Kennt ihr dass? Gutes Riff aber es geht nicht weiter

von Esko, 13.04.07.

  1. Esko

    Esko Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    24.07.06
    Zuletzt hier:
    16.09.12
    Beiträge:
    28
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 13.04.07   #1
    Hoi,

    Ich habe eine ganze Reihe Riffs, die ich einzeln betrachtet ganz gut finde, zu denen mir auch passende Gesangsmelodien einfallen. Schwierig wird die Sache dann, wenn aus dem einzelnen Riff ein Song werden soll. Oft gibt es bspw. eine gute Strophe, aber irgendwie fehlt dann die passende Idee für die übrigen Teile bspw. für einen guten Refrain. Alles irgendwie Gedudel. Andere passable Riffs sind zwar vorhanden scheinen dann aber nicht zueinander zu passen. Die Komposition bleibt damit an diesem einen Riff hängen und es gibt keine Idee, wie es weiter geht. Stattdessen gibt es ein Sammelsorium von netten Ideen, die auf Halde liegen. Kennt ihr diesen Problem? Wie löst ihr das?

    Esko
     
  2. Hephaistos

    Hephaistos Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    01.10.06
    Zuletzt hier:
    21.02.15
    Beiträge:
    837
    Ort:
    München
    Zustimmungen:
    8
    Kekse:
    364
    Erstellt: 13.04.07   #2
    lösen? hmm leider gar nich so wirklich...ich kenn das Problem aber allzu gut...

    der einzige Rat den ich dazu beitragen kann wäre: Alle Stückel-Ideen aufschreiben und aufheben...irgendwann kann man sie mal gebrauchen...bisher hab ich diese Ideen immer wieder in ganz andere neue Songideen einbauen können...wenn dir nix mehr einfällt wart einfach en paar Wochen...bis der nächste songgedanke kommt....manchmal passt das ein oder andere sehr gut....

    so mach ichs, weil ich mir auch nicht zu helfen weiß :(
     
  3. Heimdall

    Heimdall Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    12.09.05
    Zuletzt hier:
    30.09.15
    Beiträge:
    327
    Ort:
    München
    Zustimmungen:
    76
    Kekse:
    744
    Erstellt: 16.04.07   #3
    Hier! Kenn ich. Selbes Problem, leider auch keine Lösung. :/
     
  4. Crimson

    Crimson Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    14.02.06
    Zuletzt hier:
    20.11.13
    Beiträge:
    76
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 20.04.07   #4
    is bei mir auch oft so. ich habe zum teil mal 10 angefangene songs, aber ich kann dich beruhigen, bisher sind alle soweit vollständig geworden die ich mal angefangen hab.:great:
    wenn du z.b. ne strophe hast, dann versuch erstmal durch passende akkorde nen refrain zu spielen, evtl schon mit gesangsstimme und dann form aus den akkorden von mir aus noch was oder belass es gleich bei den akkorden - klingt jetzt zwar vllt einfach - aber die akkorde, etc. rauszufinden da musst du halt selber so lange rumexperimentieren, bis was passt und dies gegebenen falls noch perfektionieren!
    songs sind bei mir nie fertig - gibt immer neue sachen die man ändern kann, das kommt aber alles mit der zeit und kann schon mal etwas dauern - also einfach ausprobieren.
     
  5. Lieny

    Lieny Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    26.03.07
    Zuletzt hier:
    22.08.10
    Beiträge:
    20
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 21.04.07   #5
    DAS KENNE ICH!!! Und zwar nur allzu gut... Ich habe genau das gleiche Problem.
    Entweder ich habe nur einen Refrain oder nur eine Idee für die Strophen, aber dann geht es einfach nicht weiter... Leider habe ich auch noch keine Lösung gefunden, wobei ich glaube, dass es eh kein "Rezept" dafür gibt... und so liegen bei mir auch mehrere "Riffs" (so nennt ihr das doch, oder?) herum und schreien danach fertig gemach zu werden, aber die "kreative Blockade" ist stärker... ;-)
     
  6. MatthiasT

    MatthiasT Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    06.07.05
    Zuletzt hier:
    26.06.12
    Beiträge:
    3.551
    Zustimmungen:
    422
    Kekse:
    34.746
    Erstellt: 23.04.07   #6
    Einfach aufschreiben und archivieren. Irgendwann kann man fast jedes Riff nochmal verwenden.
    Und sei es nur als Bridge oder als kleine Überleitung.


    Ansonsten sich einfach ein kleines Konzept überlegen, wie der Song auszusehen hat. Ist das Riff wirklich der Oberhammer, dann kann man den Song komplett drauf aufbauen und variert einfach für Refrain usw. durch, wobei die Variationen durchaus sehr groß sein können. Dann bekommt man einen straigten Song. Ansonsten könnte man für den Refrain einen kompletten Gegenpol setzen. Das abgehackte 16tel Statakkoriff gegenüber durchgespielten Akkorden, dazu noch den Refrain in eine ander Tonart modulieren, so dass er sich auch in der Hinsicht abhebt, dass kann funktionieren.

    Für solche Zwecke sollte man immer ein kleines "Rifflager" haben. Dann kann man auch schnell mal nen Song auf Befehl schreiben, wenn man Einzelteile in Petto hat und auf diesen aufbauen kann.
     
  7. n0 r3m0rs3

    n0 r3m0rs3 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    30.04.07
    Zuletzt hier:
    2.06.09
    Beiträge:
    50
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 30.04.07   #7
    Hallo,

    nun, ich habe wohl auch selbiges problem..............
    Ich heb mir diese riffs natürlich auch auf und viele bekommt man dann wannanders mal unter.
    Wenn ich ein gutes riff habe und dann aufs zerbrechen probier einen refrain zu komponieren, dann bleibt dieser leider auch immer relativ primitiv und beschränkt sich auf powerchords.
    Für einen Rfrain ist das gar nicht so fatal finde ich, aber da ich es auch lieber etwas komplexer hab gefällt mir das auch nie so ganz toll und die powerchords werden irgendwann immer von etwas komplizierterem abgelöst, ist halt immer noch die sache ob man einen sänger hat oder der gitarrist/bassist selbst singt, das beißt sich mit sehr komplexen rythmen.........
     
  8. SUPAHELD

    SUPAHELD Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    08.12.05
    Zuletzt hier:
    21.03.11
    Beiträge:
    105
    Ort:
    Georgsmarienhütte
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 06.05.07   #8
    ich kenns auch...aber es ist wahrscheinlich normal das einige riffs erstmal nur rumliegen bis sie echte verwendung finden.
    wenn man selber aber so eine kreativ-blockade hat, aber gerade unbedingt weiterkommen will, dann hilft es (meiner erfahrung nach) sehr mal einen zweiten nach ner idee zu fragen. geht allerdings nur, wenn man n guten bekannten hat, der selber mindestens genauso viel von musik versteht wie man selbst. n ähnlicher musikgeschmack könnt auch helfen, aber es ist bestimmt auch interessant zu hören was andere stil-richtungen so aus nem riff machen können :-)
    ich hab das glück so jemanden zu kennen, mir hats bisher auch schon einige male geholfen :-)
    lg (;
     
  9. affenmann

    affenmann Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    25.05.06
    Zuletzt hier:
    4.12.16
    Beiträge:
    662
    Zustimmungen:
    29
    Kekse:
    1.717
    Erstellt: 13.05.07   #9
    hi hab das problem auch hab hunderte mehr oder weniger gute riffs noch rumfliegen
    ich würde die auch jeden fall immer archivieren
    es macht spass mal zu gucken was man so vor 3 jahren gemacht hat
    und ich muss sagen dass man grade die sachen immer wieder aufgreifen ein wenig verändern und so dem aktuellen geschmack anpassen kann.

    ne lösung des problems hab ich gefunden:
    mein gitarrist ist zwar nicht wirklich in der lage gute riffs etc. zu schreiben
    aber er hats ziemlich drauf meine sachen zu nehmen zu verändern und songs draus zu machen
    gebt euren kram einfach mal jemand anderem aus der band (wenn vorhanden)

    mir ist schon klar dass man seine kreative leistung nicht gerne aus der hand gibt aber
    ich denke mit bandmitgliedern kann man das machen, denn wenn ihr den song fertig
    habt, selbst wenn ihr ihn allein geschrieben habt, und mit der band einprobt, dann gehört er ja quasi der band und nicht mehr euch.

    bei mir klappts so
    probiert es einfach mal aus
     
Die Seite wird geladen...