keys: guter Hammond-Sound, Syntie und Rhodes?

von Cmon_, 16.06.04.

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
  1. Cmon_

    Cmon_ Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    16.06.04
    Zuletzt hier:
    1.04.07
    Beiträge:
    63
    Ort:
    in der schönen Schweiz
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 16.06.04   #1
    Hallo

    ich habe ein Roland E-Piano (RD-150, KF-7) mit gutem Piano Sound und guter Hammertastatur. Ich möchte mir jedoch noch ein zweites Keyboard kaufen um dieses erste in unserer Band zu unterstützen, mit eben den Funktionen, die es nicht hat. Ich bin sonnst sehr zufrienden damit.


    Ich bin da auf das VR-760 gestossen. Was sind da eure Erfahrungen dazu? Ist es empfehlenswert? Es scheint alle Voraussetzungen mitzubringen, die ich brauche: sehr guter? Hammond Sound, Waterfall-Tastatur, sehr guter? Rhodes-Klang, variable Synties und Paths?


    Der normale Pianoklang ist mir egal (dieser soll ja auch gut sein beim VR-760), aber für das hab ich ja das E-Piano. Jedenfalls sollen die Hammond und die Rhodes sehr gut sein. Und ich brauch ausserdem viele gute, variierbare Synties und Paths. bringt das das VR-760? kann ich da relativ frei editieren? Oder hab ich da einfach meine 18 presets und fertig?


    Gibts ein geeigneteres keyboard? Oder wär das die Ideale Lösung?

    vielen Dank für eure Hilfe!

    (PS: hat das original Rodes MK1 oder MK2 eigentlich eher eine Waterfall-Tastatur oder eher eine gewichtete Hammertastatur? Je nachdem würde ich dann das Rhodes eher auf dem E-Piano oder auf dem VR-760 spielen)
     
  2. stefan64

    stefan64 HCA Tasten HCA

    Im Board seit:
    05.11.03
    Zuletzt hier:
    5.12.16
    Beiträge:
    2.551
    Ort:
    Stuttgart
    Zustimmungen:
    39
    Kekse:
    2.382
    Erstellt: 16.06.04   #2
  3. Orgelmensch

    Orgelmensch Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    22.10.03
    Zuletzt hier:
    2.11.10
    Beiträge:
    2.296
    Ort:
    Berlin
    Zustimmungen:
    8
    Kekse:
    1.225
    Erstellt: 16.06.04   #3
    Ein Rhodes hat eine Hammertastatur, eine Hammond eine nicht anschlagdynamische Waterfall-Tastatur.
    Deshalb finde ich das VR-760 auch nicht so toll...man hat eine gewichtete Tastatur (soweit ich weiß) und soll damit Orgel spielen...ganz schlecht!!!
    Obwohl der Sound gut sein soll...
    Orgel und Piano würde ich gerätemäßig wegen der Tastatur immer trennen!!!
     
  4. .Jens

    .Jens Mod Emeritus Ex-Moderator HCA

    Im Board seit:
    18.08.03
    Zuletzt hier:
    5.12.16
    Beiträge:
    10.618
    Ort:
    Hamburg
    Zustimmungen:
    1.930
    Kekse:
    23.787
    Erstellt: 16.06.04   #4
    Richtig. Allerdings eine ganz andere Art als Klaviere. Vom Spielgefühl her kommen Keyboards mit einer einfachen gewichteten Klaviatur dem Rhodes-Feel wesentlich näher als solche mit Hammermechanik.
    Aber mit normalen Hammermechaniken / Stagepianos kann man auch exzellent Rhodes-Sounds spielen.

    Jens
     
  5. Cmon_

    Cmon_ Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    16.06.04
    Zuletzt hier:
    1.04.07
    Beiträge:
    63
    Ort:
    in der schönen Schweiz
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 16.06.04   #5
    Das VR-760 hat eine Waterfall Tastatur, für die Orgel also ideal. Mein Ziel ist es ja genau, Orgel und Piano zu trennen...nur wusst ich halt nicht, was für Tasten das Rhodes-Piano hat.
     
  6. Orgelmensch

    Orgelmensch Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    22.10.03
    Zuletzt hier:
    2.11.10
    Beiträge:
    2.296
    Ort:
    Berlin
    Zustimmungen:
    8
    Kekse:
    1.225
    Erstellt: 16.06.04   #6
    "Rhodes" spielen ohne Anschlagdynamik ist auch nicht der Knaller, oder?!?
     
  7. J.K

    J.K HCA Synth/Midi/Soundgestaltung HCA

    Im Board seit:
    19.08.03
    Zuletzt hier:
    22.12.15
    Beiträge:
    2.044
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    1.005
    Erstellt: 16.06.04   #7
    Die Tastatur des VR 760 ist bei nicht-Hammond Sounds natürlich anschlagdynamisch!
     
  8. Cmon_

    Cmon_ Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    16.06.04
    Zuletzt hier:
    1.04.07
    Beiträge:
    63
    Ort:
    in der schönen Schweiz
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 16.06.04   #8
    Hm, okey, gemäss dem obrigen Tread käme das Nord Elecro auch in Frage...

    ich hab das mal live gesehen (nicht gespielt) und es hat mir einfach nicht so gefallen...wirkte irgenwie billig, unstabil...plastik halt. Auch kann ich mich mit den LED-Zugriegeln nicht so anfreunden...

    Das VR-760 hat mir jedoch von Anfang an gut gefallen...jedoch sollte es beim keyboard kauf nicht nur ums Aussehen gehen.

    Wie sieht es im direkten Vergleich aus? Das Nord Electro ist halt auch noch ein Stück günstiger...lohnt sich der Aufpreis des VR-760?

    Und wie stehts mit den Synts/Paths aus bei den beiden? Hier wäre ich froh, wenn ich möglichst viele gute Flächensounds hätte, die ich aber mit Echtzeitkontrolle variiern kann...geht das?
     
  9. J.K

    J.K HCA Synth/Midi/Soundgestaltung HCA

    Im Board seit:
    19.08.03
    Zuletzt hier:
    22.12.15
    Beiträge:
    2.044
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    1.005
    Erstellt: 16.06.04   #9
    Der Nordelectro hat viel Metall, wenig Plastik! Alles andere als unstabil, die led Zugriegel find ich persönlich genial.

    Der Nord Electro bietet aber keine Synth Sounds, nur Orgeln, E-Pianos, Clavinet + Akustikpiano.

    Was sind "paths"?
     
  10. Orgelmensch

    Orgelmensch Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    22.10.03
    Zuletzt hier:
    2.11.10
    Beiträge:
    2.296
    Ort:
    Berlin
    Zustimmungen:
    8
    Kekse:
    1.225
    Erstellt: 16.06.04   #10
    Ach so...auch gut!
    Dann kauf ich mir auch eins...wenn ich im Lotto gewinne...
     
  11. Cmon_

    Cmon_ Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    16.06.04
    Zuletzt hier:
    1.04.07
    Beiträge:
    63
    Ort:
    in der schönen Schweiz
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 16.06.04   #11

    Für mich hats einfach auf den ersten Blick nicht so gut ausgesehen, aber ich hab mich dort nicht fest damit auseinander gesetzt. Zugriegel, die man anfassen kann würde ich aber schon irgendwie bevorzugen...

    Mit den Paths (okey, wie sagt man richtig??) mein ich so Flächensounds, syntie oder Streicher...für den Background...

    Also die Frage ist dann einfach, ob sich der Aufpreis des VR-760 lohnt...Nur wegen dem Syntie? Dann muss der auch gut sein, sonnst kauf ich mir lieber noch ein geiles Modul dazu...
     
  12. stefan64

    stefan64 HCA Tasten HCA

    Im Board seit:
    05.11.03
    Zuletzt hier:
    5.12.16
    Beiträge:
    2.551
    Ort:
    Stuttgart
    Zustimmungen:
    39
    Kekse:
    2.382
    Erstellt: 16.06.04   #12
    Die Flächensounds heissen Pads.
    Der Synth im VR-760 ist für sich erstmal nicht so der Klopper, Du kannst allerdings Zusatzkarten kaufen.

    Eine Überlegung wert wäre es wohl auch einen Synth zu kaufen und dann ein Orgelmodul dazu - z.B. das VK-8M.

    ciao,
    Stefan
     
  13. Cmon_

    Cmon_ Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    16.06.04
    Zuletzt hier:
    1.04.07
    Beiträge:
    63
    Ort:
    in der schönen Schweiz
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 16.06.04   #13
    stimmt, ein Syntie und ein Orgelmodul...aber in erster Linie sollte alles praktisch und Bühnenauglich sein, also lieder alles praktisch in einem Gerät...sonnst kann ich mir auch gleich die B4 mit einem Laptop hinstellen, ist theoretisch die günstigste Variante (wenn man den Laptop eh schon hat)...aber ich trau dem Computer-Zeugs auf der Bühne nicht und hab ehrlich gesaht lieber ein gutes Stück Hardware in den Händen als ein gebastel am PC mit tausenden Plugins...


    Tja, ich muss das VR-760 dann halt mal ausprobieren, ob auch die Synties/Streicher Pads (jetzt ists richtig) meinen Ansprüchen genügen...sonnst fahr ich mit einem Orgelmodul/B4 und eigem guten Syntie wohl besser...
     
  14. danielw

    danielw Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    28.08.03
    Zuletzt hier:
    5.12.16
    Beiträge:
    471
    Zustimmungen:
    22
    Kekse:
    184
    Erstellt: 17.06.04   #14
    Beim VR-760 würde ich bedenken, dass der Hammond-Sound zwar gut, aber nicht splitbar ist. Du kannst die Hammond also nur "einmanualig" spielen. Alle anderen Hammondclones wie VK-8 oder Nord Electro bieten da mehr, nämlich zweifachen (Ober -u. Untermanual) oder dreifachen (Pedal) Split. Das ist einfach realistischer, wenn Du so ein Ding wirklich wie eine Hammond benutzen willst. Ich habe mir genau aus diesem Grund das VR-760 nicht gekauft. Nebenbei bemerkt find ich Rhodes- und v.a. Wurlitzersound im Nord Electro deutlich besser, ebenso den Orgelsound im VK-8, welches auch einen passablen Rhodes- und andere Sounds zu bieten hat. Beide sind außerdem deutlich günstiger als das VR-760.
     
  15. Cmon_

    Cmon_ Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    16.06.04
    Zuletzt hier:
    1.04.07
    Beiträge:
    63
    Ort:
    in der schönen Schweiz
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 17.06.04   #15
    Hmm, jetzt bringst du mich langsam ins Zweifeln, ob das VR-760 das richtige ist...wie meinst du das mit den Manualen denn genau? Auch bei den anderen ist doch nur ein Manual vorhanden (ich hab eh keinen Platz für 2)...ist es denn so wichtig, dass man es spliten kann? Spielt das für den Sound eine grosse Rolle, dass ich für den Basston andere Zugriegeleinstellungen (so wars doch gemeint, oder) habe?


    Ich bin halt erst Anfänger mit der Hammond, ich komm vom Klavier her, spiele jetzt aber in ner Rockband (Spielen auch mal Funk/jazz) und bin darum auf den Hammond-Sound gestossen, welchen ich sehr geil finde. Nur leider hab ich ihn mit meinem Sample-Keyboard nur sehr ungenügend hngebracht...und ausserdem bräucht ich eh noch einen Syntie zur Ergänzung mit ein paar geilen und brauchbaren Flächensounds und Leads...darum bin ich auf das VR-760 gestossen.

    Es ist klar, dass man alles billiger/besser haben könnte, in dem man z. B. einen Laptop nehmen würde, ein Orgelmodul usw...aber ich habs eigentlich gerne einfach und Bühnentauglich...also wenn möglich alles in einem Gerät.

    Hmja, und das Nord Electro muss ich mir wohl nochmals anschauen, auch wenns mir auf den ersten Blick nicht so gefallen hat, scheint es doch sehr gut zu sein...naja vielleicht Liebe auf den zweiten Blick?
     
  16. danielw

    danielw Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    28.08.03
    Zuletzt hier:
    5.12.16
    Beiträge:
    471
    Zustimmungen:
    22
    Kekse:
    184
    Erstellt: 18.06.04   #16
    Ganz einfach: Auch wenn du nur ein Manual zur Verfügung hast, ist es doch ein Unterschied, ob du dieses splitten kannst oder nicht. Wenn ja, kannst du mit der linken Hand in einer dafür geeigneten mittleren Lage Begleitakkorde spielen und mit der rechten ebenfalls in mittlerer Lage die Melodie bzw Soli - wie auf einer richtigen Hammond eben. Zudem kannst Du, zumindest bei der VK-8 noch ein Fußpedal anschließen. Du kannst auch als "Untermanual" einfach eine zweite Midi-Tastatur verwenden. Zudem wird bei einem Manual-Split die Percussion der rechten Hand nicht durch die Linke beeinflusst, d.h. mit jedem Ton, den Du rechts anschlägst, erklingt die für einen authentischen Hammondsound ja sehr wichtige Percussion neu. Das alles geht beim VR-760 nicht.
     
  17. Cmon_

    Cmon_ Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    16.06.04
    Zuletzt hier:
    1.04.07
    Beiträge:
    63
    Ort:
    in der schönen Schweiz
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 20.06.04   #17
    Hmmmm, Argumente hast du :-)

    Ok, vielen Dank, für das ist ja ein Forum da, sowas hätte ich vom Hersteller nie erfahren, super.

    ich werd dann schauen, ob mich das stört, wenn ich mal drauf spielen kann in 2 Wochen....erst dann hat der Händler das keyboard wieder.


    Ich hoffe zudem auch, dass das VR-760 nicht zu gross ist...es wäre evt. praktisch, wenn ichs beim Flügel oben raufstellen könnte (jo, ich darf Flügel spielen, brauch dann aber auch mal streicher, B-3, Rhodes....darum das VR-760)
     
  18. Cmon_

    Cmon_ Threadersteller Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    16.06.04
    Zuletzt hier:
    1.04.07
    Beiträge:
    63
    Ort:
    in der schönen Schweiz
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 30.06.04   #18
    Für alle, dies interessiert:

    Ich konnte gestern mal (endlich) bei meinem Händler am VR-760 rumspielen - und mich hat das Ding voll begeistert!

    Schon die Erscheinung ist perfekt, sieht gut und stabil aus, nicht zu schwer aber nicht billig....die Drehschalter sind auch voll gut und die Drawbars erst recht...die Tastatur ist auch eine grosse Stärke und sieht stylish aus, so vergilbt!

    Der Ton der Orgel hat mich sehr überzeugt...die E-Pianos muss ich noch besser testen, sind aber auf den ersten Blick auch super gewesen...dass man die Hammond nicht splitten kann ist zwar schade, da ich aber keinen reinen Hammond-Sound mache (nur in der Band zu Rockmusik) betrifft mich das nicht so.

    Der Syntie hat mir auch gefallen. Er hat wirklich nicht viele Sounds, die die aber da sind, sind sehr hochwertig und brauchbar...und gut über die coolen Drehregler einstellbar (ich liebe schöne Drehregler)...


    Also alles in allem eine super Sache, denk ich...ich werds mir nochmals anschauen, aber so wie es ausschaut gehört es Ende Woche mir... :D
     
  19. nord electro 2

    nord electro 2 Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    13.05.09
    Zuletzt hier:
    13.10.09
    Beiträge:
    13
    Zustimmungen:
    0
    Kekse:
    10
    Erstellt: 14.05.09   #19
    Das einzige mir bekannte Instrument, das absolut authentische Rhodes- (Mk I, Mk II), B3-, Wurly- und Clavinet-Sounds hat, ist die Clavia Nord Electro-Reihe. Ich habe mir vor Kurzem das Nord Electro 2 angeschafft, inzwischen gibt es schon Nr. 3, auf deren Neuerungen man meiner Meinung nach nicht zwingend angewiesen ist.
    Diese Keyboardreihe hat eine Waterfall-Tastatur und einen Haufen Effekte, wie eine Leslieimmitation, Tremolo, Chorus, Pan, usw.usw.!

    Ich kann das nur empfehlen!!
     
  20. DI-Box

    DI-Box Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    25.12.04
    Zuletzt hier:
    19.09.13
    Beiträge:
    1.489
    Ort:
    OL
    Zustimmungen:
    2
    Kekse:
    1.466
    Erstellt: 14.05.09   #20
    Erstmal willkommen im Forum,
    schön, dass du in deinem zweiten Beitrag gleich helfen willst.
    Allerdings ist der letzte Beitrag in diesem Thread immerhin 5 Jahre her ;)
    Bei mir stellte sich beim Lesen deines Beitrages allerdings gleich die Frage, wieviel Instrumente "dir denn bekannt sind".
    Ansonsten viel Spaß hier
    Oli
     
Die Seite wird geladen...

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
mapping