Keyboardtisch K&M 18953 plus Aufsatz 18952, Erfahrungen?

J
JayGee
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
04.12.12
Registriert
18.12.10
Beiträge
12
Kekse
0
Hi @ all,

ich besitze eine Workstation des Typs Korg M50-88, die auf einem Keyboardtisch K&M 18953 liegt. Da der M50 nur wenig Knöppe und keine Endlos-Regler hat, würde ich mir gerne einen 49-Tasten-MIDI-Controller dazukaufen. Ich denke dabei an Novation Remote 49 SL MKII.

Jetzt gibt's ja die Möglichkeit, den Keyboardtisch mit dem Aufsatz 18952 um eine Ebene zu erweitern.

Meine Frage ist nun: Besitzt irgendjemand diese Kombination aus Keyboardtisch auf -aufsatz, und wie sieht es dabei mit der Sichtbarkeit der Bedienelemente, bzw. des Bildschirms beim unteren Gerät aus, wenn gleichzeitig auf der oberen Ebene ein Keyboard draufliegt. Die Bedienung des M50 über den Touchscreen ist ja eine geniale Sache, aber ich befürchte, dass das obere Keyboard den Blick auf den Bildschirm und auf die vielen Bedienelemente versperrt.

Wäre nett, wenn jemand etwas über seine Erfahrungen mit dieser Kombination berichten könnte, da ich leider nicht die Möglichkeit habe, um die Ecke in ein Fachgeschäft zu gehen um das selber auszuprobieren.

LG JayGee

PS: Vielleicht ist es noch wichtig, zu erwähnen, dass ich die Geräte vorwiegend im Sitzen bediene.
 
Eigenschaft
 
Daddel B.
Daddel B.
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
06.02.21
Registriert
23.09.07
Beiträge
1.304
Kekse
1.954
Ort
bei Oldenburg/NDS
Habe selber alle K&M Tische samt der Aufsätze. Ich finde bei dem Ständer ist das mit der Tiefe i.o. Man hat schon noch Freiraum in die Tiefe.Schlechter wird's da schon beim 18810.
 
J
JayGee
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
04.12.12
Registriert
18.12.10
Beiträge
12
Kekse
0
Hi Daddel,

wenn Du die K&M-Modelle besitzst, vielleicht kannst Du mir noch ein paar Angaben zu Einzelheiten geben.

Wenn ich mich auf den Aufsatz 18952 beziehe, der auf dieser Seite abgebildet ist, wie weit stehen eigentlich die oberen Ausleger nach vorne, gemessen ab der dem Spieler zugewandten Vorderkante des senkrechten Profils?

Wäre nett, wenn Du das nachmessen könntest.

Und lassen sich die Ausleger eigentlich auch noch in ihrer Länge (von? bis?) verändern, oder kann man nur den Winkel verändern?

LG JayGee
 
KeysRichards
KeysRichards
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
06.11.20
Registriert
08.03.12
Beiträge
76
Kekse
228
Ort
Gammertingen
Hi Jay,

ich habe diese Kombination im Live-Einsatz und bin sehr zufrieden damit. Die Sichtbarkeit ist gut. Ich habe mir für das untere Keyboard (bei mir Kawai MP4) eine Beleuchtung von IKEA (LED Lampen) an die Unterseite des oberen Keyboards geklebt, damit habe ich immer genug Licht auf dem unteren Keyboard, auch bei sehr schwachen Lichtverhältnissen. Mein Setup siehst du hier:

https://www.musiker-board.de/members/203898-albums4010.html
 
Zuletzt bearbeitet:
L
LittleMopp
Registrierter Benutzer
Zuletzt hier
11.04.21
Registriert
02.10.08
Beiträge
436
Kekse
1.016
Hallo,

ich habe mal eine Frage an alle K&M 18953 Nutzer (und will dafür nicht extra ein neues Thema starten):
Wie handhabt ihr das mit den Stellschrauben in den vier Füßen? Ich finde das grundsätzlich eine gute Idee, in der Praxis aner sehr unhandlich. Sobald die Schrauben etwas herausgedreht sind, schlackern sie etwas lose im Gewinde. Außerdem ist das Einstellen bisweilen eine Geduldsprobe und geht nur gebückt und verquast. Im
Smoking nicht eine Freude. Und die vier Plastikkappen sind wiederum so fest, dass man sie auch teilweise von Hand in den richtigen Winkel drücken muss, weil der Ständer ansonsten hier nur auf dem Rand der Kappe steht.

Geht euch das auch so oder bin ich zu dämlich?

Grüße,
Marian
 
Distance
Distance
Mod Emeritus
Ex-Moderator
Zuletzt hier
13.03.15
Registriert
22.07.05
Beiträge
9.015
Kekse
20.844
Sobald die Schrauben etwas herausgedreht sind, schlackern sie etwas lose im Gewinde.
Gibts beim 18953 keine Muttern an den Stellschrauben? Bei meinem 18950 sind welche dran, und wenn man die leicht anzieht (mit der Hand natürlich), wackelt da nichts mehr.

Außerdem ist das Einstellen bisweilen eine Geduldsprobe und geht nur gebückt und verquast. Im Smoking nicht eine Freude.
Das stimmt zwar, aber wie würdest du es sonst lösen wollen? Andere Stative bieten überhaupt keine Möglichkeiten, Unebenheiten auszugleichen, da wackelt es dann einfach - dann doch lieber kurz bücken ;)

Davon ab: Hut ab, dass du im Smoking aufbauen kannst. Wenn ich das machen würde, wäre ich vermutlich schon einmal komplett durchgeschwitzt... ;)

Und die vier Plastikkappen sind wiederum so fest, dass man sie auch teilweise von Hand in den richtigen Winkel drücken muss, weil der Ständer ansonsten hier nur auf dem Rand der Kappe steht.
Du kannst dich auch einfach einmal aufs Stativ lehnen, so mache ich das zumindest. Mit der Hand ist das wirklich nicht so schön.
 

Ähnliche Themen

Neue Themen

Unser weiteres Online-Angebot:
Bassic.de · Deejayforum.de · Sequencer.de · Clavio.de · Guitarworld.de · Recording.de

Musiker-Board Logo
Oben