Kaufberatung: Roland TD 9 oder Roland TD 11

ExpectTheUnexpected
ExpectTheUnexpected
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
14.11.22
Registriert
13.11.22
Beiträge
3
Kekse
0
Hallo,

da ich nach längerer Abstinenz wieder mit dem Schlagzeug spielen anfange möchte, schaue ich mich zur Zeit nach einem E-Drum Set um. Ich bin kein Anfänger und hatte auch längere Zeit Unterricht, gespielt wird Rock/Metal, d.h. die Kickdrum sollte ohne Aussetzer mit Double Bass umgehen können. Außerdem würde ich das Drumset gerne an den PC anschließen und mit z.B. EZDrummer oder Superior Drummer verbinden. Das Set sollte über Mesh Heads und eine "echte" Kickdrum verfügen, so wie ein Ride mit Bell Zone haben.

Nun habe ich zur Zeit zwei Roland Sets bei Kleinanzeigen im Blick, einmal das Roland TD 9

https://www.ebay-kleinanzeigen.de/s-anzeige/roland-td-9-only-meshheads-e-drum/2225359339-74-9664

und das Roland TD 11

https://www.ebay-kleinanzeigen.de/s...-e-schlagzeug-zu-verkaufen/2221134816-74-4911

in dem ungefähren Preisbereich bewegen wir uns, sollte es ein Angebot geben wo es sinnvoll wäre noch ein bisschen mehr auszugeben, würde ich es mir überlegen.

Nun die Frage, sind die beiden Kits für meine Verwendungszwecke sinnvoll? Und wenn ja welches von beiden wäre besser? So weit ich weiß ist das TD 9 zwar älter, aber aus einer höheren Serie. Bei dem TD 11 scheinen mir die Becken besser zu sein (evtl. Roland CY-12?) und eine Pearl Eliminator Doppelfußmaschine ist dabei, bei dem TD 9 müsste ich selber noch eine dazu kaufen. Was mich an dem TD 11 so ein bisschen stört, sind die Mesh Heads an sich bzw. der weiße Plastikrand, ich könnte mir vorstellen, dass das beim Spielen stört weil man eine kleinere Fläche zum Spielen hat, kann jemand das bestätigen oder verneinen? Leider habe ich keine Möglichkeit die jeweiligen Sets vorher anzuspielen.
Und dann hätte ich noch eine Frage zum Modul, ich habe gelesen dass das TD 9 das bessere Modul ist, macht das überhaupt einen großen Unterschied wenn man das Schlagzeug mit dem Computer verbindet?
Ich würde wahrscheinlich dann irgendwann auf eine "richtige" Hi-Hat wechseln und noch eine Tom und evtl. ein weiteres Becken anschließen, das sollte kein Problem sein oder?
Gibt es noch irgendwas, worauf ich beim Kauf achten sollte?

Ich habe mir auch neue E-Drum Sets angeschaut, ich denke mal Millenium, Fame und Alesis wären nicht allzu sinnvoll wegen der Latenz. Von Roland gibt es in dem Preisbereich noch das TD-07DMK und das TD-1DMK aber ich denke die sind nicht wirklich vergleichbar.

Vielen Dank schonmal
 
G
Glausi
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
02.12.22
Registriert
23.11.12
Beiträge
3
Kekse
0
Hallo,
Also, mit Alesis hast du Probleme wegen der Latenz, schade, ich hätte ein nagelneues DM10X mit viel Zubehör, wurde für eine Bandgründung gekauft und nur einmal aufgebaut mit Meshheads versehen und dann wieder verstaut. bevor es vestaubt und immer älter wird würde ich es Dir für 650.- VB verkaufen, der Neupreis war mit dem Zubehör 1100.-€, die original Felle sind auch noch da, ebenso 2 Dopelfußmaschinen eine für Links- und eine für Rechtshänder + zusätzlich extra HiHat von Alesis noch eingepackt, und dazu eine Tama Cobra Kabel Hihat.
Aber wenn es hier nur rumsteht wird es auch nicht besser, vielleicht überlegst du dir das ja nochmal, wenn nicht, war es auf jeden Fall einen Versuch Wert ;-),
schöne Grüße,
Klaus
 
ExpectTheUnexpected
ExpectTheUnexpected
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
14.11.22
Registriert
13.11.22
Beiträge
3
Kekse
0
Hallo,
Also, mit Alesis hast du Probleme wegen der Latenz, schade, ich hätte ein nagelneues DM10X mit viel Zubehör, wurde für eine Bandgründung gekauft und nur einmal aufgebaut mit Meshheads versehen und dann wieder verstaut. bevor es vestaubt und immer älter wird würde ich es Dir für 650.- VB verkaufen, der Neupreis war mit dem Zubehör 1100.-€, die original Felle sind auch noch da, ebenso 2 Dopelfußmaschinen eine für Links- und eine für Rechtshänder + zusätzlich extra HiHat von Alesis noch eingepackt, und dazu eine Tama Cobra Kabel Hihat.
Aber wenn es hier nur rumsteht wird es auch nicht besser, vielleicht überlegst du dir das ja nochmal, wenn nicht, war es auf jeden Fall einen Versuch Wert ;-),
schöne Grüße,
Klaus

Das wird mit der Latenz leider nichts, trotzdem danke
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: 1 Benutzer
sammy
sammy
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
28.01.23
Registriert
25.11.03
Beiträge
602
Kekse
554
Ort
Deutschland
Hallo,

ich würde auch mal nach einem gebrauchten TD-17 schauen. Ich habe im Sommer eins für 800 Euro in gutem Zustand gebraucht in der Nachbarstadt bekommen. Der Vorbesitzer wollte doch lieber Klavier lernen als Schlagzeug und es loswerden. Das TD-17 ist gerade auch sehr beliebt und ich habe das jetzt schon häufiger im Einsatz gesehen (Kirche, Musikschule usw.).
Einzelkomponenten sind (gebraucht) meistens ziemlich teuer, am Besten ein Set so kaufen, das man möglichst erstmal alles dabei hat wie mans ich das vorstellt. Manche wollen sowas einfach loswerden, man braucht nur etwas Zeit und Geduld.

Gruß,
Samuel
 
ExpectTheUnexpected
ExpectTheUnexpected
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
14.11.22
Registriert
13.11.22
Beiträge
3
Kekse
0
Hallo,

ich würde auch mal nach einem gebrauchten TD-17 schauen. Ich habe im Sommer eins für 800 Euro in gutem Zustand gebraucht in der Nachbarstadt bekommen. Der Vorbesitzer wollte doch lieber Klavier lernen als Schlagzeug und es loswerden. Das TD-17 ist gerade auch sehr beliebt und ich habe das jetzt schon häufiger im Einsatz gesehen (Kirche, Musikschule usw.).
Einzelkomponenten sind (gebraucht) meistens ziemlich teuer, am Besten ein Set so kaufen, das man möglichst erstmal alles dabei hat wie mans ich das vorstellt. Manche wollen sowas einfach loswerden, man braucht nur etwas Zeit und Geduld.

Gruß,
Samuel
Daran hatte ich auch schon gedacht, ich hab hier eins gesehen für 980€, aber mit TD 9 Modul, würde das überhaupt Sinn machen?

https://www.ebay-kleinanzeigen.de/s...-sound-und-zubehoer-e-drum/2261036075-74-4425

Wenn ich selber ein TD 17 Modul nachkaufen würde, würde das ja schon nochmal recht viel kosten
 
sammy
sammy
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
28.01.23
Registriert
25.11.03
Beiträge
602
Kekse
554
Ort
Deutschland
Wenn ich selber ein TD 17 Modul nachkaufen würde, würde das ja schon nochmal recht viel kosten

Bei einem Gebrauchtkauf unbedingt Modul und Drums zusammen kaufen, einzeln wird das bedeutend teurer. Ich hatte meins in einer Facebook-Flohmarkt Gruppe gefunden. Es macht also ggf. Sinn auch in unbekannteren Gebrauchtbörsen zu schauen und etwas Zeit mitzubringen. Denke meins war aber auch ein echt sehr guter Deal. 980Euro mit dem TD9 Modul würde ich eher nicht machen, für 1249 Euro gibt es das TD-17KV ja schon neu, wobei das Angebot ja das Set vom TD-17KVX ist, welches die "richtige" Hihat usw. hat. Schwierig ;)

Gruß,
Samuel
 
D
drumtheater736
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
28.11.22
Registriert
19.01.09
Beiträge
1.451
Kekse
2.049
Hi,
llaß es zu wirst damit nicht glücklich, ging mir auch so. eine e-drum passt zu bestimmten musik aber für metal rock usw eben nicht.
die hihat ist schrott, nur das pedal ist etwas komisch aber besser als diese simulierte VH hihat. das teil war mir echt zu träge dazu fängt das ding an fehtrigger auszulösen, wenn man die hihat als timekeeper benutzt und etwas fester reintritt. auch unter rumplefoot bekannt.
dazu kommt, daß die kleinen teile wie td 4 , 9, 11 , limitiert sind. wenn du dir ein ride becken mit 3 zonen (rand , fläche , bell ) holst, geht das nur auf kosten des 2 crash cymbel :mad:
das hat mir gefehlt, entweder musste ich auf die bell verzichten oder auf das 2 crash .man kann etwas tricksen, indem man das eine crash cymbal mit einem splitter kabel splittet dann hast du aber auf beiden
beckem den gleichen sound.
die bespielbarkeit war nicht das problem, das ist sowieso ne kopfsache , viele über stundenlang am gummipad aber eine e-drum brauch dann mesh felle . ich sehe da keinen unterschied für mich aber da ist jeder individuell .

die geschichte mit der software ist ein fass ohne boden. sd hat trotz des hohen preises nicht viele sounds die für metal gedacht , soll ja auch nicht du sollst ja die erweiterung metalfactory kaufen.
irgendwie kamm ich mit den sounds nicht klar. trotz der millionen möglichkeiten klang es nicht nach metal. man brauch schon einen gescheiten grundsound nur mit effektbastelei bekkommt man nichts gescheites hin
das betriff nur den metal bereich rock geht aber glücklich war ich auch da nicht.
ez drummer 2 ist eher für studio gemacht und direkt für set nicht die beste wahl auch damacht die hihat keine gute figur .gerade wenn man die offenen sounds einstellen will diese sind geüber dem sd nicht wirklich gut.
das ez drummer 3 ist auch dür e drums und soll das besser können. aber was bringt das wenn die ganze hhat nicht wirklich gut ist.

naja dann brauchst du noch ein io interface mit midi, gut die günstigen mache auch ihren job. rechner reicht was so in den letzetn 5-10 jahren auf dem markt ist ein ryzen3 oder core3 reicht vollkommen
aus .
das e-drum leise sein sollen ist auch ein mythos und das betrifft nicht nur den trittschall .

ich spiele jetzt wieder ein akustik set, selbst als hyprid, also das e modul mit software als sounderweiterungen wie octobans roto toms usw haben hat mich nicht überzeugt.

ich habe jetzt wieder meine crash becken auf der seite und wenn ich noch eins haben will brauche ich keinen neues modul .

LG

DT
 

Ähnliche Themen


Neue Themen

Unser weiteres Online-Angebot:
Bassic.de · Deejayforum.de · Sequencer.de · Clavio.de · Guitarworld.de · Recording.de

Musiker-Board Logo
Oben