Kawai "Digital Piano 1000"

von bandoneonista, 12.12.16.

Sponsored by
Casio
  1. bandoneonista

    bandoneonista Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    12.12.16
    Zuletzt hier:
    21.02.18
    Beiträge:
    2
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    0
    Erstellt: 12.12.16   #1
    Hallo , ich habe aus den 80´ern ein Kawai "Digital piano 1000".
    So allmählich treten immer mehr elektronische Fehler auf, sicher müßten die Kondensatoren etc. durchgecheckt und erneuert werden.
    Da ich keinen Profi in erreichbarer Nähe finde, der mir das reparieren kann (wenn es sich denn noch lohnt) , sollte ein Hobbyelektroniker mal ran. Allerdings scheiterte das schon am Öffnen des Instrumentes.
    Wer weiß, wie man bei dem "digital Piano 1000" von Kawai ans Innenleben rankommt?
    Danke!
     
  2. klicki

    klicki MOD Klavier & D-Piano Moderator HFU

    Im Board seit:
    16.04.08
    Zuletzt hier:
    16.06.18
    Beiträge:
    2.703
    Ort:
    Holstein
    Zustimmungen:
    447
    Kekse:
    3.773
    Erstellt: 12.12.16   #2
    :) Wilkommen im Forum @bandoneonista :)

    Das Gerät kenne ich nicht. Wenn es wirklich so alt sein sollte, solltest Du Dich mit dem Gedanken anfreunden, dass es das Ende seines Lebenszyklus erreicht hat. Jedes Bauteil, das Du wechselst, stresst die anderen um so stärker und führt zu neuen Ausfällen. Außerdem ist die Technik enorm viel besser geworden. Du bekommst ab 600 Euro heute schon brauchbare Geräte.

    Wenn Dir der Gedanke ganz zuwider ist, das Gerät auszumustern, kannst Du beim Kawai-Service nachfragen. Du wirst auf jeden Fall einen Schaltplan brauchen, wenn Du löten willst.
     
  3. Whiteman

    Whiteman Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    16.08.13
    Zuletzt hier:
    17.06.18
    Beiträge:
    272
    Ort:
    Niederrhein
    Zustimmungen:
    121
    Kekse:
    942
    Erstellt: 12.12.16   #3
    Stimmt so nicht, sonst würde ja jede Reparatur irgendeines elektronischen Gerätes kläglich scheitern.

    Zumindest Standard-Verschleißreparaturen (z.B. taube Elkos tauschen) gehen für einen versierten Elektroniker auch ohne Schaltplan.

    Beim Rest stimme ich Klicki jedoch zu: Nicht mehr all zu viel in die alte Möhre investieren, lieber ein neues Gerät anschaffen, es hat sich in der technischen Entwicklung in den letzten Jahren und Jahrzehnten einiges getan.
     
  4. klicki

    klicki MOD Klavier & D-Piano Moderator HFU

    Im Board seit:
    16.04.08
    Zuletzt hier:
    16.06.18
    Beiträge:
    2.703
    Ort:
    Holstein
    Zustimmungen:
    447
    Kekse:
    3.773
    Erstellt: 12.12.16   #4
    Sorry, wenn ich mich missverständlich ausgedrückt habe. Natürlich sind Reparaturen sinnvoll! Allerdings nicht mehr bei alten Geräten, deren Bauteile die Verschleißgrenze erreicht haben.
     
  5. Whiteman

    Whiteman Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    16.08.13
    Zuletzt hier:
    17.06.18
    Beiträge:
    272
    Ort:
    Niederrhein
    Zustimmungen:
    121
    Kekse:
    942
    Erstellt: 12.12.16   #5
    In der Formulierung stimme ich zu... :great::D

    Man kann natürlich alte elektronische Instrumente professionell überholen lassen, da ist man aber sehr schnell am Ende der Wirtschaftlichkeit angelangt (jetzt mal legendäre und entsprechend wertvolle Oldtimer ausgenommen).

    Oder man hat das nötige Fachwissen sowie handwerkliche Fähigkeiten und kann die alten Schätzchen selbst überholen (so mache ich es).

    Also, wenn man keine Basteleien möchte und ein zuverlässiges Instrument braucht, sollte man eher auf neuere Geräte setzen.
     
  6. klicki

    klicki MOD Klavier & D-Piano Moderator HFU

    Im Board seit:
    16.04.08
    Zuletzt hier:
    16.06.18
    Beiträge:
    2.703
    Ort:
    Holstein
    Zustimmungen:
    447
    Kekse:
    3.773
    Erstellt: 12.12.16   #6
    Hi @bandoneonista , ist Klavier Dein Hauptinstrument? Dein Nick deutet ja eher auf Quetschkommode. Tango?
     
  7. bandoneonista

    bandoneonista Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    12.12.16
    Zuletzt hier:
    21.02.18
    Beiträge:
    2
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    0
    Erstellt: 13.12.16   #7
    Danke an alle für die Kommentare, dann werde ich mal das Forum nutzen und mich auf die Suche nach was Neuem machen! Ist sicher das Vernünftigste, aber ganz gut war das Kawai vom Sound schon...@klicki Klavier ist eins meiner Nebeninstrumente neben dem Bandoneon. Erstinstrument Bratsche.:D
     
Die Seite wird geladen...

mapping