Kaufberatung

von Jamy, 27.04.05.

  1. Jamy

    Jamy Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    27.04.05
    Zuletzt hier:
    1.06.05
    Beiträge:
    4
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 27.04.05   #1
    Ist leider mal wieder die so häufig zu erst gestellte Frage.
    Welches Keyboard soll ich kaufen?
    Ich hab auch schon das Forum und Google durchbaggert, konnt mich aber noch nicht entscheiden. Aber ich kann zumindest schon mal recht genau sagen, was ich damit vorhab.

    Also ich hab eigentlich nichts damit vor, weil meine Mutter möchte sich jetzt eines kaufen. Wir hatten schon mal vor ein paar Jahren ein kleines Yamaha-Spielzeug... Die Sounds sind da ja doch eher bescheiden, und nur 10 stimmig... ist man schnell an die Grenzen gekommen.
    Meine Mutter spielt richtig Klavier, was aber die Nachbarn nicht immer erfreut. Also ist irgendwas mit Kopfhörer angesagt ;)

    Sie sucht nun was mit guten Rhythmen. Müssen nicht unendlich viele, sondern brauchbare sein. Wenn möglich sollte man auch die verschiedenen Spuren getrennt regeln können, also nur Bass, nur Drumms usw...
    Wenn man die Rhythmen bearbeiten könnte, wäre das auch super. Nur leider hat sie selber keinen PC, aber eventuell kann man das ja auch im Gerät selber?
    Am gefragtesten sind Schlager und die klassischen Standardtänze, also Polka, Tango, Foxtrott, Marsch... und ein schöner Walzer darf nicht fehlen. Bei dem alten Yamaha-Keyboard war der Country Style recht brauchbar...

    Aber gespielt wird sicher auch viel ohne Begleitung. So sollte ein recht realistischer Klaviersound vorhanden sein. Bei dem alten Yamaha war das zwar auch mit Hilfe der Synth-Einstellungen und Dual-Voice möglich, aber nur bei den mittleren Stimmlagen.
    Aber auch die anderen Stimmen sollten schon so echt wie möglich klingen.
    Wichtig wären da noch, Akkordeon, Orgel und klassische Gitarre.

    Das Gerät wird wenn solo betrieben, also ohne PC oder Verstärker, also sollten die internen Lautsprecher auch vernünftig klingen.

    Die Fragen der Tasten bzw des Spielgefühls kann vernachlässigt werden, denke ich, denn eine Umstellung wird es immer sein. Im Endeffekt ist alles Gewöhnungssache. Nur anschlagdynamisch sollten sie sein, was aber glaub ich bei so ziemlich allen der Fall ist. Aber was noch offen ist, ob 61 oder 76 Tasten...
    Da ein Keyboard aber immer weniger hat als ein Klavier (zumindest in der Preisklasse), wird man sicher zu entsprechenden Noten greifen müssen. Die gibt es doch sicher. Oder?

    Ein Datenaustausch sollte natürlich auch möglich sein. Ein Diskettenlaufwerk halte ich für veraltet und für nicht notwendig, da kein altes Material vorhanden ist,

    Zu guter Letzt natürlich die Preisfrage. Das Budget beläuft sich auf max.500EUR.
    Da werden sicher die meisten stöhnen :)
    Ist ja aber auch nur für den Hausgebrauch und soll kein Geld einbringen...

    Ich hab mich schon reichlich im WWW umgesehen und zahlreiche Demofiles angehört. Nur leider kann man die ja nicht wirklich vergleichen, da es nichts konkretes über die Fähigkeiten des Keyboards aussagt. Unser altes Yamaha-Board hatte auch eine coole Demo... Nur war diese live praktisch überhaupt nicht spielbar. Bringt also nichts, wenn der eingespielte Demo-Song klasse ist, man selber aber nicht die Hälfte davon machen kann.
    Für einen vernünftigen Vergleich müßte dann schon auf jedem Keyboard der gleiche Song mit den gleichen EInstellungen gespielt werden...
    Die besten Demos hab ich bisher von der Korg PA-Reihe gehört. Genial. Saubere Bläser und Streicher, und die Mundharmonika... gigantisch. Leider übertreffen die aber bei weitem das angestrebte Budget :(


    Zusammenfassung - Wir suchen:
    • gute klassische Rhythmen (Polka, Walzer, Schlager)
    • gute klassische Sounds (Piano, Organ, Harmonica, Steel Guitar)
    • einfachste Bedienung
    • guter Lautsprecher Sound
    • nur Neugerät (wegen der Garantie), um 500 Euro
    Unsere Favoriten sind inzwischen:
    1. Casio CTK-900
    2. Casio WK-3000 (hat 76 Tasten als Argument)
    3. Yamaha DGX-205 / 305
    4. Yamaha PSR-450 (fällt vermutlich raus, da es anscheinend nur Diskette als Speicher besitzt.)
    5. Roland EXR-3s (Ich tendiere da eher für das 5-er, durch die vermutlich besseren Lautsprecher (2x10W), liegt aber schon über dem Budget... wäre aber eventuell noch zu verkraften.
    Ich würde mich nach meinen Internet Recherchen für das Roland EXR-3/5s entscheiden. Die Demo-Klänge waren zwar nicht so aussagekräftig, aber was man zu hören bekam, hat recht ordentlich geklungen. Außerdem sprechen die 64 Stimmen Polyphonie und 16 Band Record dafür.
    Einziger Nachteil sind die "nur" 61 Tasten. Wenn mir hier aber alle sagen könnten, mehr braucht man auch nicht, wäre die Entscheidung schon fast gefallen...

    Die Casio haben laut den technischen Beschreibungen mehr Möglichkeiten, aber der Klang konnte mich bislang noch nicht überzeugen. Kann aber auch wieder an den angebotenen Demos liegen, welche eventuell durch die Komprimierung etwas verzerrt klingen. Man weiß halt nicht, welche Einstellungen dabei benutzt wurden, aber die Bläser klangen eher nach Tröten vom Fußball... Die angespielten Rhythmen klangen einfach... unrhythmisch? Kaum brauchbar... aber waren auch nur 5 von ca.150

    Von den Yamahas hab ich leider keinerlei Demos gefunden...
    Auch eine Angabe zur Lautsprecher-Leistung war nirgends zu lesen.
    So kann ich leider nicht viel dazu sagen. Zumindest hätten die 76 Tasten.

    So. Nun seid ihr an der Reihe. In zwei Wochen ist eine Entscheidung fällig. Eine Spielprobe im Fachgeschäft steht dann natürlich auch an, aber in den paar Minuten kann man ja auch nicht so viel beurteilen. So sind mir eure Erfahrungen schon sehr wichtig.
     
  2. DI-Box

    DI-Box Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    25.12.04
    Zuletzt hier:
    19.09.13
    Beiträge:
    1.489
    Ort:
    OL
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    1.466
    Erstellt: 28.04.05   #2
    Also ich habe bislang für den Hausgebrauch mit meinem Yamaha PSR 280 gespielt, der 2x 2,5Watt hat.
    Das ist optimal, wenn man keinen stören will :)
    Ansonsten klingts über Kopfhörer sicher besser.
    Die Frage 61 vs 76 solltet ihr zuerst klären, um wirklich Klavier zu spielen sind 61 schon knapp, aber dann wären natürlich 88 Tasten mit Hammermechanik erste (und aus dem Budget fallende) Wahl
    Oli
     
  3. bluebox

    bluebox HCA Keyboard HCA

    Im Board seit:
    30.10.03
    Zuletzt hier:
    2.12.16
    Beiträge:
    2.333
    Ort:
    Südpfalz
    Zustimmungen:
    91
    Kekse:
    4.976
    Erstellt: 29.04.05   #3
    Meine Empfehlung: ein gebrauchtes Solton MS60.


    Das hat alles was du brauchst und noch mehr. Die Sounds sind nicht mehr die allerneuesten schalgen aber die kleinen Casios, Yamaha's usw. um Welten !
    War früher ein absolutes Profi-Teil.

    Micha
     
  4. Jamy

    Jamy Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    27.04.05
    Zuletzt hier:
    1.06.05
    Beiträge:
    4
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 29.04.05   #4
    Vielen Dank für die bisherigen Antworten. Ich hoffe das waren noch nicht alle.
    Etwas Zeit ist ja noch...

    @Ol!
    88 Tasten kommen nicht in Frage. Dies wird zu groß. Man möchte ja noch mobil bleiben. Hammermechanik wird definitiv zu teuer.

    @bluebox
    Es gibt sicher auch andere Hersteller, als die genannten. Ich habe da keinen Überblick. Bin auch für jeden Vorschlag dankbar. Aber bitte ausschließlich Neuware. Ich werd mich bei Solton mal genauer umsehen. Hab ich noch nie gehört.
     
  5. toeti

    toeti Keys Moderator

    Im Board seit:
    19.08.03
    Zuletzt hier:
    4.12.16
    Beiträge:
    13.676
    Ort:
    Herdecke
    Zustimmungen:
    802
    Kekse:
    19.759
    Erstellt: 29.04.05   #5
    Bei dem Preis würde ich von Neuware abraten.
    Die Teile gehen so gut wie nicht kaput. Guck dir ein gebrauchtgerät mit jemandem an der sich ein wenig auskennt und du machst nichts falsch.
    Die Qualität ist mit den "billigen" Home Keys wirklich nich zu vergleichen.

    Das Solton klingt schon richtig gut.

    mfG
     
  6. Jamy

    Jamy Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    27.04.05
    Zuletzt hier:
    1.06.05
    Beiträge:
    4
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 29.04.05   #6
    Kennt jemand ne gute Seite für Solton - Kentron, wo es ausführliche Produktbeschreibungen gibt?
     
  7. toeti

    toeti Keys Moderator

    Im Board seit:
    19.08.03
    Zuletzt hier:
    4.12.16
    Beiträge:
    13.676
    Ort:
    Herdecke
    Zustimmungen:
    802
    Kekse:
    19.759
  8. Jamy

    Jamy Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    27.04.05
    Zuletzt hier:
    1.06.05
    Beiträge:
    4
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 29.04.05   #8
    Sicher kenn ich google. Die Seite hatte ich auch gefunden. Fand sie aber nicht besonders informativ. Außerdem suchte ich ja auch was über die empfohlene Solton MS60...
    Aber da die Preise erst bei etwa 2000€ anfangen, brauchen wir über den Hersteller auch nicht weiter reden.
    Außerdem find ich die Knöpfe sehr klein. Oder täuscht das? Kann mir nicht vorstellen, dass Änderungen während des Spielens damit wirklich gut funktionieren.
     
Die Seite wird geladen...

mapping