Keinerlei Ahnung, welches Keyboard

von zelos, 29.08.07.

  1. zelos

    zelos Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    26.09.06
    Zuletzt hier:
    19.02.13
    Beiträge:
    87
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    39
    Erstellt: 29.08.07   #1
    Tag,

    bin beim Suchen nach guter Kaufberatung auf dieses Forum hier gestoßen, ihr scheint ja Ahnung zu haben. :)
    Also, ich habe vor, mir ein Keyboard zuzulegen, aber habe gemerkt, dass es da so viele Unterschiede gibt, dass ich nicht genau weiß, welches für mich richtig wäre, also hoffe ich, dass mir hier jemand helfen kann.

    Was das Keyboard auf jeden Fall können/haben sollte:
    - Anschlagdynamik
    - Viele einprogammierte Töne und Rhythmen (Geht mir hauptsächlich um Piano und so atmosphärisches Zeug und ein gutes "Rock Organ")
    - 88 Tasten (61 passen auch)
    - MIDI Ausgang (Damit ich zur Aufnahme nicht ein Mikrofon dranhalten muss, möchte eben mehrere Spuren aufnehmen können)
    - Kostenpunkt um die 300 Euro, ETWAS mehr auch in Ordnung (400 wäre schon zu viel)

    Dann noch etwas, wovon ich nicht genau weiß, ob es das überhaupt zusätzlich zu einem normalen Keyboard gibt: Plätze für Programmierung eigener Töne, 10 Stück würden mir schon reichen.
    Und außerdem wüsste ich noch gerne, wo man die Töne dafür dann überhaupt herbekommt.

    Ich möchte damit hauptsächlich zusammen mit Freunden (Gitarre, Bass und Schlagzeug) und zuhause alleine spielen, sollte man also logischerweise an größere Boxen anschließen können.

    Da ich keine Ahnung habe, welches Keyboard gut dafür wäre, bitte ich hier um Vorschläge, welches ich mir kaufen sollte. Wäre schön, wenn es das bei Thomann gäbe, hab da so einen Gutschein. :)
     
  2. PhilippWittgaard

    PhilippWittgaard Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    27.06.07
    Zuletzt hier:
    11.07.10
    Beiträge:
    38
    Ort:
    Baden-Württemberg
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 30.08.07   #2
    Hallo zelos,

    bei Thomann gibt es so ziemlich alles an Neuware, da musst Du kaum Sorgen haben. Für 300-350€ bekommst Du keine 88 Tasten, das haben normalerweise nur Stage-Pianos (teurer) und hochwertige Workstations bzw. Profi-Geräte. Das Yamaha DGX-220 kostet um den Dreh und hat 76 Tasten, aber da ist "athmosphärisches Zeug" nicht zu kriegen. Midi und viele Sounds haben fast alle Keyboards mittlerweile, was da zählt, ist die Qualität. Was eigene Töne anbegeht: Die programmiert man mit einer entsprechenden Workstation / einem Synthesizer selbst. Es gibt hier im Forum einiges zu diesem Thema.

    Ich würde Dir gerne was Konkretes vorschlagen, aber ich kenne in dem Preissegment nur gebrauchte Sachen. Abgesehen davon zweifele ich, dass für den Preis bei der Soundprogrammierung viel rausspringt. Da wirst Du Kompromisse machen müssen. Evtl. hast Yamaha da was im Angebot, aber bei denen kenne ich mich nicht besonders aus.
     
  3. zelos

    zelos Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    26.09.06
    Zuletzt hier:
    19.02.13
    Beiträge:
    87
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    39
    Erstellt: 30.08.07   #3
    Danke erstmal für die Antwort.
    Also, 61 Tasten reichen mir vollkommen, nachdem ich mich jetzt noch woanders informiert habe.
    Die Programmierung kann dann auch komplett wegfallen, nur sollten die einprogrammierten Töne schon gut klingen (ich meine damit Standardsounds wie Piano etc.).

    Also, am wichtigsten wäre mir Folgendes:
    - viele (und gute) Töne
    - Midi Ausgang mit guter Qualität, sodass man wirklich gut klingende Lieder am PC aufnehmen kann
    - bis 350€ ist alles in Ordnung

    Wie gesagt, Soundprogrammierung, sowie 88 Tasten brauche ich nicht mehr. :)
     
  4. konbom

    konbom Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    18.06.06
    Zuletzt hier:
    23.01.12
    Beiträge:
    470
    Ort:
    Plettenberg/Sauerland
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    351
    Erstellt: 30.08.07   #4
    Hier liegt glaub ich noch ein kleiner (häufig auftretender) Denkfehler vor. Über MIDI nimmt man keinen Ton auf, sondern nur Steuerdaten (also wie lange welcher Ton zu welcher Zeit gespielt wird) auf, die hinterher in anderen MIDI-Geräten wieder Ton erzeugen. Qualität gibt es dabei sozusagen nicht, da eh "nur" digitale Werte übertragen werden. Zum Aufnehmen bräuchtest du dann wieder Klangerzeuger auf dem PC (z. B. VST-Instrumente). Den Ton des Keyboards nimmst du normalerweise über die normalen Audio-Ausgänge auf, die du ja eh haben willst, um über eine größere Anlage zu spielen (also nix mit Mikro an die Lautsprecher ;) ).

    Gruß,
    Max
     
  5. zelos

    zelos Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    26.09.06
    Zuletzt hier:
    19.02.13
    Beiträge:
    87
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    39
    Erstellt: 30.08.07   #5
    Wusste ich gar nicht, danke sehr. :)
    Ein Keyboard bräuchte ich aber immer noch.

    edit:
    Bin jetzt nach reichlicher Suche an diesem Set hier hängen geblieben:
    https://www.thomann.de/de/yamaha_psre403_set.htm
    Hab' in anderen Threads gelesen, dass das Teil ganz gut sein soll.
    Die Sache mit dem USB-Anschluss hab ich auch schon gelesen und sollte auch kein Problem darstellen, da ich das Keyboard eh nur an den PC anschließen möchte.

    Die letzten beiden Dinge wären nur noch:
    - Sind Piano, Streicher etc. "anhörbar" (oder vielleicht sogar knapp an der Grenze zum Ohrenkrebs :p)?
    - Kann ich diesen Verstärker hier daran anschließen?
    http://www.musik-service.de/Lautsprecher-Box-Behringer-Ultratone-K-450-FX-prx395749788de.aspx
    (Übrigens auch der Grund, warum das Keyboard nicht so viel kosten sollte)

    Hoffe, jemand kann mir helfen.
     
  6. JeffVienna

    JeffVienna Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    29.12.03
    Zuletzt hier:
    14.04.16
    Beiträge:
    1.086
    Ort:
    Wien
    Zustimmungen:
    30
    Kekse:
    721
    Erstellt: 31.08.07   #6
  7. andi.k

    andi.k Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    28.10.06
    Zuletzt hier:
    9.01.16
    Beiträge:
    629
    Ort:
    DD
    Zustimmungen:
    8
    Kekse:
    697
    Erstellt: 31.08.07   #7
    Kannst Du anschliessen, aber ich wuerde das Geld lieber in ein besseres Keyboard investieren...

    Fuer mehr Lautstaerke kannst Du das Keyboard auch an eine Stereoanlage anschliessen. Oder an ein paar gescheite Computer-Aktivboxen (50..100EUR reichen). Dann haettest Du Stereo und ein besseres Klangbild als mit dieser Box...

    So ne Mono-Box auf dem Boden hat auch noch nen anderen Nachteil: der Schall ist nicht direkt auf Dein Ohr gerichtet sondern schwimmt unten rum. Muesstest also zusehen, dass Du die Box irgendwie schraeg stellen kannst oder auf nen Staender, sonst hoerst Du Dich im lauten Proberaum nicht richtig.
     
  8. zelos

    zelos Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    26.09.06
    Zuletzt hier:
    19.02.13
    Beiträge:
    87
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    39
    Erstellt: 31.08.07   #8
    Ja, also, ich weiß dann immer noch nicht, welches Keyboard ich nehmen soll.
    Musikrichtung würde Metal sein, und zwar alle Stile kreuz und quer...
    Ich habe ja keine Ahnung davon, ein paar Vorschläge wären schon ganz nett.
     
  9. hyperthreader

    hyperthreader Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    05.02.07
    Zuletzt hier:
    23.03.15
    Beiträge:
    409
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    304
    Erstellt: 01.09.07   #9
    für wirklich viele töne schau mal gebraucht nach dem roland em 55.
    Hatte ich auch. 3500 Sounds bekommst du sonst nirgens. dürfte gebraucht so für 200-300 zu haben sein.
     
  10. zelos

    zelos Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    26.09.06
    Zuletzt hier:
    19.02.13
    Beiträge:
    87
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    39
    Erstellt: 01.09.07   #10
    Das billigste, das ich so gefunden habe, kostet 479 Euro, ist mir doch etwas zu teuer.
    Die Anzahl der Töne muss auch eigentlich nicht so hoch sein, 500 reichen mir schon vollkommen, solange sie sich gut anhören. :)
     
  11. PhilippWittgaard

    PhilippWittgaard Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    27.06.07
    Zuletzt hier:
    11.07.10
    Beiträge:
    38
    Ort:
    Baden-Württemberg
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 01.09.07   #11
    Also, Du willst:

    - normales Keyboard mit guten Standards (Strings, Pads, Piano)
    - sollte bei Thomann vefügbar sein
    - Preis bis um die 350€

    Falls es darauf rausläuft, dann hast Du eigentlich nur 2 Möglichkeiten: Yamaha DGX-220 und Yamaha PSR-450. Das DGX hat 76 Tasten und super Klaviersound, die anderen Sounds kenne ich nicht, aber 489 sollten reichen. Das PSR ist weniger auf Digital-Piano, hat mehr "Cool"- etc. Voices, ein Floppy und vermutlich mehr Effekte. Hör Dir die beiden doch mal im Laden an, dann hast Du es einfacher. Ohne Anspielen geht es halt nicht.

    Falls Du auch gebraucht in die Wahl einbeziehst, wird die Sache natürlich vielfältiger.
     
  12. zelos

    zelos Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    26.09.06
    Zuletzt hier:
    19.02.13
    Beiträge:
    87
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    39
    Erstellt: 01.09.07   #12
    Thomann ist nur wegen des Gutscheins, muss also nicht zwangsläufig sein.
    Gebraucht ist natürlich auch in Ordnung.
    Würde gerne was anspielen, aber ich kenne hier in der Nähe nicht ein Musikgeschäft, das diese Keyboards hat und ich möchte nicht blind ein anderes kaufen, weil sich die Sounds -für mich- gut anhören und es dann Probleme mit anderen Sachen gibt.

    edit: Das DGX220 sieht ja ganz gut aus, irgendwelche Erfahrungsberichte, was die anderen Töne angeht?

    edit2: Hab mir jetzt ein paar Reviews angeschaut und das Teil scheint echt das richtige für mich zu sein, werd mal gucken, dass ich es anspiele.
    Nur eine Frage noch...was zum Teufel sind X-Glite, "Cool!" und "Sweet!"-Voices?
     
  13. toeti

    toeti Keys Moderator

    Im Board seit:
    19.08.03
    Zuletzt hier:
    9.12.16
    Beiträge:
    13.678
    Ort:
    Herdecke
    Zustimmungen:
    802
    Kekse:
    19.759
    Erstellt: 02.09.07   #13
    Hi,
    muss es denn ein Keyboard seich? Ich habe jetzt nicht rauslesen können, dass du die Begleitung brauchst? Außer eben im Einganspost.

    gruß
    Thorsten
     
  14. PhilippWittgaard

    PhilippWittgaard Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    27.06.07
    Zuletzt hier:
    11.07.10
    Beiträge:
    38
    Ort:
    Baden-Württemberg
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 02.09.07   #14
    Ja, schau dir das DGX mal an, das könnte Dir eventuell gefallen. In meiner Musikschule steht das Vorgängermodell DGX-205 rum, leider habe ich wie gesagt nur Klavier darauf gespielt.

    XG ist die Abkürzung für eXtended General Midi. Ist ein Yamaha-Midi-Standard. Lite ist die Sparversion. Normales XG gibt es auf Tyros etc

    Die verschiedenen Voices sind besonders hochwertige Sounds. Cool bezieht sich auf das Sampling elektronischer Instrumente, Live ist akustisch, Mega z.B. Clavinova, Sweet ähnlich wie Live. Keine Garantie, aber so ähnlich steht es in meinem Yamaha-Prospekt. Grundsatz: je mehr dieser Voices, desto besser.
     
  15. zelos

    zelos Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    26.09.06
    Zuletzt hier:
    19.02.13
    Beiträge:
    87
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    39
    Erstellt: 02.09.07   #15
    @toeti
    Ja, muss ein Keyboard sein. ;)

    Also danke, werd mir das DGX morgen mal im Geschäft anhören, sofern sie es denn haben.

    edit: Hab ganz vergessen, dass ich ja noch Boxen brauche.
    Also, ich möchte einfach, dass das Keyboard so laut wird, dass ich im Proberaum mit Schlagzeug, Gitarren und Bass spielen kann und man mich hört. :)
     
  16. zelos

    zelos Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    26.09.06
    Zuletzt hier:
    19.02.13
    Beiträge:
    87
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    39
    Erstellt: 03.09.07   #16
    Kann ich jede beliebige Box nehmen?
    Oder gibt es bestimmte für Keyboards, die die Qualität des Sounds auch beibehalten?
    Sollte jedenfalls nicht mehr als 80€ kosten, hab kein Geld mehr. :/

    edit: Sorry, Doppelpost. Hab nicht nachgedacht.
     
  17. PhilippWittgaard

    PhilippWittgaard Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    27.06.07
    Zuletzt hier:
    11.07.10
    Beiträge:
    38
    Ort:
    Baden-Württemberg
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 04.09.07   #17
Die Seite wird geladen...

mapping