Key-Stammtisch

  • Ersteller bluebox
  • Erstellt am
bluebox
bluebox
HCA Keyboard
HCA
Zuletzt hier
30.01.23
Registriert
30.10.03
Beiträge
2.452
Kekse
6.437
Ort
Südpfalz
Denkst du die sind immer so schlecht oder war das nur eine schlechte Tagesform, manchesmal hat man ja auch selbst nicht die richtige Stimmung wenn man zum Konzert geht - dann stört einem die Mücke an der Wand.....

Trotzdem muss ich mich auch öfters fragen, wie manche Bands es "nach oben" geschafft haben, aber das ist ja wohl ein anderes Thema. Da gibt's doch momentan so eine Teenie-Band "die Giftpilze" oder so ähnlich, da ist der drummer 13 !:screwy: Ich weiß nicht was der kann, aber unter Bühnenerfahrung verstehe ich was anderes.....

Michael
 
TritonFreak
TritonFreak
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
11.12.22
Registriert
20.12.05
Beiträge
834
Kekse
858
Ort
Wuppertal
Ich glaub allen ernstes dass die Jungs immer so schlecht sind. Also, schlecht nicht im Sinne dass die sich verspielt hätten, Timing usw. war ja da, aber es war einfach grauenhafte Musik, nur brachial in die Gitarren gehauene Akkorde ohne dass sich mal einer in den Vordergrund spielen konnte um zu zeigen, was er an seinem Instrument kann.
Naja, den Leuten hat's gefallen und die Platte wird wahrscheinlich nächste Woche in den TOP10 stehen. :screwy:

Du meinst die "Killerpilze". Ich würde sagen, da ist der Name Programm :D
 
toeti
toeti
Keys
Moderator
Zuletzt hier
06.02.23
Registriert
19.08.03
Beiträge
15.231
Kekse
21.948
Ort
Herdecke
Die kenne ich auch mal gar nicht.

Hab ich eigentlich schon erwähnt, dass wir bei uns gerade richtiges Musikwetter haben? Strömender Regen und es nimmt kein Ende.

@Miguel:
Es sind nur noch 5m Multikabel, leider.
 
C
Cheldar
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
27.04.19
Registriert
26.09.03
Beiträge
485
Kekse
234
Ort
Göttingen
Der Thread ist mal ne gute Idee!

Ich hab am nächsten Samstag meinen ersten großen Gig (den zweiten insgesamt). Diesmal hab ich irgendwie bammel, da schon im vorfeld viel schiefgelaufen ist.


Nuja... mal sehen was daraus wird, vielleicht läuft ja auch alles glatt.
 
T
Tastendilettant
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
14.10.12
Registriert
24.02.06
Beiträge
1.039
Kekse
1.021
Hallo an alle!

Ich hab' mal eine Frage an Euch: wieviel Praxis hattet ihr so etwa, bis ihr Euch das erste mal mit Band auf eine Bühne gewagt habt?
 
andi85
andi85
Mod Emeritus
Ex-Moderator
HCA
Zuletzt hier
20.08.22
Registriert
20.07.05
Beiträge
6.146
Kekse
7.489
Ort
MUC
Wie es mit der Klassik war, weiß ich gar nicht mehr genau. Das geht ja so stückchenweise...mal Vorspiel vor Eltern, dann mal was größeres musikschul-internes, dann mal öffentlich - also das weiß ich nicht mehr.

Zum ersten Mal als Jazzer hatte ich ca. 7 oder 8 Jahre Erfahrung am Klavier an sich, ein knappes Jahr Jazz-Unterricht und ca. ebensoviel Probenerfahrung mit der BigBand. Ich war so nervös, dass ich geglaubt hab, die Welt geht unter. Das hat sich aber dann bald gegeben...:)
 
TritonFreak
TritonFreak
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
11.12.22
Registriert
20.12.05
Beiträge
834
Kekse
858
Ort
Wuppertal
wieviel Praxis hattet ihr so etwa, bis ihr Euch das erste mal mit Band auf eine Bühne gewagt habt?

hm, da muss ich etwas ausholen:
ich hab mit 7 aus portugiesischer Familientradition heraus angefangen Akkordeon zu spielen und bin dann mit 11 zum Keyboard gekommen (Technics KN1000, hab ich heute noch :D ).
Mit 17 habe ich mit nem Klassenkameraden angefangen Songs zu schreiben, womit wir uns dann beim Wuppertaler Schüler-Rockfestival beworben haben. In den Vorgesprächen wollte der Macher des Festivals wissen womit wir die Songs produziert haben. Mit meinem Keyboard, war die Antwort.
Er erzählte mir, dass er Manager von drei Bands sei, die regelmäßig im AUftrag des Goethe-Instituts auf Konzertreisen ins Ausland reisen würden, und eine sei noch auf der Suche nach einem Keyboarder.
So kam ich im Februar 1999 zur Band PASTELL mit denen ich dann im März/April 1999, ohne jegliche Banderfahrung auf eine zwei wöchige Frankreich-Tour gefahren bin.
Es folgte im Juni nochmal ein Kurztripp nach Frankreich und im Oktober eine zweiwöchige Tour durch die im indischen Ozean liegende Insel "La Réunion" (Gallerie, Info).
Im Sommer 2000 bin ich aus der Band ausgestiegen weil mir meine Ausbildung wichtiger war. Dann habe ich bis Dez. 2001 fast nichts mehr an Musik gemacht, bis das Angebot von Tosta Mista kam.

Also, kann ich von mir behaupten mich ohne jede Band-Praxis aber mit 7 Jahren Keyboard auf dem Buckel (was aber nichts bedeutet) auf die Bühne getraut zu haben. ;)

Beste Grooves,

Der Mig
 
B
Böhmorgler
Gesperrter Benutzer
Zuletzt hier
24.09.14
Registriert
31.03.06
Beiträge
3.550
Kekse
5.918
Ich habe mich, und werde mich, und überhaupt, und nicht niemals nicht, und gar nicht und sowieso nie auf die Bühne wagen :cool:
 
TritonFreak
TritonFreak
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
11.12.22
Registriert
20.12.05
Beiträge
834
Kekse
858
Ort
Wuppertal
Ist deine Böhm zu schwer ? oder welche Gründe hat das ?
 
B
Böhmorgler
Gesperrter Benutzer
Zuletzt hier
24.09.14
Registriert
31.03.06
Beiträge
3.550
Kekse
5.918
Ich kann gar nicht spielen :p
 
gravitysangel
gravitysangel
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
26.11.22
Registriert
05.10.04
Beiträge
524
Kekse
1.207
Ort
Gelsenkirchen
Hallo an alle!

Ich hab' mal eine Frage an Euch: wieviel Praxis hattet ihr so etwa, bis ihr Euch das erste mal mit Band auf eine Bühne gewagt habt?
Ich hatte ca. ein halbes Jahr Orgelunterricht hinter mir, als ich in die erste Band eingestiegen bin, und nach einem weiteren halben Jahr haben wir das erste Mal einen Marktplatz leergespielt.:D

Btw: Ein legendäres Konzert: 1983 auf einem Stadtteilfest, Sonntag morgens um 10.00 Uhr. wir kommen an, es sind ca. 100 bis 150 Leute da, die uns etwas misstrauisch beäugen. (Alle in schwarzen Hosen und schwarzen oder grauen Hemden, dazu spitze Schuhe aus den 50ern.)
Wir bauen unseren Kram auf, und die Leute kommen langsam vor der Bühne zusammen.
Es geht los: ca. zur Mitte des ersten Stückes ist der Raum vor der Bühne in einem Radius von mindestens 5 Metern geräumt. (Wir waren nicht so laut, dazu haben die Verstärker, die wir uns leisten konnten, gar nicht gereicht. Wir waren ganz einfach schlecht und unverdaulich.)
Nachdem wir stoisch unser Programm von 10 Nummern abgespult haben (mit Applaus von 5 Lauten, die wir mitgebracht hatten) bauen wir ab und verlassen die Bühne. Auftritt des nächsten Showteils: etwa 15 kleine Mädels, die (ehrlich) ständig über ihre eigenen Füße fallen, führen Tänze auf: asynchron, unrhythmisch und extrem süß. Der Marktplatz ist gerappelt voll und die Menge tobt.

Das einzige, wofür ich mich im Nachhinein fast etwas schäme, ist, dass wir uns auch noch bestätigt gefühlt haben, weil wir uns damals für unverstandene grosse Künstler hielten, die zu höherem berufen waren. Oh Mann, wie arrogant man mit 16 sein kann. :redface:
 
stefan64
stefan64
HCA Tasten
HCA
Zuletzt hier
05.02.23
Registriert
05.11.03
Beiträge
2.828
Kekse
3.559
Ort
Stuttgart
Kennt Ihr die Umbaunotwendigkeit?
Ich bin ja eigentlich mit meinem Setup ganz zufrieden...... aber:
-- soll ich nicht doch alles in ein Rack packen damit alles verkabelt ist?
- und wäre es dann nicht nötig einen 1HE-Rane-Mischer anzuschaffen....
----- wobei ich ja gerne sehe, ob mein Setup Saft gibt.... somit bräuchte ich irgendwo eine Ausgangs-Led-Kette.... was wieder für meinen Soundcraft spricht...
- und dann wäre endlich Platz für den AKAI Rack-Synth mit den superben Retro-Sounds
--- nur dafür brauchts ja wieder ein passendes Masterkeyboard
------> mit Controlern oder nicht? Weiss nicht, denn da gibts ja noch so ein Doepfer pocket control das in der Kiste liegt, dass das ja auch könnte....
-----ausserdem habe ich dann vier Keyboards, das ist ein bissel too much...
--- nur was mache ich dann mit dem Equinox? Ich denke er ist mir dann zu schwer zu schleppen, dabei hat er so viele Möglichkeiten, die der Akai nicht hat....
-- apropos schleppen - ist so eine Racklösung nicht doch zu schwer??!
-- und wenn man schon dabei ist, könnte man ja aus D3M, G-4 und Voce V-5 mit einer mittleren Gehäuseveränderung eine Komboorgel bauen.... aber macht das denn Sinn, falls ich mal eine der Komponenten verscheppern will?

Fragen, Rätsel, ... das sind die mich drückenden Probleme.... oder so.... wie geht es Euch denn? Toeti ist ja auch so ein immer-weiter-Setup-Umbauer... rraaaahhh!

ciao,
Stefan
 
bluebox
bluebox
HCA Keyboard
HCA
Zuletzt hier
30.01.23
Registriert
30.10.03
Beiträge
2.452
Kekse
6.437
Ort
Südpfalz
Hallo Stefan !

Ich glaube jeder Live-Keyboarder macht so was immer mal wieder durch....

Ich bin jetzt gerade froh kein Rack mehr schleppen zu müssen - dafür stinkt es mir schon wieder immer den Mixer neu zu verkabeln:mad:

du siehst - du bist nicht alleine mit deinen Problemen.:D

Übrigens die Idee mit der Combo-Orgel halte ich persönlich für nicht so gut - da würde ich lieber einen ins sich abgestimmten Clone nehmen (z.B. die XK-1...;) )

ciao

Michael
 
D
drum_machine
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
23.09.08
Registriert
23.01.04
Beiträge
345
Kekse
0
Guten Abend,

ich kann jetzt leider nicht über irgendwelche Gigs sprechen, da ich keine Band habe, in der ich auf die Tasten haue. Aber es gibt ja noch das schöne alte Studierzimmer daheim, wo man in aller Ruhe seine Stücke sich verinnerlichen kann.

Ich bin gerade in einer Phase, in der ich alles spielen und können will. Das ist leider nicht so einfach, denn man versucht sich an so ziemlich allem, und zerbricht daran, wenn man merkt, es funktioniert nicht. Ich kann hier nur sagen, nehmt euch die Zeit, denn diese heilt bekanntlich die Wunden, im Keyboardjargon ausgedrückt wären das dann die Dinge, die man noch nicht kann. Diese Wunden können sich dann nach langer, vielleicht auch schon kurzer Zeit, je nach dem, wie begabt man ist, schließen. Nun ja, bei mir schließen sie sich, jedoch recht verlangsamt. :p

Was ich damit sagen will, dran bleiben und nicht aufgeben. Wenn ich ein Stück vor mir habe, und es mich im wahrsten Sinne des Wortes umhaut, und ich schon die ersten Töne nicht spielen kann, kann das sehr deprimieren. Wenn ich aber tatsächlich jeden Tag mir die Zeit nehme und Schritt für Schritt vorangehe, ist es zu schaffen. So kann man tatsächlich so ziemlich alles spielen, wenn man sichauch dafür den Arsch aufreißt. Von nix kommt ja auch nix.

Also nicht jammern, wenns mal nicht läuft, das liegt daran, dass man sich das, worauf man sich gestürzt hat, noch nicht verinnerlicht hat. :great:
 
Feel the Blues!
Feel the Blues!
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
27.02.21
Registriert
27.03.06
Beiträge
242
Kekse
28
Ort
Stuttgart
Hallo an alle!

Ich hab' mal eine Frage an Euch: wieviel Praxis hattet ihr so etwa, bis ihr Euch das erste mal mit Band auf eine Bühne gewagt habt?

Tja, wir ham da glaub ich zumindest schon fast 2 Jahre gespielt (wobei man das erste 3/4 Jahr eigentlich nich als Musikmachen bezeichnen kann^^), als wir von nem Bandwettbewerb ganz in unserer Nähe gehört ham...Erstmal warn wir ziemlich unsicher, ob wir da mitmachen solln, oder nich. Schließlich wäre das ja unser allererster Auftritt, und dann gleich vor 400 Leuten...:redface: Schließlich ham wir dann doch mitgemacht, und siehe da: Alle warn begeistert, und wir ham kurzerhand den Bandcontest gewonnen!:D
 
toeti
toeti
Keys
Moderator
Zuletzt hier
06.02.23
Registriert
19.08.03
Beiträge
15.231
Kekse
21.948
Ort
Herdecke
@Stefan,

daaaaaaaaaaaaa sagst du was :D

Tja, was soll ich sagen. Das beste ist wohl was aus allen Welten. Ich habe immer noch mein 10 He Rack mit. Yamaha MG16/6 FX, DI, Midi Patcher, Sennheiser IE, JV1010 und die Sampler Laufwerke.
Ansonsten noch strom und das Multicore, was immer im Mixer steckt. Ne schöne Sache.
Mehr brauch ich eigentlich auch nicht da drin, obwohl ich gerne einen EX5r noch hätte um meinen EX7 immer dabei zu haben.

Als Keys nutze ich jetzt VK8, PC1x und K2661. Nur, da frage ich mich, kann ich nicht eins zuhause lassen?! Also PC1x gegen was tauschen, was mehr kann?! Zum Bleistift eine Equinox 88 Pro?! Fantom S88, Motif 8 oder ein S90.

Aber heute habe ich gemerkt, dass drei Keys gar nicht so schlecht sind!!
1. Drei sound voll Spielbar. Orgel im Tastenbereich einschränken ist irgendwie doof, wenn man mehr als Flächen tut.
2. Schneller Wechsel der Sounds. Man kann auch mal spontan einen umschalten, wenn man Improviesiert.
3. Ich hatte noch was, habs aber vergessen :)

Schade ist, dass der Equi nie als Rack da war. Das wäre sicher noch ne geile Sache.

Momentan bin ich also zufrieden!! Ja, was ganz neues :screwy: Es geht nur noch ums optimieren zum Aufbau und Transport. Und ganz weit hinten ist noch die Überlegung, das PC1x gegen eben eines von oben auszutauschen, aber trotzdem alles andere auch mitzunehmen. Aber da das PC1 doch recht leicht ist, vielleicht lieber noch ein Rackgerät dazu?!

Keine Ahnung :) Liegt ja auch am Platz im Auto!!!

Aber wo wir bei drei Tasten sind: Wie stellt man die am besten? Rockcoverband, ich spiel meist im stehen, nur ein paar Sachen mit Stehhilfe!!

Übereinander?! Also Tisch vor den Spider und dann von unten PC1x, VK8, K2661??
Oder wie ich es jetzt beim proben habe: PC1x und VK8 übereinander und K2661 im rechten winkel nach rechts weg?!
Da bin ich irgendwie unentschlossen. Ebenso mit der Midiverkabelung, was ich nun wo dran packe.

Gruß
Thorsten der auch nicht weiter weiß irgendwie und sich immer neue Probleme schafft :great:
 
DschoKeys
DschoKeys
HCA Workstation (Yamaha)
HCA
Zuletzt hier
21.05.17
Registriert
04.02.04
Beiträge
2.537
Kekse
9.444
Ort
MG
Hallo zusammen! :)

Ich bin ja nach wie vor ein Verfechter des Ein-Tastatur-Setups. ;)

Hatte bisher mein gutes altes Kurzweil PC88, das jetzt ersetzt wird durch ein Kurzweil PC2X (kleine Anekdote; nicht zu meinem Vergnügen: habe Anfang August das PC2X beim Music Store gekauft und relativ schnell gemerkt, dass in einer Tastaturzone die Anschlagsdynamik defekt ist. Habe das Gerät beanstandet und mitgeteilt bekommen, dass dieses Gerät das letzte auf Lager war. Also musste aus Italien neu bestellt werden. Leider machen die Itaker gerade einen Monat Sommerferien... :( Also heißt es nach wie vor warten... ). Scheiße!!! ;)

Na ja, wenn ich das Teil nun endlich ohne Defekt da habe, wird es wohl wahrscheinlich ein Rack mit Kurzweil K2500RS sowie Roland XV3080 ansteuern (sowie auch eigene Sounds beisteuern). Das reicht mir für meine Soundprogrammierung. Ich kann ohne zeitliche Verzögerung Sounds umstellen (per Fußtaster, wenn ich keine Hand frei habe) und jeden beliebigen Controller programmieren.

Einziger Nachteil, mit dem man aber mit ein wenig Übung gut leben kann: Keine Waterfalltastatur für Orgelsounds.

Grüße!!! :)

Johannes
 
TritonFreak
TritonFreak
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
11.12.22
Registriert
20.12.05
Beiträge
834
Kekse
858
Ort
Wuppertal
hm ....
ja ja, der Equipmentwahn !!

ich hab auch schon mit diversen Varianten experementiert. Hatte zweitweise auch 5 Tastaturen auf der Bühne :screwy: da habe ich inzwischen absolut keine Lust mehr drauf.

Jetzt mit 2 bin ich absolut glücklich. Meinen AX nehme ich auch immer mit, der kommt aber nur zum Einsatz, wenn die Bühne auch groß genug ist, sonst tritt man sich vorne auf die Füße !!

Mit nur einer Tastatur könnte ich mich nicht anfreunden, da würde mir was fehlen, und ich müsste viel zu viel programmieren/umschalten und mir auch viel zu viele Dinge merken, wo ich weiß, dass das dann bei auftritten schiefgeht. :redface:
Ich ziehe den Hut vor denen dies es mit einer Tastatur schaffen.
Ein Bekannter von mir spielt heute noch ALLES mit (s)einem D70.

Als nächstes steht bei mir auf jeden Fall ein eigenes MultiCore an,von meinem Rack zur StageBox; das macht so langsam Sinn. Alles im Rack fest verkabelt, Schwanz raus, wegstecken, fertig :D

und ich hab schon mit dem Gedanken gespielt mir eine Midi-Matrix zu holen, um auch die VK8m und den XP50 als Klangerzeuger in den Sequenzer zu intigrieren. Bis jetzt komme ich aber auch ohne aus, also wirklich brauchen tu ich das nicht. :rolleyes:
und mir sind die Dinger ehrlich gesagt etwas zu teuer (auch gebraucht bei 3...2...1...)
Ist halt die angesprochene Spinnerei dass man ständig was neues haben will

Aber da mein zweites Hobby mein Auto ist (dem ich übrigens gleich eine neue Frontschürze verpasse :D ) bleibt für Equipmenterweiterung so lange wie der Wagen nicht meinen Vorstellungen entspricht, fast kein Geld mehr über.

GROOVES,

Der Mig
 
B
bikertommi
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
13.09.06
Registriert
15.08.06
Beiträge
1
Kekse
0
Hallo an den Stammtisch...
ich habe mal eine Frage zu einer bestimmten PA-Anlage. Ich habe eine LUCAS XT bei einem Freund gehört und war begegeistert vom Klang, jetzt habe ich eine DAP Soundmate easy gesehen die natürlich nur die hälfte kostet... hat jemand erfahrung damit oder sollte man gleich die finger von der billigen lassen?? tommi
 

Neue Themen

Unser weiteres Online-Angebot:
Bassic.de · Deejayforum.de · Sequencer.de · Clavio.de · Guitarworld.de · Recording.de

Musiker-Board Logo
Oben