Kaufberatung Topteile + Extension Cabinets

von slugs, 16.11.05.

  1. slugs

    slugs Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    16.11.05
    Zuletzt hier:
    14.02.16
    Beiträge:
    1.513
    Ort:
    Nürnberg
    Zustimmungen:
    13
    Kekse:
    2.398
    Erstellt: 16.11.05   #1
    Hi Leute,

    zur Zeit spiele ich einen Marshall MG50DFX, naja das ging jetzt auch ne Zeit lang gut (2 Jahre)
    aber nun spiel ich in einer Band, und wenn das Publikum größer als 50 Leute ist, hab ich ein derbes Problem mit dem Amp. Bei höhren Lautstärken bringt der einfach keine Leistung mehr.
    Also muss was neues her. Blos hab ich keine Lust mehr auf irgendwelche Combos.
    Ich hab jetzt schon ein bissl recherchiert und bis jetzt sind 3 Topteile in meiner engeren Auswahl:

    Marshall TSL100
    Marshall DSL100
    Peavy JSX (halt das Joe Satriani Topteil :) )

    Und zu nem Topteil braucht man natürlich auch cabs
    da sind 2 in meiner engeren Auswahl

    Marshall 1960AX
    Marshall 1960B


    Ok, was spiel ich eigentlich? In der Band hauptsächlich Funk und Blues und auch etwas Rock.
    Somit brauche ich einen guten Clean Channel, einer der Gründe warum zum Beispiel der Marshall JCM800 rausfällt (der klingt im Clean Channel einfach nur :screwy: )
    Naja und warum ausgerechnet die Marshall 1960 AX bzw. B cabs?

    Ehrlich gesagt finde ich den Greenback bzw. Vintage Cabinet besser als das 300 Watt Cabinet von Marshall. Der mag zwar für Rockiges Zeug extrem gut sein, aber klingt für mich manchmal ein bisschen dumpf.

    Ok, ich selber bin in Sachen Verstärker noch nicht so der Checker, drum wäre ich für den einen oder anderen Tipp sehr dankbar. Was haltet ihr also von meiner engeren Wahl? Habt ihr einen ganz anderen Vorschlag?

    Eine Frage noch.

    Nehmen wir mal an ich nehme das JSX Topteil, welches 120Watt Leistung bringt. Die beiden Cabs haben aber nur 100 Watt. Hab dann anschliesend meinen Gitarrenlehrer diesbezüglich gefragt, der meinte nur, dass die Greenbacks mit den 120 Watt locker fertig werden, auch wenn sie es zusammen nur zu 100 Watt bringen. Stimmt das?
    Vielen Dank im Vorraus für eure Hilfe!

    Grüße slugs
     
  2. RfC

    RfC Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    24.08.04
    Zuletzt hier:
    17.08.13
    Beiträge:
    932
    Ort:
    Saarland
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    2.411
    Erstellt: 16.11.05   #2
    Hi,

    ob die Greenbacks jetzt 120 Watt aushalten... keine Anhung. Es wird immer behauptet, dass die Speaker allgemein etwas underrated sind, also mehr aushalten, als angegeben. Aber: 100 Watt voll ausgefahren hälst du nicht aus! Wegen den Speakern würde ich mir da keine Sorgen machen...

    Zu den Amps: jo die DSL/TSL Serie ist schon richtig gut. Wenn sie dir gefällt, kannst du beruhigt zuschlagen!
    Clean sind sie halt Geschmacksache. Für Funk evtl. etwas rauh.
    Als Alternative würde ich noch den HK Trilogy antesten:
    http://www.musik-service.de/Gitarrenverstaerker-Hughes--Kettner-Trilogy-Head-prx395750699de.aspx

    Und zu dem Preis wohl super (besser als die Marshalls imho - geht in die Richtung alte Marshalls, aber geiler Clean Kanal!)
    http://www.musik-service.de/Gitarrenverstaerker-Hughes--Kettner-Duotone-Head-prx395425196de.aspx

    Gruß Chris
     
  3. MAI

    MAI HCA Gitarren/Amps HCA

    Im Board seit:
    02.10.05
    Zuletzt hier:
    21.11.16
    Beiträge:
    3.025
    Ort:
    der goldene Süden
    Zustimmungen:
    223
    Kekse:
    30.256
    Erstellt: 16.11.05   #3
    Hallo !
    Hab da erst einmal eine Frage: gehst Du mit dem Amp nicht in die PA? Dann wäre es ja kein Lautstärkeproblem. Der Sprung vom jetzigen auf ein 100 ( Röhren ) Watt Topteil ist lautstärkemäßig nämlich brachial ! Vielleicht reichen Dir ja weniger.
    Zu den Amps:
    TSL: sehr guter Clean Kanal mit hoher Brillianz. sehr flexibel durch viele Einstellmöglichkeiten. Was mir etwas fehlt ist im Zerrkanal das Marshall- typische dreckige rotzige. Er klingt eher kultiviert und zivilisiert. Aber ich finde es fehlt ihm für einen Marshall Zerrer etwas der Schmutz im Sound. Verstehe es nicht falsch, die Zerre ist gut und definiert und mehr als ausreichend vorhanden, aber nicht so markant wie bei anderen Marshalls. Trotzdem ein guter Allrounder !
    DSL: der erste Fehler den Du machen kannst ist es, im DSL einen zweikanaligen TSL zu sehen. Die beiden Amps klingen total anders! Der Clean ist beim DSL nicht so perlend klar wie beim TSL sondern etwas angerauht. Dafür hat er im Zerrkanal das typische Marshallgrollen. Er ist dort etwas markanter als der TSL.
    Fazit: Du hast halt weniger Flexibilität als beim TSL.
    Mußt wohl beide antesten.
    Den Peavey kenn ich nicht!
    Zu den Boxen:
    Würd dir die 1960 AX mit Vintage 25 empfehlen. Die 100 Watt Belastbarkeit reichen normalerweise aus und Du solltest keine Sorge haben, mit dem Marshall Top die Speaker durchzublasen. Die Box klingt clean wie der Himmel, bleibt verzerrt sehr schön definiert und hat einen Mordsdruck. Sie ist sehr dynamisch, direkt und du bekommst sofort ein Rückantwort auf dein Gitarrenspiel.
    Hab sie mit einem Hughes & Kettner Duotone custom tube 100 Watt Top laufen und habe keine Probleme mit der Belastbarkeit. Hab sie allerdings auf nen 100 Watt Dual Rectifier ausprobiert und da kämpft sie schon mehr. Der Rectifier ist allerdings sehr brachial ausgelegt und fordert die Box wesentlich mehr. Da hätt ich schon Bedenken, die Speaker durchzublasen ( ich hör schon die Proteste )
     
  4. slugs

    slugs Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    16.11.05
    Zuletzt hier:
    14.02.16
    Beiträge:
    1.513
    Ort:
    Nürnberg
    Zustimmungen:
    13
    Kekse:
    2.398
    Erstellt: 16.11.05   #4
    Jo,

    mir ist ein guter Clean Sound wirklich wichtig. Ich werde vor den Winterferien nicht dazu kommen die Topteile in nem Gitarrenladen zu testen, aber hier wurde ja bereits geschrieben, dass die TSL Reihe im Clean Channel besser ist.
    Das mit dem nicht so rotzigem Overdrive Channel beim TSL denke ich kann ja noch z.B. mit nem Boss DS-1 Pedal ausgleichen, denk ich zumindest. Ich werde es halt einfach ausprobieren müssen ;)
    Naja und die allgemeine Frage ob mir auch weniger reicht.
    Klar, darüber hab ich auch schon öfters nachgedacht. Aber erstens bin ich der Meinung, dass mir das, was ich demnächst kaufen werde noch sehr sehr lange reichen soll.
    Ich will nicht nach 5 Jahren merken, oh ne, ich brauch doch noch mehr Power.
    2tens, mit meiner Band scheint es im Moment ganz gut aufwärts zu gehen. Angefangen hat es vor nem halben Jahr mit kleinen Auftritten in der Schule und in Kneipen.
    Da war mein Mg50DFX so gerade noch dabei, aber sollte es in Zukunft lauter werden, wird der für solche Auftritte einfach nicht mehr reichen.
    Da darf dann ruhig schon mal etwas lauter zugehen ;)

    Und von den Kosten wollen wir im Moment nicht sprechen :)
    Anschaffen wollte ich mir das ganze Zeug sowieso erst Mitte nächsten Jahres und bis dahin kann man sich durch den einen oder anderen Ferienjob schon mal ein bissl Geld dazuverdienen.
     
  5. Stev

    Stev Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    24.01.04
    Zuletzt hier:
    26.03.12
    Beiträge:
    48
    Ort:
    Heidenheim
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 17.11.05   #5
    ich benutz tsl-100 + 1960 Ax. geniale kombination.
    aber achtung:

    ein greenback speaker hat nur 25 watt belastbarkeit. also hat die AX nur 100 watt.voll aufdrehen ist hier also nicht!
    aber gewöhnlich wird der amp ja eh per mic abgenommen!
     
  6. slugs

    slugs Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    16.11.05
    Zuletzt hier:
    14.02.16
    Beiträge:
    1.513
    Ort:
    Nürnberg
    Zustimmungen:
    13
    Kekse:
    2.398
    Erstellt: 17.11.05   #6
    Das stimmt schon, ich dachte nur die können damit trotzdem locker umgehen.
    Naja, dann vieleicht doch nen Vintage Cab, bei dem jede Box 30 Watt hat, also kommt man damit auf 120 Watt.
     
  7. Morgorroth

    Morgorroth Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    31.03.05
    Zuletzt hier:
    1.11.16
    Beiträge:
    1.252
    Ort:
    Merzig (Saarland)
    Zustimmungen:
    4
    Kekse:
    536
    Erstellt: 17.11.05   #7
    Also der User Hoss33 spielt einen Mesa Boogie lonestar und ist schlichtweg begeistert (spielt auch Blues/Rock sowas ;) )
    vielleicht ist das auch was für dich. Auch interessant könnten Rivera AMPs sein oder vielleicht Fender (Twin reverb?).
    Bei den Boxen kann ich dir jetzt nicht helfen, da ich nicht so der Funk/ lues fan bin und eigentlich immern ur Boxen angetestet hab die für meine Musikrichtung eher ausgelegt waren :)
    MFG
     
  8. 68goldtop

    68goldtop HCA classic amps & guitars HCA

    Im Board seit:
    05.09.05
    Beiträge:
    7.266
    Zustimmungen:
    781
    Kekse:
    29.708
    Erstellt: 17.11.05   #8

    hi slugs!
    die greenbacks und vintage 30 klingen schon EXTREM verschieden! ich würde dir aber eh von dem 100er abraten + lieber einen 50er kaufen. die sind locker laut genug, du sparst ein bißchen beim kauf und später noch beim röhrenwechsel - UND du musst dir keine sorgen um die greenbacks machen ;)
    cheers - 68!
     
  9. RfC

    RfC Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    24.08.04
    Zuletzt hier:
    17.08.13
    Beiträge:
    932
    Ort:
    Saarland
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    2.411
    Erstellt: 17.11.05   #9
    Als jetzt mal ehrlich, der erste der hier ne 4x12 Greenback Box mit 100 Watt durch die Leistung von nem Amp zerschießt ohne sich gleich die Ohren mitzuruinieren bekommt nen Preis von mir...
    Also danach würde ich echt nicht gehen. Der Klang sollte entscheidend sein. Und für Clean und ClassicRock sind die Greenbacks imho wesentlich besser als die Vintage30. Ist aber Geschmacksache. Nur wie gesagt, die Leistung wäre für mich da kein Kriterium.


    PS: ich spiele ein 200W Top über eine Greenback Box und alle 4 Speaker leben noch :D
     
  10. 68goldtop

    68goldtop HCA classic amps & guitars HCA

    Im Board seit:
    05.09.05
    Beiträge:
    7.266
    Zustimmungen:
    781
    Kekse:
    29.708
    Erstellt: 17.11.05   #10
    Hi rfc!
    ich gebe dir in beiden punkten völlig recht - aber es SOLL dennoch schon vorgekommen sein, daß jemand seine speaker "zerschossen" hat...

    ich finde trotzdem, daß ein 50w-top für die allermeisten anwendungen (insbesondere die oben genannten) völlig ausreichen würde.
    cheers - 68!
     
  11. RfC

    RfC Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    24.08.04
    Zuletzt hier:
    17.08.13
    Beiträge:
    932
    Ort:
    Saarland
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    2.411
    Erstellt: 17.11.05   #11
    Ja, klar vorgekommen ist alles irgendwie/irgendwann mal. Aber im "Normalbetrieb" (was auch immer man darunter versteht) sollten die Greenbacks durchaus halten. Die sind ja auch damals gebaut worden al Chassis für die 100 Watt Marshall Tops.

    Mit den 50 Watt: jo, die reichen eigentlich locker. Allerdings klingen die DSL50 und DSL100 doch unterschiedlich. Und je nach Situation könnten gerade die 50er Marshalls (die ja eher darauf ausgelegt sind in die Endstufensättigung zu gehen) für straffe und ultraklare Funk-Sounds evtl etwas Probleme kriegen. Weniger wegen den 50 Watt als solche, sondern weil sie evtl eher darauf ausgelgt sind schneller einen leichten Crunch im Clean-Kanal zu produzieren.
    Das müsste der Threadersteller aber einfach ausprobieren. Wenn er sogar etwas "Dreck" im Clean-Sound haben will, sind die 50er wohl sogar die bessere Wahl.

    Ansonsten: mein Tip mit dem Duotone für 1200 Euro hier bei musik-Service steht! Der ist sehr sher geil, clean wie auch verzerrt!
     
  12. SG Rocker

    SG Rocker Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    20.08.05
    Zuletzt hier:
    2.11.07
    Beiträge:
    869
    Ort:
    Hohenahar
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    463
    Erstellt: 17.11.05   #12
    Also ich kann es nur immer wieder sagen TSL100 + Marshall AX Box das ist ein Traum, super Clean Sounds die richtig weich und fett kommen, ein Crunch der einem immer einen gewissen Blues entlockt und auch richtig schön weich und nicht so hart wie bei der Standard Box, aber die Standard ist auch geil aber nicht für Blues das klingt viel zu kalt eher für die Hard Rock/Metall Schiene wo richtig Power gefragt ist!

    Zur Belastbarkeit kann ich nur sagen wenn du jemals dein Top auf 10 spielst dann gebe ich dir ein Kasten aus, ich hatte vor meinem TSL100 auch ein Mg100DFX und das ist nicht vergleichbar 100Watt Röhre sind wirklich schon fast zu viel!
     
  13. slugs

    slugs Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    16.11.05
    Zuletzt hier:
    14.02.16
    Beiträge:
    1.513
    Ort:
    Nürnberg
    Zustimmungen:
    13
    Kekse:
    2.398
    Erstellt: 17.11.05   #13
    Lieber zuviel als zu wenig ;)

    Denn das, was ich mir jetzt laufen werde soll lange lange lange reichen. Ich will nicht schon wieder nach ein paar Jahren merken "hey, ich brauch ja doch wiede rmehr Leistung...".
    Nächste Woche werd' ich mal in nem Gitarrenladen ein paar Topteile testen,

    Aber schon mal vielen Dank für eure Hilfe, ihr habt mir sehr geholfen, jetzt steh ich vor allem nicht mehr im Dunkeln dar :)

    slugs
    und dann werd ich auch sehen, welche Box besser zu mir passt, die Vintage, oder die Greenbacks, aber fast jeden den ich gefragt hab und der halbwegs Ahnung hat, hat mir einfach die Greenbacks empfohlen :)
     
Die Seite wird geladen...

mapping