Keyboard vs. Digital Piano

von K7SO, 29.10.03.

  1. K7SO

    K7SO Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    29.08.03
    Zuletzt hier:
    29.10.03
    Beiträge:
    17
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 29.10.03   #1
    Hi,

    also ich gebe ja zu absolut keine Ahnung zu haben, aber irgendwo muss man ja anfangen ;) Meine Frage wäre: Kann ein wirklich gutes Keyboard einen genauso guten Piano Klang haben wie ein Digital Piano ? Und kann es auch das Spielgefühl eines Digitalpianos haben ? Haben Keyboards mittlerweile auch schon diese Anschlaggewichtung an den Tasten ??
    An sich reizen mich halt die zusätzlichen Klänge eines Keyboards aber vorwiegend wollte ich halt einen guten Pianoklang mit gutem pianoähnlichen Spielgefühl...
     
  2. .Jens

    .Jens Mod Emeritus Ex-Moderator HCA

    Im Board seit:
    18.08.03
    Zuletzt hier:
    3.12.16
    Beiträge:
    10.615
    Ort:
    Hamburg
    Zustimmungen:
    1.926
    Kekse:
    23.787
    Erstellt: 29.10.03   #2
    Hmmm... die Frage ist nicht ganz einfach zu beantworten, weil die Grenzen fließend sind zwischen "Keyboard" und "Digitalpiano"...

    Beim DP wird meist an der Soundauswahl gespart, zugunsten einer hochwertigen Tastatur, sehr guten (und damit Speicherplatz fressenden) Samples und - zumindest bei den "für zuhause"-Teilen - einer edlen Optik.
    Bei Stagekeyboards / Synths ist es genau andersrum: Eine große Auswahl an Sounds geht nur, wenn man bei der Anzahl der Samples pro Sound etwas spart... Usw.

    Es gibt auf jeden Fall auch im Livebereich sehr gute Tastaturen, entweder als reines Masterkeyboard (Doepfer, Fatar...) ohne Klangerzeuger oder eben als Stagepiano. Dann gibt es natürlich eine unendliche Zahl von sog. Expandern, die per Midi mit der Tastatur verbunden werden und mit denen Art und Zahl der Sounds keinerlei Grenzen gesetzt werden. U.a. gibt es auch darunter solche, die sich auf Klaviersounds spezialisiert haben.

    In deinem Fall wäre eine "klassiche" Lösung: Such dir ein Stagepiano aus, was deinen Vorstellungen entspricht (vom Piano-Standpunkt aus). Schau, was dort evtl. sogar noch für zusätzliche Sounds drauf sind, und schaff dir dann ggf. zur Erweiterung der "Palette" noch einen Expander an (je nachdem, was du für Ansprüche und Vortsellungen hast, kann das so bei rd. 100Eur bei Ebay losgehen).

    Jens
     
  3. K7SO

    K7SO Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    29.08.03
    Zuletzt hier:
    29.10.03
    Beiträge:
    17
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 29.10.03   #3
    Hallo Jens,

    danke dein Tip gefällt mir sehr gut. Vermutlich mache ich es so. Allerdings ist es ja so, dass Digitalpianos ja kein Aftertouch haben, oder ? Das heisst bei Streichern oder so wird das ganze ein bisschen Steif, oder ? Gibt es vielleicht zusätzliche Pedale mit denen man das Aftertouch simulieren kann oder so ?? Also sorry ich hab da echt keine Ahnung, vermutlich rede ich totalen Blödsinn :oops:

    Und dann würde mich noch interessieren ob diese Expander dann auch wirklich hochwertige Sounds haben... Auf meinem alten Keyboard klingen die Streicher wie so ne Plastikflöte oder so. Ist das auf den Expandern auch so oder klingen die inzwischen schon nach richtigen Instrumenten ? Sind die gesampelt oder ist das eher Synthesizermäßig ?

    Danke !
     
  4. toeti

    toeti Keys Moderator

    Im Board seit:
    19.08.03
    Zuletzt hier:
    4.12.16
    Beiträge:
    13.675
    Ort:
    Herdecke
    Zustimmungen:
    802
    Kekse:
    19.759
    Erstellt: 29.10.03   #4
    Die Expander ab 500€, sind alle brauchbar und klingen richtig gut.
    Habe selber nur nen JV1010 vom Roland, aber shcon richtig gut.

    Wieviel würdest du denn ausgeben wollen??
    mfG
     
  5. .Jens

    .Jens Mod Emeritus Ex-Moderator HCA

    Im Board seit:
    18.08.03
    Zuletzt hier:
    3.12.16
    Beiträge:
    10.615
    Ort:
    Hamburg
    Zustimmungen:
    1.926
    Kekse:
    23.787
    Erstellt: 29.10.03   #5
    Zum Aftertouch: Du kannst eigentlich bei jedem Synthesizer beliebige Controller für beliebige Parameter zuweisen. D.h. du kannst das, was du bisher per Aftertouch gemacht hast, auch per Modulationsrad, Fußcontroller etc. machen - vorausgesetzt, dein Digitalpiano hat sowas bzw. man kann es anschließen.

    Expander gibt es in allen Farben und Formen: von fast allen Synths gibt es Rackversionen (=Expander) - das können Sampler sein, "Rompler" (also "Sampler", bei denen man nur fertige Sounds abspielen, aber keine eigenen aufnehmen kann), Synthesizer im klassischen Sinne, Workstations (inkl. Secuencer) usw... Wie bei den Tastaturkollegen haben die alle ihre Stärken und Schwächen. Was also "gut" klingt, ist einerseits eine Frage des Geldes und andererseits der gewünschten Art von Sounds - ein guter Rompler wird z.B. viele schöne Natursounds haben, aber bei Trance/Elektro/Techno wenig Auswahl bieten bzw. ziemlich schwächeln...

    Jens
     
  6. K7SO

    K7SO Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    29.08.03
    Zuletzt hier:
    29.10.03
    Beiträge:
    17
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 29.10.03   #6
    Danke das hilft mir echt weiter... Vor allem dass ich jetzt Begriffe wie "Rompler" kenne denn das ist wohl was ich suche. Eigene Samples aufzeichnen will ich nicht, nur welche abspielen und das soll echt klingen, also nicht Synt-mäßig...

    Welche "Rompler" gibt es denn der besonders klassische Instrumente drauf hat ? Also Geige usw., vieleicht verschiedene Flöten, den einen oder anderen klassischen Bass und wenns geht noch Glockenspiele...die wollte ich schon lange mal in meine Musik einbinden. Es könnte auch ein bisschen orchestermäßig was dabei sein. Von der Preisklasse her kann ich mich leider nicht festlegen. Ich werde mir vermutlich den Expander erst später zulegen, nach dem Digital-Piano, wenn ich das nun so mache und dann die finanzielle Lage abchecken, aber vielleicht kann man dazu ja allgemein was sagen...
    Also ich weiß nicht ob man das jetzt so fragen kann, aber vielleicht gibts da ja ein paar besonders beliebte oder wohlklingende oder Fachbegriffe an denen ich mich orientieren kann um erste Infos zu sammeln.
     
  7. music. time15

    music. time15 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    31.10.03
    Zuletzt hier:
    31.12.04
    Beiträge:
    66
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 31.10.03   #7
    Ich hab erst keyboard gelernt und bin dann mit 13 jahren auf orgel umgestiegen. Bin jetzt 15 Jahre. Wenn ich mich zwischen klavier und orgel entscheiden müsste, würde ich orgel lernen.

    1. Weil die orgel, als der König der tasteninstrumente bezeichnet wird.
    2. Mein ist mit vollen körpereinsatz dabei und mit den füssen spielen ist auch nicht so schwer.
     
  8. Squizzel

    Squizzel Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    24.10.03
    Zuletzt hier:
    5.04.04
    Beiträge:
    14
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 03.11.03   #8
    Ich spiele seit über 10 Jahren alles was Tasten hat und kann nur sagen es gibt nichts was "besser" ist. Daher stimme ich der Aussage nicht zu dass die Orgel der König sein soll. Was ich empfehle: Stagepianos (am besten 2) mit Expander, Basspedalen und einen Synthi.
     
  9. J.K

    J.K HCA Synth/Midi/Soundgestaltung HCA

    Im Board seit:
    19.08.03
    Zuletzt hier:
    22.12.15
    Beiträge:
    2.044
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    1.005
    Erstellt: 03.11.03   #9
    Klingt ein wenig viel, aber wer auf Keyboardburgen steht und Kohle hat, dem macht so ein Setup sicher Spaß ;)

    Für Anfänger jedoch unnötig!
     
Die Seite wird geladen...

mapping