YAMAHA NP-30 Digital Piano Fragen

von TroubledWater, 30.06.08.

  1. TroubledWater

    TroubledWater Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    30.06.08
    Zuletzt hier:
    12.11.10
    Beiträge:
    6
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 30.06.08   #1
    Erstmal Hallo :),

    Mein altes Keyboard ist Kaputt gegangen :( ich bin kein Ausgebildeter Pianist, aber Für Elise hatte ich schon drauf und zwar die Original Version bin schon etwas Stolz drauf :D

    Jedenfalls hör ich viele Tolle Lieder z.b vom Phantom der Oper "The Music of the Night" erst seid kurzem und bei diesen Klängen kann ich nicht mehr still sitzen, und will diese wunderbaren Stücke selber spielen.

    Noten Lesen kann ich schon einiger Maßen hat mich bei "für Elise" nicht davon abzuhalten es spielen zu können :). Es hat mir Risen Spass gemacht auf den Keyboard zu spielen das ich eigendlich ca. 10 Jahre besitze aber nie angefangen habe richtig zu üben, und seid ein Jahr halt abund zu und so tolle erfolge und ein super gefühl wenn mal das Lied einfach durch spielen kann.

    Deshalb und weil ich mich etwas Informiert habe, will ich lieber ein Digital Piano kaufen als ein Keyboard, weil beim Digital Piano sind mehr Tasten was ich bei meinem Keyboard echt vermisst habe manchmal, und die Tasten sind Gewichtet, ich erinnere mich an das Klavir von der Schule das hat mir mehr gefallen als auf nem Keyboard.

    Ich brauch auch nicht 1000 Verschiedene Geräusche. Deshalb und weils eigendlich nichts günstigeres gibt ist mir das YAMAHA NP-30 aufgefallen, ich laß das YAMAHA KORG und vllt. Roland? Die beste wahl wäre.

    Also das YAMAHA koset 279€ es ist ein Digital Piano und hat leicht gewichtigte Tasten.
    Ideal Also ich seh es hat ca. 6 Octaven wenn das so Richtig genannt wird, ich laß das bei einem Richtigem Piano 9 sind? Und man sich darunter kein Digital Piano kaufen sollte, weil man dann nicht die Noten fürs Klavir benutzen kann oder so?

    Jedenfalls will ich wissen, ob es Absolut emfehlens wert ist für 279 und von YAMAHA ich kann leider keins für 400 oder aufwerts kaufen, und würde darauf gerne auch Mozart Beethoven und der gleichen gerne spielen.
    Ich werd in meinem Musikladen des Vertrauens mal nach dem Model fragen.

    Danke. :)
     
  2. stuckl

    stuckl Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    18.04.07
    Zuletzt hier:
    9.12.16
    Beiträge:
    6.128
    Zustimmungen:
    419
    Kekse:
    2.118
    Erstellt: 01.07.08   #2
    Für mich ist das kein akzeptabler Kompromiss, um "Klavier zu spielen". Mich erinnert da absolut nichts an Klavier.

    Das geht für mich ab 699,--€ los (Korg SP 250) oder etwas eher mit Casio Privia PX 110 (gebraucht).
     
  3. andi85

    andi85 Mod Emeritus Ex-Moderator HCA

    Im Board seit:
    20.07.05
    Zuletzt hier:
    19.08.16
    Beiträge:
    6.125
    Zustimmungen:
    93
    Kekse:
    7.499
    Erstellt: 01.07.08   #3
    Morgen! :)

    Also, für 279€ finde ich das NP-30 schon einen guten Fang. Vergleichbar wäre höchstens noch das ProKeys 88SX von M-Audio für €359.
    http://www.musik-service.de/m-audio...88-halbgewichteten-Tasten-prx395753968de.aspx
    Etwas bessere Verarbeitung und kleine integrierte Lautsprecher beim Yamaha stehen gegen volle 88 Tasten und strafferen Anschlag beim M-Audio. So richtig gut fühlen sich beide für meine Hände nicht an, aber a) für das Geld und b) für den eigentlich angedachten Einsatzbereich als leichtes instrument für unterwegs kann man das schon akzeptieren.

    Die Frage ist eher, ob so ein Instrument wirklich das richtige für dich ist. Wie gesagt, als Klavierersatz sind die eigentlich nicht konzipiert, sondern eher als was kleines, leichtes zum unkomplizierten Mitnehmen.

    Volle 88 Tasten sind zum Klavierspielen natürlich am besten. Mit 76 kommt man aber auch schon relativ weit. Das Problem sehe ich eher bei den halbgewichteten Tastaturen. Wenn du wirklich Klavier spielen willst und das dein einziges Instrument wird, würde ich dir eigentlich eher zu einem Instrument mit Hammermechanik raten.

    Es geht los mit dem Casio CDP-100, das ich aber leider nicht so wirklich kenne:
    http://www.musik-service.de/casio-cdp-100-prx395753812de.aspx
    Recht angetan war ich aber vom Rest der Privia-Reihe, die beim PX-120 startet:
    http://www.musik-service.de/casio-px-120-prx395762821de.aspx

    Das ist natürlich wieder deutlich teurer: 439 bzw. 599€, dafür bekommst du eben den klavierartigen Anschlag. Da du dich ja am Klavier orientieren willst, wäre das schon sinnvoll.
    Ob es vielleicht doch eine halbgewichtete Tastatur tut, kannst nur du selbst wissen. Je ernsthafter du wirklich Klavier spielen willst, desto wichtiger ist die Hammermechanik. Ganz sicher kann man aber auf einem Instrument mit halbgewichteten Tasten auch Spaß beim Spielen haben. Man sollte sich eben nur vorher genau überlegen, was man braucht.

    Da Stuckl Gebrauchtkauf erwähnt hat und auch ganz grundsätzlich noch die Frage: Wieviel Budget ist denn bei dir drin?
     
  4. Tonkämpfer

    Tonkämpfer Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    16.09.05
    Zuletzt hier:
    9.12.16
    Beiträge:
    353
    Zustimmungen:
    9
    Kekse:
    483
    Erstellt: 01.07.08   #4
    Hallo !
    Ich spiele das NP 30 ( auch bei Auftritten ) und bin sehr zufrieden. Allerdings spiele
    ich keine Klassik. Wenn ich heute ein Neukauf tätigen würde, dann wahrscheinlich
    auch eher ein Piano mit Hammermechanik. Für mich war aber das Transportgewicht
    entscheidend und deshalb auch die bessere Wahl. Mit einer Hammermechanik hat man
    doch den Eindruck etwas stabileres unter den Händen zu haben. Durch die Rückmeldung
    der Mechanik ist sie ( mal abgesehen von der nötigen Fingerkraft ) nach einer
    Umgewöhnungszeit schon einfacher zu bespielen, obwohl man immer betonen sollte,
    dass es da bei den akustischen Originalen auch riesen Unterschiede gibt. Wenn das
    Geld für ein Gebrauchtgerät reicht und Klassik angesagt ist, dann auf jeden Fall eine
    Hammermechanik. Für mich war das NP 30 eine gute Wahl, aber habe auch keine Probleme mich relativ schnell an andere Tastaturen anzupassen. Die 76-er statt 88- er Tastatur war bisher noch kein Problem. Bei manchen klassichen Stücken mag das
    wohl anders aussehen. Solltest Du allerdings nicht vor haben, überhaupt später mal
    am Klavier zu spielen, ist natürlich die Frage, ob es Sinn macht sich an eine Klaviertastatur
    zu gewöhnen, da man auch mit dem NP 30 eigentlich dynamisch spielen kann !
    Diese Entscheidung kann Dir niemand abnehmen. Was spricht dagegen, beim Internethändler Deines Vertrauenens mal das NP 30 zu bestellen und ausgiebig zu testen ?
    Moneyback - Garantie gibts ja nicht umsonst ( = > aber kostenfrei ! )
     
  5. TroubledWater

    TroubledWater Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    30.06.08
    Zuletzt hier:
    12.11.10
    Beiträge:
    6
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 01.07.08   #5
    Mein Butget war 300€ eigendlich weniger aber da ich mir ein Digital Piano wünsche, hab ichs halt höher gesetzt.
    Ich hab auchne Zeitlang jeden Tag mit meinem Keyboard gespielt, und wenn ich mir jetzt ein Digital Piano hole, und der Klang und das Spielgefühl, ich weiß das ich dann jeden Tag spielen werde.
    Ich hab auch gelesen, das wenn man sich das alleine beibringt, kann man durch falsche haltung gesundheitliche Probleme bekommen und sich eine falsche spielweise antrainieren von der man schwer los kommt.
    Ich weiß, wie ich auch hier lese, das es da viele sind die das halt länger machen und ich da super auskennen, und neulingen meist versuchen es auszureden nichts gegen dich stuckl, aber ein 650€ Piano ist bei mir nicht drin :( auch wenn ich solch eins gerne besitzen würde.

    Ich hab etwas bei Ebay geschaut mal ganz schnell und ich glaube das höchste ist 400€ wird halt knapp aber hier hab ich einsgefunden 88 tasten gewichtete nur mal so als beispiel also ist mein limit bei 400, es gibt wahrscheinlich welche in dieser Preis klasse, vielleicht wisst ihr ja welches sich von den anderen am besten unterscheidet.
    Hier mal der Link, muss ja nicht zwangsweise ebay sein aber 400€ ist schon mein Limit, es sei denn es gibt eins für 50€ mehr das sich einfach sehr von den anderen abhebt und bessere eigenschaften besitzt, dann könnte ich darüber noch nachdenken.

    Also Danke für die bisherige Hilfe, ich muss jetzt los, bis dann. :)
     
  6. stuckl

    stuckl Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    18.04.07
    Zuletzt hier:
    9.12.16
    Beiträge:
    6.128
    Zustimmungen:
    419
    Kekse:
    2.118
    Erstellt: 01.07.08   #6
    Gebraucht fällt mir noch ein Technics PX 30 (Heißt das so, ihr wisst schon, das DP, das schon einige Jahre auf dem Buckel hat, jedoch immer wieder empfohlen wird wegen sehr guter Tastatur).

    Oder ein gebrauchtes Yamaha P 80...
     
  7. TroubledWater

    TroubledWater Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    30.06.08
    Zuletzt hier:
    12.11.10
    Beiträge:
    6
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 01.07.08   #7
    Hallo trapp, mag ja sein, aber für mich vom Preis her nicht erschwinglich.
    Jedenfalls Danke für deinen Komentar.

    Gibts vielleicht ein Gutes Keyboard mit Anschlagdynamik? So bis 300€ besser etwas runter?
    Wo ich auch Klassik spielen kann?

    gruß ;)
     
  8. andi85

    andi85 Mod Emeritus Ex-Moderator HCA

    Im Board seit:
    20.07.05
    Zuletzt hier:
    19.08.16
    Beiträge:
    6.125
    Zustimmungen:
    93
    Kekse:
    7.499
    Erstellt: 01.07.08   #8
    Das NP-30 dürfte schon das beste / geeignentste sein, was man für das Geld kaufen kann. Geh das doch mal anspielen.

    Für unter 300€ bekommst du etwas mit Hammermechanik nur als Glückstreffer auf dem Gebrauchtmarkt. Stagepianos sind (für dich dummerweise) ziemlich wertstabil und liegen dadurch meistens über deinem Budget. Du könntest auch nach einem 88tastigen Masterkeyboard mit Hammermechanik suchen und dann einen Piano-Expander dazukaufen. Das ist aber genauso Glücks- und somit Geduldssache.

    Ein Nachteil bei allen Lösungen dieser Art: Lautsprecher sind zumeist nicht eingebaut - du bist also auf Kopfhörer angewiesen oder (mit viel Vorsicht!!) deine Stereoanlage, sofern du nicht ein anderes Lautsprechersystem hast.
     
  9. TroubledWater

    TroubledWater Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    30.06.08
    Zuletzt hier:
    12.11.10
    Beiträge:
    6
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 01.07.08   #9
    Danke für eure Bemühungen! Ich werde mir wohl das NP30 kaufen, vorher versuche ich falls es in meinem Musikladen gibt es anzuspielen.

    @andi85 das NP30 hat zwei 6 Watt laut sprecher, das reicht für mich. Für Zuhause wird es sicherlich Super.

    Freue mich schon darauf. :)
    Also nochmals Danke ihr habt mir sehr geholfen.
    Gruß Robert ;)
     
  10. andi85

    andi85 Mod Emeritus Ex-Moderator HCA

    Im Board seit:
    20.07.05
    Zuletzt hier:
    19.08.16
    Beiträge:
    6.125
    Zustimmungen:
    93
    Kekse:
    7.499
    Erstellt: 01.07.08   #10
    Das NP-30 hat schon Lautsprecher, aber gebrauchte Masterkeyboards und Stagepianos haben keine. So war das gemeint - aber wohl etwas missverständlich formuliert.
     
Die Seite wird geladen...

mapping