Kawai CA 78 neu und schon (Tasten-)Probleme

von MMeck, 13.04.19.

Sponsored by
Casio
  1. MMeck

    MMeck Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    13.04.19
    Zuletzt hier:
    31.07.19
    Beiträge:
    2
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    0
    Erstellt: 13.04.19   #1
    Hallo zusammen,

    vor zwei Wochen habe ich ein neues Kawai CA 78 gekauft.
    Einige Tasten hatten keinen Druckpunkt und der Anschlag war nicht stimmig. Über die gesamte Tastatur verteilt gab es einzelne Tasten, deren Betätigung stets einen Ton erzeugt haben, auch wenn sie langsamst gedrückt wurden.
    Der Händler hat einen Techniker geschickt, der die Probleme lt. seiner Aussage nicht nachvollziehen konnte, aber dennoch die Silikon(?)leisten ausgetauscht hat, die für die Simulation des Druckpunktes zuständig sind. Leider musste meine Mitbewohnerin den Mann empfangen, da ich verhindert war.

    Nach seinem Besuch fehlt der Druckpunkt bei ca. zwei Oktaven, im Bassbereich ist er kaum spürbar, dafür bei den Tasten ganz rechts umso deutlicher. Das andere oben beschriebene Problem tritt auch flächendeckend auf. Vorher wie nachher unter Werkseinstellungen wohlgemerkt.
    Zu allem Überfluss erzeugt eine Taste hässliche schabende und klackernde Geräusche.

    Ich überlege, ob ich noch einmal eine Reparatur versuchen, das Gerät komplett tauschen oder vom 30-tägigen-Geld-zurück-Angebot des Händlers Gebrauch machen soll...

    Hat jemand ähnliche Erfahrungen mit der Grand Feel II - Tastatur gemacht, oder ist sehr zufrieden mit ihr?
    Kann mir jemand einen Ratschlag geben, was ich machen soll?

    Vielen Dank im Voraus und
    viele Grüße

    Michael
     
  2. Claus

    Claus Brass/Keys Trompete Moderator HCA

    Im Board seit:
    15.12.09
    Beiträge:
    12.571
    Zustimmungen:
    4.671
    Kekse:
    55.701
    Erstellt: 14.04.19   #2
    Ich würde das Kawai auf jeden Fall zurückgeben, es ist schließlich auffallend und in mehrfacher Hinsicht mangelhaft.
    Du kannst dann immer noch auf das nächste Kawai hoffen oder einen Hersteller nehmen, bei dem Ausfälle deutlich seltener berichtet werden.

    Gruß Claus
     
  3. Vintersol

    Vintersol Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    05.11.17
    Zuletzt hier:
    14.12.19
    Beiträge:
    261
    Zustimmungen:
    119
    Kekse:
    1.496
    Erstellt: 18.04.19   #3
    30 Tage Rückgaberecht in Anspruch nehmen. Ich hatte eine kurze Zeit ein CA-98 da war die Tastatur in Ordnung. Ich kenne aber auch das Rumgeeiere der Hersteller wenn es um Reparaturen geht. Alles dauert ewig, häufig nicht zufriedenstellend. Insbesondere bei Kawai hatte ich diverse Probleme die sich nicht lösen ließen ohne selbst Hand anzulegen, weil es aus ihrer Sicht in Ordnung war.
     
  4. Manolios

    Manolios Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    09.10.04
    Beiträge:
    35
    Zustimmungen:
    10
    Kekse:
    10
    Erstellt: 20.04.19   #4
    Hallo Michael,

    ich würde das Ding zurückschicken und nicht wieder Kawai nehmen. Dieser Hersteller hat Qualitätsprobleme ( und das seit sehr vielen Jahren!) und ist einfach nicht „ Premium“. Einfach mal beobachten, ob und welche von den Profis dieser Welt Kawai spielen? Kawai wird gerne und fast ausschließlich im Amateurbereich gekauft, ein riesen Markt, verkauft wird sehr gerne mit dem Slogan „ beste Tastatur“ usw. blahblah. Marketing. Die Tastaturen sind maximal OK, mehr aber auch nicht, allerdings alle auch zu schwer. Die meisten, die Kawai Pianos kaufen (auch Stage-Pianos) sind eh nicht viel unterwegs und lernen Klavier oder üben im stillen Kämmerlein.

    Komplexe und mannigfaltige Tastaturprobleme, die Knöpfe machen im Laufe der Zeit Schwierigkeiten, die Sounds sind echt nicht sehr geil: ich würde Kawai nicht kaufen.
     
  5. stuckl

    stuckl inaktiv HFU

    Im Board seit:
    18.04.07
    Zuletzt hier:
    15.08.19
    Beiträge:
    7.208
    Zustimmungen:
    760
    Kekse:
    3.782
    Erstellt: 20.04.19   #5
    Häh? Natürlich wird kawai auch von Profis gespielt (Jean-Jaques Kravetz, Matthias Ulmer (Kunze), Tony Carey, Pasqual Kravetz, Grönemeyer, Dieter Falk)
    und die Tastaturen sind klasse.

    Wenn man Pech mit einer hat muss man von der Gewährleistung / Garantie gebrauch machen.

    mein kawai mp 7 ist top und auch das es 8 in der Gemeinde spiel ich super gern. Eine Freundin hat das cn 33 und ist seit Jahren sehr zufrieden, eine Schülerin seit Jahren zufrieden mit dem cl 36.

    Und die Sounds sind sehr wohl geil (wenn wir hier bei Pauschalaussagen sind)
     
    gefällt mir nicht mehr 2 Person(en) gefällt das
  6. deroni

    deroni Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    21.05.07
    Zuletzt hier:
    14.12.19
    Beiträge:
    198
    Zustimmungen:
    96
    Kekse:
    1.283
    Erstellt: 20.04.19   #6
    Ich glaube, der war schon 2-3 mal auf der Bühne:




    Und unser CN-31 funktioniert auch schon seit 11 Jahren:D
     
    gefällt mir nicht mehr 1 Person(en) gefällt das
  7. Vintersol

    Vintersol Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    05.11.17
    Zuletzt hier:
    14.12.19
    Beiträge:
    261
    Zustimmungen:
    119
    Kekse:
    1.496
    Erstellt: 20.04.19   #7
    Ich hatte zwei Stück (CA-98 und das Novus). Beide Male wars zum Weglaufen nach einiger Zeit. :D

    Aber so ist das mit den Geschmäckern....
     
    gefällt mir nicht mehr 1 Person(en) gefällt das
  8. MMeck

    MMeck Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    13.04.19
    Zuletzt hier:
    31.07.19
    Beiträge:
    2
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    0
    Erstellt: 24.04.19   #8
    Hallo zusammen,
    erst einmal vielen Dank für die Antworten. Mittlerweile habe ich das Gerät gegen eine Gutschrift eingetauscht, es lief alles unkompliziert und freundlich.

    Eigentlich wollte ich mich in Ruhe nach einem Ersatz umsehen, allerdings tendiere ich momentan dazu, es noch einmal mit einem Kawai CA 78 zu probieren.
    Es hat mir abgesehen von den technischen Mängeln rundum gefallen, die Tastatur und einige Klänge haben mir unheimlich viel Spaß gemacht.

    Die Tastatur der Casio GP 300/400/500 mochte ich beim Anspielen auch sehr gern, für eine Beurteilung des Klangs habe ich mir nicht genug Zeit genommen und war auch durch diverse Forenbeiträge negativ beeinflusst.
    Das Roland LX705 habe ich auch noch im Blick, wobei ich es nur aus Test-Videos kenne. Die Klavierklänge sind brauchbar und die PHA50-Tastatur finde ich auch nicht schlecht...

    Bis zum Kauf des Kawai habe ich fast drei Monate überlegt und meinem Neffen zwischendurch ein Yamaha YDP-163 Arius gekauft.
    Ich werd verrückt. Was für Luxusprobleme.
     
  9. Vintersol

    Vintersol Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    05.11.17
    Zuletzt hier:
    14.12.19
    Beiträge:
    261
    Zustimmungen:
    119
    Kekse:
    1.496
    Erstellt: 24.04.19   #9
    Ich empfand halt Kawai als wenig kooperativ als es um Mängelbeseitigungen ging. Ich habe da richtig viel Geld gelassen und mir wurde zu Verstehen gegeben, dass es halt Pech ist. Bei beiden malen musste ich fast 6 Wochen auf einen Techniker warten. Beim dritten Mal meldeten die sich gar nicht mehr. Innerhalb der 30 Tage Frist ist es ja was anderes, da kann man das Gerät einfach zurückgeben. Aber wenn die Zeit verstrichen ist, ist es Glückssache.

    Wobei ich bei Yamaha auch schon so etwas hatte. Ich warte heute noch auf den Rückruf des Technikers. ;)

    Das Casio GP finde ich ziemlich armselig für den Preis. Die Klangqualität ist solala, die Lautstärke zu gering, das Ausklingverhalten der Samples zu kurz.

    Wenn ich mir heute nochmal eins kaufen würde, würde ich zu den Roland Modellen tendieren, da sie in Sachen Klängen und Tastatur als guter Kompromiss zwischen den Yamahas und Kawai stehen.
     
Die Seite wird geladen...

mapping