Kaufempfehlung YAMAHA CLP-430WH oder Kawai CN 24


T
tina13
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
28.12.12
Registriert
21.12.12
Beiträge
5
Kekse
0
Hallo,

unsere 6-jährige Tochter hat angefangen Klavier zu spielen. Nun wollen wir uns ein Digitalpiano anschaffen und haben uns im Geschäft beraten lassen.

In die engere Auswahl kamen nun das YAMAHA CLP-430 oder das Kawai CN 24.

Meinem Mann gefällt der Klang des Yamaha besser (er hat früher auch mal gespielt), aber wir fragen uns, ob das Kawai nicht ausreichend für eine 6-jährige Anfängerin ist. Schließlich braucht sie nicht die ganzen Extras die das Yamaha hat.
Uns ist wichtig, dass das Digitalpiano eine authentische Spielbarkeit hat und der Klang sollte natürlich sein.

Das Yamaha hätte optisch den Vorteil, dass wir es in weiß bestellen könnten (es würde somit besser in unser Wohnzimmer passen). Der Preisunterschied beträgt 500 Euro.

Über eure Meinungen hierzu würde ich mich sehr freuen!

Viele Grüße
Tina

P.S. Demnächst wird die Musikschule auch ein neues Digitalpiano (eines der Yamaha Clavinova-Serie) bekommen.
Ist es dann sinnvoll auch so eins zu kaufen oder ist das Kawai genau so gut?
 
Eigenschaft
 
maurus
maurus
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
27.05.22
Registriert
08.10.10
Beiträge
694
Kekse
1.578
Von diesen beiden würd ich wohl das Yamaha nehmen. Wegen der besseren Tastatur. Davon hat auch eine Anfängerin beim Lernen was.
 
X
xmichelx
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
04.08.15
Registriert
20.02.10
Beiträge
368
Kekse
0
Hallo.

Finde persönlich die Klaviatur des Yamaha besser,... und Papi hätte auch wieder Spaß daran ;-)

Gruß
 
T
tina13
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
28.12.12
Registriert
21.12.12
Beiträge
5
Kekse
0
Danke für die Antworten.

Der Verkäufer tendierte wegen des Alters und "Anfängerstatus" unserer Tochter zum Kawai. Wir selbst dachten auch nach ein wenig Internetrecherche an ein Yamaha (z.B. S51), sind dann zum Musikgeschäft gefahren und haben uns dann auch mal dort beraten lassen.
Der Verkäufer meinte auch, dass das Kawai eben auch wegen des Preises (1230 statt 1740 (?)) zum jetztigen Zeitpunkt interessanter sei (falls die Frage aufkommen sollte, der Laden hat sehr viele Yamahas und nur ein paar Kawais, ist also nicht unbedingt Kawai-lastig, ich würde eher umgekehrt sagen).

Na ja wir werden uns dann mal über die Feiertage gedanken machen. Für weitere Antworten jetzt schon mal dankeschön!

Viele weihnachtliche Grüße
Tina
 
B
Bluesbaby
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
12.03.13
Registriert
12.11.12
Beiträge
83
Kekse
65
Ich finde das S51 für das Geld richtig gut......Das Kawai gefällt mir ansonsten persönlich auch ganz gut. Letzten Endes ist es auch etwas Geschmacksache. Man macht mit beiden sicher einen guten Kauf.....
 
T
tina13
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
28.12.12
Registriert
21.12.12
Beiträge
5
Kekse
0
Na ja, das S51 hatte der Händler nicht da, so dass wir es nur aus dem Prospekt kennen. Deshalb sind wir dann vor Ort auf das Kawai CN 24 bzw das Yamaha CLP 430 gekommen....
 
stuckl
stuckl
Helpful & Friendly User
HFU
Zuletzt hier
01.07.22
Registriert
18.04.07
Beiträge
8.159
Kekse
4.896
Evtl. Casio Privia PX 850? Werde es demnächt bei Schülern testen können, die das einfach mal bestellt haben.
 
T
tina13
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
28.12.12
Registriert
21.12.12
Beiträge
5
Kekse
0
@stuckl
Nichts für ungut, aber Casio führt das Musikhaus nicht und im Internet möchte ich nicht bestellen. Eigenticht ging es mir ja auch um die Meinung zwischen den beiden genannten Modellen.

LG
Tina
 
Distance
Distance
Mod Emeritus
Ex-Moderator
Zuletzt hier
13.03.15
Registriert
22.07.05
Beiträge
9.015
Kekse
20.844
Eigenticht ging es mir ja auch um die Meinung zwischen den beiden genannten Modellen.
Die Meinung zwischen den beiden Modellen ist relativ einfach und klar: Das Yamaha, weil es eine Preiklasse und damit auch eine Qualitätsklasse höher angesiedelt ist.
Die Frage ist aber eigentlich falsch gestellt, denn tatsächlich geht es hier weniger um die konkreten Modelle, sondern um die Preisklasse. Einfach, weil der Vergleich der beiden nicht fair ist. In der oberen Preisklasse müsste man das CLP430 mit einem Kawai CA-13 vergleichen, und in der unteren Preisklasse das Kawai CN-24 mit einem Yamaha YDP-S51.
Man muss sich auch von der Vorstellung verabschieden, dass man "die ganzen Funktionen" ja nicht braucht. Die sind, unabhängig von der Preisklasse, eigentlich nur Beiwerk und machen insbesondere nicht den eigentlichen Unterschied zwischen den Klassen aus. Der entsteht durch die meist deutlich bessere Tastatur, die hochwertigeren Sounds, und häufig auch das bessere Lautsprechersystem. Das kann man aber natürlich, wenn man nich nicht schon länger damit befasst, nicht aus dem Datenblatt herauslesen.

Ihr solltet euch also zunächst mal die Frage stellen, ob ihr grundsätzlich bereit seid, den höheren Preis zu bezahlen. Der Unterschied wird sicherlich spürbar sein, denn die Qualitätsunterschiede, gerade bei der Tastatur, sind unbestritten vorhanden. Trotzdem sind auch die günstigeren Geräte solide und für den Einstieg durchaus geeignet. Es kommt also einfach darauf an, ob ihr euch ein größeres Modell ohne finanzielle Schmerzen leisten könnt. Wenn ihr das könnt, sind die ~500€ sicherlich gut angelegt, aber wenn nicht ist es nicht so schlimm, da ihr dann immer noch oberhalb dessen liegt, was wir hier (mit breitem Konsens) als absolutes Minimum ansehen.

Fazit: Erst die Preisklasse festlegen, und dann nochmal in Ruhe alle(!) darin liegenden Instrumente ausprobieren. Ich würde auch Roland keinesfalls vernachlässigen, und von Casio hört man ja in letzter Zeit auch eigentlich nur Gutes.
 
S
Schdolberhannes
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
05.01.13
Registriert
19.12.12
Beiträge
1
Kekse
0
Ich habe mir gestern ein Clavinova CLP 440 B zugelegt. Eigentlich wollte ich mir eher in der Preisklasse bis 1500€ ein Klavier zulegen. Da standen zunächst das CLP 430 und das Kawai CA-13 gegenüber. Das Kawai war dabei ca.200€ günstiger. Mir persönlich hat das Clavinova vom Klang her gerade bei den tiefen Tönen besser gefallen. Das ist aber der persönliche Geschmack. Technisch sind beide Geräte für einen Anfänger hochwertig, da kann man wohl nicht viel falsch machen. Der Verkäufer meinte, Kawai hätte mehrere Voices (über 200?) als das Yamaha. Das brauchte ich allerdings nicht. Zum Kauf von dem CLP 440, was normal über 2000€ liegt kam es letztlich durch ein besonderes Angebot: Zunächst meinte der Verkäufer, das sei nur 150€ teurer und die Tastatur ist nochmal ein Stück besser, als die des CLP 430. Am Schluß habe ich es dann für 1800€ incl. Kopfhörer, Hocker und Versand bekommen. Ansonsten hätte ich das CLP 430 genommen.
Warum ich dass schreibe? Falls ihr euch zwischen den beiden Modellen nicht entscheiden könnt, würde ich versuchen etwas auszuhandeln. Meistens kann so ein Musikladen da einiges machen. Kopfhörer, Noten und Hocker packen die da oft noch mit bei.
 
T
tina13
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
28.12.12
Registriert
21.12.12
Beiträge
5
Kekse
0
Die Frage ist aber eigentlich falsch gestellt, denn tatsächlich geht es hier weniger um die konkreten Modelle, sondern um die Preisklasse. Einfach, weil der Vergleich der beiden nicht fair ist.
Fazit: Erst die Preisklasse festlegen, und dann nochmal in Ruhe alle(!) darin liegenden Instrumente ausprobieren. Ich würde auch Roland keinesfalls vernachlässigen, und von Casio hört man ja in letzter Zeit auch eigentlich nur Gutes.

Genau das ist es ja, ich frage mich, ob ich für einen ANfänger nicht die 500 Euro sparen soll bzw kann. Ich bin ein Laie und deshalb könnte mir ein Verkäufer alles mögliche erzählen und ich würde es wahrscheinlich glauben.
Vom finanziellen her kann ich auch das Yamaha kaufen, aber auch wenn ich mir die 1700 Euro leisten kann, spare ich dennoch gerne 500 Euro.

Eins habe ich noch vergessen zu erwähnen. Beim Kawai habe ich auch die Möglichkeit das E-Piano innerhalb von 3 Monaten zurückzugeben, wenn unsere Tochter doch nicht weiter machen möchte (Erstattung Kaufpreis minus Mietgebühr, geht beim Yamaha nicht, weil der Kaufpreis hier eine Grenze überschreitet).
 
H
holan
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
08.12.21
Registriert
07.11.12
Beiträge
407
Kekse
159
3 monate sind sehr wenig um eine entgültige entscheidung zu treffen insbesondere bei einem so kleinen kind. ich würde dieses argument einfach mal aussen vor lassen.
 

Ähnliche Themen


Neue Themen

Unser weiteres Online-Angebot:
Bassic.de · Deejayforum.de · Sequencer.de · Clavio.de · Guitarworld.de · Recording.de

Musiker-Board Logo
Oben