Klavierspielen auf einem Keyboard

von jadawin, 27.10.05.

  1. jadawin

    jadawin Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    27.10.05
    Zuletzt hier:
    20.10.06
    Beiträge:
    4
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 27.10.05   #1
    Hallo zusammen,

    ich habe die letzte Woche damit verbracht, kreuz und quer durch das Form zu lesen,
    da ich mit demnächst ein Keyboard kaufen werde.

    Keine Angst :eek: - ich frage jetzt nicht, welches ich kaufen soll (zumal das ja hier das falsche Unterforum wäre). Ich hab meine Entscheidung schon getroffen.
    Übrigens hat mir das Forum sehr dabei geholfen. Danke schonmal dafür. :rolleyes:

    Aber eine Sache habe ich bei meinen Recherchen oft gelesen und versteh's aber nicht ganz:
    Es wird immer wieder betont, dass, wenn man Klavier spielen lernen will, um himmelswillen NIE NIE NIE mit einem Keyboard lernen soll. Aber wieso denn nicht?

    Ich weiss
    1) Klavier fühlt sich auf jeden Fall anders an (Hammermechanik)
    2) man brauch zum klavierspielen mehr Kraft in den Fingern (siehe Punk 1)
    3) man kann per Pedal weiteren Einfluss auf den Klang nehmen (können Keyboards aber auch)
    4) Klavier hat mehr Tasten (zumindest als das Modell, das ich mir ausgesucht habe)

    Aber was kann man denn am Klavier lernen, was man nicht auch an einem Keyboard lernen könnte? Die Tasten sind ja wohl gleich angeordnet. Die Anschlagdynamik erlaubt ein ausdrucksvoll(er)es Spiel. Und man wird auf einem Keyboard ja nicht gezwungen mit Begleitautomatik oder "Fingered Mode" oder sowas zu spielen.
    Aus meiner Sicht kann man ein Keyboard, lässt man die Spielereien und technischen Hilfestellungen mal weg, wie ein Klavier spielen (ok, ok, es fühlt sich anders an, aber trotzdem) und somit auch die Spieltechnik wie am Klavier erlernen.

    Bitte nicht steinigen!!! Ich bin neu auf dem Gebiet "Keyboard" und will hier nicht klugscheissern, sondern ich möchte es einfach nur verstehen.
    Vielleicht kann es mir jemand erklären, der Erfahrungen mit beiden Instrumenten hat.
     
  2. Orgelmensch

    Orgelmensch Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    22.10.03
    Zuletzt hier:
    2.11.10
    Beiträge:
    2.296
    Ort:
    Berlin
    Zustimmungen:
    8
    Kekse:
    1.225
    Erstellt: 27.10.05   #2
    Genau dieser kleine Haken ist es!!!
     
  3. Jay

    Jay HCA Piano/Spieltechnik Ex-Moderator HCA

    Im Board seit:
    29.10.03
    Zuletzt hier:
    5.12.16
    Beiträge:
    4.667
    Ort:
    München
    Zustimmungen:
    181
    Kekse:
    7.137
    Erstellt: 27.10.05   #3
    Um es verständlicher auszudrücken: Wenn du nur auf dem Keyboard spielst, wirst du zwar irgendwann eine gewisse Fingerfertigkeit haben, aber diese nicht auf dem Klavier umsetzen können, weil deinen Fingern einfach die nötige Kraft fehlt, um auch eine schwere Hammermechanik in der entsprechenden Geschwindigkeit zu bewegen.
     
  4. IcePrincess

    IcePrincess Vocals Ex-Moderator

    Im Board seit:
    17.10.05
    Zuletzt hier:
    3.12.10
    Beiträge:
    5.594
    Ort:
    Kernen im Remstal
    Zustimmungen:
    60
    Kekse:
    17.834
    Erstellt: 27.10.05   #4
    Ach, das mit dem Feel ist nicht das Problem. Das geht schon irgendwie. Man haut halt rein ;-)
    Aber Du bist - wenn Du nur ein Keyboard mit 61 Tasten gewöhnt bist - von den 81 vom Klavier total irritiert. Wirst Dich also, ganz egal was Du am Keyboard an Technik lernst - nie ohne weiteres an ein Klavier setzen können. Zumindest geht es mir so.
    Ich keyboarde seit ein paar Jahren und wollte mir dann was Gutes tun: Klavierunterricht, respektive Jazz-Piano. Es ist schon klasse, auf'm Flügel zu spielen, aber ich sitze jedes Mal vor dieser Riesentastatur und muss mich neu einsehen. Man findet die Töne einfach nicht blind.
    Was mir inzwischen, da ich Klaviere kenne, am meisten fehlt, sind allerdings die satten Bässe. Die packt kein Key. Da muss es schon ein E-Piano sein und dann ein Gutes.
    Ergebnis bei mir persönlich übrigens: Zu Weihnachten gibt's ein Stage-Piano.
    Denk' einfach bevor Du Geld investierst noch mal drüber nach, was Du mit den Keys machen willst. Spätestens bei Billy Joel würde ich Dir vom Keyboard abraten (Bässe!). Aber es gibt verdammt viel Musik, die auf'm Key funktioniert oder sogar besser klingt, als auf dem Klavier.
     
  5. jadawin

    jadawin Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    27.10.05
    Zuletzt hier:
    20.10.06
    Beiträge:
    4
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 27.10.05   #5
    Wow,

    ich bin beeindruckt, mit welcher Geschwindigkeit die Antworten hier kommen.

    Und ich glaube, ich verstehe auch langsam, was gemeint ist.
    Es geht also weniger um die eigentliche Technik (wie muss ich meine Finger bewegen, um bestimme Töne/Akkorde/Melodien zu erzeugen), sondern mehr um ... naja ... das Feeling halt. :)

    Es ist schwer auszudrücken. Aus persönlicher Erfahrung vergleiche ich es mal damit, auf einer Computertastatur das 10-Finger-schreiben zu lernen, dann aber auf einer uralten Schreibmaschine zu schreiben.
    (NEIN!!! Das soll kein Vergleich Keyboard<->Klavier sein. Es geht NUR ums Feeling.)

    Da muss ich aber sagen, es ist zwar eine Umstellung, aber kein so riesiges Problem, wie manche es hier darstellen.

    @IcePrincess:
    Den Einwand mit den 88 Tasten kann ich nachvollziehen. Ich hab auch immer wieder Probleme auf einer Laptop-Tastatur effizient zu arbeiten, weil ich sie einfach nicht so gewöhnt bin wie die Standardtastatur.

    Naja, auf jeden Fall erstmal Danke für die Erklärungen und ich bin schon ganz gespannt, wie ich dann so zurecht komme. :D
     
  6. VOXplayer

    VOXplayer Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    03.10.05
    Zuletzt hier:
    27.08.15
    Beiträge:
    291
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    73
    Erstellt: 27.10.05   #6
    Tut mir leid, dem kann ich nicht beipflichten.

    Für mich heisst das Geheimnis: Gewichtete Tasten.

    Hast Du ein gutes Keyboard mit Gewichteten Tasten und einer angenehm langen Tastatur dann fällt die umgewöhnung nicht so schwer.



    Gruß



    ...
     
  7. Tonic

    Tonic Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    19.03.05
    Zuletzt hier:
    12.01.07
    Beiträge:
    770
    Ort:
    Leverkusen
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    209
    Erstellt: 27.10.05   #7
    Ich sag mal als nicht Keyboarder und nicht Pianist einfach: Ich kann mir nicht vorstellen das das viel Unterschied macht....musste halt beim Klavier was fest draufhauen aber das ist doch gewähnungsache und lässt sich sicher leicht lernen und umüben.
     
  8. Jay

    Jay HCA Piano/Spieltechnik Ex-Moderator HCA

    Im Board seit:
    29.10.03
    Zuletzt hier:
    5.12.16
    Beiträge:
    4.667
    Ort:
    München
    Zustimmungen:
    181
    Kekse:
    7.137
    Erstellt: 27.10.05   #8
    Es macht aber doch einiges an Unterschied. Sicher lässt es sich lernen, und man wird Klavier auch schneller lernen, wenn man schon Grundlagen vom Keyboard hat. Trotzdem ist der Aufwand nicht unter den Tisch zu kehren. Vor allem, weil man sich daran gewöhnt, auf dem Keyboard mit weniger Druck zu spielen, weil man sonst die ganze Zeit "Vollgas" spielen würde.
     
  9. Sticks

    Sticks Mod Emeritus Ex-Moderator HFU

    Im Board seit:
    07.10.03
    Beiträge:
    7.381
    Ort:
    "Rhinelunt"
    Zustimmungen:
    437
    Kekse:
    48.180
    Erstellt: 27.10.05   #9
    Genau, Mann, hasste voll konkret recht.

    Ey, is krass, ey, is voll genau wie bei 'nem Jammerhaken. Ob vier dicke Seile oder sechs dünne Strippen, iss doch völlig egal,ne? Klampfe is Klampfe ! :D :D :D
     
  10. Jay

    Jay HCA Piano/Spieltechnik Ex-Moderator HCA

    Im Board seit:
    29.10.03
    Zuletzt hier:
    5.12.16
    Beiträge:
    4.667
    Ort:
    München
    Zustimmungen:
    181
    Kekse:
    7.137
    Erstellt: 27.10.05   #10
    Geiler Vergleich, ist mir leider nicht eingefallen. :D
     
  11. ZenToR

    ZenToR Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    10.03.05
    Zuletzt hier:
    14.03.11
    Beiträge:
    253
    Zustimmungen:
    8
    Kekse:
    97
    Erstellt: 27.10.05   #11
    hi :great:

    also ich habe auch nur ein Keyboard, und ich benutze es als klavier :O
    ein klavier kann ich miir ja sowieso nicht leisten :( ,
    ich spiele ja eh nur in der Freizeit und nur für mich . ^^

    Ich benutzte diese ganze begleitautomatik und sowas ... nicht, da ich das keyboard wie ein klavier spiele!

    Ich hab mir auch schon ein pedal für das keyboard bestellt, damit kommt das klaviergefühl besser rüber :O

    und mein keyboard hat 76 tasten, und bis jetzt haben die tasten für jedes klavierstück ausgereicht, welches ich schon gespielt habe!

    also bin ich in der gleichen situation wie jadawin, und ich selbst finde, wie ienige auch sagen, das der unterschied halt das feeling ist (hammertechnik und sowas :O).



    aber @ jadawin wenn du dir ein e piano leisten kannst dann kauf das, :great:
    aber mit einem keyboard wie meins geht es auch !!
     
  12. Limited

    Limited Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    21.12.04
    Zuletzt hier:
    20.07.13
    Beiträge:
    420
    Ort:
    Münster
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    76
    Erstellt: 27.10.05   #12
    Klar kannst du dir aufm Keyboard schon einiges aneignen; auf nem Klavier mit Hammermechanik zu spielen bringt dir aber tendenziell mehr Fingerkraft, Ausdrucksstärke und damit auch Präzision. Achja, und meistens hört sichs auch besser an.
     
  13. Tonic

    Tonic Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    19.03.05
    Zuletzt hier:
    12.01.07
    Beiträge:
    770
    Ort:
    Leverkusen
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    209
    Erstellt: 27.10.05   #13
    oh man :[
     
  14. ziggystar

    ziggystar Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    20.09.05
    Zuletzt hier:
    31.10.07
    Beiträge:
    137
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 27.10.05   #14
    Also ich spiele eigentlich nur Keyboard (ungewichtet). Letzt hab ich mal vor nem Flügel gehockt und es ist in der Tat komplett anders. Besonders die Tasten ordentlich schnell zu drücken war schwierig (->Kraft).

    Aber ich glaube wenn man eh nur Keybaord spielen will ist es wohl egal. Zumal ich auch eher selten mit Anschlagsdynamik spiele (Synthesizer).
     
  15. lucjesuistonpere

    lucjesuistonpere Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    18.09.04
    Zuletzt hier:
    1.09.16
    Beiträge:
    2.486
    Ort:
    Münster
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    1.193
    Erstellt: 27.10.05   #15
    Ich will's mal so ausdrücken: wer es schafft, Chopins Fantasie-Impromtu dynamisch korrekt auf einer Keyboardtastatur zu spielen, kriegt von mir n Orden... :rolleyes:

    Eben nicht.
     
  16. Distance

    Distance Mod Emeritus Ex-Moderator

    Im Board seit:
    22.07.05
    Zuletzt hier:
    13.03.15
    Beiträge:
    9.007
    Zustimmungen:
    836
    Kekse:
    20.854
    Erstellt: 28.10.05   #16
    bei der ganzen diskussion über die tastatur (zustimmung auch hier von mir: ne klaviertastatur ist was VÖLLIG anderes, spielt sich besser wenn mans kann, macht auch mehr spass, ist aber zum kotzen wenn man nur auf ner synth-tastatur gelernt hat [meine erste tastatur war sogar nicht anschlagdynamisch, könnt ihr euch die umstellung vorstellen...???]) hat noch keiner bisher nen andern punkt erwähnt:
    auch der unterricht auf nem keyboard unterscheidet sich wesentlich vom klavier, denn:
    wer klavier kann, kann auch sehr leicht keyboard lernen. andersrum leider nicht.
    das liegt nicht nur an der tastatur usw. sondern auch daran, wie man lernt... besonders dieses total besch...eidene buch "der neue weg zum keyboardspiel" *grah* da krieg ich jedesmal wutausbrüche bei... :mad:
    naja, jedenfalls lernt man beim keyboard halt, mit begleitautomatik zu spielen... nen richtig schönes solo-klavierstück (klassik ;)) kann man davon dann noch lange nicht...
    (wobei das natürlich auch wieder an der tastatur scheitert wenn man nur 61 tasten hat ;))
     
  17. IcePrincess

    IcePrincess Vocals Ex-Moderator

    Im Board seit:
    17.10.05
    Zuletzt hier:
    3.12.10
    Beiträge:
    5.594
    Ort:
    Kernen im Remstal
    Zustimmungen:
    60
    Kekse:
    17.834
    Erstellt: 28.10.05   #17
    ;) Komm' mir nicht mit Schopäng, mehr als eine Oktave kann ich mit meinen kleinen Händchen nicht greifen.;)

    Aber ich verstehe, was Du meinst. Mein Pianist -in der Band sing' ich nur- sagt auch, dass er die schwierigeren Parts nur und ausschliesslich auf dem Klavier respektive E-Piano bringen kann, weil er auf'm Keyboard schon alleine die Tasten nicht trifft. Letzteres finde ich zwar etwas seltsam, weil sie angeblich gleich groß sind, aber ich glaub' ihm das.

    Meine Aussage stammt wirklich pur aus meiner Erfahrung. Wenn Du eh Anfänger bist, kannst Du auf dem Klavier keinen besonderen Ausdruck spielen. Das muss man auch erst lernen. Klar kommt es mit der Zeit, aber so lange finde ich jadawin's Aussage mit Computertastatur und Schreibmaschine verflixt passend. Im Prinzip weißt Du, was Du machen sollst, es klappt halt nicht ganz auf Anhieb und mit etwas Anstrengung kriegst Du die Umstellung dann aber irgendwie gebacken.
     
  18. Jay

    Jay HCA Piano/Spieltechnik Ex-Moderator HCA

    Im Board seit:
    29.10.03
    Zuletzt hier:
    5.12.16
    Beiträge:
    4.667
    Ort:
    München
    Zustimmungen:
    181
    Kekse:
    7.137
    Erstellt: 28.10.05   #18
    Das Problem kommt von der Leichtigkeit der Keyboardtasten. Da rutscht dir eher mal ein falscher Ton mit rein. Wenn du z.B. mit dem Mittelfinger schnell zwischen zwei schwarze Tasten rein musst und eine davon leicht mit berührst, geht sie auf dem Keyboard gleich mit runter, während die versehentliche Berührung auf dem Klavier dafür nicht ausreicht.
     
  19. asphoenix

    asphoenix Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    18.10.05
    Zuletzt hier:
    7.05.16
    Beiträge:
    244
    Ort:
    Göttingen
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    119
    Erstellt: 28.10.05   #19
    Klingt bescheuert, is aber wirklich der fall, meiner erfahrung nach.
    Ich hab mal Klavier gespielt (omg warum hab ich nur aufgehört:()
    und mich dann mal an ein Keyboard gehockt. Naja klar ich kenne die töne, ich weiß wie man sie erzeut blabla...
    Aber das Spielgefühl ist einfach KOMPLETT anders.
    Naja es war allerdings auch eins ohne Gewichtung usw.
    Aber im KLang kommt mit sicherheit kein key an ein Klavier heran (geschweige denn an einen Flügel)
    kommt antürlich auch wieder drauf an was man haben will. Effekte auf nem Flügel?!?!?!?:eek:
    Dann doch besser das Key..
     
  20. Günter Sch.

    Günter Sch. HCA Piano/Klassik HCA

    Im Board seit:
    21.05.05
    Zuletzt hier:
    5.12.16
    Beiträge:
    4.788
    Ort:
    March-Hugstetten, nächster vorort: Freiburg/Breisg
    Zustimmungen:
    3.390
    Kekse:
    43.669
    Erstellt: 28.10.05   #20
     
Die Seite wird geladen...

mapping