Keine Ahnung aber Ampbau -> Buch??

von xunil, 07.07.05.

  1. xunil

    xunil Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    02.02.05
    Zuletzt hier:
    26.10.09
    Beiträge:
    194
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    20
    Erstellt: 07.07.05   #1
    Hi!

    Also erstmal als vorweginfo: ich hab sogut wie 0 ahnung von Elektronik.... Aber ich befasse mich seit 2 wochen ein bisschen mehr damit (lese wikipediaartikel, usw)

    da es mich einfach interessiert und ich auch beruflich mal in sone richtung gehen werde wollte ich mich mal an das projekt wagen, einen littlegem zu bauen... den link zu dem schaltplan hatte ich hier irgendwo im forum gefunden... mit diesem schaltplan kann ich leider garnix anfangen...

    Jetzt meine Frage: Könnt ihr mir nen buch (auf deutsch wenns geht) sagen, in dem so ein ampbau kleinschrittig erklärt ist?
    oder habt ihr andere super elektronikanfängerbücher mit praxisbeispielen zum selbermachen ?

    danke, felix
     
  2. [E]vil

    [E]vil Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    16.11.03
    Beiträge:
    11.438
    Ort:
    Odenwald
    Zustimmungen:
    663
    Kekse:
    14.423
    Erstellt: 07.07.05   #2
    bevor du mit bauen anfängst, solltest du dich erst mal schlau machen, wie so n amp überhaupt funktioniert. das is komplizierter als du denkst. dazu würd ich dir das buch "gitarren-verstärker sound" von helmuth lemme (pflaum verlag münchen) empfehlen. da sind zwar keine bauanleitungen drin, dafür wird dir bis ins kleinste detail erklärt, wie aus nem gitarrensignal n ton wird.
     
  3. DerOnkel

    DerOnkel HCA Elektronik Saiteninstrumente HCA

    Im Board seit:
    29.11.04
    Zuletzt hier:
    17.10.16
    Beiträge:
    4.003
    Ort:
    Ellerau
    Zustimmungen:
    347
    Kekse:
    35.988
    Erstellt: 07.07.05   #3
    Eine kostengünstige Variante ist die öffentliche Bücherei. Ich bin da früher ein- und ausgegangen. Je nachdem kann man da sehr gut Infos über elektrotechnische Grundlagen finden.

    Das ganze kostet natürlich ein wenig Zeit, aber ohne diese Bereitschaft wird man es in der Elektronik nie zu etwas bringen.

    Ulf
     
  4. Brick Stone

    Brick Stone Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    15.03.05
    Zuletzt hier:
    14.12.15
    Beiträge:
    407
    Zustimmungen:
    10
    Kekse:
    332
    Erstellt: 07.07.05   #4
    @xunil

    Was mich an dieser Stelle nun brennend interessiert:
    Wie alt bist du?
    In welcher Klasse? Welche Schulart?

    Normalerweise bekommt man ja in der Schule zumindest rudimentäre Elektronik-Kenntnisse.
    Sich zu Informieren ist immer ein guter Anfang.
    Gut wäre es natürlich, wenn du jemanden in deinem Bekanntenkrei hättest, der sich mit Elektronik auskennen würde, den zu zusätzlich noch mit Fragen löchern kannst.

    Neben den Grundkenntnisse bräuchtest du ja auch eine Grundaustattung, bevor du irgendwas anfängt.
    Z.B. Multimeter, Lötkolben, Lötzinn, Zange,...

    Der Littlegem ist schonmal ein guter Anfang.
    Also gut in dem Sinn,weil er weder hohe Spannungen benötigt, noch dass die Bauteile nun so teuer wären.
     
  5. guitar.freak

    guitar.freak Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    16.06.05
    Zuletzt hier:
    9.10.09
    Beiträge:
    235
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    38
    Erstellt: 07.07.05   #5
    Naja, die Elektronik, die in der Schule vermittelt wird ist...naja( schaut mal, wenn ich die Lampe an die Batterie halte dann leutet sie. Toll oder? Und wenn ich den Schalter da dazwischen schalte kann man sie sogar ein und ausschalten. OK machen wir weiter mit Masse und Dichte)

    Ich kann dir das Buch "Gitarrenverstärker in Transistortechnik" (Autor weiss ich nicht mehr) empfehlen. Wenn du dich mit Elektronik intensiver beschäftigen willst, kannst du dir ja mal nen Elektronik-Kasten kaufen.
     
  6. xunil

    xunil Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    02.02.05
    Zuletzt hier:
    26.10.09
    Beiträge:
    194
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    20
    Erstellt: 07.07.05   #6
    Hi!

    Erstmal danke für die vielen antworten...

    JA das is mir schon klar... ich hab aber jetzt 6 wochen ferien und neben nem anstehenden gig nix zutun... das heißt ich könnte da einiges an zeit reininvestieren und hab mir das auch vorgenommen, auch so als vorarbeit auf nen studium
    Danke für den buchtipp....


    gute idee... leider wohne ich in nem kaff wo die öffentliche biblothek warscheinlich nich sehr viel zu dem thema hat... aber da werd ich auf jeden fall schauen... thx


    ich bin 18, 12. Klasse gymnasium... hab leider nur nen physik gk, da auf unserer schule von den meißten nur son geisteskram gewählt wird und es keinen physiklk gibt ( ich hab mathe und musik ;) )... ja wir haben in physik schon einiges gelernt, so bin ich ja auch auf die idee gekommen mich da näher mit zu befassen, da es mir spass gemacht hat,... ich kann was mit den begriffen kondensator, spule, ohmscher wiederstand, induktivität, kapazität, ... anfangen, wie transformator funktionieren haben wir auch gemacht, allerdings weiß ich überhaupt nich was z.B. ein operationsverstärker ist. und sowas kommt ja im ampbau vor....



    Jo, mein physiklehrer is da sehr froh wenn wer was freiwillig macht, den kann ich alles fragen, mein gitarrenlehrer hat auch elektrotechnik studiert.... außerdem wollte ich das projekt ampbau zusammen mit meinem bassisten machen, der aber jetzt auf dem gleichen level wie ich steht... Nur fragen müssen ja konkret sein, dafür braucht man dann erstmal schon jede menge vorwissen...


    Jo löten kann ich wohl... an meiner gitarre mach ich z.B. auch alles selbst.... die handwerkliche komponente sollte nicht das problem darstellen... multimeter hab ich, nur keinen oszilator (hoffe den brauche ich nich)

    jo das dachte ich mir auch.,,, da gabs hier ja nen thread wo auf die gefahren von nem röhrenamp hingewiesen wurde....daher hab ich mir das schonmal aus dem sinn geschlagen

    danke... stehen da auch anleitungen oder sowas drin? ja nen elektronikkasten hab ich mir schonmal aufm flohmarkt gekauft, ist aber so anfängermäßig, dass da jede menge anleitungen für blinkende leds drinstehen... erklärt wird da aber nix, das bringt mich nich weiter....


    vielen dank, bin offen für weitere empfehlungen...

    felix
     
  7. Rockopa

    Rockopa Globaler Moderator Moderator

    Im Board seit:
    10.12.03
    Beiträge:
    13.126
    Ort:
    Oranienburg
    Zustimmungen:
    1.143
    Kekse:
    45.525
    Erstellt: 07.07.05   #7
    Grundlagen OPV
     
  8. [E]vil

    [E]vil Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    16.11.03
    Beiträge:
    11.438
    Ort:
    Odenwald
    Zustimmungen:
    663
    Kekse:
    14.423
    Erstellt: 08.07.05   #8
    ohne vorkenntnisse würd ich dir raten, die finger von reinen bauanleitungen zu lassen... das kann reichlich gefährlich werden.

    hmm... ne röhre die keine hohen spannungen benötigt ? das wär mir neu...
     
  9. DerOnkel

    DerOnkel HCA Elektronik Saiteninstrumente HCA

    Im Board seit:
    29.11.04
    Zuletzt hier:
    17.10.16
    Beiträge:
    4.003
    Ort:
    Ellerau
    Zustimmungen:
    347
    Kekse:
    35.988
    Erstellt: 08.07.05   #9
    Der Littlegem ist ne IC-Schaltung. Also nix Röhre und nix hohe Spannung. Siehe dazu auch dieser Thread.

    Ulf
     
  10. [E]vil

    [E]vil Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    16.11.03
    Beiträge:
    11.438
    Ort:
    Odenwald
    Zustimmungen:
    663
    Kekse:
    14.423
    Erstellt: 08.07.05   #10
    ups verwechselt, dachte wär ne kleine vollröhre.
     
Die Seite wird geladen...

mapping