keyboarder spielt verrückt!!!

von B89, 19.08.05.

  1. B89

    B89 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    12.03.05
    Zuletzt hier:
    12.08.07
    Beiträge:
    75
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 19.08.05   #1
    Hi leute

    wir ham voll die krise in der band.....immer wenn wir en lied schreiben wollen klappt das ganz gut bis auf unseren keyboarder....der spielt zwar super aber der will nie etwas einfaches spielen...immer müssen es bei ihm mindestens 16tel noten sein und er muss immer mit 2 händen spielen...mal ne 4tel note spielen kommt überhaupt nicht in frage...das hört sich total bescheuert an...ich hab ihm auch schon gesagt das er mir ein lied zeigen soll wo so etwas vorkommt...aber lässt sich einfach nicht von seinem trip abbringen...
    bitte helft mir!!!
     
  2. fummi

    fummi Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    15.10.04
    Zuletzt hier:
    23.12.10
    Beiträge:
    240
    Ort:
    Langenfeld
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 19.08.05   #2
    Wenn er es nicht einsehen will und nicht als Band auftreten will, sondern als X Einzelmusiker die auf einen Takt irgendetwas spielen, dann solltet ihr euch überlegen ihn rauszuwerfen ..
    Zu viele (5 Sterne-)Köche verderben die Suppe.
     
  3. Imperial

    Imperial Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    18.08.03
    Zuletzt hier:
    26.03.12
    Beiträge:
    541
    Ort:
    Aschaffenburg
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    1.065
    Erstellt: 19.08.05   #3
    ich stimme fummi zu... ich war auch mal so (bin allerdings Gitarrist)

    irgendwann hab ich eingesehen das das völlig für die Hose is. Aber da war ich scho raus aus der Band.... ZURECHT wie ich im Nachhinein sagen muss.

    Im Gegenzu hab ich auch mal jemand rausgeschmissen der genau wie euer Keyboarder nicht einsehen wollte jez mal nen Takt lang einfach nur den Akkord stehen zu lassen sondern dauernd mit irgendwelchen Umkerhungen und Verzierungen rumkasperte..... irgendwann wars mir dann zu viel.

    Wenn er sich mehr solistisch ausdrücken will ist es das beste für beide Parteien sich zu trennen.
     
  4. M.U.Y.A.

    M.U.Y.A. Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    09.03.04
    Zuletzt hier:
    17.05.11
    Beiträge:
    518
    Ort:
    Köln
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    205
    Erstellt: 19.08.05   #4
    "Xy, you are dismissed!"

    So einfach ist das, auch wenn das jetzt hart klingt. Wenn man in einer Band spielt, muss man auch Band- und Songdienlich spielen. Denn sonst klingen die Songs komisch und nach einer Zeit will jeder dieses "Vorrecht" nichts einfaches spielen zu "müssen", dadurch geht die Band kaputt. Da ist es besser, wenn er geht.

    greetz

    M.U.Y.A.
     
  5. AndreasW

    AndreasW Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    16.05.05
    Zuletzt hier:
    8.10.14
    Beiträge:
    1.469
    Ort:
    Hamburg
    Zustimmungen:
    4
    Kekse:
    2.972
    Erstellt: 20.08.05   #5
    Mach dem Keyboarder klar, daß es so nicht funktioniert.
    Siehe andere Postings.
    Falls ihr ihn behalten wollt, weil es euer Kumpel ist und er sich absolut nicht von seiner Linie abbringen lassen will, gebt ihm doch in einem Lied ein etwas längeres Solo oder ein extra "Keyboard-Song" wo er sich austoben und seine Technik zeigen kann (wenn er es denn nötig hat).
    Wenn er sich damit nicht zufrieden gibt und nicht anfängt sich unterzuordnen, dann sollte er Alleinunterhalter werden und Mambo Kurt Konkurenz machen.


    Andreas
     
  6. OFFFI

    OFFFI Gesperrter Benutzer

    Im Board seit:
    30.06.04
    Zuletzt hier:
    10.01.07
    Beiträge:
    3.032
    Zustimmungen:
    5
    Kekse:
    1.162
    Erstellt: 20.08.05   #6
    beispiel: flea

    der ist zwar bassist, aber hat auch ewig lange tierisch schnelles schweres zeug gespielt und dann eingesehen, das schadet der musik (bei den neuen songs) und hat dann einfachheit mit komplexem zeug kombiniert.

    macht das so mit euerm keyboarder. Sagt ihm zuviel gedudel überfüllt das lied und keiner will sein "vituoses" zeug mehr hören, gebt ihm ein solo und ruhe
     
  7. Jay

    Jay HCA Piano/Spieltechnik Ex-Moderator HCA

    Im Board seit:
    29.10.03
    Zuletzt hier:
    3.12.16
    Beiträge:
    4.667
    Ort:
    München
    Zustimmungen:
    181
    Kekse:
    7.137
    Erstellt: 20.08.05   #7
    Schreibt der Delinquent eigentlich auch hier? Mich würde nämlich mal die Kehrseite der Medaille interessieren. :cool:

    Natürlich muss man banddienlich spielen, keine Frage. Ich weiß aber auch nur zu gut, dass viele Gitarristen darunter verstehen, dass man einfach einen Akkord hält, während sie sich einen runterho... äh ... ein Solo spielen. Und sich obendrein beschweren, wenn ihr Part im Song mal unter ihren Fähigkeiten angesiedelt ist.

    Jeder will halt sein ganzes Können zeigen und sich in die Songs mit einbringen, und das solltest du auch deinem Tastenmann einräumen. Wenn er gut ist, ist er in der Lage, auch zweihändige anspruchsvolle Begleitungen zu spielen, ohne den anderen Instrumenten den Spielraum zu klauen. Sieht er das nicht ein, ist er ein Idiot. Gilt übrigens für alle Bandmitglieder.

    Gruß,
    Jay
     
  8. Lite-MB

    Lite-MB Gesperrter Benutzer

    Im Board seit:
    19.02.05
    Zuletzt hier:
    25.06.06
    Beiträge:
    2.094
    Ort:
    Nähe Karlsruhe
    Zustimmungen:
    3
    Kekse:
    861
    Erstellt: 20.08.05   #8
    ganz der Meinung von Jay!!
    zumal ich als Jazzer E-Gitarren + E-Bässe für sehr entbehrliche Instrumente halte!
     
  9. Softrocker

    Softrocker Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    17.08.05
    Zuletzt hier:
    23.08.13
    Beiträge:
    356
    Zustimmungen:
    4
    Kekse:
    70
    Erstellt: 20.08.05   #9
    Haha:D :D :D

    Genau aus dem gleichen Grund haben wir unseren Keyboarder rausgeschmissen, ging nicht anders.

    Bei uns soll Gitarre dominieren, manchmal Klavier. Er kann zwar gut spielen, aber komponiert nicht im Rock/Pop Stil - hört sich stark nach Gothik an - und das passt überhaupt nicht!!:evil:

    Hab aber schon wieder eine Neue im Visier - die hatt einen geilen Stil zu spielen (ala Coldplay Klavier - und das ohne beeinflusst geworden zu sein - JUHU!!!!:) :cool: )

    Also mein Tipp - Wenn Du erfolgreich sein möchtest und weisst wie gute Musik klingen muss, es aber durch Ihn unmöglich ist, unbedingt kündigen.


    -Softrocker
     
  10. M.U.Y.A.

    M.U.Y.A. Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    09.03.04
    Zuletzt hier:
    17.05.11
    Beiträge:
    518
    Ort:
    Köln
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    205
    Erstellt: 21.08.05   #10
    Ich schmeiß mich weg, echt... :D :D :D

    greetz

    M.U.Y.A.
     
  11. LaeWahn

    LaeWahn Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    26.12.04
    Zuletzt hier:
    13.09.12
    Beiträge:
    256
    Ort:
    Hamm (NRW)
    Zustimmungen:
    4
    Kekse:
    252
    Erstellt: 21.08.05   #11
    Da fällt mir doch spontan ein Spruch ein, den ich neulich aufgeschnappt habe:

    Keyboarder sind wie Kondome.
    Mit ihnen ist es sicherer, aber ohne machts mehr Spass. ;)
     
  12. Leguano

    Leguano Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    25.01.05
    Zuletzt hier:
    15.06.06
    Beiträge:
    280
    Ort:
    Braunschweig, Niedersachsen
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    261
    Erstellt: 21.08.05   #12
    ...vergiss nicht, dass mein Synthi deine Basslinien auch spielen kann, und das 100% im Takt und ohne jegliche Verspieler :D Wir haben auch schon Auftritte ohne Bassisten gehabt, allerdings klangen die nicht (groß) anders als sonst, ohne Keys geht es bei uns hingegen nicht (ja, besonderst ich betone das gerne :D)


    @Topic

    Ich selbst präsentiere mich auch gerne, ich denke das ist normal. Nach einiger Zeit musste ich aber einsehen, dass zuviel Keys (genauso wie zuviel Gitarrensolis oder Bass...) auch nicht schön klingen.
    Ich habe dennoch genug zu tun (Keyboardsolis, Melodielinien etc.), unterstütze aber trotzdem auch mal den Song nur durch einen Flächensound im Hintergrund o.ä.

    Grüße,
    Kevin ;)
     
  13. LaeWahn

    LaeWahn Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    26.12.04
    Zuletzt hier:
    13.09.12
    Beiträge:
    256
    Ort:
    Hamm (NRW)
    Zustimmungen:
    4
    Kekse:
    252
    Erstellt: 21.08.05   #13
    i know, mein lieblings-keyboarder (der aus meinem Musik-Kurs :D ) könnte mit seinem Kurzweil-Gedöhns auch alleine ne ganze Band ersetzen, aber wo bleibt dann da das gefühl ? :great: ;)

    Deshalb ja auch "Mit ihnen ists sicherer" :p
     
  14. shirker

    shirker Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    22.08.05
    Zuletzt hier:
    28.05.10
    Beiträge:
    288
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    191
    Erstellt: 25.08.05   #14

    ganz der meinung von Lite-Mb!!
    zumal ich als GOTT jazzer für sehr entbehrliche menschen halte.

    shirk
     
  15. Whych

    Whych Helpful & Friendly User HFU

    Im Board seit:
    09.09.03
    Zuletzt hier:
    3.08.16
    Beiträge:
    3.698
    Ort:
    Calw
    Zustimmungen:
    5
    Kekse:
    2.474
    Erstellt: 25.08.05   #15
    Ach ja das alte Spiel. Er ist eben noch in der Selbstverwirklichungs-Phase. Es dauert eine recht lange Weile bis man versteht das man nicht immer 100% geben muss und einfachere Sachen oft besser in den Song passen. Ich nenne das songdienlich spielen. Der Song muss funktionieren und wenn er das tut indem der Keyboarder den ganzen Unterarm einfach nur auf die Tasten legt und das den ganzen Song ueber dann hat er das eben zu Machen. Wenn ich nur an unseren Keyboarder denke. Der Kerl spielt wirklich alles ob Klassik, Jazz oder was auch immer aber er versteht das er nicht die ganze Zeit am Limit fahren muss und spielt eben songdienlich. Beim Gitarristen, Bassisten, Drummer und bei mir als Saenger nicht anders. Wir haben auch nicht in jedem Song ein Gitarren-Solo. Wenns reinpasst ok aber es muss nicht sein. Klar zeigt jeder gerne was er kann aber dafuer hat jeder mal einen Part in irgendeinem Song.

    Das ist wie gesagt ein Reifungsprozess und nur so funktioniert eine Band. Alles andere sind Alleinunterhalter und von solchen Leuten will ich Geld wenn ich fuer sie Singe. ;)
     
  16. Exi1

    Exi1 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    02.01.06
    Zuletzt hier:
    7.12.15
    Beiträge:
    44
    Ort:
    Klagenfurt/Kärnten/AUT
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    68
    Erstellt: 24.03.06   #16
    Gesteht dem Menschen ein bis zwei Nummern zum Austoben zu, dann seid ihr mit euren Vorstellungen dran.
    Der Satz "Da musst du dich etwas zurückhalten, dass dein Solo nachher besser rüberkommt." kann wahre Wunder wirken
     
  17. Feel the Blues!

    Feel the Blues! Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    27.03.06
    Zuletzt hier:
    15.12.13
    Beiträge:
    244
    Ort:
    Stuttgart
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    38
    Erstellt: 29.03.06   #17
    Mir fällt da auch n Spruch ein: Wenn man keine Ahnung hat, einfach mal die ***** halten!;):great:
    Bei den meißten Bands ist es einfach so, dass sie das Keyboard einfach nicht richtig einsetzen...
    Das heißt nicht, dass es immer im Vordergrund sein muss, davon redet ja keiner, sondern dass man seine Musik einfach mal anpasst. Wenn die Band nur reine Gitarrenstücke spielt, ist es für die meißten Keyboarder verdammt schwer sich da richtig zu integrieren. Daher kommt dann auch manchmal so n Gehämmer raus, von dem ihr gerade redet.
    Also mein Tipp: Geht auch mal auf den Keyboarder ein und findet so ne Lösung..;)
     
  18. topo

    topo HCA Recording Ex-Moderator HCA

    Im Board seit:
    05.07.04
    Zuletzt hier:
    4.12.16
    Beiträge:
    8.050
    Ort:
    Frankfurt a.M.
    Zustimmungen:
    558
    Kekse:
    21.124
    Erstellt: 29.03.06   #18
    Versucht das, was Ihr spielt, aufzunehmen und danach gemeinsam anzuhören.

    Meistens sehen die Leute das dann ein, dass sie sich zu sehr in den Vordergrund spielen.

    Die Kunst in einer Band zu spielen ist sich andauernt zurückzunehmen !

    Wer am Ende des Tages diesen Leitsatz nicht verinnerlicht (Frontsänger ausgeschlossen), ist nicht lange bandtauglich !




    Topo :cool:
     
  19. Ganty

    Ganty Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    11.03.05
    Zuletzt hier:
    6.10.16
    Beiträge:
    1.619
    Ort:
    Fürstentum Lippe
    Zustimmungen:
    24
    Kekse:
    11.912
    Erstellt: 29.03.06   #19
    Unser Organist hat im Proberaum einen Turm aus 2 Keyboards und einer Hammond-Orgel mit Leslie. Mit seinen 30 Jahren Musikpraxis kann der damit richtig geil zaubern, wenn es dem Song aber dienlich ist gibt er auch mal Ruhe oder lässt einen Song ganz aus (z.B. bei AC/DC-Sachen).
    Als Bassist muß ich z.B. bei "Out in the fields" das ganze Lied die 16tel durchhämmern. Ist nicht wirklich anspruchsvoll, hat mir aber noch nicht geschadet.

    Eine Band ist ein Gemeinschaftsprojekt, da geht es nur alle miteinander in eine Richtung. Gegeneinander wird niemals funktionieren (ausser im Freejazz:D ).
     
  20. der amp

    der amp Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    24.09.05
    Zuletzt hier:
    3.02.14
    Beiträge:
    817
    Ort:
    Irgendwo im Nirgendwo
    Zustimmungen:
    1
    Kekse:
    56
    Erstellt: 29.03.06   #20
    Droht dem keyboarder mal mit dem rausschmiss; vl hält er sich dann zurück... Annsonsten könnte man noch keyboard soil zur "beruhigung" hernehmen... Sonst is da nich viel zu machen, ihr müsst den keyboarder halt drauf ansprechen und ihm sagen, dass es so nicht weitergeht.
     
Die Seite wird geladen...