Keyboard anschluss ans audiointerface?

von Limone, 07.05.08.

  1. Limone

    Limone Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    23.04.08
    Zuletzt hier:
    7.05.08
    Beiträge:
    48
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 07.05.08   #1
    hey eine kurze frage.

    kann ich nen keyborad durch das kabel hier
    https://www.thomann.de/de/the_sssnake_sk366-1_blk_midi_kabel.htm
    an die emo 0404 audiointerface anschliessen, so das es auch funktioniert^^?
    (usb midi kabel sind halt wesentlich teurer und noch nutze ich die midi ports nicht)

    oder müssen da die abhörmonitore angeschlossen werden ? >.>
    habe sie noch nicht bekommen, müssten erst die tage kommen
    bin halt nochn noob :[

    mfg
     
  2. kb1

    kb1 HCA Recording HCA

    Im Board seit:
    14.02.08
    Zuletzt hier:
    10.10.08
    Beiträge:
    1.810
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    1.636
    Erstellt: 07.05.08   #2
    Funktioniert wohl, wenn die EMU 0404 solche Anschlüsse hat; die Frag ist nur ob mit dem von dir gewünschten Ergebnis:

    MIDI überträgt kein Audio sondern eben MIDI. Dein Sequencer erfährt also zB nur, welche Tasten gedrückt wurden, Sound ist da noch keiner zu hören.
     
  3. pico

    pico HCA-Recording Ex-Moderator HCA

    Im Board seit:
    30.06.07
    Zuletzt hier:
    7.12.16
    Beiträge:
    15.036
    Ort:
    Maintal near Frankfurt/M
    Zustimmungen:
    884
    Kekse:
    69.049
    Erstellt: 07.05.08   #3
    wenn ich das so lese, stellt sich mir die Frage, ob Du den Unterschied zwischen MIDI und Audio kennst bzw. wird mir nicht ganz klar, was Dein Ziel ist!?

    MIDI sind nur Daten, also Werte für Tonhöhe, Anschlagstärke und Dauer etc. - kein Sound! also nichts, was Du direkt hören kannst.

    Du meinst sicherlich die E-MU 404 ;) - ja, daran kannst Du ein Keyboard per MIDI anschließen. Es werden dann die Informationen der gespielten Keys an den Rechner gesendet. Dazu mußt Du MIDI-Out des Keyboards mit MIDI-IN des E-MU verbinden, um Daten vom Rechner zum Keyboard zu senden brauchst Du ein 2. Kabel, daß dann von dem E-MU MIDI-Out zum MIDI-IN des Keyboards geht.

    Mit dieser Konstellation kannst Du dann per Keyboard Parts in Deinem Sequenzer-Programm (DAW) aufnehmen. Du kannst im DAW per Editor die MIDI-Daten bearbeiten oder gar erstellen und dann wieder über den Klangerzeuger in Deinem Keyboard abspielen lassen.
    Das heißt, der Sound kommt aus den Lautsprechern des Keyboards!

    Wenn Du, und so interpretiere ich mal die Frage nach dem Anschluß der Monitor-Boxen, Sound über das Audio-Interface (E-MU) wiedergeben möchtest, dann brauchst Du in Deinem Rechner einen Klangerzeuger - dies sind meist sogenannte VST-Instrumente, die als Plug-In in Deine DAW-Software geladen werden - der die MIDI-Daten in Töne umwandelt und dann auf dem Audio-Interface ausgibt, so daß Du es dann über die am Audio-Interface angeschlossenen Monitor-Boxen hören kannst.

    Eine weitere Option wär, den Line-Out Deines Keyboards mit dem Line-In des Audio-Interface zu verbinden und dann im Rechner wiederum die Audio-Signale des Keyboards aufzunehmen - so brauchst Du kein VST und hättest den Original Klang des Keyboards in Deiner Aufnahme.

    Das klingt jetzt alles ziemlich verwirrend, ist aber gar nicht so wild wie es sich liest. Also nochmal den Signalweg:
    vom Keyboard gehen die Daten per MIDI in den Rechner bei der Aufnahme

    ohne VST:
    bei der Wiedergabe gehen die MIDI-Daten vom Rechner zum Keyboard und das erzeugt daraus den Sound den Du aus den Keyboardlautsprechern hörst. Diesen Sound nimmst Du dann wiederum als Audio-Spur über Line-Out/In im Rechner auf und kannst dann im Rechner daraus und anderen Spuren einen Song mischen.

    mit VST:
    die Klangerzeugung findet im Rechner direkt statt und kann direkt für die Mischung des Songs verwendet werden. Hier hast Du dann, je nach VST ganz andere Klänge und Sounds als die des Keyboards.

    so - hoffe das hat ein bisschen Klärung gebracht
     
  4. kb1

    kb1 HCA Recording HCA

    Im Board seit:
    14.02.08
    Zuletzt hier:
    10.10.08
    Beiträge:
    1.810
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    1.636
    Erstellt: 07.05.08   #4
    So ausführlich wollte ich es anfangs auch schreiben, aber dann hat mich die Morgenmüdigkeit überfallen :D

    Vielleicht noch kurz zur Ergänzung:
    Wenn man die Sounds des Keyboards haben will, so MUSS man natürlich nicht erst MIDI aufzeichnen, um das nachher vom Keyboard abspielen zu lassen und wieder via AUDIO aufnehmen zu können.
    Diese Variante hat aber, wie pico ohnehin schon aufgezeigt hat, den großen Vorteil das gespielt nocheinmal genau bearbeiten zu können.
     
  5. Limone

    Limone Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    23.04.08
    Zuletzt hier:
    7.05.08
    Beiträge:
    48
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 07.05.08   #5
    uff dankeschön :) ich will ja nur signale vom keyboard an den pc senden mehr nicht ;D

    danke für die ausführliche erklären sehr nett, vielen dank :D
     
  6. Stifflers_mom

    Stifflers_mom Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    19.08.03
    Zuletzt hier:
    30.10.16
    Beiträge:
    1.576
    Ort:
    Erlangen
    Zustimmungen:
    10
    Kekse:
    1.032
    Erstellt: 08.05.08   #6
    dann nimmst du zwei klinkenkabel und verbindest die Ausgänge des Keyboards mit den Eingängen der Soundkarte. So einfach ist das!:)
    Die Monitore hängst du an die Ausgänge der Soundkarte. Welche Signale du dann worüber hörst kannst du im Menü deiner Soundkarte bzw. im Sequenzer einstellen.
     
Die Seite wird geladen...

mapping