Kaufberatung: welches NICHT?

F

FelixM

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
03.08.11
Registriert
09.06.09
Beiträge
10
Kekse
0
Ort
Stuttgart
Hallo,
bin seit ca. 10 Jahren im Klavieruntericht (erst klassisch, dass in Richtung frei/Improvisation).
Habe schon länger die Idee mir einen Synthesizer, genauer eine Workstation anzuschaffen.

Erst mal der Fragebogen:
(1) Welches Budget steht dir zur Verfügung? (Bitte unbedingt angeben!)
bis 1000 € => in Extremfällen wären auch mehr drin
[x] Gebrauchtkauf möglich => sogar erwünscht

(2) Ist bereits Equipment vorhanden, das weiterbenutzt werden soll?
[ ] ja:
[x] nein, nichts, was direkt mit der Workstation zu tun hätte

(3) Wie schätzt du deine spieltechnische Erfahrung mit Tasteninstrumenten ein?
[ ] Anfänger
[ ] Fortgeschrittener
[x] ambitionierter Fortgeschrittener
[ ] Profi (Berufsmusiker)

(4a) Wo wirst du das Instrument einsetzen?
[x] Zuhause
[x] auf der Bühne
[x] im Proberaum
[ ] im Studio (zur Zeit nicht)

(4b) Wie oft wirst du es bewegen?
höchstens 1 mal wöchentlich

(4c) Welches Gewicht willst du maximal schleppen?
sollte mit dem Auto, zur Not kurze Strecken auch zu Fuß, zu transportieren sein
eher unwichtig

(5) Zu welchem Zweck benötigst du das Instrument (als Klavierersatz, in der Live-Band, als Soundlieferant im Studio, als Alleinunterhalter-Board, ...)
Alternative zum Flügel abends (mit Kopfhörern), Experimente, Live-Band

(6) Welche Musik-Stile spielst du und in welchen Besetzungen?
von allem etwas, vorwiegend Rock/Pop

(7) Welche Instrumenttypen kommen für dich infrage?
[x] Klangerzeugung und Tastatur in einem Gerät
[ ] Klangerzeugung ohne Tastatur plus ggf. externe Tastatur (Rack-Expander + MIDI-Masterkeyboard)
[ ] Computer-Software plus ggf. externe Tastatur (VSTi + MIDI-Masterkeyboard)

(8) Welche Tastaturgrößen kommen für dich infrage?
[ ] 25
[ ] 37
[ ] 49
[x] 61 (Standardgröße Keyboards/Orgeln)
[x] 73/76
[x] 88 (Standardgröße Klavier)

(9) Welche Tastaturtypen kommen für dich infrage?
[x] leicht- bzw. ungewichtet (Standard Keyboards/Orgeln/Synthesizer)
[ ] Druckpunkttastatur (typisch für Sakralorgeln) => kenn ich nicht
[x] Hammermechanik (wie beim Klavier)

(10) Soll dein Instrument "Spezialist" auf einem bestimmten Soundgebiet sein?
[ ] ja: ______________________________ ____________________
[x] nein, lieber ein Allrounder

(11) Welche Funktionen sind dir besonders wichtig?
[x] Standard-Sounds (Piano, E-Piano, Orgeln, Streicher, Bläser etc.)
[ ] Synthese (Soundbearbeitung)
[x] Sampling (eigene Sounds aufnehmen und spielen) => eher zweitrangig
[ ] Sequencer (Songs aufnehmen und abspielen)
[ ] Begleitautomatik / Rhythmusgerät
[ ] Masterkeyboardeigenschaften (zum Ansteuern anderer Geräte)
[ ] Eingebaute Lautsprecher
[ ] Eingebaute Effekte (falls gewünscht, konkret: __________)
[ ] sonstiges: ______________________________ ____________________

(12) Hast du bestimmte Ansprüche an die Optik? (klavierähnliches Aussehen, wohnzimmertauglich etc.)
______________________________ ____________________

(13) Sonst noch was? Extrawünsche, Hinweise oder Anmerkungen?
______________________________ ____________________


Habe meinen Freund Google befragt und kam relativ schnell auf
KORG M3 bzw. M50
Roland Fantom
und diverse Yamaha

hier im Forum kamen dann noch einige Kurzweil dazu.


Jetzt meine Frage, von welchen sollte ich besser Abstand nehmen?
War länger am einem Fantom G8 dran, habe mich dann aber Rictung M50 orientiert. Da scheinen aber einige mit der Tastutur nicht so ganz zufrieden zu sein.

Danke
 
Illidan

Illidan

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
28.10.20
Registriert
24.07.07
Beiträge
508
Kekse
866
Ort
Österreich
War länger am einem Fantom G8 dran, habe mich dann aber Rictung M50 orientiert. Da scheinen aber einige mit der Tastutur nicht so ganz zufrieden zu sein.
Die Bedenken wegen der M50-Tastatur hab ich auch schon gehört (wollte sie mir auch mal kaufen), hab sie aber nie ausprobieren können.

Hab mich bezüglich der Preise ein bisschen umgesehen (nur überblicksmäßig).
Ein Fantom G8 kostet neu 3500 €, ich hab bei ebay nur einen gesehen, der steht gerade bei 2600 (und Auktionsende ist erst in 15 Tagen). Der wird auch gebraucht nicht mal annähernd in dein Budget von 1000 € passen. :redface:
Die 88-tastige Variante der M50 kostet neu 2000 (bei Musik Service 1600) und auf ebay hab ich sie um 1400-1500 herumdümpeln sehen.
Workstations sind nun mal meistens teurere Geräte als spezialisiertere Tasteninstrumente und die 88-tastigen Versionen ganz besonders. Du hast geschrieben du könntest in Extremfällen über deine 1000 € hinausgehen, wie viel mehr wäre denn drin?
Vielleicht lohnt es sich für dich auch, dich über Geräte zu informieren die etwas älter sind und u.U. heute nicht mehr hergestellt werden. Die sind dann auf dem Gebrauchtmarkt oft viel billiger als aktuelle Modelle und in Sachen Qualität nicht unbedingt schlechter.
 
really no one

really no one

Helpful & Friendly User
HFU
Zuletzt hier
18.05.21
Registriert
21.12.05
Beiträge
2.412
Kekse
9.499
Ort
Stuttgart
Die Tastatur des M50 ist wahrlich kein Segen, da ist die des M3 um Welten besser.
Wie du schon gesagt hast kommen neben dem Fantom, dem M3 auch die Motif Serie von Yamaha und die Kurzweil Flagschiffe zur Debatte.
Da du ja ein Limit vom 1000 Euro angesetzt hast und auch gebraucht kaufen möchtest solltest du dir mal den Kurzweil PC2X anschauen, das wäre dann der Vorgänger zum jetzigen Kurzweil PC3X. Wirklich gut das Teil und relativ erschwinglich.
 
S

synthos

Helpful & Friendly User
HFU
Zuletzt hier
14.06.21
Registriert
20.10.08
Beiträge
2.557
Kekse
4.899
Ort
Winterthur
Bei den 88er Versionen dürfte es aber zwischen M3 und M50 keine grossen Unterschiede in der Tastatur geben, denn hier ist jeweils eine RH3 eingebaut, wie in vielen aktuellen Modellen von Korg, z. B. im SP-250, SV-1 oder Pa588. In der Kritik ist wohl vor allem die "Natural Touch"-Tastatur der kleineren M50-Modelle.

Bei dem Budget ist allerdings auch eine M50-88 nicht sehr realistisch; schaue dir bei Korg lieber auch mal die Vorgänger aus der Triton-Reihe an. Das letzte grosse Modell war die TR88 (2006), hier lässt sich auch Sampling nachrüsten (EXB-SMPL, die Erweiterung ist sogar noch neu erhältlich).

Von Yamaha würde ein gebrauchter MO8 gut ins Budget passen, die Motifs - selbst die älteren - sind wohl in der 88er Version auch gebraucht noch zu teuer.

Bei den kleineren Modellen hast du natürlich mehr Auswahl.

Grüsse,
synthos
 
Puls

Puls

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
01.09.20
Registriert
15.05.07
Beiträge
1.312
Kekse
3.421
Ort
Südbaden
hi,

kurzweil pc2x wäre auch meine empfehlung. amtliche sounds, grad für rockbands (klavier,epianos,strings,orgeln,synthis etc)gute tastatur, schätz für ~600,--800,-- etwa zu bekommen, aber eher selten auf dem markt. Oder ne K2500x? Yamaha Mo8 wäre auch ein gutes teil. Oder halt vielleicht ne ältere Triton von Korg, aber da kenn ich mich mit den modellen zuwenig aus. Aber vorsicht, viele 88er flaggschiffe sind auch ähnlich groß und schwer wie ein schiff :)
 
ToS

ToS

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
23.01.20
Registriert
25.11.03
Beiträge
1.077
Kekse
2.766
Ort
Frankfurt/Main
Yamaha S90 ES!
Ist eine Mischung aus Workstation und Stagepiano - hat die Klangerzeugung des Motif ES plus einen noch besseren und aufwendigeren Klaviersound. Der einzige Nachteil: hat keinen Sampler, aber das wär für mich an deiner Stelle kein Hinderungsgrund.
Ist gebraucht für ca 1000€ zu haben.
 
ensoniq

ensoniq

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
14.11.19
Registriert
22.06.10
Beiträge
49
Kekse
0
Ort
München
super Tip mit dem S90 es . Unschlagbar für das Geld und die Benutzungsanforderung . Klanglich nach wie vor auf fast gleicher Höhe mit dem Motif Xs. E pianos, Pianos sind fast allesamt sampleseitig in beiden Geräten dieselben Grundsets.
 
fly away

fly away

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
27.03.17
Registriert
08.10.06
Beiträge
668
Kekse
163
Ort
Bayreuth
Da du ja vom Klavier kommst, wuerde ich sowieso ehr eine 88-er Hammermechanik empfehlen, da das einfach gewoehnt bist und vllt. mit den "normalen" Keyboardtastaturen nicht so gut klar kommst.
In dem Fall wirds halt wie immer teurer! ;)
Das S90 ES von Yamaha wuerde ich auch in Betracht ziehen.
Der Nachteil mit dem nichtvorhanenden Sampler wuerde ich erstmal ausser acht lassen. Und wenn dus eh als "Klavierersatz" nehmen willst, dann wuerde ich in erster Linie auf die Tastatur und auf einen guten Klaviersound achten.
 
F

FelixM

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
03.08.11
Registriert
09.06.09
Beiträge
10
Kekse
0
Ort
Stuttgart
ToS

ToS

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
23.01.20
Registriert
25.11.03
Beiträge
1.077
Kekse
2.766
Ort
Frankfurt/Main
Danke für die vielen schnellen Antworten.
Ich weiß nicht warum, aber irgendwie möchte ich keine Yamaha.
Selber schuld :D

Also wenns dir gar nicht so sehr um Klaviersound und -feeling geht gehen wir die Sache mal etwas anders an

Welche Sounds sind dir besonders wichtig (also wo sind deine Ansprüche an Soundqualität am höchsten)? E-Pianos, Orgeln, Streicher, Bläser, Leadsynthis, Pads, spezielle Sounds die man aus bestimmten Songs kennt etc
Willst du an dem Gerät rumschrauben und Sounds selbst basteln oder willst du am liebsten nur Presets nutzen?
 
F

FelixM

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
03.08.11
Registriert
09.06.09
Beiträge
10
Kekse
0
Ort
Stuttgart
Da ich mit Synties wenig Erfahrung habe, kann ich auch nichts über die Soundqualität sagen.
Wert lege ich auf alles etwas, wobei der Piano- und Orgelsound eher unwichtig ist. Ebenso die Streicher und Bläser. Also sind mir vor allem die elektronischen Sounds wichtig.
Aber ist das bei einem Gerät in dieser Preisklasse eini so großer Unterschied, wenn man gar keinen bestimmten Soundwunsch hat?
 
Jean-M.B.

Jean-M.B.

HCA Yamaha Keys / InEar
HCA
Zuletzt hier
12.06.21
Registriert
10.08.07
Beiträge
3.530
Kekse
7.169
Ort
Weimar
Wert lege ich auf alles etwas, wobei der Piano- und Orgelsound eher unwichtig ist. Ebenso die Streicher und Bläser. Also sind mir vor allem die elektronischen Sounds wichtig.
Aber ist das bei einem Gerät in dieser Preisklasse eini so großer Unterschied, wenn man gar keinen bestimmten Soundwunsch hat?

Also hast du ja doch einen bestimmte Soundanforderung.
Keine Natur-Instrumente wie Piano, Strings, Orgeln, Bläser, Gitarren etc, sondern eher reine Synth-Sounds.
Sicher gibt es hierfür auch spezielle Angebote.
Waldorf Blofeld, Clavia Nord Wave, Access Virus, etc....
 
pdthegreat

pdthegreat

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
06.01.19
Registriert
11.01.10
Beiträge
458
Kekse
532
Ort
Köln
(5) Zu welchem Zweck benötigst du das Instrument (als Klavierersatz, in der Live-Band, als Soundlieferant im Studio, als Alleinunterhalter-Board, ...)
Alternative zum Flügel abends (mit Kopfhörern), Experimente, Live-Band

(6) Welche Musik-Stile spielst du und in welchen Besetzungen?
von allem etwas, vorwiegend Rock/Pop

Also sorry wenn iich mich jetzt hier mal einmische: Aber diese Anforderungen sehen mir nicht so aus, als könntest Du auf einen einigermaßen brauchbaren Piano Sound verzichten. Und gerade wenn Du ein "echtes" Klavier gewöhnt bist, wirst Du es zu schätzen wissen, wenn Dein neues Instrument beim Klavier nicht nach einem besseren Handyklingelton klingt...

[Meine Meinung]: Was Yamaha angeht: Hey jedem Tierechen sein Plaisierchen, aber ich finde wenn Du Dich auf diesem Niveau umsiehst, dann kommst Du eigentlich nicht daran vorbei, Dich auch mit Yamaha zu beschäftigen...Heißt nicht, dass es nicht am Ende ein Kurzer oder ein Roland, oder ein Nord, oder ein Korg sein kann, aber "mag ich eigentlich nicht so gern" klingt für mich nicht nach einem Argument um Yamaha ex ante auszuschließen...[/Meine Meinung]

VG

P.
 
Inge A. Lotti

Inge A. Lotti

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
13.11.20
Registriert
28.09.06
Beiträge
951
Kekse
1.836
Ort
Dresden, Germany
Und gerade wenn Du ein "echtes" Klavier gewöhnt bist, wirst Du es zu schätzen wissen, wenn Dein neues Instrument beim Klavier nicht nach einem besseren Handyklingelton klingt...
Und wenn du eine echte Klaviertastatur gewöhnt bist, wird dir was fehlen, wenn du auf ungewichteten Tasten spielst - geht mir zumindest so, sobald die Anschlagdynamik eine Rolle spielt.
 
F

FelixM

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
03.08.11
Registriert
09.06.09
Beiträge
10
Kekse
0
Ort
Stuttgart
So. Habe mir nun eine Workstation gekauft. Es ist eine M3-88 XP geworden. Jetzt kämpfe ich mit dem Handbuch.
Danke für eure vielen Antworten und Tipps.
 
ArtSoundz

ArtSoundz

Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
10.06.21
Registriert
29.04.07
Beiträge
938
Kekse
1.696
Ort
Hannover
na dann mal viel Spaß mit dem Instrument :great:
(auch wenn du eigentlich unsere Ratschläge kaum gebraucht hast)
 

Ähnliche Themen

Neue Themen

Unser weiteres Online-Angebot:
Bassic.de · Deejayforum.de · Sequencer.de · Clavio.de · Guitarworld.de · Recording.de

Musiker-Board Logo
Oben