Kaufberatung

  • Ersteller Sunny San
  • Erstellt am
Sunny San
Sunny San
Gesperrter Benutzer
Zuletzt hier
16.02.20
Registriert
09.08.07
Beiträge
200
Kekse
2
Puh endlich habe ich das geld zusammen. Ich habe kleine erfahrungen am piano gemacht, kann also songs mit akkroden covern usw.
Jetzt möchte ich mich da reinsteigern und spaß am lernen haben, indem ich von dem billigen Keyboard sound wegkomme.
Eine kurze weile später, wenn mein kontostand es mir erlaubt, will ich mir mit einer passenden soundkarte und software songs komponieren bzw zusammenstellen. In welchem bereich ich arbeite habe ich ja unten angegeben.

Ich habe mir schonmal einpaar sachen angeguckt wie den sl990 pro, aber der liegt etwas über meinem budget. Ausserdem scheint der keine lautsprecher zu haben (fällt mir grad auf)
Nun weis ich garnicht wo ich anfangen soll. Worauf ich achten soll, oder was ich will. Deshalb frag ich euch.
Es sollte nicht extra für anfänger sein, weil ich es auf längere zeit verwenden will und später als fortgeschrittener möchte ich mir nicht so schnell ein neues kaufen. (sonst wäre das doppelt gemoppelt) (so habe ich das bei der gitarre auch gemacht)

(1) Welches Budget steht dir zur Verfügung? (Bitte unbedingt angeben!)
bis 250 € höhstens 300
[ ] Gebrauchtkauf möglich

(2) Ist bereits Equipment vorhanden, das weiterbenutzt werden soll?
[x] nein

(3) Wie schätzt du deine spieltechnische Erfahrung mit Tasteninstrumenten ein?
[x] Anfänger
[ ] Fortgeschrittener
[ ] ambitionierter Fortgeschrittener
[ ] Profi (Berufsmusiker)

(4a) Wo wirst du das Instrument einsetzen?
[x] Zuhause
[ ] auf der Bühne
[ ] im Proberaum
[ ] im Studio

(4b) Wie oft wirst du es bewegen?
wahrscheinlich selten, da ich es vorhabe nur zuhause zu benutzen

(4c) Welches Gewicht willst du maximal schleppen?
bis zu - kg

(5) Zu welchem Zweck benötigst du das Instrument (als Klavierersatz, in der Live-Band, als Soundlieferant im Studio, als Alleinunterhalter-Board, ...)
Home Studio, Klavierersatz

(6) Welche Musik-Stile spielst du und in welchen Besetzungen?
RnB, Hip Hop, Pop, Rock, Klassisch

(7) Welche Instrumenttypen kommen für dich infrage?
[x] Klangerzeugung und Tastatur in einem Gerät
[? was heisst das ] Klangerzeugung ohne Tastatur plus ggf. externe Tastatur (Rack-Expander + MIDI-Masterkeyboard)
[ ] Computer-Software plus ggf. externe Tastatur (VSTi + MIDI-Masterkeyboard)

(8) Welche Tastaturgrößen kommen für dich infrage?
[ ] 25
[ ] 37
[ ] 49
[ ] 61 (Standardgröße Keyboards/Orgeln)
[ ] 73/76
[x] 88 (Standardgröße Klavier)

(9) Welche Tastaturtypen kommen für dich infrage?
[x] leicht- bzw. ungewichtet (Standard Keyboards/Orgeln/Synthesizer)
[ ] Druckpunkttastatur (typisch für Sakralorgeln)
[x] Hammermechanik (wie beim Klavier)

(10) Soll dein Instrument "Spezialist" auf einem bestimmten Soundgebiet sein?
[ ] ja: ______________________________ ____________________
[x] nein, lieber ein Allrounder

(11) Welche Funktionen sind dir besonders wichtig?
[x] Standard-Sounds (Piano, E-Piano, Orgeln, Streicher, Bläser etc.)
[ ] Synthese (Soundbearbeitung)
[ ] Sampling (eigene Sounds aufnehmen und spielen)
[ ] Sequencer (Songs aufnehmen und abspielen)
[ ] Begleitautomatik / Rhythmusgerät
[?] Masterkeyboardeigenschaften (zum Ansteuern anderer Geräte)
[x] Eingebaute Lautsprecher
[ ] Eingebaute Effekte (falls gewünscht, konkret: __________)
[ ] sonstiges: ______________________________ ____________________

(12) Hast du bestimmte Ansprüche an die Optik? (klavierähnliches Aussehen, wohnzimmertauglich etc.)
soll einfach nur gut aussehen ( weiss nicht wie ich das konkret beschreiben soll, einfach nur her mit den vorschlägen, dann sehen wir weiter :) )

(13) Sonst noch was? Extrawünsche, Hinweise oder Anmerkungen?
kein anfänger keyboard, möchte mir das nach der anfänger zeit nicht neu kaufen. Wenn dann aus einem anderen grund.
 
nighthelper
nighthelper
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
27.11.11
Registriert
17.06.10
Beiträge
123
Kekse
1.476
Ort
Schleswig
Moin,

zunächst erstmal zu den Fragezeichen unter 7. und 11. :
Es gibt die Möglichkeit, verschiedene elektronische Geräte über Midi miteinander zu verbinden und zu steuern. Wenn Du auf der Tastatur spielst, werden dabei Daten erzeugt (Tonhöhe, Anschlagstärke, Dauer bis Loslassen etc.), diese können über ein Midi-Kabel an andere Geräte geschickt werden, die dann für den Sound zuständig sind. So lassen sich Tastatur und Tonerzeugung voneinander trennen.
Eine Tastatur ohne Tonerzeugung nennt man Masterkeyboard, der Klang kommt dann aus einem Soundmodul (<- dort ist auch der Begriff 'Rack' erklärt), und hören tut man das Ganze dann über Kopfhörer oder zusätzliche Lautsprecher (zB. Stereoanlage zuhause). Neben den reinen beim Spielen erzeugten Daten übernimmt ein Masterkeyboard auch die Steuerung der angeschlossenen Geräte (Sounds umschalten etc.).

Das SL990pro, welches Du Dir schon angesehen hast, ist genau so ein Masterkeyboard, besitzt also keine eigene Tonerzeugung (und somit logischerweise auch keine Lautsprecher ;) ).

Bei Deinem Budget fallen mir zwei Modelle ein:
* Yamaha NP-30 , Video bei Youtube , hat aber nur 76 Tasten
* Thomann SP-5100 , Video bei Youtube , liegt knapp über Deinem Budget

Auf jeden Fall vor dem Kauf im Laden anspielen, die Tastaturen können kaum mit der Hammermechanik des SL990pro konkurieren.

Ich an Deiner Stelle würde allerdings eher noch etwas weitersparen. Im Bereich um 500€ findet man Hammermechanik plus Klangerzeugung, wie zB. Korg SP-170 oder Yamaha P85 ...
 
Detrox
Detrox
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
02.11.14
Registriert
19.01.10
Beiträge
178
Kekse
43
Ich glaube da wirst du kein Glück haben, die Dinger mit 88 tasten & Klavierähnlichen tasten fangen ab 200 bis 300 an.
Mein Tipp was gebrauchtes kaufen.
Aber lassen wir erst mal die erfahrenen User posten :)

lg
Detrox
 
Sunny San
Sunny San
Gesperrter Benutzer
Zuletzt hier
16.02.20
Registriert
09.08.07
Beiträge
200
Kekse
2
Kurze frage aber ist das Roland Fantom X8 ein Key oder masterkeyboard? Ich vorhin ein video gesehen gehabt, wo mit dem (master)keyboard gearbetiet wurde. bzw ein mini erstellt wurde. Jetzt frag ich mich ob das mit Keyboards überhaupt möglich ist?
 
cineralf
cineralf
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
25.11.16
Registriert
06.11.07
Beiträge
841
Kekse
588
Spare lieber noch etwas und kauf Dir ein Yamaha P85. NP30 usw. sind eigentlich acuh nur Keyboard mäßig. Das Noname-Teil würde ich nicht nehmen, siehe auch hier diverse Threads.
 
Distance
Distance
Mod Emeritus
Ex-Moderator
Zuletzt hier
13.03.15
Registriert
22.07.05
Beiträge
9.015
Kekse
20.844
Ich würde vor allem nach dem Einsatzzweck gehen. Wenns dir langfristig vor allem darum geht, rechnergestützes Recording zu machen, dann kann es u.U. sinnvoll sein, tatsächlich ein reines Masterkeyboard (sprich: ohne Klangerzeugung) zu kaufen, und die Sounds direkt im Computer zu erzeugen. Das würde dir u.U. die Arbeit am Rechner vereinfachen und gleichzeitig den Vorteil haben, dass du deine Ausstattung Stück für Stück (und zwar in kleinen Stücken!) ausbauen kannst. Du könntest z.B. mit einem Masterkeyboard anfangen und zunächst mal Freeware benutzen, dann irgendwann bessere Software, bessere Soundkarte, vernünftige Studiolautsprecher usw. Außerdem ist diese Lösung unterm Strich günstiger, wenn du bereits einen halbwegs leistungsfähigen Rechner hast.

Ein Gerät mit eingebauter Klangerzeugung und evtl. sogar eingebauten Lautsprechern wirst du für 300€ nicht bekommen, schon garnicht mit Hammermechanik, und erstrecht nicht neu - das kannst du also, um ehrlich zu sein, direkt vergessen. Die Hauptvorteile, die so ein Gerät bietet (also bessere Transportabilität, einfacheres Handling im Bandeinsatz usw.) haben für dich aber ja keine Bedeutung. Wenn du also kein Problem mit der Vorstellung hast, komplett in Software zu arbeiten, wäre das nach meiner Einschätzung für dich die bessere Lösung.
 
Sunny San
Sunny San
Gesperrter Benutzer
Zuletzt hier
16.02.20
Registriert
09.08.07
Beiträge
200
Kekse
2
Ich würde vor allem nach dem Einsatzzweck gehen. Wenns dir langfristig vor allem darum geht, rechnergestützes Recording zu machen, dann kann es u.U. sinnvoll sein, tatsächlich ein reines Masterkeyboard (sprich: ohne Klangerzeugung) zu kaufen, und die Sounds direkt im Computer zu erzeugen. Das würde dir u.U. die Arbeit am Rechner vereinfachen und gleichzeitig den Vorteil haben, dass du deine Ausstattung Stück für Stück (und zwar in kleinen Stücken!) ausbauen kannst. Du könntest z.B. mit einem Masterkeyboard anfangen und zunächst mal Freeware benutzen, dann irgendwann bessere Software, bessere Soundkarte, vernünftige Studiolautsprecher usw. Außerdem ist diese Lösung unterm Strich günstiger, wenn du bereits einen halbwegs leistungsfähigen Rechner hast.

Ein Gerät mit eingebauter Klangerzeugung und evtl. sogar eingebauten Lautsprechern wirst du für 300€ nicht bekommen, schon garnicht mit Hammermechanik, und erstrecht nicht neu - das kannst du also, um ehrlich zu sein, direkt vergessen. Die Hauptvorteile, die so ein Gerät bietet (also bessere Transportabilität, einfacheres Handling im Bandeinsatz usw.) haben für dich aber ja keine Bedeutung. Wenn du also kein Problem mit der Vorstellung hast, komplett in Software zu arbeiten, wäre das nach meiner Einschätzung für dich die bessere Lösung.

Ja wirst du wohl recht haben. Dann ist es wohl doch besser wenn ich zu einem reinen master keyboard greife. Ich könnte im notfal noch 40-50 eurp mehr ausgeben. Aber fürs erste sollte das reichen, weil ja noch die externe soundkarte usw .dazu kommt.
Und das sparen ist bei mir momentan unmöglich. Ich habe nächsten Monat soviel geld übrig weil ich in den urlaub fliege und einen montat lang kein gesangsunterricht haben werde :), deswegen dachte ich "packst du das geld zu deinen ersparnissen für dein masterkeyboard :)".
 
Zuletzt bearbeitet:
Distance
Distance
Mod Emeritus
Ex-Moderator
Zuletzt hier
13.03.15
Registriert
22.07.05
Beiträge
9.015
Kekse
20.844
Ja wirst du wohl recht habe. mir reicht ein master keyboard.
Naja, du solltest schon ausprobieren, ob das wirklich dein Ding ist. Aber gehen wir einfach mal davon aus, dass das klappt...

Die lautsprecher sind dann egal.
Das würde ich so nicht sagen - hören musst du ja schon was. Aber du kannst eben erstmal mit günstigen Computerboxen anfangen, die du vermutlich sowieso hast. Wenn du dann irgendwann mal Geld übrig hast, kannst du immer noch wirklich gute Boxen kaufen.

Ich könnt im notal noch 40 euro mehr ausgeben. Aber für erste will ich nicht mehr ausgeben, weil ja noch die externe soundkarte usw .dazu kommt.
Die Soundkarte ist auch erstmal optional. Natürlich lohnt sich eine externe Soundkarte, besonders wenn du auch per Mikrofon aufnehmen willst (Gesang oder Gitarre), aber du musst sie eben auch nicht sofort haben, um anfangen zu können.
 
Sunny San
Sunny San
Gesperrter Benutzer
Zuletzt hier
16.02.20
Registriert
09.08.07
Beiträge
200
Kekse
2
Naja, du solltest schon ausprobieren, ob das wirklich dein Ding ist. Aber gehen wir einfach mal davon aus, dass das klappt...


Das würde ich so nicht sagen - hören musst du ja schon was. Aber du kannst eben erstmal mit günstigen Computerboxen anfangen, die du vermutlich sowieso hast. Wenn du dann irgendwann mal Geld übrig hast, kannst du immer noch wirklich gute Boxen kaufen.


Die Soundkarte ist auch erstmal optional. Natürlich lohnt sich eine externe Soundkarte, besonders wenn du auch per Mikrofon aufnehmen willst (Gesang oder Gitarre), aber du musst sie eben auch nicht sofort haben, um anfangen zu können.

Ach tut mir leid ich habe mich etwas ungeschickt ausgedrückt. Ich meinte dass das masterkeyboard keine lautsprecher haben muss. Ich habe eine PA die ich bei allem auch beim musik hören benutze. Ausserdem werde ich die PA sowieso wahrscheinlich erweitern weil eine box nichts mehr funktioniert.

Ich habe gerade meine alten Musiklehrer angerufen und er hat mir von M AUDIO Keystation 48e empfohlen, er meinte es gibt auch ein größeres. Da bin ich hierauf gestoßen, kann jetzt aber nicht sagen ob es das 48e nur in eine größeren version ist.(muss gleich weg, guck ich mir später genauer an)

http://de.m-audio.com/products/de_de/Keystation88es.html

Es ein USB Keyboard, was mich stützig macht, weil ich nicht so toll erfahrungen mit meinem USB Mik gemacht habe.
Kann ist denn später trotzdem an einer externen soundkarte anschließen.
Was denkt ihr über das master keyboard?
 
Zuletzt bearbeitet:
Distance
Distance
Mod Emeritus
Ex-Moderator
Zuletzt hier
13.03.15
Registriert
22.07.05
Beiträge
9.015
Kekse
20.844
Naja, die Keystation hat aber keine Hammermechanik und folglich mit Klavierfeeling garnix zu tun. Insofern entspricht es also nicht deinen Anforderungen.

Dass das Gerät einen USB-Anschluss hat ist eigentlich mittlerweile normal, aber für Masterkeyboards auch völlig okay. Dass ein Mikro direkt per USB nicht so toll funktioniert kann ich mir vorstellen, aber da hat man ja ganz andere Anforderungen.
Das Masterkeyboard ist am Ende ja nur eine Fernsteuerung für deine Software, du musst also keine Audiodaten übertragen, geschweige denn irgendwelche Verstärker haben oder sowas. Ich persönlich würde trotzdem ein Masterkeyboard bevorzugen, was -zumindest auch- einen normalen Midi-Ausgang hat. Einfach auch deshalb, weil dir sonst irgendwann die USB-Ports ausgehen ;)
 
Tim Crimson
Tim Crimson
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
11.05.21
Registriert
20.01.09
Beiträge
1.400
Kekse
6.115
Bemerkenswert: Sobald hier ein junges, weibliches Ding fragt, wir Distance zur Plaudertasche.

:p
 
Distance
Distance
Mod Emeritus
Ex-Moderator
Zuletzt hier
13.03.15
Registriert
22.07.05
Beiträge
9.015
Kekse
20.844
Bemerkenswert: Sobald hier ein junges, weibliches Ding fragt, wir Distance zur Plaudertasche.

:p
Ach komm, du bist doch nur neidisch weil ich schneller war! :mad: Sie kommt übrigens ganz aus meiner Nähe :p
 
Tim Crimson
Tim Crimson
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
11.05.21
Registriert
20.01.09
Beiträge
1.400
Kekse
6.115
Sie kommt übrigens ganz aus meiner Nähe :p

Das wird dir nicht helfen, mein gefiederter Freund. :p

Ein älteres Studiologic oder Fatar-Modell könnte Sunny Sans Wünschen übrigens ebenfalls entsprechen. Evtl noch einen Monat Taschengeld sparen und dann gebraucht zuschlagen.
 
Distance
Distance
Mod Emeritus
Ex-Moderator
Zuletzt hier
13.03.15
Registriert
22.07.05
Beiträge
9.015
Kekse
20.844
Das wird dir nicht helfen, mein gefiederter Freund. :p
Helfen? Wobei denn? :p
(außerdem: gefiedert? nee. eher wuschelig)

Ein älteres Studiologic oder Fatar-Modell könnte Sunny Sans Wünschen übrigens ebenfalls entsprechen. Evtl noch einen Monat Taschengeld sparen und dann gebraucht zuschlagen.
Ich würde das sogar als vermutlich beste Lösung ansehen. Wobei ein Yamaha KX8 natürlich auch nicht verkehrt wäre, aber kaum jemand der eins hat gibts freiwillig wieder her...
 
Sunny San
Sunny San
Gesperrter Benutzer
Zuletzt hier
16.02.20
Registriert
09.08.07
Beiträge
200
Kekse
2
ich habe mir das alles nochmal im kopf durchgehen lassen und denke nun, dass es vlt doch besser wäre mein budget zu erweitern.

ich habe weitergeguckt bin natürlich auf verschiedene Keyboards gestoßen. Ich bin eine Frau, und wie gesagt, egal was es ist, ob gitarre, kopfhörer, oder mikrofon, es muss mir auch optisch gefallen xD. Und ich muss zugeben dass ich optisch auf dünnere keyboards stehe :).

das kx8 scheint nicht mehr hergestellt zu werden ^^", oder?..

So hier mal die sachen die ich gefunden habe. (meine preisliche vorstellung ist deutlich gestiegen :).)

yamaha v80 und p95
 
Zuletzt bearbeitet:
Distance
Distance
Mod Emeritus
Ex-Moderator
Zuletzt hier
13.03.15
Registriert
22.07.05
Beiträge
9.015
Kekse
20.844
ich habe mir das alles nochmal im kopf durchgehen lassen und dachte vlt. ist es doch besser euren rat zu folgen und mehr zu sparen.
Gute Entscheidung ;)

Bei dem Yamaha KX8 fällt mir aber auf, dass es auch ein USB Keyboard ist. Ansonsten finde ich es interessant, und werde es bei gelegenheit sicher auch anspielen :)..
Naja, es ist eben auch wieder einer der Kandidaten, die beides können: Es hat sowohl nen USB-Port als auch "normale" Midi-Ports, die du dann mit deinem Midi- oder Audio/Midi-Interface verbinden könntest. Einen praktischen Unterschied macht das aber nicht wirklich, vor allem weil du ja keine Hardware-Synthesizer, sondern nur deinen Rechner ansteuern willst.

Ich habe weitergeguckt bin natürlich auf verschiedene Keyboards gestoßen. Ich bin eine Frau, und wie gesagt, egal was es ist, ob gitarre, kopfhörer, oder mikrofon, es muss mir auch optisch gefallen xD. Und ich muss zugeben dass ich optisch auf dünnere keyboards stehe :). Aber das Yamaha KX8 sieht eigentlich trotzdem noch gut aus :).
Frauen :rolleyes: :p
Ne, ernsthaft: Bei Hammermechanik lässt sich einfach wegen der Tastaturbauform eine gewisse Dicke nicht unterschreiten - schließlich liegen die Hämmer, die von der Mechanik bewegt werden, meist unter den eigentlichen Tasten (im Gegensatz zum Klavier und Flügel) und benötigen da entsprechend viel Platz...

So hier mal die sachen die ich gefunden habe. (meine preisliche vorstellung ist deutlich gestiegen :).)
Das sind aber beides Geräte mit eigener Klangerzeugung, d.h. die würden nur dann Sinn machen, wenn du NICHT die Klangerzeugung mit dem Computer machen willst (sondern nur die Aufnahme). Sonst würdest du ja für Sounds bezahlen, die du garnicht nutzt, und das lohnt sich nicht.
Das ist wie gesagt eine grundlegende Entscheidung, die du treffen musst, weil abhängig davon eben völlig unterschiedliche Geräte für dich passend sind. (Nur zur Sicherheit: Ist dir der Unterschied denn klar?)

Ansonten finde ich KX8 eig schon ganz interessant. aber i-wie stört es mich schon dass es so breit ist, weil es ja auch noch mehr platz wegnimmt xD.
Hmm, die Breite ist aber eigentlich bei allen 88ern fast gleich... Dadurch, dass das KX8 die Wheels über der Tastatur (statt links daneben) hat, dürfte es sogar eher ein schmaler Vertreter seiner Art sein.
 
Sunny San
Sunny San
Gesperrter Benutzer
Zuletzt hier
16.02.20
Registriert
09.08.07
Beiträge
200
Kekse
2
nagut... wie wäre es damit.
Die hammertechnik macht die auswahl deutlich schwieriger, also verzichte ich wohl eher drauf.
Hauptsache die tasten sind geschlossen :).

Mit der breite meinte ich nicht die länge, sondern die breite von oben bis unten ^^.

Man merkt dass ich mich mit master Keyboards nicht auskenne ^^. Danke für eure vorschläge und hilfe.
Mir gehen langsam die ideen aus. Ich guck mal weiter ^^"
 
Zuletzt bearbeitet:
Distance
Distance
Mod Emeritus
Ex-Moderator
Zuletzt hier
13.03.15
Registriert
22.07.05
Beiträge
9.015
Kekse
20.844
nagut... wie wäre es damit.
Die hammertechnik macht die auswahl deutlich schwieriger, also verzichte ich wohl eher drauf.
Hauptsache die tasten sind geschlossen :).
Naja, wenn du dein Budget eh noch etwas vergrößern kannst könnte ja ein SL990 oder VMK188 sogar neu drin sein. Wenn du also in irgendeiner Form Wert auf Klavier-Feeling legst, würde ich gerade bei der Hammermechanik nicht sparen.

Mit der breite meinte ich nicht die länge, sondern die breite von open bis unten ^^.
"von oben bis unten" hab ich bisher immer "Höhe" genannt :p

Man merkt dass ich mich mit master Keyboards nicht auskenne ^^.
Ja nun, deshalb bist du ja hier und wir versuchen zu helfen ;)
 

Ähnliche Themen

Neue Themen

Unser weiteres Online-Angebot:
Bassic.de · Deejayforum.de · Sequencer.de · Clavio.de · Guitarworld.de · Recording.de

Musiker-Board Logo
Oben