Keyboards mit Klängen von echten Instrumenten

von ratatoeskr, 28.02.06.

  1. ratatoeskr

    ratatoeskr Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    01.02.06
    Zuletzt hier:
    28.09.07
    Beiträge:
    78
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 28.02.06   #1
    Hallo,

    ich habe seit Jahren ein Casio CTK 611.

    Ich nehme zu Hause eigene Sachen auf, für welche ich gern Klänge hätte, die den wirklichen Instrumenten näher kommen. Nun habe ich gehört, dass es Keyboards gibt, welche Töne erzeugen, die vorher von echten Instrumenten abgenommen wurden... also viel echter kann es ja dann eigentlich nicht mehr klingen. Da ich überhaupt keine Ahnung davon und keine Nerven dafür habe, möchte ich mich nicht mit dem ganzen Midi-Keyboardkram befassen.. ich hatte mal das zweifelhafte Vergnügen in Cubase reinzuschauen und ich denke, da würde ich nie durchsteigen.

    Ich möchte einfach mein Keyboard anstellen, es über Klinke in meine Soundkarte einstöpseln und mit gutem Klang aufnehmen.. Mit welchem Keyboard geht sowas denn am Besten? Wenn möglich, sollte es nicht allzu teuer sein ;) aber wenn doch, kann ich ja ne Weile sparen..

    Wäre für ein paar Vorschläge äußerst dankbar


    Thomas
     
  2. ratatoeskr

    ratatoeskr Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    01.02.06
    Zuletzt hier:
    28.09.07
    Beiträge:
    78
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 28.02.06   #2
    achso und kann mir evtl. jemand sagen, wie diese Keyboards bezeichnet werden?? Ich habe mich umgesehen und finde oft Bezeichnungen wie "digitales Keyboard" oder "PCM Qualität" und bin mir nicht sicher, ob das das ist was ich suche.

    danke
     
  3. Distance

    Distance Mod Emeritus Ex-Moderator

    Im Board seit:
    22.07.05
    Zuletzt hier:
    13.03.15
    Beiträge:
    9.007
    Zustimmungen:
    836
    Kekse:
    20.854
    Erstellt: 28.02.06   #3
    grundsätzlich ist die technik eigentlich bei allen keyboards, die natursounds nachbilden wollen die gleiche, die frage ist nur die qualität davon... ;)
    und die hängt leider meist direkt vom preis ab, den du dafür zahlen musst...

    grundsätzlich ist aber die frage, was du genau brauchst... also, wofür du dein keyboard benutzen willst... und ne gewisse preisgrenze wär auch nicht schlecht ;)
    dann können wir dir evtl. mehr sagen
     
  4. wary

    wary Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    30.10.03
    Zuletzt hier:
    21.04.13
    Beiträge:
    4.877
    Ort:
    Jena
    Zustimmungen:
    8
    Kekse:
    19.066
    Erstellt: 28.02.06   #4
    ich denke eher hier wird nach samplern gefragt, es geht also nicht um Nachbildung von Instrumenten sondern um das Abspielen von Samples.
     
  5. ratatoeskr

    ratatoeskr Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    01.02.06
    Zuletzt hier:
    28.09.07
    Beiträge:
    78
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 28.02.06   #5
    hmm also ich suche schon ein normales Keyboard, bei dem die Instrumente einfach echter und natürlicher klingen als bei meinem Casio. Zum Beispiel geht es darum, dass die Violinen sehr hölzern klingen und unangenehm vibrieren, ebenso die Streicher. Das Piano klingt auch sehr künstlich und so weiter.

    Ja, also ne Preisgrenze wäre so für den Spontankauf bei 200 Euro (aber ich fürchte, wie bei so vielem, lässt sich da nichts besonderes holen) und naja mit entsprechenden Sparmaßnahmen evtl. bis zu 500 - 600 Euro.

    Alles andere wäre übertriebener Luxus, ich mach es ja nur hobbymäßig,. auch die Musik und möchte mich eben ein wenig weiterentwickeln..

    Danke schonmal :)
     
  6. ratatoeskr

    ratatoeskr Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    01.02.06
    Zuletzt hier:
    28.09.07
    Beiträge:
    78
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 28.02.06   #6
    was hat es denn mit Samples auf sich?? Ich kenne dies nur als eine fremde Tondatei, die irgendwie in ein Lied eingearbeitet wird, aber eigene Melodien und Harmonien kann ich damit kaum erzeugen oder?
     
  7. Mercury

    Mercury Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    11.05.05
    Zuletzt hier:
    30.05.10
    Beiträge:
    41
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 28.02.06   #7
    Ich habe das CTK 900 und bin nach einiger Zeit spielen auch nicht mehr überzeugt von den Sounds. 400 Sounds zB, wobei es nur 50 sind, der Rest ist mit effekten bloß veränderter Grundton. Das fällt sehr stark auf. und ist nach anfänglicher freude echt frustrierend.
    Aber 200 ist absolut utopisch, dann kannst du das ding behalten.
    Ob Du für 500 was wirklich bessees bekommst, können vielleicht andere beantworten.
     
  8. ratatoeskr

    ratatoeskr Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    01.02.06
    Zuletzt hier:
    28.09.07
    Beiträge:
    78
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 28.02.06   #8
    Naja, manchmal hat man ja Glück bei eBay.. da sind Keyboards die ganz anständig zu sein scheinen, aber bevor ich soviel Geld ausgebe, will ich natürlich sicher sein, dass ich auch das kaufe, was ich haben will.. dazu muss ich eben wissen, welche Keyboards diese Originalklänge haben..
     
  9. Distance

    Distance Mod Emeritus Ex-Moderator

    Im Board seit:
    22.07.05
    Zuletzt hier:
    13.03.15
    Beiträge:
    9.007
    Zustimmungen:
    836
    Kekse:
    20.854
    Erstellt: 28.02.06   #9
    definiere originalklänge...
    wenn du das perfekte klavier im keyboard suchst kannst du deine suche sofort abbrechen.
    wenns nen perfektes rhodes oder so sein soll, eigentlich auch, aber da gibts schon SEHR gute nachbildungen, ebenso bei b3-sounds...
    wenns um nen orchester geht, wirst du das wohl auch kaum digital nachgebildet bekommen...
    und naja, von gitarren usw. wollen wir mal garnicht reden (wobei die mittlerweile dank mega-voice und konsorten ja auch schon recht gut klingen)

    die frage ist halt: was brauchst du?

    aber eins kann ich dir sagen: für 500 kriegt man was besseres als das casio - das ist aber auch keine kunst... ansonsten sind 500 schon ziemlich knapp bemessen...
     
  10. ratatoeskr

    ratatoeskr Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    01.02.06
    Zuletzt hier:
    28.09.07
    Beiträge:
    78
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 28.02.06   #10
    Hmm also mit Originalklängen meine ich eben einfach Klänge, die näher am Original sind als die des Casio. Vor allem Violine, Flöten und Piano wären sehr wichtig, Gitarre nehme ich vom Originalinstrument auf, aber da haben eh alle Keyboards die ich bisher getestet habe jämmerlich versagt...

    ich brings mal auf den Punkt: Ich suche das klanglich beste Keyboard für etwa 500 Euro ;)
     
  11. LukeSkywalker

    LukeSkywalker Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    22.10.04
    Zuletzt hier:
    4.06.14
    Beiträge:
    285
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    148
    Erstellt: 28.02.06   #11
    Wenn du dich mit dem PC ein wenig arrangieren könntest, dann wären vielleicht - bei entsprechender Hardware - Software-Instrumente keine schlechte Idee. Da hast du dann gute Qualität und kämst auch halbwegs mit den 500€ hin.

    Lies dir das hier mal durch: https://www.musiker-board.de/vb/showthread.php?t=112412
     
  12. andi85

    andi85 Mod Emeritus Ex-Moderator HCA

    Im Board seit:
    20.07.05
    Zuletzt hier:
    19.08.16
    Beiträge:
    6.125
    Zustimmungen:
    93
    Kekse:
    7.499
    Erstellt: 28.02.06   #12
    Ein Juno D von Roland vielleicht? Oder ein S03 von Yamaha?
    Haben allerdings keine Begleitautomatik (weiß nicht ob du sie brauchst...)
     
  13. ratatoeskr

    ratatoeskr Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    01.02.06
    Zuletzt hier:
    28.09.07
    Beiträge:
    78
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 01.03.06   #13
    Ja das klingt sehr interessant und die Soundbeispiele auf den Seiten im anderen Thread sind ja wirklich atemberaubend!

    Kennst du eine Seite, woch ich von Grund auf lernen kann, was ich tun muss um so komponieren zu können? (Also was ich für Hard- und Software brauche)

    Wirklich, ich bin absolut blutiger Anfänger auf diesem Gebiet und muss jeden mist erklärt bekommen.. man liest zum Beispiel oft Begriffe wie VST-PlugIn und so weiter und ich hab nicht den dunkelsten Schimmer, was das sein könnte...

    Aber wie gesagt, ich bin immer bereit zu lernen :D

    Danke! :)
     
  14. trauty

    trauty Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    12.01.06
    Zuletzt hier:
    1.12.06
    Beiträge:
    24
    Ort:
    Elchingen
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 03.03.06   #14
    Lass Dir doch einfach mal im Laden ein paar Geräte der Yamaha PSR-Reihe vorspielen. Sie bieten zwar nicht eine überschwengliche Auswahl an Sounds, bieten aber in der genannten Preisklasse ein sehr gutes Preis-Leistungsverhältnis.
    Andernfalls kann man Dir einen gebrauchten Synthesizer empfehlen, wobei hier das vorherige abhören der Sounds schlecht möglich ist. Hier wüßte ich nur den X5D / X5DR von Korg, der ein relativ breites Spektrum an klassischen Instrumenten zufriedenstellend abdeckt (klein, handlich, gut zu programmieren).
    Ansonsten gilt, was DiStAnCe geschrieben hat: Bei höheren Ansprüchen reichen die 500€ nicht weit, schon gar nicht für ein Neugerät.
     
  15. WITON

    WITON Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    22.11.04
    Zuletzt hier:
    19.03.06
    Beiträge:
    5
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 03.03.06   #15
    Hallo Partner,
    falls dein Casio eine orentliche MIDI out Buchse hat und alle MIDI Daten ordentlich weiterleitet ( Anschlagstärke Dynamik ect ) dann leg Dir einfach einen Roland JV 1010
    oder KORG NX Korg05Rw Korgx5DR oder Yamaha MU-128 zu.
    Diese Teile bekommt man schon um die 200 EUR. Insbesonders Der JV 1010 bringt richtig gute Ergebnisse. Naturinstrumente in Ihre Perfektion gib's nur in der Natur oder du besorgst Dir einen richtig teuren Sampler.Gitarren und fette Bläser sind aber selbst dort noch nicht ausgereift.Für die allermeisten Anwendungen reichen aber die oben beschriebenen Soundmodule oder auch Expander genannt vollkommen aus.
     
  16. ratatoeskr

    ratatoeskr Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    01.02.06
    Zuletzt hier:
    28.09.07
    Beiträge:
    78
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 04.03.06   #16
    Ich werde demnächst mal bei einem Kumpel ne Schulung in MIDI machen, vielleicht habe ich danach ne Ahnung wovon ihr redet, aber Danke an euch alle!

    Wie gesagt, ich kann nur Keyboard spielen (einigermaßen zumindest) und bin ein Computer-Idiot. Ich hab schon so meine Probleme mit Multitrack-recording software.. :p
     
  17. donchrizz

    donchrizz Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    05.03.06
    Zuletzt hier:
    29.02.08
    Beiträge:
    41
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    21
    Erstellt: 05.03.06   #17
    Du sprichst grundsätzlich von samples. Das heisst, das was du auf der Tastatur drückst, wurde schonmal so gespielt, da du aber jeden sound gerne mit unterschiedlicher Anschlagsdynamik haben willst, ist das natürlich ein kompliziertes Unterfangen. Bei den heutigen Workstations und Synthesizern wird immer mehr mit original-sampling gearbeitet, bzw die Digitalsynthese ist soweit fortgeschritten, dass sich digitale sounds einigermaßen glaubhaft anhören. Interessant ist solches samplen bei alten analog Instrumenten wie der Hammond oder einem Fender Rhodes/Wurlitzer.

    -> Wenn du die echten Sounds haben willst, müssen es auch die echten sein. Wenn du ein standard Keyboard mit Midi Out hast (hat heutzutage fast jedes) dann kannst du das per Midi Interface an den PC anschliessen und darauf beispielsweise die Software "B4" von "Native Instruments" laufen lassen. Auf den Keyboardtasten hast du dann ziemlich gute Samples einiger Hammonds, die von den NI Freaks ins Studio verfrachtet und zigfach abmikrofoniert, gespielt etc wurden.

    Um dich jetzt nicht noch weiter zu verwirren ist es denke ich für den Anfang ausreichend sich ein ganz normales Keyboard mit ein paar akzeptablen Sounds zuzulegen. Aber Hand aufs Herz, wer hat beim ersten Synthesizer-Kauf überhaupt Ahnung gehabt, was ihn erwartet. Ein bisschen Forscherdrang gehört im Tastenbereich immer dazu.

    Wenn du spezielle Fragen hast immer raus damit.
     
  18. ratatoeskr

    ratatoeskr Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    01.02.06
    Zuletzt hier:
    28.09.07
    Beiträge:
    78
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 07.03.06   #18
    ehmm vestehe ich das richtig? Ich kann mein keyboard per Midi an den PC anschließen, mir dieses B4 besorgen und dann aufnehmen?? oder brauch ich dazu noch andere Geräte?
     
  19. Distance

    Distance Mod Emeritus Ex-Moderator

    Im Board seit:
    22.07.05
    Zuletzt hier:
    13.03.15
    Beiträge:
    9.007
    Zustimmungen:
    836
    Kekse:
    20.854
    Erstellt: 07.03.06   #19
    verstehst du absolut richtig, auch wenn donchrizz mit seiner beschreibung nur sehr bedingt recht hat, aber das ist ja egal
     
  20. ratatoeskr

    ratatoeskr Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    01.02.06
    Zuletzt hier:
    28.09.07
    Beiträge:
    78
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 07.03.06   #20
    was meinst du mit sehr bedingt?? ist doch ein haken dabei? ;)
     
Die Seite wird geladen...

mapping