Kehlkopkrebsrisiko beim Schreien/Growlen

von symbolic, 03.08.04.

  1. symbolic

    symbolic Mod Emeritus Ex-Moderator

    Im Board seit:
    30.04.04
    Zuletzt hier:
    8.08.11
    Beiträge:
    1.860
    Ort:
    Thueringen
    Zustimmungen:
    3
    Kekse:
    671
    Erstellt: 03.08.04   #1
    Moin!

    Habe heute mit der Band die ersten Gesangsaufnahmen für 2 unserer Stücke gemacht.
    Lief auch alles soweit ganz gut bis nach 2 Stunden die Stimme immer schwächer wurde und die Zigaretten immer mehr. :(
    Klang dann alles nur noch total kraftlos. Nun die Frage an euch ob das Rauchen gerade bei dieser Gesangsform die Stimme nicht nur schädigt sondern man auch in 20-30 Jahren die Quittung in Form von Kehlkopfkrebs dafür bekommt. Das bester ist auf jeden Fall mit der Scheiss Raucherei aufzuhören.
    Aber wisst ihr näheres zu dem Thema?
     
  2. bobs

    bobs Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    27.05.04
    Zuletzt hier:
    17.05.11
    Beiträge:
    1.059
    Ort:
    Franken
    Zustimmungen:
    3
    Kekse:
    238
    Erstellt: 03.08.04   #2
    beim growlen besteht nicht nur die gefahr, dass der sänger seinen hals kaputt macht, sondern auch, dass den zuhörern im kopf was kaputtgeht :p
     
  3. fak

    fak Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    01.08.04
    Zuletzt hier:
    22.11.13
    Beiträge:
    53
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    27
    Erstellt: 03.08.04   #3
    :D das ist leider auch das einzige, was ich dazu beitragen könnte ;).
     
  4. kosh

    kosh Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    09.10.03
    Zuletzt hier:
    19.03.13
    Beiträge:
    613
    Zustimmungen:
    3
    Kekse:
    1.696
    Erstellt: 03.08.04   #4
    Ich schätze da ist die Raucherei wesentlich gefährlicher als das Schreien.
    Das einzige was ich mir vorstellen könnte äre, dass das von growlen strapazierte Gewebe weniger in der Lage ist, sich gegen die Giftstoffe der Kippe zu Wehr zu setzen. Trotzdem gehe ich nicht davon aus, dass growlen Dein Krebsrisiko am Kehlkopf erhöht.
    Die häufigste (und widerlichste) Krebsform beim Mann bleibt das Prostatakarzenom, welches, soweit ich weiss, allerdings auch vom Rauchen begünstigt wird.
     
  5. Venax

    Venax Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    03.08.04
    Zuletzt hier:
    14.01.08
    Beiträge:
    92
    Ort:
    Wien
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    10
    Erstellt: 03.08.04   #5
    absoluter schwachsinn... der gedanke ist zwar amüsant aber... schwachsinn :D
     
  6. engineer

    engineer HCA Recording HCA

    Im Board seit:
    13.07.04
    Zuletzt hier:
    11.02.15
    Beiträge:
    1.319
    Ort:
    Bundesweit
    Zustimmungen:
    26
    Kekse:
    268
    Erstellt: 03.08.04   #6
    Das Schreien könnte Stimmband und Halsschwellungen / Entzündungen begünstigen, die dann pilz- Viren und Erkältungen fördermn. Ich sehe nun nicht, wie dadruch auch Krebs gefördert werden. Ausgeklöst wird er dadruch definiv nicht!

    Durch Zigaretten bekanntermassen schon. Kehlkopfkrebs bekommen fast nur Raucher. Dazu kommt die Gefahr von Lungenkrebes. Beides ist faktisch nicht heilbar. Besonders hart trifft es Pfeiffenraucher: hier entsteht manchmal Zungenkrebs. Das ist der schnellste und hässlichste. Das geht innerhalb von Montaten.
     
  7. Desdemona

    Desdemona Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    26.07.04
    Zuletzt hier:
    15.11.04
    Beiträge:
    15
    Ort:
    Berlin
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 03.08.04   #7
    die kraftlosigkeit nach 2 stunden liegt wahrscheinlich an der falschen technik.. aber gibt es denn eine bestimmte "technik" beim growlen?! ;)
     
  8. symbolic

    symbolic Threadersteller Mod Emeritus Ex-Moderator

    Im Board seit:
    30.04.04
    Zuletzt hier:
    8.08.11
    Beiträge:
    1.860
    Ort:
    Thueringen
    Zustimmungen:
    3
    Kekse:
    671
    Erstellt: 04.08.04   #8
    Weiss nicht ob es an der falschen Technik liegt das es kraftlos am Ende war. Sonst proben wir auch 3x in der Woche 3 h am Stück durch und da beanspruche ich die Stimme ja genauso nur daß ich da kaum rauche da wir die Probezeit meist voll ausnutzen. Und jetzt wo alle Urlaub haben haben wir uns vorgenommen 4 Stücke bis Ende der Woche fertig aufzunehmen und dann das. Da wird mal eins bis 2 Bier getrunken und ordentlich geraucht während der Pausen. Ich bin ja auch nicht heißer oder hab irgendwelche Beschwerden das etwas schmerzen würde.
     
  9. snoque

    snoque Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    09.03.04
    Zuletzt hier:
    2.08.11
    Beiträge:
    71
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 05.08.04   #9
    nja also ich würd mal sagen das du keine power mehr hast liegt eher am vielen rauchen und am bier trinken..ist nicht gerade sehr geil für deine stimme, weil wir ja wissen das alkohol und viel rauchen deinen körper austrocknet...und genau das sollte gerade wenn du deine stimme härter rannimmst ja nicht sein wasser trinken,ich rauche auch, aber nicht ganz so viel und auch nie während der proben, nur danach...aber wenns nicht anders geht dann trink halt nach jeder kippe mal nen kräftigen schluck und nimm ein halsbonbon..mir hilft das auf jedenfall..probiers mal aus..
     
  10. geknueppel

    geknueppel Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    13.05.04
    Zuletzt hier:
    30.10.06
    Beiträge:
    127
    Ort:
    augsburg
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 14.08.04   #10
    aslo wahrscheinlich machst du die falsche technik,der growl muss tief im bauch angesetzt werden auserdem darfst du nicht zu sehr druecken den hals immer locker lassen ,und denk dran lauter heisst nicht immer das es besser klingt, lass den kehlkopf immer schoen unten wie beim normalen singen , so growlst du ohne heisser zu werden und generell rauchen oder alkohol ist sowieso schlecht fürs growlen nur klares wasser trinken und zwar viel ! ;)
     
  11. Cayce

    Cayce Gesperrter Benutzer

    Im Board seit:
    22.09.04
    Zuletzt hier:
    22.09.04
    Beiträge:
    3
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 22.09.04   #11
    Dann will ich auch mal meinen Senf zu dem Thema GROWLEN dazu geben.
    Ich singe mittlerweile fast 10 Jahre und verstehe auch einige Atem- und Gesangs- Techniken und meiner Meinung nach gibt es keine Hals- oder Stimmbaender- schonende Gröhl-technik die ein Leben lang funzen wird. Natürlich kann man sich sehrviel antrainieren aber Irgendwann macht sich das schon bemerkbar wenn die ganzen Knoten auf den Stimmbaendern einen beim Singen sosehr einschränken das man klingt wie Lemmy, was aber von den meisten death und hardcore Sängern/inen wahrscheinlich auchnoch für eine Entwicklung der Stimme gehalten wird :lol: naja wem es Spass macht bitteschön :great:
     
  12. Whych

    Whych Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    09.09.03
    Zuletzt hier:
    3.08.16
    Beiträge:
    3.698
    Ort:
    Calw
    Zustimmungen:
    5
    Kekse:
    2.474
    Erstellt: 22.09.04   #12
    Ach immer dieses alte Thema :rolleyes:

    Es ist ok wenn man nichts mit Growling anfangen kann aber stellt doch nicht irgendwelche Behauptungen auf nur weil ihrs nicht leiden koennt oder einfach nicht wisst wie es funktioniert.

    Ich habe keinerlei Knoten auf den Stimmbaender durchs growlen und das weil ich es mit der fuer mich richtigen Technik mache, die sich im Grunde nicht sehr von der ganz normalen klassichen Technik unterscheidet auf die sowieso alle Gesangsstile aufbaut. Ich halte 8 Stunden Probe durch ohne groessere Probleme und singe von Monat zu Monat eher noch sanfter in meinen 'normalen' Passagen. Auch habe ich immer noch meinen vollen Countertenor-Umfang was die Hoehen angeht. Unsere letzte CD hab ich an einem Tag = ( 8 Stunden ) eingesungen. Zudem mache ich das nun seit 15 Jahren. Meine Stimme wird eher jedes Jahr besser als schlechter.
    Naja wahrscheinlich bin ich die grosse Ausnahme :rolleyes:
    Ich will mich hier bestimmt nicht gross darstellen das liegt mri nicht wasmeinen Gesang angeht aber ich denke das ich einfach ein gutes Beispiel bin das Growling sehr wohl mit einer anspruchsvollen Stimme zu vereinbaren ist.

    Also bitte Leuts, es verlangt keiner das ihr mit dieser Art Gesang was anfangen koennt aber stellt bitte keine Behauptungen auf die ihr nicht belegen koennt. Und meint nicht immer nur weil jemand growling einsetzt kann er nicht singen. Ich kenne soviele die mit ihrer langjaehrigen Klassikausbildung hausieren gehen und haben ueberhaupt nichts drauf oder bringen vor lauter 'Technik' keinen vernuenftigen Ton mehr raus. Und jeder der meint das es mit ein wenig ins Micro bruellen getan ist solls einfach mal probieren dann merkt er vielleicht das da mehr dazu gehoert.


    So aber nun zum Thema.

    Ein Problem sehe ich ganz klar in den Zigaretten. Ich bin selbst Raucher aber wenn ich Aufnahmen habe halte ich mich eben zurueck. Es ist einfach so das der Rauch der Stimme nicht gut tut, da brauch man auch nicht drueber diskutieren. Also bei Aufnahmen wo es wirklich auf jeden Ton ankommt rauchen einschraenken. Dann kommt dazu das du wahrscheinlich einfach noch nicht die Kondition hast. 2 Stunden im Studio einsingen ist nicht ohne da man einfach viel intensiver Singen muss. Aber wenn du merkst das es nicht mehr geht hoer auf und es wird am naechsten Tag weitergemacht. Das bringt nix wenn du nacher die fertigen Aufnahmen hoerst und genau weisst das haettest du besser gekonnt. Dann auch vorsicht mit Getraenken. Koffein weglassen. Auch da bin ich ein Kaffee und Teetrinker aber wenn eben Studio ansteht zurueckhalten.

    Frage ist ob du wenn du normal probst, Auftritte hast keine Schwierigkeiten hast laenger wie 2 Stunden 100% zu geben. Wenn du dort auch schnell an deine Grenzen stoesst koennte auch eine falsche Technik dran Schuld sein.

    Das Singen die Gefahr von Kehlkopfkrebs foerdert egal ob mit oder ohne Rauchen halte ich fuer ein Geruecht.
     
  13. Carrie

    Carrie Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    17.09.04
    Zuletzt hier:
    19.07.10
    Beiträge:
    153
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    13
    Erstellt: 22.09.04   #13
    Natürlich ist Singen krebsfördend, egal WIE man singt. Und essen auch. Und rauchen. Und trinken ( ob Whisky oder Rotwein ist unerheblich )...ich glaub auch vögeln, immer wenn ich das mache, fehlt mir Zeit, was aufzunehmen...shit aber auch.....

    Carrie, Binsenweisheiten liebend......
     
  14. symbolic

    symbolic Threadersteller Mod Emeritus Ex-Moderator

    Im Board seit:
    30.04.04
    Zuletzt hier:
    8.08.11
    Beiträge:
    1.860
    Ort:
    Thueringen
    Zustimmungen:
    3
    Kekse:
    671
    Erstellt: 22.09.04   #14
    Hab das Rauchen nun auf 5-6 Zigaretten pro Tag beschränkt und bei Aufnahmen als auch beim Proben rauche ich gar nicht mehr. Mittlerweile kann ich viel entspannter und auch freier singen/growlen und habe auch nicht mehr das Gefühl dass mir die Power fehlt und die letzten Töne nur noch in Gekrächze enden was auf Dauer einfach nicht meiner Stimme zumutbar gewesen wäre. Das Rauchen ganz aufzugeben ist mein nächstes Ziel um so auch weiterhin Spass am Singen zu haben.

    Vielleicht noch etwas zu den Leuten die mit Growlen nicht viel anfangen können: Ich kann mit dieser Gesangsform einfach am besten meine Emotionen ausdrücken und ihnen auch viel mehr Freilauf lassen. Und selbst dies funktioniert auch nur mit dem dazu gehörigen Text der dies in mir auslöst. Es ist nicht nur einfach Rumgeschreie, es steckt viel mehr dahinter ;)
     
  15. Ravaging Dragon

    Ravaging Dragon Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    07.08.04
    Zuletzt hier:
    3.07.06
    Beiträge:
    168
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    27
    Erstellt: 22.09.04   #15
    Jaja, dass mit dem growlen ist wirklich so ne Sache...

    Die einen halten es für total krank und einfach usw.
    Und die anderen halten es für emotional, gutanhörend usw.

    Ich selbst zähle mich zu den letzteren und kann auch sagen, dass ich schon von dem ein oder anderen "growl-lied" in eine traurige Stimmung versetzt werde. Allerdings nur wenn der Text uvm stimmen. Is selten, aber gab's bei mir auch schon. So, DAS werden jetzt wohl viele krank finden... ^^
     
  16. Whych

    Whych Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    09.09.03
    Zuletzt hier:
    3.08.16
    Beiträge:
    3.698
    Ort:
    Calw
    Zustimmungen:
    5
    Kekse:
    2.474
    Erstellt: 23.09.04   #16
    Ich denke da kommt es dann einfach drauf an wie es gegrowled ist weil auch da gibt es sehr viele Moeglichkeiten die jemand der diesen Gesangsstil von vorneherein ablehnt gar nicht bemerkt oder auch nicht bermerken will.

    Fuer mich persoenlich ist es einfach ein Mittel noch mehr 'Dunkelheit' in unsere Songs zu bringen und so die Aussage es Textes zu unterstuetzen.
     
Die Seite wird geladen...

mapping