Keyboard lernen

von Biohazard, 25.12.03.

  1. Biohazard

    Biohazard Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    19.08.03
    Zuletzt hier:
    26.12.13
    Beiträge:
    466
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 25.12.03   #1
    Hi Keyboarder
    Ich bin eigentlich drummer, aber wollte mal nen bisschen Keyboard spielen lernen, weil ich Dream Theater so toll finde. Ich bekomme vielleicht von meinem Kumpel, der schon relativ lange Klavier spielt ein Keyboard. Könntet ihr mir vielleicht erklären, wie ich meine FInger auf die Tasten lege. Also wenn vor mir cdefgahc liegen, wie lege ich meine 10 Finger, oder 5 ? darauf. Bis dann
     
  2. J.K

    J.K HCA Synth/Midi/Soundgestaltung HCA

    Im Board seit:
    19.08.03
    Zuletzt hier:
    22.12.15
    Beiträge:
    2.044
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    1.005
    Erstellt: 25.12.03   #2
    Hi!

    Vielleicht hilft dir das hier: http://www.musicplay.com/piano/piano1.html

    Dream Theater, willst du die nachspielen? Das ist nen Haufen Arbeit :)
     
  3. Biohazard

    Biohazard Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    19.08.03
    Zuletzt hier:
    26.12.13
    Beiträge:
    466
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 25.12.03   #3
    Nee Dream Theater will ich nicht nachspielen. Die werde ich auch nicht in 60 Jahren spielen können. Ich meinte sowas in der Richtung. Oh Gott, wenn ich mich ans Keyboard setze werde ich erstmal schön abkacken und das wahrscheinlich ne ganze Weile. Aber danke für den Link.
     
  4. J.K

    J.K HCA Synth/Midi/Soundgestaltung HCA

    Im Board seit:
    19.08.03
    Zuletzt hier:
    22.12.15
    Beiträge:
    2.044
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    1.005
    Erstellt: 25.12.03   #4
    Ist halb so wild am Keyboard :) Ein wenig Musiktheorie und du bekommst schnell nicht gerade schlecht klingende Sachen hin. Sonst sag einfach: "Ich bin Schönberg Fan und spiele Zwölftontechnik" :D
     
  5. CrepeZ

    CrepeZ Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    17.10.03
    Zuletzt hier:
    15.12.06
    Beiträge:
    186
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 25.12.03   #5
    Das muss ich mir merken mit der 12 Tontechnik :D *lol*
     
  6. J.K

    J.K HCA Synth/Midi/Soundgestaltung HCA

    Im Board seit:
    19.08.03
    Zuletzt hier:
    22.12.15
    Beiträge:
    2.044
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    1.005
    Erstellt: 25.12.03   #6
    Kommt sogar doppelt gut der Spruch:
    1. Cool aus der Affäre ziehen
    2. Die Leute denken man hätte Ahnung von Musik

    :D :D
     
  7. Darkforce

    Darkforce Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    18.08.03
    Zuletzt hier:
    22.08.08
    Beiträge:
    129
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 25.12.03   #7
    Hallo,

    ist es eigentlich schwer Keyboard autodidaktisch zu erlernen? Spiele eigentlich Gitarre, würde aber gerne nebenbei, sozusagen als ausgleich, ein bisschen Keyboard spielen.
    Wenn ja, könntet ihr mir ein Buch oÄ empfehlen?

    Viele Grüße
    Darkforce
     
  8. J.K

    J.K HCA Synth/Midi/Soundgestaltung HCA

    Im Board seit:
    19.08.03
    Zuletzt hier:
    22.12.15
    Beiträge:
    2.044
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    1.005
    Erstellt: 25.12.03   #8
    Ich mach das bisher autodidaktisch mit relativ viel Erfolg! Bücher? Musiktheorie, Harmonielehre... Lehrbücher keine Ahnung!
    Willste denn Nachspielen oder selber was machen?
     
  9. Topi8712

    Topi8712 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    20.08.03
    Zuletzt hier:
    21.08.14
    Beiträge:
    169
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 25.12.03   #9
    Hallo
    @Antika
    Also ich finde, diese Frage sollte einem ehrgeizigem Keyboardanfänger gar nicht stehen. Man kommt nur voran, indem man Stücke von anderen nachspielt, bzw. sich die Theorie anhand von Beispielen aus Büchern, bzw. von einem Lehrer beibringen lässt. (OKAY, es muss kein Bach sein :) )
    Wenn man nur eigene Sachen macht, und das zusammenspielt, was einem in den Kopf kommt, ist das sicherlich fürs Songwriting recht praktisch, ein Pianist wird man davon allerdings nicht.

    Gruß
    Tom
     
  10. J.K

    J.K HCA Synth/Midi/Soundgestaltung HCA

    Im Board seit:
    19.08.03
    Zuletzt hier:
    22.12.15
    Beiträge:
    2.044
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    1.005
    Erstellt: 26.12.03   #10
    Hi Frametom!

    Schon klar dass es für die Theorie Beispiele braucht! Aber nicht jeder will ein Pianist werden. Für mich kam das große Nachspielen nie in Fragem weil das zumindest für mich sehr mit Zwang verbunden ist. Für die Theorie nehm ich die Beispiele aus Büchern, und versuche daraus eigene Sachen mit der Theorie zu entwickeln. Ein Pianist will ich nie werden, möchte eher eigene Sachen machen und ab und zu einfach vor mich hinspielen.
     
  11. Darkforce

    Darkforce Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    18.08.03
    Zuletzt hier:
    22.08.08
    Beiträge:
    129
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 26.12.03   #11
    Nun, dann werde ich mich mal ein wenig der Theorie zuwenden und einfach mal loslegen. Da meine Schwester Keyboard spielt(e)(jetzt Klavier) werde ich mir wohl einfach mal ein Keyboard schnapen und schauen was draus wird.

    Wenn Fragen aufkommen, frage ich hier einfach nochmal :)

    Danke schonmal,
    Darkforce
     
  12. J.K

    J.K HCA Synth/Midi/Soundgestaltung HCA

    Im Board seit:
    19.08.03
    Zuletzt hier:
    22.12.15
    Beiträge:
    2.044
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    1.005
    Erstellt: 26.12.03   #12
    Hi!

    Also deine Schwester kann dir da sicher auchn paar Sachen zeigen wie Fingerhaltung! Sehr wichtig! Lass dir die Grundsachen vielleicht mal von ihr erklären :)
     
  13. Blinded

    Blinded Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    30.10.03
    Zuletzt hier:
    2.01.07
    Beiträge:
    122
    Ort:
    Augsburg
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 26.12.03   #13
    Das beste buch das ich je gesehn hab (wenn man gleichzeitig Ahnung von Musik und Harmonie lernen will)

    http://www.amazon.de/exec/obidos/ASIN/3795751098/qid=1072443480/sr=2-1/ref=sr_aps_prod_1_1/302-2897520-4660812

    Wirklich genial und mit diesem Buch (ich benutze es als ERGÄNZUNG zum autodidaktisch lernen) macht man echt irre Fortschritte. Schaut euch auch die Rezensionen an.
     
  14. Jay

    Jay HCA Piano/Spieltechnik Ex-Moderator HCA

    Im Board seit:
    29.10.03
    Zuletzt hier:
    5.12.16
    Beiträge:
    4.667
    Ort:
    München
    Zustimmungen:
    181
    Kekse:
    7.137
    Erstellt: 29.12.03   #14
    @Blinded: Ich hab auch schon drüber nachgedacht, mir das Buch zu holen. Welches spielerische Können setzt es denn ungefähr voraus?

    Gruß,
    Jay
     
  15. Crusher

    Crusher Mod Emeritus Ex-Moderator

    Im Board seit:
    18.08.03
    Zuletzt hier:
    6.03.16
    Beiträge:
    1.814
    Ort:
    Deutschland
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    90
    Erstellt: 29.12.03   #15
    Das Buch klingt interessant - lohnt sich das denn auch für Leute, die eigentlich weniger so klassische Sachen spielen wollen?
     
  16. Blinded

    Blinded Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    30.10.03
    Zuletzt hier:
    2.01.07
    Beiträge:
    122
    Ort:
    Augsburg
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 29.12.03   #16
    Ich find das Buch einfach klasse.
    Erklärt die ganze Musiktheorie leicht spielerisch und nicht so trocken wie viele andere Bücher.

    Habs noch nicht ganz durch, es geht ja nicht um "Klassik" sondern darum einfach ohne Noten harmonisch irgendwas draufloszuklimpern zu können und das bringt einem das Buch echt gut bei.

    Also sein Geld ist es allemal wert!
     
  17. Crusher

    Crusher Mod Emeritus Ex-Moderator

    Im Board seit:
    18.08.03
    Zuletzt hier:
    6.03.16
    Beiträge:
    1.814
    Ort:
    Deutschland
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    90
    Erstellt: 29.12.03   #17
    Sehr gut, hab ohnehin grad Geldüberschuss. Vielleicht hol ich mir das mal wenn mein Masterkeyboard da is :).
     
  18. Crusher

    Crusher Mod Emeritus Ex-Moderator

    Im Board seit:
    18.08.03
    Zuletzt hier:
    6.03.16
    Beiträge:
    1.814
    Ort:
    Deutschland
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    90
    Erstellt: 29.12.03   #18
    Hm, ne Frage dazu, die ja doch etwas passt: Gibt es irgendwelche guten Trainingsmethoden, um die Unabhängigkeit der beiden Hände zu trainieren? Also ich komm da immer bei Trockenübungen total durcheinander wenn ich versuche 2 ziemlich rhytmusunterschiedliche Dinge zu spielen. Bei der Gitarre hat man solche Probleme ja nicht :D.
     
  19. Jay

    Jay HCA Piano/Spieltechnik Ex-Moderator HCA

    Im Board seit:
    29.10.03
    Zuletzt hier:
    5.12.16
    Beiträge:
    4.667
    Ort:
    München
    Zustimmungen:
    181
    Kekse:
    7.137
    Erstellt: 29.12.03   #19
    Jup. Du musst zunächst bei einem neuen Stück die Teile für die Hände einzeln lernen, auch mit Metronom. Erst wenn jede Hand für sich ihren Teil im Schlaf beherrscht, spielst du das Stück mit beiden Händen zusammen. Nach und nach hat man immer weniger Probleme mit der Unabhängigkeit (d.h. du kannst die Stücke dann immer schneller "zusammenlegen").
    Noch ne Möglichkeit: Lass dir von 'nem (Jazz-)Drummer maln paar Trockenübungen zeigen! 8) Vielleicht fängst du auch zu schwer an.

    Gruß,
    Jay

    PS: Meine Frage nach dem spielerischen Anspruch des Buches von oben ist aber noch offen ...
     
  20. Crusher

    Crusher Mod Emeritus Ex-Moderator

    Im Board seit:
    18.08.03
    Zuletzt hier:
    6.03.16
    Beiträge:
    1.814
    Ort:
    Deutschland
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    90
    Erstellt: 29.12.03   #20
    Hab ja noch nich angefangen. Versuche bis jetzt nur halt mit nem imaginären Keyboard so einfacheres zu spielen (linke hand macht im viertel takt einen Ton, dazwischen dann immer die rechte einen) - wenn ich allerdings dann mehrere unabhängigere Töne "spiele" mit der Rechten, vergiss ich die linke im Takt zu halten :D.
     
Die Seite wird geladen...

mapping