[Kaufberatung] TT-Cabs Rex 2x12 Vertical Slant oder 4x12

von PhayX, 18.08.08.

  1. PhayX

    PhayX Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    09.06.07
    Zuletzt hier:
    11.10.16
    Beiträge:
    15
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 18.08.08   #1
    Hi,

    Ich habe kürzlich einen Mesa Boogie Dual Caliber DC-5 (soundmäßig zwischen Mark und Rectifier:D) erstanden. Damit der richtig fetzt brauch ich jetzt noch ne ordentliche Box.

    Zur der Boxenwahl:

    Ich gedenke mir aufgrund der vielen positiven Berichte eine Tube-Town Box bauen zu lassen. Die haben anscheinend ein sehr gutes Preis/Leistungs-Verhältnis. Bei mir kommt die Rex-Serie denke ich vorrangig in Frage :cool:.
    Brauche die Box erstmal nur für den Proberaum, Gigs kommen erstmal nicht.... daher tendiere ich stark zu einer 2x12 in der Vertical Slant Ausführung.
    Da ich schon sehr auf Druck aus bin, stellt sich jedoch die Frage ob ich nicht doch zu einer 4x12 greifen sollte oder ob die vertical slant 2x12er durch ihr erhöhtes Volumen (ist nur 10 cm weiniger breit als die 4x12) auch reicht.
    Wie sich 2 Lautsprecher mehr auswirken, kann ich aber auch schlecht einschätzen.

    Zu der Lautsprecherwahl:

    Nach viel Recherche bin ich schließlich bei den Jensen Neodym als Favouriten gelandet, scheinen ja recht flexibel zu sein und dennoch das Hauptaugenmerk auf dem Heavy-Bereich zu haben, ähnlich wie der Amp also. Vielleicht passen trotzdem die guten alten V30er oder sogar ne Mischbestückung mit V30 und Gt75T besser :confused:
    Zudem sollten die Lautsprecher natürlich zur verwendeten Größe der Box passen, also 2x12 oder 4x12

    Mein Favourit im Moment ist die 2x12 Vertical Slant mit 2 Jensen Neodym Speakern.
    Ich hoffen die Speaker haben den erwüschten Druck, und sind nicht allzu kreischend in den Höhen.
    Vorallem sollte die Box natürlich zum Musikstil Rock/Metal (Nightwish, Petrucci, Wintersun etc. ACDC, RHCP) und zum Verstärker(DC-5) passen :D

    Also wenn ihr noch irgendwelche Ideen habt zu den beiden Fragen, bitte alle sofort hinschreiben! :great:

    Danke schonmal!!
     
  2. gutmann

    gutmann Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    12.01.06
    Zuletzt hier:
    10.12.16
    Beiträge:
    3.090
    Ort:
    88515
    Zustimmungen:
    603
    Kekse:
    15.077
    Erstellt: 18.08.08   #2
    Ich denke mal, daß du mit ner 2x12er glücklich wirst. Meiner 2x12er TT-Box (mit V30) fehlt es nicht an Druck gegenüber der 1960er (die direkt daneben steht...).

    Frag mal den User MechanimaL, der hat meines Wissens diesselbe Box: https://www.musiker-board.de/vb/userthreads/262975-tt-cabs-user-thread-4.html#post3134161

    Und Adrenochrome hat auch diesselbe: https://www.musiker-board.de/vb/userthreads/262975-tt-cabs-user-thread-2.html#post3032441

    Auch der Verleich zu den V30 wurde irgendwo mal angesprochen...

    Gute Boxen:great:

    Gruß Uli
     
  3. Mawel

    Mawel Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    07.01.05
    Zuletzt hier:
    2.08.13
    Beiträge:
    2.283
    Ort:
    Hannover
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    2.738
    Erstellt: 18.08.08   #3
    du könntest evtl zur sicherheit eine v30 untern in dei vertical slant einbauen, sodass der sound auf jedenfall durchsetzungsfähig wird und den jensen neo oben behalten um mehr von ihm zu hören. allerdings ist der v30 nen tick lauter, als der neo, evtl wird das ganze dann zu sehr nach v30 klingen, würde aber halt den vintage-faktor erhöhen.

    wenn du nen flex back nimmst, fährste bei clean-sounds dann auch deutlich besser, als bei einer geschlossenen box.
     
  4. gutmann

    gutmann Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    12.01.06
    Zuletzt hier:
    10.12.16
    Beiträge:
    3.090
    Ort:
    88515
    Zustimmungen:
    603
    Kekse:
    15.077
    Erstellt: 18.08.08   #4
    Rrrischtisch - da wird der V30 sogar Fender-Clean-tauglich!
     
  5. PhayX

    PhayX Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    09.06.07
    Zuletzt hier:
    11.10.16
    Beiträge:
    15
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 21.08.08   #5
    Danke für eure Antworten! :)
    Ich denke es wird die 2x12 werden, der Druck ist ja anscheinend ausreichend :D

    Zu den Speakern:
    Hat sonst noch jemand Erfahrungen mit den Neos in Bezug auf Klangcharakteristik bzw. Tauglichkeit für die oben genannten Genres?

    Vergleiche mit anderen, vielleicht verbreiteteren Speakern, wären auch sehr hilfreich:great:

    Danke!
     
  6. The_Tank

    The_Tank Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    02.01.08
    Zuletzt hier:
    15.04.13
    Beiträge:
    553
    Ort:
    JEM Land
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    1.059
    Erstellt: 21.08.08   #6
    Also ich hab genau die Box (2xJensen Neos).

    Klingt absolut hammer mit nem JSX, V3 oder Rectifier und ist absolut universell einsetzbar. Von brachial Metal bis sanften Blues ist da alles mit ausreichend "Wumms" zu machen.
     
  7. PhayX

    PhayX Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    09.06.07
    Zuletzt hier:
    11.10.16
    Beiträge:
    15
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 23.08.08   #7
    Hi,
    Das klingt doch gut! So hab ich mir das vorgestellt.

    Hat zufällig jemand eine V30er- und eine Neodymbox im Direktvergleich und kann ein paar unterschiede posten? Dass wär echt klasse!

    Danke!
     
  8. MechanimaL

    MechanimaL Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    11.10.03
    Zuletzt hier:
    8.12.16
    Beiträge:
    2.410
    Zustimmungen:
    62
    Kekse:
    1.998
    Erstellt: 02.09.08   #8
    sers! also ich hab von den neodym auf die v30er umgestellt, weil mir die neodym in den höhen und höheren mitten im vergleich weniger gefielen. das ist natürlich immer ne frage vom restlichen setup und den soundvorstellungen an sich, aber ich meine schon, dass die v30er den neodyms in den höhen vom klangspektrum her überlegen sind. also die neodym klingen auch bei high gain nicht schlecht, aber bei weniger gain umso besser (womöglich auch besser als die v30)- grade warme bluesige sounds gefielen mir da sehr gut. der v30er sägt aber mehr und weil ich das so gewohnt war und es mir bei den neos gefehlt hat bin ich zurück auf v30. im bass bereich nehmen sich die speaker nicht viel, können beide ordentlich drücken in ner guten box wie der tt vslant 2x12.
     
  9. PhayX

    PhayX Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    09.06.07
    Zuletzt hier:
    11.10.16
    Beiträge:
    15
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 02.09.08   #9
    Hi,
    Danke MechanimaL für den Vergleich!

    verdammt! Ich hatte die V30er schon fast abgeschrieben...:rolleyes:
    Naja, mein Augenmerk liegt aber eben auf dem High-Gain Bereich:twisted:

    Schade, gerade weges des Gewichts :(
     
  10. MechanimaL

    MechanimaL Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    11.10.03
    Zuletzt hier:
    8.12.16
    Beiträge:
    2.410
    Zustimmungen:
    62
    Kekse:
    1.998
    Erstellt: 02.09.08   #10
    mh.. naja die box hat dann immer noch ein erträgliches gewicht, auch wenn ich sie mit den neos bedenkenlos alleine getragen habe und sie jetzt vll eher zu 2. nehmen werde (kann ich aber auch grade nicht genau sagen) ich bin jemand der sein kreuz nicht (mehr) unnötig strapaziert ;)
     
  11. PhayX

    PhayX Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    09.06.07
    Zuletzt hier:
    11.10.16
    Beiträge:
    15
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 02.09.08   #11
    Hi,
    also ich dachte mir, da mein Amp relativ viel Mitten hat, würden die V30 vielleicht etwas zuviel des Guten sein und die Neos genau richtig...oder ist das der falsche Ansatz?:confused:

    Ich hole mir vielleicht trotzdem die Neos, wenn sie mir gar nicht gefallen, hau ich sie wieder weg.:D
    Bei den V30ern kommen ja auch noch die angeblichen Qualitätsschwankungen dazu...:eek:

    Übergangsweise spiele ich gerade eine 1x12 mit einem Celestion G12h 100 (glaub ich) von meinem Gitarrenlehrer (der weiß auch nur "Celestion 100"). Dass klingt schon ziemlich fett (Bassreflex), aber man muss sehr vorsichtig mit den Mitten sein...
    Nach meinem Geschmack könnte das ganze allerdings noch einen Tick klarer sein, am Ende soll einfach der typische Rectifier wumms da sein... :twisted: :rock:

    Danke schonmal
     
  12. Mawel

    Mawel Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    07.01.05
    Zuletzt hier:
    2.08.13
    Beiträge:
    2.283
    Ort:
    Hannover
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    2.738
    Erstellt: 02.09.08   #12
    mit richtigen bassreflexröhren wär ich vorsichtig, die könne auch vieles kaputtmachen. bassöffnungen sind was anderes.

    wenn du einen v30 und einen neo eijbaust, brauchste später nur einen speaker zu wechseln, wenn du den sound in eine bestimmte richtung lenken willst.

    ich wär grundsätzlich sehr vorsichtig mit dem bässen, entscheidens für den sound sind druckvolle mitten, der bass wird bei einem vernünftigen bandsound vom bassisten einfach übertönt und dient eigentlich nuir zum abrunden.

    kleiner tipp: bei standard tuning ist alles unter 80Hz lärm, denn es kommt nicht von der gitarre.
     
  13. MechanimaL

    MechanimaL Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    11.10.03
    Zuletzt hier:
    8.12.16
    Beiträge:
    2.410
    Zustimmungen:
    62
    Kekse:
    1.998
    Erstellt: 03.09.08   #13
    jo die haben ordentlich bass.. aber wie du sagst auch zu wenig klarheit imo.. habe sie auch in ner box.. WarpT, da dienen sie als ergänzung für v30er
     
Die Seite wird geladen...

mapping