Kaufempfehlung USB Interface (2 Inputs, bis 500 €)

  • Ersteller Madonai
  • Erstellt am
M
Madonai
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
14.09.21
Registriert
09.09.21
Beiträge
4
Kekse
0
Hallo,

ich bin auf der Suche nach einem neuen USB-Interface, nachdem mein Audient ID22 nun zum dritten mal einen Defekt aufweist (unktrolierte Knackser über die Boxen auch wenn PC aus ist, plötzliches sehr lautes Rauschen über die Boxen und Kopfhörer, oder einfach gar kein Sound, und keine Ausschläge). Leider ist er nun aus der Garantie raus und ich muss ehrlich zugeben, dass ich keinen Interesse mehr habe diesen evtl. reparieren zu lassen, da es bereits zwei mal nach England eingeschickt wurde.

Ich bin bereit bis 500€ auszugeben. Das Interface sollte mindestens 2 Inputchannel, 2 (L und R) Outputchannel und ein Kopfhöreranschluss haben. Besser wären aber zwei. ADAT oder SDIF ist ein nice to have falls ich mal erweitern sollte, aber ehrlich gesagt glaube ich nicht dass ich das jemals werde. Ich nutze das Interface meist zu Homerecording zwecken, wo ich E-Gitarre, mal E-Bass und Gesang aufnehme. Manchmal Streame ich auch für Freunde oder spiele privat PC-Games.

Nach einer kurzen Suche bin ich auf das Antelope ( https://www.thomann.de/de/antelope_zen_go_synergy_core.htm ) gestossen. Die Test die man so in Internet findet sind ja fast nur positiv. Allerdings habe ich etwas "Angst" auf einen Hype reinzufallen. Ist es denn den Preis Wert? Oder gibt es bessere alternativen?

Sollte es einen Thread mit diesen oder ähnlichen Thema geben, entschuldigt bitte diesen Post.

Viele Grüße

Madonai
 
Eigenschaft
 
HD600
HD600
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
17.10.21
Registriert
09.06.16
Beiträge
5.256
Kekse
22.934
Ort
Karlsruhe
Hallo Madonai und willkommen hier im Forum,

wenn dir die Aufnahmequalität des Audient gefallen hat, würde ich auf RME gehen. Kein Hype, solides Interface und gut ist. Allerdings liegt der aktuelle RME Babyface fast 200,- Euro über Budget, außer du nimmst ein gebrauchtes Vormodell.

Arturia Audio Fuse wäre vielleicht auch interessant, allerdings immer noch 100,- Euro über Budget und für mich immer noch ein Experiment. Bei 500,- € aufwärts würde ich immer bei RME landen, so geht es mir auch wenn ich über Apogee nachdenke.

Im günstigeren Bereich finde ich noch den Motu M4 interessant, ebenso den SSL2+ aber am meisten den Audient ID14 MKII (USB-C), den ich auch habe. Funktioniert bei mir bestens und auch mit der Qualität bin ich sehr zufrieden. Natürlich kann ich verstehe, wenn du aufgrund der gemachten Erfahrung keinen Audient mehr möchtest und hoffe, dass es mir mal nicht ebenso geht...

Soviel zu meiner Meinung zum Thema, ich mache Platz für die geballte Erfahrungskompetenz des Forums.. :)
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: 1 Benutzer
M
Madonai
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
14.09.21
Registriert
09.09.21
Beiträge
4
Kekse
0
Vielen Dank für deine Erfahrungen.
Allerdings sind die 500€ echt ein max was ich ausgeben möchte, da ich nebenbei noch dabei bin ein Haus zu bauen. An sich hat mir die Audio-Qualität von Audient gefallen, aber wie Du schon selbst geschrieben hast. Einmal schlechte Erfahrungen gemacht und dann nie wieder :)

RME ist mir bekannt und ich habe eine Zeit lang selbst mit den kleinen Interface geliebäugelt, allerdings ist mir der Preis zu hoch, da es doch irgendwo nur ein Hobby ist. Vielleicht irgendwann mal später, so kurz vor der Rente oder in meiner Midlifecrysis :p
Das von Dir erwähnte SSL2+ ist mir auch ins Auge gefallen und finde, gerade wegen den Preis, auch sehr interessant.

Bin echt auf mehr Erfahrungen gespannt und auch dankbar.
 
Signalschwarz
Signalschwarz
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
16.10.21
Registriert
19.02.11
Beiträge
10.788
Kekse
22.158
Wäre ein Audio-Interface mit PCIe- oder FW-Anbindung an den PC eine Option? Dann sind einige RME-Produkte in greifbarer Nähe.
 
adrachin
adrachin
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
16.10.21
Registriert
06.05.14
Beiträge
8.701
Kekse
21.849
Ort
Blauen
Allerdings habe ich etwas "Angst" auf einen Hype reinzufallen

Kein Hype.

Ist es denn den Preis Wert?

Absolut. Das ist high end. Ich habe letzte Woche eins gekauft. Ich hatte schon einige. Auch RME. Aktuell war und ist noch UAD Apollo Twin MKII. Auch nicht gerade das Teil von der Stange.

Das Antelope klingt auf der Abhöre aber noch mal einen guten Zacken transparenter und offener. Das ist auch kein Wunder. Das hat die Wandler der grossen Brüder drin. Das ist auf gleicher Höhe mit so manchen richtig teuren DA Wandlern.

Für Streaming ist das Teil bestens gerüstet. Das hat insgesamt 8 Loopback Kanäle. Auf das Mikro kann man noch was EQ und Kompressor geben und schon ist er da, der fette Ton auf dem Stream. Gitarren Amps und sowas (ich bin kein Gitarrist weshalb mir die wenig sagen) sind auch dabei.

Dazu einfache Bedienung mit dem grossen Rad in der Mitte. Einfaches Umschalten auf alle Ein- und Ausgänge. Monitor, zwei Kopfhörer Ausgänge, alle separat regelbar und mit DIM und MUTE ausgestattet.

Ist Class Compliant, kann also auch an Mobile Devices betrieben werden. Strom zapft es aus dem Host. Kann aber auch mit separatem USB-C Netzteil betrieben werden. Dabei kann es den Strom vom Netzteil auch noch weitergeben an den Host, also ein Mobile Device zum Beispiel.

Fazit, Audio Qualität am oberen Ende der Skala. Durchdachtes Konzept, einfache Bedienung, alles dran und drin, was man sich so wünscht.

Bei mir ist das jetzt Hauptinterface. Das Apollo nehme ich weiterhin, wenn ich was mit UAD Luna machen will. Den Ausgang vom UAD patche ich in das Antelope.

Kann ich empfehlen, das Ding.... (;

Bis Ende September gibt es noch einige analog FX und AutoTune mit dazu. Ein Tuner zum Beispiel für Gitarre ist standardmässig mit drin.
 
Zuletzt bearbeitet:
M
Madonai
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
14.09.21
Registriert
09.09.21
Beiträge
4
Kekse
0
Wäre ein Audio-Interface mit PCIe- oder FW-Anbindung an den PC eine Option? Dann sind einige RME-Produkte in g
Hallo,

entschuldigt bitte die späte Rückmeldung. PCIe wäre tatsächlich ein Option, allerdings habe ich bei Thomann nachgeschaut und die sind eig alle zu Teuer. FW-Interface hatte ich mal und ich muss sagen, dass es ein aussterbender Anschluß ist, unter dem es keinen Treibersupport mehr gibt. Deswegen kommt es für mich nicht infrage einen FW-Interface zu kaufen. Ausserdem hat mein PC nicht so einen Anschluß onboard und ich deshalb eine weitere Karte kaufen müsste.

Kein Hype.



Absolut. Das ist high end. Ich habe letzte Woche eins gekauft. Ich hatte schon einige. Auch RME. Aktuell war und ist noch UAD Apollo Twin MKII. Auch nicht gerade das Teil von der Stange.

Das Antelope klingt auf der Abhöre aber noch mal einen guten Zacken transparenter und offener. Das ist auch kein Wunder. Das hat die Wandler der grossen Brüder drin. Das ist auf gleicher Höhe mit so manchen richtig teuren DA Wandlern.

Für Streaming ist das Teil bestens gerüstet. Das hat insgesamt 8 Loopback Kanäle. Auf das Mikro kann man noch was EQ und Kompressor geben und schon ist er da, der fette Ton auf dem Stream. Gitarren Amps und sowas (ich bin kein Gitarrist weshalb mir die wenig sagen) sind auch dabei.

Dazu einfache Bedienung mit dem grossen Rad in der Mitte. Einfaches Umschalten auf alle Ein- und Ausgänge. Monitor, zwei Kopfhörer Ausgänge, alle separat regelbar und mit DIM und MUTE ausgestattet.

Ist Class Compliant, kann also auch an Mobile Devices betrieben werden. Strom zapft es aus dem Host. Kann aber auch mit separatem USB-C Netzteil betrieben werden. Dabei kann es den Strom vom Netzteil auch noch weitergeben an den Host, also ein Mobile Device zum Beispiel.

Fazit, Audio Qualität am oberen Ende der Skala. Durchdachtes Konzept, einfache Bedienung, alles dran und drin, was man sich so wünscht.

Bei mir ist das jetzt Hauptinterface. Das Apollo nehme ich weiterhin, wenn ich was mit UAD Luna machen will. Den Ausgang vom UAD patche ich in das Antelope.

Kann ich empfehlen, das Ding.... (;

Bis Ende September gibt es noch einige analog FX und AutoTune mit dazu. Ein Tuner zum Beispiel für Gitarre ist standardmässig mit drin.

Das hört sich doch schon gut an.

Warte allerdings nochmal ob jemand weitere Interfaces empfehlen kann. :)
 
Signalschwarz
Signalschwarz
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
16.10.21
Registriert
19.02.11
Beiträge
10.788
Kekse
22.158
Bei deinem Budget kommt hinsichtlich RME sowieso nur Gebrauchtkauf in Frage. Ich hätte diesbezüglich auf eBay-Kleinanzeigen verwiesen, da finden sich einige Angebote, vielleicht sogar in deiner Nähe.

Was FW angeht hatte ich mir das schon gedacht. So eine Karte kostet allerdings nicht viel und wenn sie einmal läuft, dann tut sie das auch meist ohne Notwendigkeit von ständigen Updates.
 
M
Madonai
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
14.09.21
Registriert
09.09.21
Beiträge
4
Kekse
0
[...] So eine Karte kostet allerdings nicht viel und wenn sie einmal läuft, dann tut sie das auch meist ohne Notwendigkeit von ständigen Updates.
Hallo,

diese Aussage deckt sich leider nicht mit meinen Erfahrungen bezüglich der Karte, die ich hatte. Sie war sehr instabil und es war auch sehr umständlich diese zum laufen zu bringen, sofern mein PC Updates gemacht hat. Kann aber selbstverständlich auch nur bei mir ein Ausnahmefall gewesen sein. Aber aus diesem Grund möchte ich auf FW verzichten und bei USB bleiben.
 

Ähnliche Themen


Neue Themen

Unser weiteres Online-Angebot:
Bassic.de · Deejayforum.de · Sequencer.de · Clavio.de · Guitarworld.de · Recording.de

Musiker-Board Logo
Oben