Kaufberatung Synthesizer / Workstation bis 1000€

  • Ersteller pharela
  • Erstellt am
P
pharela
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
24.03.15
Registriert
23.03.15
Beiträge
1
Kekse
0
Hallo Forum! Ich such aktuell einen passenden Synthesizer / eine Workstation um in einer Rock-Band mit guten Sounds aufwarten zu können.
Natürlich habe ich schon die Suchfunktion verwendet, möchte aber gerne hier das Formular verwenden um Tipps für meine Bedürfnisse zu erhalten! Vielen Dank!

(1) Welches Budget steht dir zur Verfügung? (Bitte unbedingt angeben!)
bis 1000 €
[x] Gebrauchtkauf möglich

(2) Ist bereits Equipment vorhanden, das weiterbenutzt werden soll?
[ ] ja: ___________________________________ _______________
[x] nein

(3) Wie schätzt du deine spieltechnische Erfahrung mit Tasteninstrumenten ein?
[ ] Anfänger
[x] Fortgeschrittener
[ ] ambitionierter Fortgeschrittener
[ ] Profi (Berufsmusiker)

(4a) Wo wirst du das Instrument bevorzugt einsetzen?
[ ] Zuhause
[x] auf der Bühne
[x] im Proberaum
[ ] im Studio

(4b) Wie oft wirst du es bewegen?
1-2x pro Woche

(4c) Welches Gewicht willst du maximal schleppen?
bis zu 15 kg (maximal!)

(5) Zu welchem Zweck benötigst du das Instrument (als Klavierersatz, in der Live-Band, als Soundlieferant im Studio, als Alleinunterhalter-Board, ...)
Einsatz in einer Live-Band

(6) Welche Musik-Stile spielst du und in welchen Besetzungen?
Pop / Rock / Blues / Querbeet

(7) Welche Gerätetypen kommen für dich in Frage?
[x] Klangerzeugung und Tastatur im selben Gerät (Standalone-Geräte)
[ ] Computer + Soundkarte + MIDI-Masterkeyboard (Computer-Software plus separate Tastatur)
[ ] Expander + MIDI-Masterkeyboard (Einzelgeräte jeweils für Klangerzeugung und Tastatur)
[ ] Wie oben, aber Expander 19-Zoll-Rack geeignet

(8) Welche Tastaturgrößen kommen für dich infrage?
[ ] 25
[ ] 37
[ ] 49
[x] 61 (Standardgröße Keyboards/Orgeln)
[x] 73/76
[x] 88 (Standardgröße Klavier)

(9) Welche Tastaturtypen kommen für dich infrage?
[x] leicht- bzw. ungewichtet (Standard Keyboards/Orgeln/Synthesizer)
[x] Hammermechanik (wie beim Klavier)

(10) Soll dein Instrument "Spezialist" auf einem bestimmten Soundgebiet sein?
[ ] ja: ___________________________________ _______________
[x] nein, lieber ein Allrounder

(11) Welche Funktionen sind dir besonders wichtig?
[x] Standard-Sounds (Piano, E-Piano, Orgeln, Streicher, Bläser etc.)
[ ] Synthese (Sounds mit subtraktiver Synthese, FM, DSP u.ä. erstellen)
[ ] Sampling (Sounds und Geräusche aufnehmen und triggern)
[ ] Sequenzer/Midi-Recorder (Songs/Performances/Backings aufnehmen und abspielen)
[x] Audio-Recorder (Audio aufnehmen/laden und abspielen)
[ ] Begleitautomatik / Rhythmusgerät
[ ] Masterkeyboardeigenschaften (zum Ansteuern anderer Geräte)
[ ] Eingebaute Lautsprecher
[ ] Eingebaute Effekte (falls gewünscht, konkret: __________)
[ ] sonstiges: ___________________________________ _______________

(12) Hast du bestimmte Ansprüche an die Optik? (klavierähnliches Aussehen, wohnzimmertauglich etc.)
___________________________________ _______________

(13) Sonst noch was? Extrawünsche, Hinweise oder Anmerkungen?

Meine Wünsche: Gute Auswahl an Sounds & einfaches Layern/Splitten, Abspielen von MP3 oder Wav



Vielen Dank!
pharELA
 
Eigenschaft
 
mojoh
mojoh
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
28.09.21
Registriert
06.01.06
Beiträge
452
Kekse
470
Ort
bei Frankfurt
Nun ja, da hat wohl jeder der großen Hersteller was im Köcher.

Ich könnte z.B. den MOX8 von Yamaha empfehlen (das Vorgängermodell vom aktuellen MOXF8), der für um die tausend Euro zu bekommen sein sollte.

Wenn dir 61 Tasten reichen, ist auch der aktuelle MOXF6 in deinem Budgetrahmen.

Sound, Gewicht, Sequenzer kommen mit deinen Anforderungen überein. Die Bedienung am Gerät ist sehr umfangreich, dadurch aber auch etwas fummelig. Falls du einen PC besitzt, wird das aber unwichtig, da Editor-, Sequenzer-, Workstation- und Softsynthsoftware mitgeliefert wird.

Die Kollegen hier im Board werden dir sicherlich noch Geräte von anderen Herstellern empfehlen, die ebenfalls ihre Vorzüge haben.
Letztendlich wirst du daher nicht umhinkommen, in einem Musikgeschäft vor Ort selbst zu testen, ob Sound, Tastatur und Handling deinen Anforderungen entsprechen.

Zum MOX8 und MOXF6 findest du bei Youtube etliche Demos und Soundbeispiele um dir einen ersten Eindruck zu verschaffen.


mojoh
 
Nachtfalter
Nachtfalter
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
11.01.18
Registriert
05.09.12
Beiträge
327
Kekse
524
Ort
Geisenhausen
Wenn ich mir die featurewünsche anschau, dann könnte doch der Roland Juno Gi auch passen?
 
humtata
humtata
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
21.03.21
Registriert
05.08.08
Beiträge
672
Kekse
2.227
Ich hab vor ein paar Tagen vor einer ähnlichen Entscheidung gestanden und hab mich nach langem Testen im Musikladen für einen Roland FA06 entschieden. Der Sound gefiel mir besser als bei Yamaha oder Korg. Die SuperNatural-Sounds stellen für mich wirklich einen Mehrwert dar, und das Soundangebot lässt sich über zwei virtuelle SRX-Boards gezielt erweitern. Layer & Split lassen sich live schnell erstellen und modifizieren. Audiodateien (wav & mp3 von SD-Karte) kann man über die Pads abfeuern und im Sequenzer einbinden, eine Art Mehrspuraufnahme wie mit dem Juno Gi ist aber nicht möglich.
 
S
SaintsFlow
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
10.09.15
Registriert
22.11.13
Beiträge
12
Kekse
-86
Ich würde aber auch einen der Guten alten Fantoms nicht ablehnen... Kannst die Songs per CF einarbeiten... Workflow bei Fantom ist ähnlich wie beim FA mit der Beste für Workstations... Ich muss gestehen, dass meine Daddelbox ein Fabtom s 61 ist, der mich seit 10 Jahren aber nicht einmal im Stich gelassen hat...
 
bonedoLasse
bonedoLasse
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
12.12.15
Registriert
12.03.15
Beiträge
27
Kekse
269
Für den Liveeinsatz in einer Band ist neben dem Sound ja ganz besonders die Bedienung wichtig. Es nervt einfach tierisch, wenn man im Proberaum 5 Minuten braucht, um mal eben einen Split zu basteln, wie es bei älteren Workstations durchaus vorkommen konnte. Und du schreibst ja auch, dass einfache Splits und Layer möglich sein sollen. Zum Glück haben das viele Hersteller aber inzwischen begriffen, seit Nord so erfolgreich ist. Fast alle neueren Workstations (in deinem Budget z.B. Korg KROSS 61/88, KROME 61, Roland FA-06, Yamaha MOXF 6) haben eine Art Schnellfunktion für Split und Layer, sodass du nicht in die Tiefen des Multimodes abtauchen musst, um mal eben zwei Sounds zu kombinieren. Das nur als Denkanstoß, bei älteren Workstations aller Hersteller konnte das manchmal super nervig sein. Soundmäßig ist es dann einfach Geschmackssache, da sind die mittlerweile alle auf recht hohem Niveau.
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: 1 Benutzer
I
idioblast
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
06.01.17
Registriert
03.11.13
Beiträge
184
Kekse
33
...höre dir wirklich mal die Roland Fa6 und den MoxF6 an...Vorteil beim Fa ist der flexiblere Umgang mit Samples...durch das schnelle und direkte abfeuern durch die Pads und es ist einfach ein Top aktuelles Modell...Nachteil beider Geräte...keine direkten Audio Spuren...aber schau dir einfach mal Videos an...von der Bedienung sollen die Fa echt gut sein....wenn du eventl. in die Oberklasse schaust würden vielleicht noch die Korg M3 oder ein Yamaha Motif in Frage kommen...ich glaube ein Fantom X ist vom aktuellen Stand schon ein wenig entfernt aber sehr solide und zuverlässig...Fazit...Mittelklasse Fa oder Mox...Oberklasse M3 oder Motif...Lg
--- Beiträge wurden zusammengefasst ---
...ach so...Kurz weil ist mit einem Pc3 LE z.B.auch im Rennen...Bedienung etwas gewöhnungsbedürftig aber die Natur und Synthi Sounds haben ebenfalls eine top Qualität...
 
Martman
Martman
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
12.08.21
Registriert
14.09.05
Beiträge
4.965
Kekse
21.580
Ort
Hamburg
Bis Kurzweil ein 10"-Retina-Display in die nächste Workstation einbaut und die anerkannt unbedienbare™ K2xxx-Struktur komplett über den Haufen wirft.


Martman
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: 1 Benutzer

Ähnliche Themen


Neue Themen

Unser weiteres Online-Angebot:
Bassic.de · Deejayforum.de · Sequencer.de · Clavio.de · Guitarworld.de · Recording.de

Musiker-Board Logo
Oben