Kill-Switch als Poti zum "tappen"

von Gary Moore, 16.11.08.

Sponsored by
pedaltrain
  1. Gary Moore

    Gary Moore Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    04.03.07
    Zuletzt hier:
    13.03.13
    Beiträge:
    1.922
    Ort:
    im wunderschönen Franken
    Kekse:
    3.159
    Erstellt: 16.11.08   #1
    Hi,
    ich habe mal wieder meine Rage DVD angeschaut und dabei ist mir aufgefallen, das Victor Smolski einen Kill-Switch nutzt.
    Der ist aber etwas anders ls ich ihn sonst kenne. Bis jetzt habe ich einen Kill-Switch nur als Mini-Switch oder einen Taster gesehen. Viktor Smolski "tapped" auf seinem Poti.

    Wo bekommt man so einen her?


    P.S.: Gitarre ist eine Siggi Braun (also bei Viktor Smolski, leider nicht bei mir ;))
     
  2. Arky

    Arky Gesperrter Benutzer

    Im Board seit:
    19.04.08
    Zuletzt hier:
    13.07.09
    Beiträge:
    669
    Kekse:
    2.559
    Erstellt: 17.11.08   #2
    Hallo, ich habe 2 Siggi Braun Customs, an denen ich den Kill-Switch bestellt hatte (im Tone-Poti integriert). Woher Siggi dieses Bauteil bezieht, weiß ich nicht, ich tippe aber mal auf Schaller oder einen der Hauptverdächtigen.

    Du kannst das aber leicht in Erfahrung bringen:
    mail@siggi-braun.com

    Ich habe die Erfahrung gemacht, dass der Kill-Switch absolut keine Notwendigkeit ist. Bei zwei weiteren für 2009 geplanten Siggi-Customs hatte ich diese Option erst angesetzt gehabt und dann doch gecancelt - fällt eher unter "Spielerei", die sich auf einem Album vielleicht zweimal unterbringen lässt und ansonsten vielleicht live ein nettes Gimmick darstellt. Überleg Dir lieber, ob Du dieses Feature brauchst und ob es wert ist, sich das Bauteil zu besorgen. Victor Smolski hat es sich in seinen Gitarren als separaten Switch installieren lassen, also nicht in Kombination mit einem Tone-Poti, damit er bei Auftritten alle Fehlermöglichkeiten ausschließen kann bzw. die Tone-Einstellung durch Einsatz der Kill-Switch-Funktion nicht versehentlich verstellt. Genaugenommen verwendet Victor an seinen Siggi-Modellen gar keinen Tone-Regler, also scheidet dieser als Live-Problemquelle aus.

    Auch abgesehen vom Kill-Switch und der Tatsache, dass Smolski Siggi-Braun-Gitarren spielt, kann ich Dir diese edle deutsche Marke wärmstens empfehlen ;-)

    Eine Rücksprache mit Siggi hat ergeben, dass der Kill-Switch exklusiv und nur in Verbindung mit einer Siggi-Braun-Custom-Gitarre bzw. bei Bestellung eines Kleinserienmodells mit zusätzlicher Kill-Switch-Option angeboten wird und als Replacement-Part nicht zur Verfügung steht. Aha, wusste ich so auch nicht.
     
  3. LoneLobo

    LoneLobo Mod Emeritus Ex-Moderator HCA

    Im Board seit:
    13.04.04
    Zuletzt hier:
    23.04.20
    Beiträge:
    8.490
    Ort:
    Österreich
    Kekse:
    22.289
    Erstellt: 17.11.08   #3
    Bezweifle ich.
    Siggi is derart unfreundlich, wenn man ihn fragt wo er -xxx- herbekommt, da kannst froh sein wenn er dich in der Antwortmail nicht als komplett beschränkt bezeichnet :screwy:

    Vorher fand ich den Kerl super, nach dieser Erfahrung denk ich etwas anders über ihn ;)
     
  4. Arky

    Arky Gesperrter Benutzer

    Im Board seit:
    19.04.08
    Zuletzt hier:
    13.07.09
    Beiträge:
    669
    Kekse:
    2.559
    Erstellt: 17.11.08   #4
    Hallo,
    na ja, jeder macht halt so seine individuelle Erfahrungen... Wer sich die Mühe macht und mal in "meinen" Thread zu den bisher bei Siggi Braun gekauften Instrumenten guckt, wird feststellen, dass ich mit dem Mann jetzt seit über einem Jahr in Kontakt stehe, gut 200 E-Mails ausgetauscht habe, ihm bei meinen Custom Nr. 1 und 2 optionsmäßig so einiges abverlangt habe und er mich nach vielen "emotional intensiven" Geschehnissen weiterhin bereitwillig bedient. Ich habe schon von anderer Seite gehört, dass es hie und da Probleme gegeben hat/haben soll. Mit mir hätte er es sich auch leicht machen und mich einfach "absägen" können - was er aber nicht getan hat.

    Fazit: Kundenumgang besteht nun mal aus Einzelvorgängen/-situationen, die für sich unabhängige Ereignisse darstellen. Bei dem einen läuft alles reibungslos, beim anderen kriselt es. Ich habe Siggi jedenfalls von unterschiedlichen Seiten und wie gesagt in diversen Situationen kennengelernt (bzw. was Siggi alles mit mit hat durchmachen müssen... lest mal im Thread) und kann mich insgesamt absolut nicht beklagen, im Gegenteil. Der Mann ist sehr engagiert und dies ist nicht zuletzt sein Erfolgsgeheimnis. Man gucke sich mal andere deutsche Custom-Hersteller wie z.B. Forge Guitars & Co. an. Die bauen auch "tolle Instrumente" - und weiter? Wie ist es um deren wirtschaftlichen Erfolg bestellt? Expansion und so...

    Ich hoffe für alle, die bisher mit Siggi keine guten Erfahrungen gemacht haben, dass sich der Kontakt bei einer möglichen weiteren Aufnahme der Beziehungen verbessert - die Instrumente sind es jedenfalls wert. (Als Selbstständiger, der jeden Tag selbst mit Kunden zu tun hat, kann ich aber durchaus bestätigen: "Wie man in den Wald hinein ruft..." Gestern hatten wir Sonntag und ein Kunde meinte tatsächlich, bei mir antanzen zu können...)

    So, genug geworben ;-)
     
  5. LoneLobo

    LoneLobo Mod Emeritus Ex-Moderator HCA

    Im Board seit:
    13.04.04
    Zuletzt hier:
    23.04.20
    Beiträge:
    8.490
    Ort:
    Österreich
    Kekse:
    22.289
    Erstellt: 17.11.08   #5
    Jojo, das is halt auch ne etwas andere Grundvoraussetzung, ob ich ihn was frag, oder ob ich ihm erstmal 8000€ auf sein Konto überweis und DANN was frag ;)

    Mei, mir is das egal was der Siggi macht, vielleicht hab ich ihn auch an nem schlechten Tag erwischt.
    Macht mir nix, weil ich bei Gitarren inzwischen eh ziemlich komplett auf selbst bauen umgestiegen bin - ich brauch Siggi also nicht :D
     
  6. UncleReaper

    UncleReaper Gesperrter Benutzer

    Im Board seit:
    29.04.05
    Zuletzt hier:
    23.01.09
    Beiträge:
    5.848
    Ort:
    Babylon-5
    Kekse:
    11.652
    Erstellt: 17.11.08   #6
    Jeder gute Gitarrenbauer kann dir so einen besorgen.
    Ist noch keinem aufgefallen, dass Victor auf der Bühne
    nur noch selten mit den Siggi's zu sehen ist ?
     
  7. Arky

    Arky Gesperrter Benutzer

    Im Board seit:
    19.04.08
    Zuletzt hier:
    13.07.09
    Beiträge:
    669
    Kekse:
    2.559
    Erstellt: 17.11.08   #7
    UncleReaper, ich habe Dich schon vermisst!

    Aufgefallen... doch, es gab bereits entsprechende Meldungen und Interpretationen. Ich will jetzt mal keine Unzufriedenheit mit der Bauqualität der Siggi-Modelle unterstellen, aber ein Aspekt wäre der, die S.B.-Modelle live zu schonen und eben auf die Yamaha-Modelle zurückzugreifen. Die klanglichen Unterschiede sind, wie mehrfach angesprochen wurde, nicht sooo gigantisch, als dass sie das Publikum sofort erkennen würde. Im Studio kommen die Unterschiede dann aber stärker zum Tragen. Zwischen Gibson und Epiphone es auch gewisse Unterschiede.
     
  8. Sele

    Sele Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    03.08.04
    Zuletzt hier:
    25.09.20
    Beiträge:
    7.488
    Ort:
    Schleswig-Holstein
    Kekse:
    28.866
    Erstellt: 17.11.08   #8
    Ohne das Video zu kennen, aber das hört sich nach einem einfachen Push-Push Poti an. Einem Poti mit schalter halt beim drauf drücken aktiviert wird. Nichts weltbewegendes und bekommt man überall her:

    http://www.soundland.de/catalog/product_info.php/products_id/210974

    Grüße
     
  9. Arky

    Arky Gesperrter Benutzer

    Im Board seit:
    19.04.08
    Zuletzt hier:
    13.07.09
    Beiträge:
    669
    Kekse:
    2.559
    Erstellt: 17.11.08   #9
    Kann sein, dass Siggi da etwas Geheimniskrämerei betreibt. Am Telefon hat er mir jedenfalls mitgeteilt, dass "seine" Kill-Switches speziell umgerüstet sind und einen ausgeklügelten Abdämpfmechanismus aufweisen, damit bei Betätigung keine unerwünschten Nebengeräusche entstehen. Weitere technische Angaben kann ich keine machen, da ich zu diesem Bauteil weiter nichts weiß.
     
  10. rundd

    rundd Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    12.10.05
    Zuletzt hier:
    28.08.14
    Beiträge:
    304
    Kekse:
    161
    Erstellt: 17.11.08   #10
    könnte es sein, dass smolski die yamaha´s live spielen MUSS?
    ich meine, dass er bei siggi kein geld bekommt...bei yamaha könnte das aber anders aussehen...
     
  11. UncleReaper

    UncleReaper Gesperrter Benutzer

    Im Board seit:
    29.04.05
    Zuletzt hier:
    23.01.09
    Beiträge:
    5.848
    Ort:
    Babylon-5
    Kekse:
    11.652
    Erstellt: 17.11.08   #11
    Gespielt hatte er auch immer Yamaha & Siggi. Wer war
    auf der Messe und hat Victor beim Siggi Stand gesehen ?
    In einem Interview vor paar Monaten wurden die Siggis
    nichteinmal mehr genannt. Wer weiß warum das so ist..
     
  12. Arky

    Arky Gesperrter Benutzer

    Im Board seit:
    19.04.08
    Zuletzt hier:
    13.07.09
    Beiträge:
    669
    Kekse:
    2.559
    Erstellt: 17.11.08   #12
    Nachdem ich in letzer Zeit G&B-Testberichte zunehmend kritischer betrachte und nicht mehr alles glaube, wie's da steht, zerbreche ich mir auch über Interviews und vermeintlich alles entscheidende Equipment-Fragen nicht (mehr) den Kopf. So genial der gute Victor auch immer spielt, ist er trotzdem auch "nur" ein Gitarrist, der - meiner persönlichen Meinung nach - es durchaus verdient hat/hätte, in einer Band zu spielen, die 2 Nummern größer ist als Rage. Aber wenn es ihm Spaß bzw. ihn glücklich macht... In Sachen "Loyalität" ist Bernd Kiltz das Maß der Dinge - Bernd muss sich auch nicht mit Endorsement-Verpflichtungen herumschlagen.
     
  13. cikl

    cikl Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    12.01.06
    Zuletzt hier:
    10.09.20
    Beiträge:
    1.903
    Ort:
    Nidderau
    Kekse:
    6.482
    Erstellt: 17.11.08   #13
    Richtig. Ich habe mich mit Victor mal bei einem Workshop unterhalten (Übrigens sehr sympathisch der Typ :great: Sehr professionell, aber überhaupt nicht abgehoben, sondern freundlich und nett.) und da erzählten er mir, dass die Yamaha schon sehr gut seien, dass man den Unterschied auf der Bühne eh nicht hören würde und die Siggis zu schade wären. Er hätte es schon erlebt das eine seiner Gitarren auf dem Flughafen von einem Gabelstapler zerschreddert wurde.

    Glaube ich kaum. Er besitzt ja kein Signature-Modell, sondern spielt die die normalen RGX von der Stange (Ja, hat er mir so gesagt ;)).
     
  14. LoneLobo

    LoneLobo Mod Emeritus Ex-Moderator HCA

    Im Board seit:
    13.04.04
    Zuletzt hier:
    23.04.20
    Beiträge:
    8.490
    Ort:
    Österreich
    Kekse:
    22.289
    Erstellt: 18.11.08   #14
    Jou, welch wahnsinniger Mechanismus: 1M-Ohm-Widerstand gegen Masse.
    Beliebtes Mittel um Prellknackser zu eliminiern, aber vielleicht hat er ausgeklügelterweise einen "Siggi"-Schriftzug auf dem Widerstand anbringen lassen ^^

    Egal.

    Ich hatte schonmal n normales Push/Pull-Poti offen, weil beim Löten das Plastikkonstrukt innen teilweise geschmolzen ist und ich das reparieren wollte. Hat auch geklappt, das Teil tut wieder.
    Dabei hab ich mir natürlich auch den Mechanismus angesehn, und der is einigermaßen lächerlich. So ein tastendes Tap-Poti kann man problemlos aus einem stinknormalen basteln indem man im Metallgehäuse unter dem Plastikschieber einen Stopper + Rückstellfeder anbringt.

    Eventuell mach ich da mal eine Foto-love-Story draus wenns mich reisst.
    Kommt ja doch öfter, das Thema.
     
  15. The Dude

    The Dude HCA Bassbau HCA HFU

    Im Board seit:
    05.05.04
    Beiträge:
    5.268
    Kekse:
    41.204
    Erstellt: 18.11.08   #15
    Ich glaube eher, dass mechanische Störgeräusche gemeint sind, nicht wleche, die elektronischer Natur sind. Inwiefern das aber praxisrelevant ist, überlasse ich jedem selbst.

    Aber mal abgesehen davon stelle ich mir so eine Kombination mit dem Tone-Poti ungeheuer unpraktisch vor. Da verstellt man sich doch mit jeder Betätigung des Tasters den Regler, oder nicht?!
     
  16. Arky

    Arky Gesperrter Benutzer

    Im Board seit:
    19.04.08
    Zuletzt hier:
    13.07.09
    Beiträge:
    669
    Kekse:
    2.559
    Erstellt: 18.11.08   #16
    Nein, wenn der Druck auch nur von oben und ohne Rotationsbewegung ausgeführt wird, dann absolut nicht. Der Kill-Switch fühlt sich bei Benutzung "gut" an und hat auch in seiner Tone-Funktion (falls in kombinierter Ausführung bestellt, wie bei meinen 2 Siggis) nicht zuviel Spiel. Selbst wenn es beim Niederdrücken der Handfläche (oder wie auch immer der Switch benutzt wird) geringe "Nebenbewegungen" gäbe, würde die kein Mensch auf der Welt hören. Von Tone-Poti verstellen kann da wirklich keine Rede sein, es ist ein an sich rein statistisches Problem. Genauso könnte man auch behaupten, dass kein Gitarrist der Welt seinen Sound immer identisch reproduzieren kann, da er mit seiner Anschlaghand ja immer an einer mikroskopisch messbar anderen Stelle anschlägt, oder? Das geht schon ins Philosophische.

    Ich willige aber gerne in die Meinung ein, dass sich hinter dem Kill-Switch mechanisch womöglich wirklich eher wenig verbirgt. Ich habe auch nicht gleich gewusst, was es mit "speziellen Phasenumkehr-Kabeln" auf sich hat. Aber dass dabei einfach nur Pin 2 und 3 vertauscht verlötet sind, tzzz.

    EDIT, @ The Dude:
    Wir reden von einer Verstellung von höchstens wenigen Grad (am ehesten gar keine), und schon dafür müsste man in dem Moment recht nervös sein. Verstellen von 1/4-Drehung setzt schon zwingend epileptische Anfälle voraus ;-)

    Auf YouTube kann man unter "Sorin Badin" ein Video abrufen, auf dem der sehr kreative Einsatz des Kill-Switchs demonstriert wird - nicht einzeln, sondern im Kompositions-Kontext. Sorin spielt damit teilweise rhythmisch interessante Figuren, das geht weeeeeeeit über das Standard-Ritartando-Gestottere von Herrn Smolski hinaus (nicht negativ gemeint, ist aber Fakt).
     
  17. The Dude

    The Dude HCA Bassbau HCA HFU

    Im Board seit:
    05.05.04
    Beiträge:
    5.268
    Kekse:
    41.204
    Erstellt: 18.11.08   #17
    hmmm...ich bin ja kein Gitarrist und benutze beim Bass auch keinen Killswitch.
    Dennoch bemerke ich schon recht deutlich Soundveränderungen, wenn ich meine Toneregler beispielsweise um 1/4 Umdrehungen bewege.
    Die Dinger sind ja gemein hin recht leichtgängig und ich dachte eben, dass bei entsprechendem Kraftaufwand beim Drücken des Tasters automatisch auch eine Rotationsbewegung stattfindet.
    Wenn's nicht so ist umso besser!;)
     
  18. Karl.

    Karl. Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    27.09.06
    Zuletzt hier:
    19.06.18
    Beiträge:
    439
    Kekse:
    522
    Erstellt: 18.11.08   #18
    was haltet ihr von meinem bauplan? ;):D

    Den Anhang 89313 betrachten

    jetzt müsste man nur noch verhindern, dass sich das gesamte poti mitdreht.
     
  19. tobbe

    tobbe Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    06.04.05
    Zuletzt hier:
    10.01.20
    Beiträge:
    327
    Kekse:
    567
    Erstellt: 12.12.09   #19
    hey na ja weiter so !
    man kann doch statt einem Killswitch auch einen Taster einbauen, der das Signal unterbricht.
    Ob das hier angesprochen wurde weiß ich nicht.

    gleich nach der Buchse mal einbauen und probieren, obs ohne Geräusche geht - :great:
     
  20. Absint

    Absint Registrierter Benutzer

    Im Board seit:
    02.09.08
    Zuletzt hier:
    25.09.20
    Beiträge:
    1.948
    Ort:
    Bonn
    Kekse:
    6.377
    Erstellt: 12.12.09   #20
    Gleich nach dem Datum schauen und mit dem heutigen vergleichen! :great:
     
Die Seite wird geladen...

mapping