Keyboard als Geschenk

von Vidu, 21.11.06.

  1. Vidu

    Vidu Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    21.11.06
    Zuletzt hier:
    23.11.06
    Beiträge:
    2
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 21.11.06   #1
    Hallo zusammen, ich würde meiner Partnerin gerne ein Keyboard zu Weinachten schenken. Muss aber gleich dazusagen, dass ich da höchstens bis 120€ anlegen wollte(kann natürlich gebraucht sein) Nach dem was ich bisher so gelesen habe, muss solch ein Keyboard auf jeden Fall eine Anschlagdynamik haben damits nicht kompletter Mist ist. Meine Partnerin selbst hat wohl mal in jungen Jahren Klavier gespielt und möchte dies in einigen Jahren wiedermal machen. In der Überbrückungsphase bis zu unserem Reichtum ;-) möchte ich ihr nun eine Freude machen. Hoffe ihr könnt mir helfen. MFG Vidu
     
  2. HaraldS

    HaraldS Mod Emeritus Ex-Moderator

    Im Board seit:
    03.03.05
    Zuletzt hier:
    10.04.14
    Beiträge:
    4.890
    Ort:
    Recklinghausen
    Zustimmungen:
    750
    Kekse:
    29.296
    Erstellt: 21.11.06   #2
    Wenn sie Klavier gespielt hat, wird sie sich kaum mit einem Billigkeyboard zufrieden geben. Mit so einem Geschenk wirst du ihr kaum einen Gefallen tun. Schenk ihr doch lieber einen Gutschein von einem Musikhaus.

    Harald
     
  3. Vidu

    Vidu Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    21.11.06
    Zuletzt hier:
    23.11.06
    Beiträge:
    2
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 21.11.06   #3
    Das sehe ich aber ganz anders. Hab hier ja schon oft gelesen wie es den Leuten hier so ergeht und mit wieviel Kohle hier alle herumwerfen können ;-). Uns gehts hier aber (leider?) nicht so und so musikalisch von den Instrumenten her sind wir auch nicht. Wenn man dann aber sieht, wie die Partnerin bei jedem 20€ Keyboard mit 40 Tasten oder wieviele es hat, betroffen guckt und sagt sie möchte so etwas auch haben ;-) tja dann bleibt nur der Kauf eines solchen Gerätes. Ich brauche ja keinerlei Schnickschnack. Habe selber schon richtig gute Geräte gehört und bin mir selbst nicht so sicher was an etwas besserem Sound 700€ mehr Wert sein soll.... aber da bin ich hier leider im falschen Board*lol* In der Computerszene ist es ja ähnlich, nur diese sind sich auch über den Otto-Normalverbraucher im klaren. Naja lange Grundsatzdiskussion kurzer Sinn: Ich beobachte mal bei ebay etwas den Yamaha-PSR-Markt. MFG Vidu.
     
  4. simbaleo

    simbaleo Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    14.11.05
    Zuletzt hier:
    7.12.12
    Beiträge:
    168
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    10
    Erstellt: 21.11.06   #4
    Dem kann ich mich nur anschließen... Für 120,- Euro wird man bestimmt nichts ernsthaftes bekommen!!! Das ist Kinderspielzeug!
     
  5. HaraldS

    HaraldS Mod Emeritus Ex-Moderator

    Im Board seit:
    03.03.05
    Zuletzt hier:
    10.04.14
    Beiträge:
    4.890
    Ort:
    Recklinghausen
    Zustimmungen:
    750
    Kekse:
    29.296
    Erstellt: 21.11.06   #5
    Schön. Hoffentlich deine Partnerin auch.
    Quatsch. Ich bin Keyboardlehrer in einem Wuppertal Stadtteil und habe nun wirklich nicht ständig die Oberschicht bei mir im Unterricht. Da ist es schon manchmal schwierig, Yamaha PSR zu empfehlen, weil's Casio bei Lidl halt doch weniger kostet. Da gibt es wirklich Leute, die sparen müssen. Da ist die Entscheidung für Keyboard auch ein finanzieller Grund. Grundsätzlich ist es natürlich besser, später, aber dafür was besseres zu kaufen, wenn man ein bestimmtes Ideal hat. Daher der Rat mit dem Gutschein.

    Du hattest geschrieben, daß deine Partnerin Klavier spielt. Daher ist zu vermuten, daß sie ein Ideal für ein Tasteninstrument hat. Ich rate daher ganz einfach dazu, sich bei dieser Vorerfahrung nicht mit weniger als etwas klavierähnlichem zufrieden zu geben. Und ein 120 Euro-Keyboard ist extrem klavierfern.

    Für 120€ bekommst du aber nur Schnickschnack, verglichen mit einem Klavier. Alle pianistisch wesentlichen Dinge wie gute Tastatur, guter Sound + (beim Digipiano) gute Lautsprecher kosten mehr. Wenn deine Partnerin dagegen von Klavier auf Keyboard umsteigen will, dann nur zu.

    Harald
     
  6. Sticks

    Sticks Mod Emeritus Ex-Moderator HFU

    Im Board seit:
    07.10.03
    Beiträge:
    7.381
    Ort:
    "Rhinelunt"
    Zustimmungen:
    437
    Kekse:
    48.180
    Erstellt: 22.11.06   #6
    Abgesehen davon, daß ich meinen Vorposte(r)n, insbesondere HaraldS, inhaltlich schon zustimmen muß, führst Du da ein ziemlich unschlagbares Argument ;) an.
    Wenn Dir (nur) 120,- EUR zur Verfügung stehen, empfehle ich Dir, nicht nur den Gebrauchtmarkt in der 'e-bucht' abzugrasen, sondern auch mal einen Blick in die lokalen Anzeigenblätter zu werfen. Der Zeitpunkt - ein Monat vor Weihnachten - ist dafür sehr günstig.

    Ein PSR von Yamaha muß es auch nicht zwingend sein, aber ältere Tastenleisten von Casio oder Bontempi halten 'innerlich' nicht das, was sie äußerlich zu versprechen scheinen. Du kannst einem oder mehrerer Zeitungsinserat(e) ja mal nachgehen; ohne Pianist zu sein wirst Du selbst ziemlich schnell ein Gefühl dafür entwickeln, was Schrott und was Brauchbares ist.

    Good luck! ;)
     
Die Seite wird geladen...

mapping