keyboarder im live einsatz: wie macht ihr das ?

von =dark3zz=, 20.08.07.

  1. =dark3zz=

    =dark3zz= Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    02.01.07
    Zuletzt hier:
    17.02.09
    Beiträge:
    148
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    64
    Erstellt: 20.08.07   #1
    salutte ihr da draussen. hab kein ähnlichen thread gefunden........

    wie sieht das bei euch keyboardern im live einsatz aus ?

    wie sieht euer equipment aus ? mischt ihr schon bei euch und erst dann zum mixer ?

    wie spielt ihr eure parts in einer rockband ? nur 100mal den orgelsound wechseln ??

    würd mich brennend interessieren da ich wieder in einer rockband spiele....aber irgendwie beim gleichen sound stehen bleibe....
     
  2. =dark3zz=

    =dark3zz= Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    02.01.07
    Zuletzt hier:
    17.02.09
    Beiträge:
    148
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    64
    Erstellt: 20.08.07   #2
    ist das so "top secret" ? oder bin ich im falschen forum ?

    *gg*
     
  3. Xytras

    Xytras Mod Emeritus Ex-Moderator HFU

    Im Board seit:
    06.10.05
    Zuletzt hier:
    28.09.16
    Beiträge:
    7.526
    Ort:
    Berlin
    Zustimmungen:
    521
    Kekse:
    44.039
    Erstellt: 20.08.07   #3
    ich wuerd auf letzteres tippen und es im "keys"-unterforum probieren :)
     
  4. =dark3zz=

    =dark3zz= Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    02.01.07
    Zuletzt hier:
    17.02.09
    Beiträge:
    148
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    64
    Erstellt: 20.08.07   #4
    ooOOOOH ! moderator, mmooooooooderator !!! bitte verschieben und meinen dummen post gleich löschen :)
     
  5. andi85

    andi85 Mod Emeritus Ex-Moderator HCA

    Im Board seit:
    20.07.05
    Zuletzt hier:
    19.08.16
    Beiträge:
    6.125
    Zustimmungen:
    93
    Kekse:
    7.499
    Erstellt: 20.08.07   #5
    Warum falsches Forum? Live-On-Stage ist doch für alle da, oder hab ich da was verpasst?
    Die Sache ist möglicherweise die, dass hier ziemlich wenige Tastenmenschen reinschauen. In der Keys-Plauderecke bekommst du vermutlich mehr Aufmerksamkeit.
     
  6. Xytras

    Xytras Mod Emeritus Ex-Moderator HFU

    Im Board seit:
    06.10.05
    Zuletzt hier:
    28.09.16
    Beiträge:
    7.526
    Ort:
    Berlin
    Zustimmungen:
    521
    Kekse:
    44.039
    Erstellt: 20.08.07   #6
    klar "fuer alles" aber fragen nach keyboard-equipment werden sicher im keys-bereich schneller und kompetenter beantwortet als hier... :)
     
  7. andi85

    andi85 Mod Emeritus Ex-Moderator HCA

    Im Board seit:
    20.07.05
    Zuletzt hier:
    19.08.16
    Beiträge:
    6.125
    Zustimmungen:
    93
    Kekse:
    7.499
    Erstellt: 20.08.07   #7
    Sí. :)
    Da lesen einfach mehr von unserer Sippe.
     
  8. =dark3zz=

    =dark3zz= Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    02.01.07
    Zuletzt hier:
    17.02.09
    Beiträge:
    148
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    64
    Erstellt: 20.08.07   #8
    iss ja krass, da wird man als eidgenosse ja einfach vonner deutschen maschinerie überrannt "hilffffääääääää" lol

    also, eigentlich ist dieser thread ganz löschbar, meinerseits. hab inzwischen sehr viel gefunden..

    aber nur als schlusstipp: als newbie kommt man nie und nimmer da drauf das solche posts in einer PLAUDERECKE zu finden sind ! plauderecken meide ich immer, da iss eh immer alles gemixt :)
     
  9. andi85

    andi85 Mod Emeritus Ex-Moderator HCA

    Im Board seit:
    20.07.05
    Zuletzt hier:
    19.08.16
    Beiträge:
    6.125
    Zustimmungen:
    93
    Kekse:
    7.499
    Erstellt: 20.08.07   #9
    Dass du Plauderecken meidest, kann ja sein. Aber was hat denn das mit deutscher Maschinerie zu tun?

    Schlusstipp II :-)D): Wenn du über die Suchfunktion versuchst, was zum Thema zu finden, hast du die Problematik mit den Subforen nicht.
     
  10. workstour

    workstour Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    09.09.05
    Zuletzt hier:
    4.03.15
    Beiträge:
    451
    Ort:
    Bremen
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    32
    Erstellt: 31.10.07   #10
    Nun haben zwar einige auf die Frage von dark3zz geantwortet, dennoch seine Frage nicht beantwortet :-)
    Klar, jeder Keyboarder macht es anders.

    Ich spiele seit 3 Jahren Synthi´s in einer Bremer Rockband.
    Mein Equipment:
    *Roland Fantom XA
    *Novation KS-5
    *Korg M3R (19"-Synthi)

    Abmischen tue ich alles in meinem Mixer, das Ausgangssignal davon geht dann zum Hauptmischpult.

    Zu dem Spielen ansich:
    Ich habe mir eine kleine Liste angefertigt, wo zu jedem Song die Akkorde und die Synthi´s stehen, also welcher Synthi mit welcher Programm-Nummer zum welchem Song gespielt wird.
    Im Fantom und der Novation habe ich auch die einzelnen Banken mit dem Song-Namen versehen, so ist es leichter zu finden.

    Ich wechsle sehr oft die Sounds, teilweise sind 3 Performance-Banken im Fantom für 1 Song.
     
  11. =dark3zz=

    =dark3zz= Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    02.01.07
    Zuletzt hier:
    17.02.09
    Beiträge:
    148
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    64
    Erstellt: 31.10.07   #11
    @workstour....das hilft mir schon mal weiter, dann hast du nur einen mixer und sonst nix dazu..... ? tnx fuer deine antwort
     
  12. workstour

    workstour Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    09.09.05
    Zuletzt hier:
    4.03.15
    Beiträge:
    451
    Ort:
    Bremen
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    32
    Erstellt: 31.10.07   #12
    Nein, ich habe hier nen 19" Line Mixer im Rack, der reich völlig dafür. Den Ausgang davon schicke ich (im Proberaum) zur Hauptanlage und bei unserem Auftritt im letzten Jahr eben auch zum Hauptmixer, wo sich dann Drums, Gitarre und co treffen.

    Im Proberaum speise ich noch die Vocals in meinen Mixer mit ein, welcher zur Gesangsanlage geht. Hab da noch nen Effektgerät mit im Rack, um auf die Vocals bissl Delay/ Hall mit reinzumixen.

    Das ist eigentlich schon das ganze Geheimnis :-)
     
  13. Ganty

    Ganty Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    11.03.05
    Zuletzt hier:
    6.10.16
    Beiträge:
    1.619
    Ort:
    Fürstentum Lippe
    Zustimmungen:
    25
    Kekse:
    11.912
    Erstellt: 01.11.07   #13
    Bin zwar selbst kein Tastenmensch, kann aber mal beschreiben wie unser Organist das so macht:
    Das Signal des Synthies geht in zwei Peavey-Amps und von da zur PA. Gelegentlich schaltet er noch einen kleinen Mixer vor.
    Die Hammondorgel geht zum Leslie, diese wird mit zwei Mikros abgenommen.
     
  14. Drummer Ziesi

    Drummer Ziesi Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    22.05.06
    Zuletzt hier:
    11.12.16
    Beiträge:
    2.260
    Ort:
    Graz
    Zustimmungen:
    16
    Kekse:
    3.007
    Erstellt: 04.11.07   #14
    Hi houh!

    Ich spiele in einer Band die sich aus 2 Keyboardern und gleichzeitig Sänger und einem Drummer (mir ;)) zusammensetzt. Und nein, wir machen keine Tanzmusik auf Hochzeiten sondern spieln die Rock/Pop Schiene in Maßstäben von live 200 Zuschauer aufwärts und einem Album das im nächsten Monat rauskommt, 12 Eigenkompositionen. Soviel zur Werbung in eigener Sache oder auch Vorgeschichte genannt. ;)

    Live sieht es bei uns so aus dass das erste Keyboard den (meistens) linken Ausgang via DI-Box direkt zum FOH-Mischer geschickt wird und der rechte Ausgang nochmal zwecks Effekten durch einen etwas betagteren Korg Gitarrenmultieffekt geschleußt wird und von da aus - wieder durch ne DI-Box - zum FOH-Platz. Die Sounds steuert er aktuelle noch ganz normal über die Tasten an den Keys, midi-Fußtaster ist aber geplant da zwischen den Songs auch mal umgeschalten werden muss, wärn dann mit Fußschalter halt wesentlich komfortabler. Das zweite Keyboard geht durch die DI-Box direkt zum Mischer, wechselt in den Songs im Normalfall nicht den Sound. Funktioniert soweit ganz gut.

    Das Monitoring läuft dann nicht anders als wenn du mit Gitarre + Pod spielen würdest, also mit Floorwedge vor den zwei Tastlern.

    Würden wir nun aber noch ein paar mehr Keyboards einsetzten, und nich nur pro person ein Stagepiano wären mit Sicherheit Submixer bei den meinen zwei Chaoskompanen mit am Start und von den Submixern dann zum FOH, vermutlich dann über den Mainout.

    So far, Gruß, Ziesi.
     
  15. andi85

    andi85 Mod Emeritus Ex-Moderator HCA

    Im Board seit:
    20.07.05
    Zuletzt hier:
    19.08.16
    Beiträge:
    6.125
    Zustimmungen:
    93
    Kekse:
    7.499
    Erstellt: 05.11.07   #15
    Ich weiß nicht, ob mein Beitrag hier viel bringt, denn ich bin meistens mit einem einzigen Keyboard unterwegs und die Wechsel zwischen Sounds beschränken sich meistens auf "E-Piano"=>"Grand Piano" oder verschiedene Orgelregistrierungen.
    Was ich aber auch meistens mache, ist das Signal mit einer DI-Box aufzusplitten: Eines geht ins Pult und eines geht über den Link-Out an meinen eigenen Aktivmonitor, dann kann ich den nämlich regeln, ohne dass sich auf der Front was ändert. Wenn es eine größere Veranstaltung ist mit Monitoring vom FOH aus, dann lass ich das mit dem Link-Out natürlich.
     
  16. Martman

    Martman Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    14.09.05
    Zuletzt hier:
    6.12.16
    Beiträge:
    4.008
    Ort:
    Hamburg
    Zustimmungen:
    927
    Kekse:
    16.450
    Erstellt: 03.03.08   #16
    Weil dieser Thread interessant, aber mit Antworten unterversorgt ist, beteilige ich mich auch mal.

    Equipment derzeit bzw. demnächst:

    - Roland XP-80
    - Kurzweil K2000RS
    - Access Virus b

    Keins der genannten Geräte geht direkt ins FoH. Ich habe meinen eigenen Submixer (momentan noch Mackie 1202 VLZ Pro), von dem aus eine Stereosumme über symmetrische Kabel (XLR beidseitig) ins FoH läuft. Mittelfristig ist die reichliche Benutzung der Effektwege des dann verwendeten Mischers sowie der Zusatzausgänge meiner Klangerzeuger geplant, wobei der Kurze mindestens einen Stereo-Inserteffekt direkt eingeschleift kriegen soll (die Ausgangspaare A bis D gehen allesamt auch als Insertbuchsen). Ich verwende nur Stereosignale mit Ausnahme des für dieses Frühjahr geplanten Mikrofons, das ich zwecks Nachbearbeitung mit "Bordmitteln" auch in meinen Submixer und nicht ins FoH schicken werde. Selbstredend bestehe ich darauf, daß auf meinen beiden Kanälen im FoH sämtliche Effektwege zugedreht werden, Effekte hab ich selbst reichlich.

    Einzelsounds verwende ich überhaupt nicht. Die XP-80 hat mit ihren drei Expansionboards weit über 1000 Sounds drin, da such ich mir einen Wolf. Abgesehen davon kommt es häufig genug vor, daß ich mehrere Sounds in einem Stück spielen muß, und daß ich spezielle Effekteinstellungen für bestimmte Stücke brauche, und da ist trotz der beschränkten Effektsektionen aller drei Klangerzeuger der Multimode wesentlich besser handzuhaben. Die jeweiligen Zusammenstellungen (Performances bei der XP-80, Setups beim Kurzen, Multi-Programme beim Virus) werden nach den jeweiligen Stücken benannt mit ausnahme der "External"-Performance auf der XP-80, die das Gerät auf allen 16 MIDI-Kanälen senden läßt und sie lokal stumm schaltet, so daß sie nur als Masterkeyboard arbeitet.

    Die XP-80 macht als Masterkeyboard übrigens eine hervorragende Figur, nicht nur durch die gute 76er Tastatur. Sie hat Anschlüsse für fünf (5) Pedale, davon ein Holdpedal und vier frei einstellbare, die sowohl Expressionpedale als auch Schalter oder Taster sein können. Und die 16 Parts lassen sich blitzschnell lokal, empfangender- oder sendenderweise aktivieren und deaktivieren. Wenn eine Hand in der Mitte der Tastatur spielt, braucht man diese nicht einmal loszulassen.

    Die XP-80 ist zudem der beste Universalklanglieferant, speziell mit den Expansions an Bord. Leider, leider hat sie aber nur 32 User-Performances, und die werden schnell vergeben sein. Daher versuche ich, möglichst viel an die anderen Geräte abzugeben. Besonders der Kurzweil soll noch einiges zu tun bekommen, da er satte 900 frei belegbare Setup-Speicherplätze hat. Wahrscheinlich werde ich ihn auch verwenden, um die anderen Geräte mit MIDI Program Changes fernzusteuern.

    Das heißt, ich würde dann das Setup mit dem Songnamen am Kurzweil auswählen und via MIDI (so verspricht es jedenfalls das Handbuch) XP-80 und Virus umschalten. Ich glaube, wenn es hart auf hart kommt, werde ich statt Setups (die sowieso nur drei Parts jeweils haben) Makros oder gar kurze Sequenzen verwenden, vielleicht sogar die entsprechenden Daten zumindest für die XP-80 gar nicht auf dieser ablegen, sondern als Sysex-Dumps auf dem Kurzen; Speicher und Ladezeiten spielen Festplatte sei Dank keine große Rolle.

    Nur an Sounds für den Kurzen mangelt es noch; das vorhandene Material aus dem Netz muß noch gründlich gesichtet werden, und in puncto Orgeln und E-Pianos kann der Kurze bislang der XP-80 noch nicht das Wasser reichen. Wenn's dann irgendwann so weit sein sollte, werden die internen Effekte keine große Rolle spielen, denn zumindest ein externer Rotoreffekt ist noch vorgesehen in Form eines Boss RT-20. Vorteil: Den kann ich per Fuß fernsteuern, habe also eine Hand frei, und trotzdem brauche ich keine Foot-Controller-Buchse an einem meiner Geräte dafür zu belegen.

    Zum Thema Effekte: Momentan übernimmt das noch jedes Gerät für sich intern. Das bandeigene Behringer-Effektgerät ist eigentlich nur pro forma ins Rack geschraubt und soll dereinst durch eins von Lexicon ersetzt werden. Ein weiteres Effektgerät soll teilweise die internen Effekte des Kurzweil ersetzen. Außerdem soll der Virus außer für elektronische Klänge auch als externes Effektgerät verwendet werden, auch wenn er bedingt durch Einschränkungen am Mischer nur ein Monosignal bekommen kann. Außerdem wird der Virus mir als Vocoder dienen.

    Zukünftige Ausbauten sehen langfristig den Ersatz des demnächst erst einzuführenden Virus durch einen VA-Synthi mit Tastatur vor, höchstwahrscheinlich einen Virus kb, wenn sich der Virus in der Band nicht bewährt, kann es auch ein Novation KS5 werden. Dieser wird dann so eingerichtet und über MIDI verschaltet, daß er als zweites Masterkeyboard fungieren wird. Denn irgendwann sind auch 76 Tasten mal alle, und/oder man splittet sich einen Wolf.


    Martman
     
  17. UDE0991

    UDE0991 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    07.01.05
    Zuletzt hier:
    28.09.16
    Beiträge:
    249
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    131
    Erstellt: 03.03.08   #17
    Hi,

    ..ein wirklich interessantes Thema.

    Falls von Interesse, hier meine "Keyboards im Live- Einsatz"

    Equipment:

    Hardware:
    - CME UF5
    - Novation Remote SL 61
    - M-Audio Expression Pedal ( Leslie Speed )
    - Notebook ( P4, 1Gb Ram,1.5Mhz CPU )
    - Guitar RIG III ( Rig Kontrol ) als "Overall Audio Interface"
    - Tbone Funk
    - Strat Blade, Variax Line 6 (Backup)
    - FX900 Keyboard Amp ( Monitor ), kleiner Matrix-Mischer
    ( ...ja, ja ich arme S.. muss noch zusäztlich in die Saiten greifen ):o

    Software:
    - Native Guitar Rig III
    - Native B4II / B4IID
    - Sequenzer (VST Plugins )
    - "Freeware Klavier Plugin, Stringer (Streicher)"


    Band / Musikstil:

    Besetzung:
    Drum,Guitar Lead / Rhytm,Bass,Vocal, Keys

    Stil: (Cover only)
    ..good old Rock, Santana,Deep Purple,Hendrix,Free,Cream, etc.

    Die Keys im Einsatz:
    Ganz einfach...;)

    Das Guitar Rig Interface geht in die PA (via DI, 2 x Klinke ) ..das ist alles..
    Die Presets werden im Sequenzer ( VST- Spur ) per Setlist / Stück geladen.
    z.B: Another Brick in the wall > B4 II , sowie Guitar Rig II als VST Spur..

    Effekte: "keine zusätzlichen, nur die integrierten in den Native-Instruments B4/Guitar Rig II"

    Monitoring:
    Für das eigene "Key Monitoring" steht ein Keyboard Amp / sowie ein kleiner Matrix Mischer zur Verfügung
    Für die Gitte wird ein PA-Verleiher Monitor gestellt.

    ...lets Rock !:great:
     
  18. WifiKeys

    WifiKeys Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    03.12.07
    Zuletzt hier:
    7.07.15
    Beiträge:
    58
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 09.03.08   #18
    Hier mein (einfaches) Live Equipment:

    E-Mu e4K
    Yamaha Motif ES6
    IMG Stage Line Monitor
    (Behringer Mischer für kleine Gigs)

    Mehr als das brache ich in einer Rock und Pop coverband nicht !!
    Den E-MU spiele ich trotz seines alters immer noch da er einfach ein bestechend gutes Klangbild hat ! Druckvoll und dennoch klar wenn es darauf ankommt einfach genial ! Ihn benutze ich auch als Masterkey über Midi zum Motif.
    Der Yamaha Motif überzeugt durch gute spielbarkeit und sehr gute effekte !! Außerdem kann man mit ihm sehr gut sämtliche orgeln immitieren sowie rießige Soundteppiche als Lied opener einsetzen außerdem hab ich in beiden nen sampler den ich aber nur für intros brauche.
     
  19. fly away

    fly away Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    08.10.06
    Zuletzt hier:
    9.07.16
    Beiträge:
    665
    Ort:
    Bayreuth
    Zustimmungen:
    4
    Kekse:
    173
    Erstellt: 20.05.08   #19
    Ich frag mich die ganze zeit, warum ihr alle, bevor ihr ins Hauptmischpult geht in nen kleinen Mixer bei euch am Key geht? Ist es nicht so, dass die Tonqualität, je mehr Mischer man zussammenhängt schlechter wird?
     
  20. toeti

    toeti Keys Moderator

    Im Board seit:
    19.08.03
    Zuletzt hier:
    11.12.16
    Beiträge:
    13.678
    Ort:
    Herdecke
    Zustimmungen:
    803
    Kekse:
    19.759
    Erstellt: 21.05.08   #20
    Kommt drauf an, wie gut die Quali des Mischers und der Kabel ist/sind :)

    Wieviele Kanäle willst du denn an den FOH geben? Bei zwei Keyboards sind das mindestens 4 Stück. Dann vielleicht noch ein Klick, ein Zusatzout. Schon bist du bei sechs. Es macht das ganze einfacher und man kann sich schon vormischen.

    Und ist nur noch in der Gesamtlautstärke vom FOH Mann abhängig. Wenn du ihm alles einzeln gibst, versaut der das in 80% der Fälle.
     
Die Seite wird geladen...