausgestattet kostet es 599 EUR, allein mit Ständer und Pedal 524 EUR (nur heute?). :)
    https://www.thomann.de/de/korg_sp_280_bk.htm


    Gruß Claus
     
  8. Mesings

    Mesings Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    23.02.06
    Zuletzt hier:
    18.08.18
    Beiträge:
    151
    Zustimmungen:
    42
    Kekse:
    511
    Erstellt: 31.12.16   #8
    Ja, stimmt, den hatte ich noch gar nicht auf der Pfanne gehabt, und der scheint auch bei meinem Händler vor Ort anspielbar bereitzustehen. Momentan haben die gerade auch ein Bundlepaket mit dem dreifach Pedal

    Ich werde einfach mal Anfang nächster Woche in den Laden gehen mit einer kleinen Liste an in Frage kommenden Instrumenten.

    Zu dumm nur, dass sie das Casio Privia nicht mehr vorrätig haben :( , aber ich werde mal nach nem Kandidaten mit der gleichen Klangerzeugung/Tastatur schauen und das antesten, schließlich sind die Pianosounds und die Tastatur das Entscheidende. Auch dasFP-30 ist dort vorhanden, also hab ich zumindest eine reelle Chance zu vergleichen.

    Zumindest, solange ich meine eigenen Kopfhörer zum Antesten nehmen kann, kürzlich bin ich mit Ohrenschmerzen und dem Eindruck, alle Digitalpianos dieser Welt haben keine Tiefen und Mitten (und ausschließlich harte und spitze Höhen) nach Hause zurückgekehrt. Es war so brutal, das ich das Gefühl hatte, ich höre auf meinen billigen PC-Multimediaboxen bei Youtube-Vergleichen mehr als im Musikhaus :igitt::ugly:

    Mesings :)
     
  9. Claus

    Claus MOD Brass&Keys HCA Tp Moderator HCA

    Im Board seit:
    15.12.09
    Beiträge:
    10.112
    Zustimmungen:
    3.575
    Kekse:
    44.972
    Erstellt: 31.12.16   #9
    Wozu den Dreifach - una corda und sostenuto für Pop/Rock/Gospel?
    Beim Korg SP 280 lässt sich lt. Bedienungsanleitung nur das Sustain-Pedal anschließen.

    Gruß Claus
     
  10. Mozartkugel

    Mozartkugel Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    02.01.16
    Zuletzt hier:
    19.02.18
    Beiträge:
    346
    Zustimmungen:
    34
    Kekse:
    173
    Erstellt: 31.12.16   #10
  11. Mesings

    Mesings Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    23.02.06
    Zuletzt hier:
    18.08.18
    Beiträge:
    151
    Zustimmungen:
    42
    Kekse:
    511
    Erstellt: 31.12.16   #11
    http://www.korg.com/de/products/accessories/pu_2/index.php Laut Korg scheint es extra für dies Piano gemacht worden zu sein, und wird hier vor Ort zufälligerweise gerade zusammen mit dem "normalen" Einzelpedal beim Händler als Bundle für 524 Euro verkauft. Ich habe bei dem Händler auch kein Angebot ohne das Pedal gefunden - mir persönlich ist es im Prinzip egal, da ich für meine Musikrichtungen eigentlich nie ein Sustenuto Pedal einsetze, aber es wurde eben in dem Angebot erwähnt, und deshalb erwähnte ich es in meinem Posting :)

    @ Mozartkugel, danke fürs Heraussuchen der Angebote, aber ich möchte definitiv kein Digitalpiano mit Ständer im Möbeldesign bzw Geräte von Yamaha. ;)

    Mesings :)
     
  12. Claus

    Claus MOD Brass&Keys HCA Tp Moderator HCA

    Im Board seit:
    15.12.09
    Beiträge:
    10.112
    Zustimmungen:
    3.575
    Kekse:
    44.972
    Erstellt: 31.12.16   #12
    Das Korg B1 ist für die genannten Anforderungen schlicht unbrauchbar, suche dort mal die MIDI Anschlüsse. :D

    Gruß Claus
     
  13. Mesings

    Mesings Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    23.02.06
    Zuletzt hier:
    18.08.18
    Beiträge:
    151
    Zustimmungen:
    42
    Kekse:
    511
    Erstellt: 02.01.17   #13
    Also, ich habe heute einen Nachmittag lang Stagepianos angetestet und die Casio PX-5S Privia Pro ist es am Ende tatsächlich geworden - die Bedienung ist zwar etwas äh....gewöhnungsbedürftig, aber die Tastatur gefällt mir sehr gut, sie lässt sich angenehm und kontrolliert spielen, der Klaviersound gefällt mir auch und das Gerät hat alle notwendigen Anschlüsse so dass ich für jede Situation gewappnet bin :) Jetzt muss ich nur noch warten, bis das Teil hier ankommt und dann kann es losgehen mit:m_key:
    Ausserdem ist es DIE Gelegenheit in meinem Studiozimmer l endlich mal "Klar Schiff" zu machen, d.h. überflüssigen Krempel entsorgen/verkaufen/verschenken und den Studiotisch umbauen, :ugly: - damit ich das Teil immer griffbereit vor meiner Nase stehen habe :)
     
    gefällt mir nicht mehr 1 Person(en) gefällt das
  14. klicki

    klicki MOD Klavier & D-Piano Moderator HFU

    Im Board seit:
    16.04.08
    Zuletzt hier:
    17.08.18
    Beiträge:
    2.747
    Ort:
    Holstein
    Zustimmungen:
    472
    Kekse:
    3.773
    Erstellt: 02.01.17   #14
    Gratuliere! :)
     
  15. Mesings

    Mesings Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    23.02.06
    Zuletzt hier:
    18.08.18
    Beiträge:
    151
    Zustimmungen:
    42
    Kekse:
    511
    Erstellt: 02.01.17   #15
    Dankeschön :)
     
  16. TaTu

    TaTu Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    18.01.15
    Beiträge:
    1.805
    Ort:
    In the middle of nowhere (zwischen HH/HB)
    Zustimmungen:
    2.329
    Kekse:
    5.402
    Erstellt: 02.01.17   #16
    Viel Spaß dann mit dem neuen "Spielzeug" :)

    ja, ja solchen guten Vorsätze hatte ich auch schon des öfteren Mal..... :whistle:

    Lg, TaTu
     
Die Seite wird geladen...

mapping