:) Kaufberatung

von Lilu, 21.08.07.

  1. Lilu

    Lilu Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    21.08.07
    Zuletzt hier:
    19.01.08
    Beiträge:
    3
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 21.08.07   #1
    Hallo zusammen,

    Nun ist es soweit ich habe mein Geld zusammen und kann mir endlich mein lang ersehntes E-piano kaufen. Ich schwanke zwischen Roland Fp7 und dem Kawai Modell Mp5.
    Bei dem ich allerdings noch nicht die Möglichkeit hatte es anzuspielen, nur das vorgänger modell Mp4.

    Das Mp4 hat mir von der Tastatur überhaupt nicht zugesagt, erinnerte mich eher an eine Keyboardtastatur. Meine Frage ist nun: von den Features etc soll das Mp5 ja alles von dem Mp8 besitzen. Nur die Tastatur sollte von dem Mp4 verbessert werden (AHA4-E Tastatur) ? Merkt man einen erkennbaren Unterschied vom Anschlag her zum Mp4 (schwerer)?

    Bei dem Fp7 (Roland allgemein) ist mir zu Ohren gekommen das schnell Tasten locker werden, was habt ihr für eine Erfahrung damit?
    Von der Clavinova Reihe von Yamaha habe ich auch viel positives vom klang gehört. Nur bei den Synthesizern Workstationsvon von Yamaha hörte man nach 1 einhalbjährigem spielen Tastengeräusche, was mich ein bisschen davon abhält ein epiano davon zu kaufen.

    Habt ihr tipps für mich erfahrungen mit eurem kauf, ich wäre sehr dankbar!

    Liebe grüße lilu
     
  2. Sticks

    Sticks Mod Emeritus Ex-Moderator HFU

    Im Board seit:
    07.10.03
    Beiträge:
    7.381
    Ort:
    "Rhinelunt"
    Zustimmungen:
    437
    Kekse:
    48.180
    Erstellt: 21.08.07   #2
    Dann wird Dir kaum etwas anderes übrigbleiben, als in die nächst höhere Tastaturklasse aufzusteigen = Kawai MP-8, alternativ, z.B. für Lottogewinner, das Ceus-Master von Boesendorfer.

    Wenn man der Auffassung ist, die Firma Roland habe 'ne Schraube locker, so mag man das vertreten können; von lockeren Tasten habe ich noch nie was gehört und dies ist auch bei meinem alten Stagepiano (RD-170, die uäärkkss-Liga) nicht der Fall.
     
  3. Lilu

    Lilu Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    21.08.07
    Zuletzt hier:
    19.01.08
    Beiträge:
    3
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 21.08.07   #3
    Danke für die rasche antw. Nur leider sprengt das mp8 mein sparvermögen, und auf das Glück im Lotto möchte ich mich nicht verlassen :)
    Ich habe es auch schon angespielt, vom Anschlag sagt es schon sehr zu. Aber zu teuer!
    Bis 1500 € kann ich gehen.

    Der Anschlag der beiden genannten Roland modelle finde ich auch ansprechend.
    Wollte aber die des Mp5 noch abwarten. Und bei uns in Augsburg dauert es noch bis ende sept bis es wieder im shop ist. Solange mag ich nicht mehr warten!!!

    Generell Preisleistungsverhältnis Mp5 Roland Fp4/7 zu welchem ratet ihr/du?


    liebe grüße
     
  4. Distance

    Distance Mod Emeritus Ex-Moderator

    Im Board seit:
    22.07.05
    Zuletzt hier:
    13.03.15
    Beiträge:
    9.007
    Zustimmungen:
    836
    Kekse:
    20.854
    Erstellt: 21.08.07   #4
    Das ist der falsche Ansatz!

    Die Investition die da vor dir liegt soll dir schließlich ein paar Jahre gefallen, und es geht nicht gerade um 25€.
    Ich empfehle dir daher dringend, das MP5 gegen die FPs direkt testzuspielen, also direkt nacheinander. Wenn du dafür etwas weiter fahren musst, um zu einem größeren Shop zu kommen, der beides da hat: Tu es! ;)
    Es lohnt sich wirklich, denn erst dann kannst du dich vernünftig entscheiden.
    Welches der Geräte das bessere Preis-Leistungsverhältnis hat, sollte dabei auch egal sein - Kauf dir das, was dir GEFÄLLT!

    Leider ist das eben etwas, was man nicht anhand der technischen Daten erkennen kann. Da hilft nur gründliches Testspielen im Shop (und das nicht nur 10 Minuten lang!!).
     
  5. CapFuture

    CapFuture Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    17.12.05
    Zuletzt hier:
    22.01.13
    Beiträge:
    379
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    43
    Erstellt: 21.08.07   #5
    Kann Distance nur zustimmen. Ich hab am Anfang zwischen einem P140 oder nem ES4 geschwankt... am Ende ists ein Roland RD700SX geworden :D
    Wir können dir persönliche Eindrücke schildern (tun wir auch gerne), aber ohne die Instrumente selbst gespielt zu haben, hilft alles nix. Ich mach es so, dass ich die Eindrücke hier zum gezielten Testen beim nächsten Besuch beim Musikladen nutze (ES4 Tasten locker? Gleich ausprobieren! UltimateX von RD700SX klingt Mono? Ausprobieren! usw.)
    Aber letztendlich musst du endscheiden, mit welchen Instrument du die Jahre verbringen willst.
     
  6. andi85

    andi85 Mod Emeritus Ex-Moderator HCA

    Im Board seit:
    20.07.05
    Zuletzt hier:
    19.08.16
    Beiträge:
    6.125
    Zustimmungen:
    93
    Kekse:
    7.499
    Erstellt: 21.08.07   #6
    Keine Sorge - die Verarbeitung und Stabilität von Roland ist wirklich in Ordnung. Ich hab mein RD-150 teilweise übel rumgeschmissen, aber das einzige, was nötig war, war einmal Tastaturfilze wechseln (kann bei jedem viel benutzen Piano passieren) und ein paar Gehäuseschrauben mal nachziehen.
    Wenn du vernünftig damit umgehst und sich bei Roland nichts geändert hat, wird da so schnell nichts passieren.
     
  7. stuckl

    stuckl Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    18.04.07
    Zuletzt hier:
    9.12.16
    Beiträge:
    6.128
    Zustimmungen:
    419
    Kekse:
    2.118
    Erstellt: 28.08.07   #7
    Ich rate dir zum Yamaha cp 33 (zwischen 1000,-- und 1300,--€).

    Sehr gute Tastatur und Sounds, habe zuvor lange zwischen diesem Instrument sowie Roland FP 4 / 7 hin und herüberlegt.
     
Die Seite wird geladen...

mapping